fbpx
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Amanta Beach Resort - der Strand gehört Euch im Nordosten Sri Lankas allein!

Nur mit Kühen müsst Ihr Euch den wunderschönen Nilaveli Strand im Nordosten Sri Lankas teilen. Srilankesisch-französische Fusion in der Küche und im Interior setzen noch das Tüpfelchen auf das i des schicken kleinen Strand-Boutique-Hotels. Das noch dazu nicht teuer ist!

Amanta Beach Resort – der Anfang war eine Liebesgeschichte

Es war einmal die Französin Anne und der Srilankese Tharuka. Sie lernten sich auf den Malediven kennen – aber nicht beim Romantic Dinner, sondern in der Küche! Er arbeitete als Koch, sie im Service. Die beiden zogen gemeinsam nach Frankreich, heirateten und bekamen zwei Kinder. Nach vielen Jahren in Frankreich bekam Tharuka jedoch so sehr Heimweh nach seinem Heimatland, dass er ganz mutig im “wilden” Nordosten Sri Lankas eine kleines Strandhotel eröffnete. Seitdem pendelt die Familie zwischen Paris und Nilaveli. Was für eine entzückende Geschichte! Und was für ein entzückendes Strandhotel!

Klein aber fein – dieser Begriff wurde fürs Amanta Beach Resort erfunden

Nur sechs Zimmer und eine Familienvilla mit eigenem Pool gibt es im Amanta Beach Resort, das wunderhübsch designt wurde! Ein kleiner blauer Plungepool mit Lichter-Sternchen zwischen den Zimmern, ein goldener Buddha hier, eine bunte Maske dort. Im Zimmer ein antikes Holzpferd mit einem 50er-Jahre-Cylon-Plakat dahinter. Mon dieu! C´est joli… Französisch-srilankesische Fusion herrscht übrigens nicht nur im Interior, sondern auch in der Küche. Tharuka und sein Cousin bringen für Euch sowohl Quiche als auch Curry auf den Tisch, der übrigens in einer lässigen Strohhütte im Strandbarstil steht. Alles ist hier offen, luftig-leicht mit pfiffigen Designdetails und kreativem Upcycling.

Die Nordostküste – am Strand chillen mit Kühen

Wenn Ihr vom Westen der Insel in den Osten fahrt, werden die Kühe und Hunde auf der Straße mehr, die Landschaft wird grüner, wilder, ursprünglicher. Und irgendwann mal geht ein kleiner Weg ab zum Amanta Privatstrand, der mit seinem flachen Einstieg super kinderfreundlich ist. Naja, nicht ganz Privatstrand. Ihr müsst Euch den Strand schon mit ein paar Fischern und gelegentlich vorbeiziehenden Kuhherden teilen… Und wenn das nicht spannend genug ist, können die Kids den Hund streicheln, das verliebte Echsenpaar, bunte Schmetterlinge und Vögel verfolgen. Endlos viele Geckos und Frösche gehören auch zu Euren Mitbewohnern – gerne mal im Bad – und ein frecher Rabe, der Euch Kekstüten am Strand klaut. Was für eine Aufregung! Und wenn Tharuka Zeit hat, zeigt er der ganzen Familie die Elefanten- und Gepardenspuren im kitschig-schönen Hinterland. Wir verstehen jetzt nur zu gut, warum Tharuka es ohne sein Sri Lanka nicht mehr ausgehalten hat!

Kontaktdaten
Adresse: 5, Kumpurupiddi, Kunchaweli 31000 Nilaveli
Telefon: +94 76 986 5020
Email: contact@amantabeach.com
Web: www.amantabeach.com

Fotos: Littletravelsociety, Amanta Beach Resort

+

HIGHS

Das Design

Das Amanta Beach Resort sieht aus wie aus einer asiatisch-französischen Schöner-Wohnen-Zeitschrift! Wunderschön. Auch weil Tharuka viel selbst gestaltet. Die Holzstangen ums Restaurant hat er aus Zimtholz gebaut (riecht mal dran!), die Bar aus einem alten Militär-Flugzeug. Zitronenlimo gibts in "Glühbirnen" und im Zimmer steht ein altes Holzpferd.

Kinder sind herzlich willkommen!

Obwohl das Resort sehr ruhig-romantisch gelegen ist, müsst Ihr Euch hier nicht für kleine Rabauken schämen. Im August wohnen hier sowieso fast nur Familien.

Der ruhige Strand

Ihr wohnt direkt am Sandstrand. Weit und breit ist da außer ein paar Fischern und Kühen sonst nix und der Einstieg ins Meer ist suuuper flach. Hier könnt Ihr den ganzen Tag auf einem schicken Bett - und das ist wörtlich zu verstehen - und in den Strandhüttchen abhängen. Total chillig!

