+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Casas do Olival im portugiesischen Alentejo - Wow-Designapartments im Städtchen Alcácer do Sal

Eine Stunde südlich von Lissabon liegt eine der schönsten Gegenden Europas: Die hügelige Region Alentejo bietet weiße Strände am rauschenden Atlantik, verträumte und - zum Teil sehr hippe - kleine Dörfer. Im Städtchen Alcácer do Sal haben wir hier mit den Casas do Olival drei wunderschöne Design-Apartments für Familien entdeckt! Vierköpfige Familien können am authentischen, portugiesischen Kleinstadtleben teilnehmen und sind dabei nur eine halbe Stunde von Traumstränden und sagenhafter Natur entfernt.

Casas do Olival: Design-Apartments im portugiesischen Städtchen Alcácer do Sal

Tschingderassabum, mit der portugiesischen Region Alentejo und mir war es Liebe auf den ersten Blick! Wenn der Verkehr, von Lissabon kommend, immer dünner wird und man sich plötzlich fast allein auf der Straße befindet, beginnt mein Herz zu hüpfen. Dann schlängeln wir uns durch die ruhigen Landstraßen entlang unendlicher Reisfelder und Korkeichenwälder und zählen die am Wegesrand thronenden Störche, hoch oben in ihren Nestern, auf den vom Wind krummen Strommasten. Die weißen Dünen im Hintergrund verraten, dass der Atlantik nicht weit ist. Drei Sommer lang hat uns der Alentejo nun schon komplett in seinen Bann genommen. 2022 wollten wir mal ins echte portugiesische Leben eintauchen und haben uns deshalb mitten im Städtchen Alcácer do Sal in einem der drei City-Apartments der Casas do Olival einquartiert. Und damit wurde auch Teil 3 unserer Alentejo-Lovestory ein voller Erfolg ;-)!

Drei City-Unterkünfte – eins mit Pool und alle mit WOW-Design

Mit ganz viel Herzblut und Heimatliebe haben Maria Antonia und ihre Familie – die wenige Kilometer entfernt auch das familienfreundliche Farmhotel Monte do Olival betreiben – in der Altstadt des Städtchens Alcácer do Sal zwei Wohnungen und ein kleines Haus in coole City-Unterkünfte umgewandelt. Und was sich da hinter den uralten Türen und den – mit den typisch portugiesischen Azulejos verzierten – Fassaden verbirgt, ist einfach nur “Wow”! Zwischen weiß getünchten, frei gelegten Deckenbalken und wunderschönen, polierten Dielenböden findet Ihr einen absolut harmonischen Mix, inspiriert von den Farben der Region. Helles Holz, schönste portugiesische Keramik, hochwertige Textilien und topmoderne Küchen zeichnen alle drei Unterkünfte aus, in die jeweils vier Personen passen. Die Namen sind Programm und machen die drei zu ganz individuellen Schätzen: In der Casa Branca – dem weißen Haus – ist fast alles in strahlendem Weiß gehalten. In der Casa Azul (blaues Haus) haben wir uns gefragt, wie es bloß möglich war – vom Abfalleimer über die Sofakissen bis zum Toaster – alles im selben Blauton zu finden. Dann habt Ihr schließlich mit der Casa do Povo (hier war einfach die Straße der Namensgeber) ein richtiges Mini-Haus mit winzigem Garten und sogar einem Pool mitten in der Stadt.

Das Städtchen Alcácer do Sal liegt nah an traumschönen Stränden

Und das am Fluss Sado gelegene Alcácer do Sal ist ganz genau so, wie man sich ein südeuropäisches Städtchen vorstellt. In den verschlungenen kleinen Gassen schaukeln Wäscheleinen und bunte Wimpel im Wind. Herzensgute ältere Portugies*innen sitzen abends vor ihren Haustüren und winken Euren Kindern. Entlang des Flusses finden sich authentische und preiswerte Fischrestaurants. In der versteckten Hintergasse klopft der Schuhmacher noch selbst die Sohle an die Sandale. Perfektioniert wird das entzückende Stadtbild von der hoch oben thronenden, verlassenen Burg, von deren Burgmauern man ganz wunderbar den Sonnenuntergang beobachten kann. Und am Atlantik mit seinen endlosen weißen Dünen und chilligen Beachbars mit Schaukeln und köstlichem Fisch strandet Ihr in grad mal ‘ner halben Stunde. Tschingderassabum, Alentejo, du haust uns immer wieder um!

AnsprechpartnerCláudia Rico
Email: info@montedoolival.pt
Adresse: 7580-516 Alcácer do Sal, Portugal
Telefon: +351 934 846 717
Web:
www.casasdoolival/white-house.pt, www.casasdoolival/blue-house.pt
 Zur Info: Das Casa do Povo hat (noch) keine Website, Ihr könnt es aber bei Cláudia anfragen

Text: Vanessa Bujak
Bilder: Monte do Olival & Vanessa Bujak

+

HIGHS

Die fantastische Cláudia

Die drei Unterkünfte, Casas do Olival in Alcácer, werden von der überaus lieben Cláudia gemanaged, die auch den Customer Service und das Marketing beim benachbarten und zur selben Familie gehörenden Farmhotel Monte do Olival betreut. Ihr könnt sie immer via whatsapp erreichen und sie hat ohne Ende Tipps für die Region.

Modernes City-Flair in uralten Stadthäusern

Das Design der Unterkünfte ist sowas von WOOOOW. Korblampen, Hängesessel und Regenduschen fügen sich, ganz unaufgeregt und absolut harmonisch, in den städtischen Altbau. Wie süß ist bitte auch der kleine Stadtgarten mit Pool im Casa do Povo?! Alle Unterkünfte sind topmodern und gleichzeitig zeitlos schön!

Ruhige Traumstrände auch in der Hauptsaison!

Die 30 Minuten entfernten Strände wie Praia do Pego und Praia do Atlantica gehören zu den schönsten, die wir in Europa gesehen haben - und das waren nicht wenige! Unglaublich, aber wahr: Selbst im Juli ist es nirgends total überfüllt.

Ganzjährig geöffnet

Mit durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr ist die Region Alentejo ganzjährig ein wunderbares Urlaubsziel. Die Casas do Olival haben zudem eine Heizung und stehen Euch immer zur Verfügung. September und Oktober eignen sich noch perfekt für tolle Strandtage und die Beach-Restaurants sind geöffnet. Im Winter könnt Ihr lange Strand-Spaziergänge und Wanderungen unternehmen und sogar geführte Strandausritte buchen.

Toll für befreundete Familien

Wir finden die Casas do Olival eignen sich ganz wunderbar für zwei oder drei befreundete Familien. Ihr habt in den 250 Meter voneinander entfernten City-Apartments Eure eigenen vier Wände mit Küche und Bad. Ihr seid Euch also nah und doch fern genug, wenn's Kind vom anderen plärrt.

Super in Kombi mit Lissabon-Städtetrip

Da Ihr sehr wahrscheinlich eh in Lissabon landen werdet, verbindet doch Euren Urlaub im Naturparadies Alentejo mit ein paar Tagen in Portugals wahnsinnig sehenswerter Hauptstadt! Wir hätten da auch ein paar Übernachtungstipps;-).

-

LOWS

Krasser Mückenalarm!

Die Region Alentejo ist berühmt für ihre Reisfelder. Die dafür benötigte Feuchtigkeit bringt es mit sich, dass auch Mücken die Gegend lieben. Zudem liegt die Stadt direkt am Fluss und abends schwirrt es hier wortwörtlich vor Mücken. Ihr solltet Euch vorm abendlichen Flanieren in jedem Fall immer gut einsprühen. In allen Unterkünften gibt es Moskitonetze an den Fenstern, so dass wir die kleinen Biester zum Glück nie im Innern hatten.

Wir empfehlen Euch ein Auto!

Um an den zwanzig Minuten entfernten Strand zu gelangen und die umliegenden Orte zu besuchen, braucht Ihr in jedem Fall ein Auto! Achtung: Die drei Apartments im Zentrum von Alcácer do Sal liegen in sehr alten und engen Straßen, so dass das Parken direkt unterm Haus nicht möglich ist. Ihr findet aber kostenlose Parkplätze im Umkreis.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