Die Gastgeber

Das französisch-srilankesische Gastgeberpaar ist eine tolle Mischung! Tharuka kocht, schreinert und entertaint die Gäste mit Geschichten aus seiner Heimat. Wenn er Zeit hat, macht er mit Euch sogar einen Ausflug ins Hinterland zu den Elefanten und in den Wald zu den Kräutern - Tharukas Vater Ayurveda-Arzt. Wenn Anne vor Ort ist, kümmert sie sich um alle Anliegen der Gäste. Unglaublich aufmerksam - und immer mit einem Lächeln - hat sie für alles eine Lösung.

Wie eine Familie

Nur sechs Zimmer gibt es hier. Und in zwei davon wohnt die Gastgeber-Familie auch noch mit ihren Teenager-Kindern selbst, wenn sie in den Ferien aus Frankreich zu Besuch sind. Richtig heimelig!

Die Familienvilla

Seit Januar 2019 gibt es zusätzlich zu den 6 Zimmern auch noch eine Familienvilla mit eigenem Pool! Wie cool ist das denn...

-

LOWS

Es kreucht und fleucht

Vielleicht war es auch nur Pech, aber ich hatte sehr viele und sehr große Kakerlaken im Bad. Der nette Manju hat zwar heldenhaft für mich ein paar entsorgt, das Zimmermädchen musste aber am nächsten Tag mit der Chemiekeule ran.

Abgelegen

Die romantische Lage bringt es mit sich, dass es weit und breit nichts gibt wo Ihr einkehren könnt. Wir fanden das wunderbar - man sollte es nur wissen.

Der Pool ist seeehr klein

Bahnen könnt Ihr keine schwimmen im Pool. Der ist nämlich mini. Aber dann geht´s eben gleich ein paar Meter weiter ins flache Meer. Und in der Villa habt Ihr sogar Euren eigenen kleinen Plungepool.

Keine Fahrerunterkünfte

Da viele Urlauber in Sri Lanka einen Fahrer haben, haben die meisten Unterkünfte auch ein kostenloses Plätzchen für die Fahrer. Das gibts hier leider nicht.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab ca. 220 Euro */Nacht in zwei Doppelzimmern, c.a 290 Euro/Nacht in der neuen Villa (Luxus-Suite) mit eigenem Plungepool und inklusive Frühstück, in der sechs Personen Platz haben.

Nebensaison mit Baby

Ab ca. 100 Euro */Nacht im Doppelzimmer. Das Frühstück ist inklusive.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Ihr könnt mit bis zu 4 Kindern zwei Doppelzimmer nebeneinander nehmen. Oder Ihr zieht in die Villa mit kleinem Privatpool ein. Da passen sechs Personen in zwei Doppelbetten und zwei Zustellbetten.
Das Frühstück ist im Preis inbegriffen und eher basic. Mittags wird jedoch jeden Tag ein anderes "Light Lunch" angeboten. Das können ein französischer Karottenkuchen mit Salat sein oder auch lecker-gesunde Sandwiches. Abends gibts ein Dreigängemenü, das ab Mittag auf einer Tafel angeschrieben wird. Es kostet zwischen 15 und 30 Euro pro Person - je nach Angebot - und ist damit nicht ganz so günstig wie die Zimmer. Auch Barbecue am Strand bieten Tharuka und sein Cousin Manju immer mal wieder an. Die beiden kochen eine Mischung aus französischer und srilankesischer Küche. Schließlich hat Tharuka fast ein Jahrzehnt in Frankreich gelebt. Viele Gäste finden das ganz wunderbar. Da wir aber lieber authentisch Srilankesisch essen wollten, hat Manju, ohne mit der Wimper zu zucken, für uns extra gekocht. Auch extra Kinderwünsche werden erfüllt.
Keine Tiere.
Es gibt einen ganz kleinen Plunge-Pool, das Ferienhaus hat einen eigenen Pool. Das Resort liegt zudem direkt am Sandstrand.
Für Reisende mit Babys ist wichtig: Der kleine Pool liegt quasi zwischen den Zimmern und ist nicht gesichert. Zwischen Meer und Resort liegt jedoch eine recht große Wiese, so dass die Minis zumindest nicht so schnell unbemerkt ins Meer entwischen können.
Keine Kinderbetreuung.
Kinder sind überall willkommen, aber es gibt keine ausgewiesenen Spielbereiche. Das Gelände ist für die Kinder ungefährlich zu erkunden ist. Denn von der Straße führt nur ein kleiner Weg zum Amanta Beach Resort. Autos fahren hier keine.
Hotel
In der Villa aka Luxus Suite gibt es zwei Schlafzimmer. Auch, wenn Ihr zwei Doppelzimmer nehmt, habt Ihr zwei getrennte Zimmer.
Die beste Reisezeit für die Nordostküste Sri Lankas ist von April bis September, da der Nordostmonsun dann eine Pause macht. Heiß ist es das ganze Jahr über. Mit Temperaturen um die 30 Grad müsst Ihr immer rechnen.
Der einzige internationale Flughafen liegt in Sri Lankas Hauptstadt Colombo. Flugzeit ab Frankfurt: 10 bis 15 Stunden. Entfernung Flughafen - Hotel: 5-7 Stunden mit dem Auto. Ihr könnt aber das Amanta Beach Resort auch gut auf einer Rundreise einbauen und vorher Station im Cultural Triangle in der Mitte der Insel machen.
Kein Wellnessbereich.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind nicht erlaubt.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das Amanta Beach Resort liegt im Nordosten Sri Lankas. Eine halbe Autostunde vom Städtchen Trincomalee entfernt. Ganz romantisch direkt am ruhigen und flachen Strand von Nilaveli. Der Strand ist überhaupt nicht zugebaut und neben Euch verrichten die Fischer ihre Arbeit. Sauber ist der Strand auch – dafür sorgt Tharuka jedes Jahr mit einer Müllsammelaktion. Nur die gelegentlich vorbeiziehenden Kuhherden hinterlassen ab und zu mal Kuhfladen (was Tharuka maßlos aufregt;-). Ein wirklich ruhiges, beschauliches und kinderfreundliches Plätzchen.