130 Euro */Nacht in der Casa Azul do Olival (inklusive Endreinigung). Der Mindestaufenthalt beträgt vier Nächte.

Nebensaison mit Baby

120 Euro */Nacht in der Casa Azul do Olival (inklusive Endreinigung). Der Mindestaufenthalt beträgt vier Nächte.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
In die Casas do Olival passen maximal vier Personen und ein Baby im Reisebettchen.
Alle drei Unterkünfte in Alcácer do Sal haben voll ausgestattete Küchen mit Spülmaschinen. In der Stadt und im gesamten Umkreis gibt es eine große Auswahl an Supermärkten und fußläufig viele Restaurants.
Keine Tiere.
Nur in der Casa do Povo habt Ihr einen kleinen Privatpool. In der Casa Branca und der Casa Azul findet Ihr keinen Pool.
Eure Babies sind mehr als willkommen und die Unterkunft stellt Euch gratis Babybettchen und Hochstühle. Vor den steilen Treppen sind Gitter befestigt. Waschmaschinen gibt es nicht, aber in der Stadt mehrere Waschsalons.
Keine Kinderbetreuung.
Eure Kids können in den Wohnungen gefahrenfrei rumtollen. In der Casa do Povo müsst Ihr gut auf Nichtschwimmer aufpassen, denn der kleine Pool ist nicht umzäunt.
Ferienhaus, Ferienwohnung
Nur die Casa Branca do Olival hat zwei Schlafzimmer. In der Casa Azul und Casa do Povo schlafen die Kinder im Wohnzimmer auf einer geräumigen Ausziehcouch.
Portugal zählt durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr und ist daher ein wunderbares Urlaubsziel in der Nebensaison! Im September und Oktober könnt Ihr noch tolle Strandtage verbringen, die Beach-Restaurants in der Gegend haben das ganze Jahr über geöffnet. Es gibt also immer ein bisschen Movida (nur die Sonnenliegen-Verleihe schließen nach der Hauptsaison). Im Winter könnt Ihr (mit größeren Kindern) lange Strand-Spaziergänge und Wanderungen unternehmen. Ein weiteres Highlight in der Nebensaison: Geführte Strandausritte, die im Hochsommer - bei vermehrtem Strandbetrieb - direkt am Wasser übrigens verboten sind.
Der nächste Flughafen ist Lissabon. Zahlreiche Direktflüge in Portugals Hauptstadt gehen von allen großen, deutschen Flughäfen aus. Flugzeit: etwa 3 Stunden. Vom Flughafen fahrt Ihr etwa 50 Minuten zu den Unterkünften. Wir empfehlen Euch einen Mietwagen.
Kein Wellnessbereich.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind nicht erlaubt.
Bei der Renovierung der alten Stadtapartments wurden so viele Originalelemente wie möglich erhalten. Alle beteiligten Bauunternehmer, Ingenieure, Architekten und Schreiner stammen aus der Region. Die Zierpflanzen in den Unterkünften sind einheimisch und verbrauchen wenig Wasser. Eure Gastgeber verwenden hauptsächlich Glas- und andere wiederverwendbare Behälter und so wenig Plastik wie möglich.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Die drei Unterkünfte Casa Branca, Casa Azul und Casa do Povo liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt, mitten im Städtchen Alcácer do Sal, das direkt am Fluss Sado liegt. Ihr urlaubt hier in der portugiesischen Region Alentejo, eine Stunde südlich von Lissabon, an der Westküste Portugals. Die Gegend ist hügelig und sehr ländlich – Korkeichenwälder, weitläufige Reisfelder und unzählige, auf den Strommasten nistende Störche (die in den feuchten Reisgebieten zuhauf ihre liebste Delikatesse, die Frösche, finden) – prägen das Landschaftsbild. Highlight ist der 50 Kilometer lange, zum größten Teil unverbaute, Atlantik-Küstenstreifen mit weißem Pudersand und bewachsenen Dünen. Naturliebhaber, Surfer-Familien, Reitfreunde und Ruhesuchende werden diese unspektakulär spektakuläre Gegend augenblicklich ins Herz schließen.

Ihr könnt nicht viel falsch machen, denn alle der folgenden Strände gehören zu den schönsten, die wir in Europa gesehen haben: Die mondänen Strände von Comporta (mit großen Parkplätzen, schicken Restaurants und coolen Daybeds zu allerdings gesalzenen Preisen), die Praia do Carvahal und Praia do Pego liegen alle etwa 20 bis 30 Autominuten entfernt. Die Praia und Lagoa de Melides ist ein perfekter Familien-Strand, da er zwischen einer ruhigen Lagune und dem Ozean liegt. Der Ozean schlägt hier kleinere Wellen. Es gibt eine Strandbar mit Schaukeln und fairen Preisen, Sonnenliegen, Schirme und in der Hauptsaison Rettungsschwimmer (50 Minuten entfernt). Die Praia da Vigia ist ein Naturstrand ohne Infrastruktur, den Ihr Euch über einen Feldweg und - an Dünen vorbei - erstmal erlaufen müsst. Selbst im August ist es hier schön ruhig. Die Praia da Aberta Nova ist ein berühmter Strand für Surfer und Camper. Ihr findet hier eine sehr schöne Bar und Rettungsschwimmer, denn die Wellen können schon mal höher sein (beide etwa 50 Autominuten entfernt).
Der Alentejo gilt als Wanderparadies - schließlich führt die "Rota Vicentina", einer der spektakulärsten Küstenwanderwege weltweit, durch diese Region. Allerdings sind die Wege nicht kinderwagentauglich und eher für größere Wanderfans geeignet, auch weil Streckenabschnitte aus Sandwegen bestehen - in denen kleine Kinder schwer vorwärts kommen!
Im Städtchen Alcácer do Sal gibt es einen großen Tennisplatz (10 Autominuten entfernt). Cláudia hilft Euch gern bei der Buchung von Tennisstunden.
Jeweils etwa 45 Autominuten von den Casas do Olival entfernt findet Ihr die Golfplätze Troia und Golf de Montado.
Fürs Angeln empfehlen Euch Eure Gastgeber die folgenden Orte: Den Fluss Sado und die Talsperre Pego do Altar (beide 10 Autominuten entfernt) und die umliegenden Strände von Comporta (etwa 20 bis 30 Minuten entfernt).
In der Lagune von Melides könnt Ihr Stand-Up-paddlen (50 Autominuten). Eine große Surfschule "Surf in Comporta" findet Ihr am Praia do Carvahal (etwa 30 Autominuten).
Die Stadt ist sehr hügelig und geziert von engen Gassen. Fahrradfahren mit Kindern können wir uns hier gar nicht vorstellen.
In der Gegend sind sehr viele Reitschulen, z.B. Passeios Melides und Horses by the Beach mit vielen Angeboten, auch schon für Kinder (beide etwa 50 Autominuten entfernt).
Ihr urlaubt hier mitten in Alcácer do Sal, einer kleinen (13.000 Einwohner), von Reisfeldern umgebenen, Stadt am Fluss Sado mit vielen guten Restaurants und süßen Gassen. Sie liegt auf einem Hügel und hat auch eine Burg. Eine halbe Stunde von hier entfernt, liegt ein 1.600 Einwohner großer Ort, der es in den letzten Jahren in die High-end Lifestyle Presse von AD bis Vogue geschafft hat: Comporta. Hippe Lissabonner, die internationale Bohème - etwa Maler Anselm Kiefer oder Schuhdesigner Christian Louboutin - leben in dem kleinen Ort ihren Urlaubstraum vom Barfuß-Luxus. In den letzten Jahren haben sich hier stilvolle kleine Cafés, sehr individuelle Shops, eine Casa da Cultura und ein Museu do Arroz (Museum über den Reisanbau der Region mit Restaurant) etabliert. Sehr sehenswert und stylish, aber die Preise sind hier bedeutend höher, als im Rest der Gegend. In etwa 50 Minuten erreicht Ihr Évora, die Hauptstadt des oberen Alentejo. Dank ihrer vielen Prachtbauten von maurisch bis manuelinisch, von Gotik bis Renaissance, wird sie auch das "Florenz Portugals" genannt. Sines wiederum liegt direkt am Meer, etwa eine Stunde südlich vom Monte do Olival. Dort gibt es ein Schloss, einen wichtigen nautischen Hafen und ein authentisches, altes Stadtzentrum. Hier könnt Ihr besten Fisch und beste Meeresfrüchte zu moderaten Preisen essen. Jedes Jahr im Juli findet in den Straßen und der Burg von Sines das berühmte Weltmusikfestival Músicas do Mundo statt (60 Autominuten entfernt). Portugals coole Hauptstadt Lissabon mit vielen Highlights (schaut mal in unseren Blogpost!) erreicht Ihr von den Casas do Olival in ebenfalls einer Stunde.
Ein weiterer Tipp ist die Serra da Arrábida, eine wahnsinnig beeindruckende Naturlandschaft mit bewaldeten Hügeln, malerischen kleinen Strandbuchten und hoch aufragenden Felsen (etwa 1 Stunde mit dem Auto entfernt).

Dies ist eine Empfehlung von Vanessa

Vanessa lebt mit ihren drei Jungs - einem großen und zwei kleinen - in Berlin und reist, scoutet und schreibt seit 2017 für die Little Travel Society. Sie hat im Sommer 2022 in der Casa Azul der Casas do Olival geurlaubt. Sie meint dazu:

Der Alentejo hat uns bei unseren Elternzeitreisen 2017 und 2019 schon zweimal richtig begeistert. Diese Landschaft, diese unendlich weiten Strände! Wer Ruhe in der Natur sucht, ist hier so was von goldrichtig! Und dann die kleinen blau-weißen Dörfer mit so viel Stil! Es hat uns hier so gut gefallen, dass wir die Region im Juli 2022 direkt nochmal mit Freunden bereist haben....ganz in alter Little-Travel-Manier habe ich die komplette Gegend nach den allerschönsten Unterkünften abgesucht und bin dann bei den Casas do Olival und dem Monte do Olival gelandet, wo von der Lage über die entzückenden Gastgeber*innen hin zum Design einfach alles für uns stimmte.

Schick an Cláudia deine Buchungsanfrage!







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.