Den Sandstrand habt Ihr ja direkt vor der Haustür. Und das meist für Euch ganz alleine. Wem das aber nicht genug ist, der kann auch noch eine halbe Stunde in Richtung Trincomalee fahren und am Uppuveli Strand baden gehen. Auch dieser Strand ist bekannt für seinen kinderfreundlichen Einstieg ins Wasser, die Ruhe und seine Schönheit! Nette kleine Restaurants findet Ihr hier auch. Den Strandausflug könnt Ihr zudem wunderbar mit einem Abstecher nach Trincomalee verbinden.
Pigeon Island ist eine kleine Insel - ein bisschen südlich von Nilaveli vor der Küste gelegen. Und berühmt bei Schnorchlern und Tauchern! Tharuka organisiert Euch gerne eine Tour dorthin. Allerdings wird das Riff - auch durch manch rücksichtslose Touristen - immer weiter zerstört und es herrscht in der Hochsaison echter Massenandrang. Es scheint aber auch noch andere Schnorchel-Spots zu geben, die nicht so überlaufen sind. Fragt mal Tharuka!
Der kunterbunte Konsewarma Tempel in Trincomalee steht direkt auf einer Klippe mit toller Aussicht über die Stadt. Kinderhighlight: Rund um den Tempel leben übrigens Rehe und Hirsche, die sogar auch mal für einen Schnappschuss posieren. Nur eineinhalb Stunden braucht Ihr mit dem Auto zum Minneriya National Park, in dem ihr im offenen Jeep den Wasserbüffeln, Chamäleons und vor allem Elefanten einen Besuch abstatten könnt. Was für ein Geschrei, wenn dann ein Elefant mal wirklich auf den Jeep zu kommt! Im „Maritim and Naval History Museum“, wo Ihr vom Wachturm aus einen Blick über die ganze Küste habt, war es ganz schön gruselig, die haiförmigen U-Boote und Selbstmordattentats-Fischerboote der Tamil Tigers in echt zu sehen. Wir fanden es jedoch eine gute Gelegenheit, mehr über die jüngere Geschichte Sri Lankas zu erfahren. Ihr oder Euer Fahrer, müsstet jedoch vorher in Colombo eine Genehmigung organisieren. Denn es gab wohl einen Zwischenfall mit einem britischen Journalisten, der sich vor Ort geheime Informationen beschafft hatte (auch die heutige Marine liegt auf dem gleichen Gelände).
Noch mehr Tipps für Sri Lanka mit Kindern
Sri Lanka mit Kindern

Das ist eine Empfehlung von Sonja Mrs.Travel Herself

Sonja lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in München und hat die Little Travel Society gegründet, weil sie das Reisen - gerade mit Anhang - liebt. Im Amanta Beach Resort hat sie mit ihrer Familie 4 Tage während ihrer Sri-Lanka-Rundreise 2018 verbracht. Sie meint über das Amanta Beach Resort:

Gerade nach den Sightseeing-Strapazen im Cultural Triangle und den anstrengenden Safari-Touren, kam uns das Amanta Beach Resort vor wie ein kleines Paradies. Super schickes Design, familiäre Atmosphäre und ein sauberer Sandstrand nur für uns! Genauso hatten wir uns das vorgestellt.

Schick an Anne und Tharuka deine Buchungsanfrage!



    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert