+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Caserío del Mirador im Hinterland der Costa Blanca - (Kleinkind-) Familienglück zwischen Küste und Bergen

Schöne Sandstrände, dramatische Bergkulisse und mitten drin das Caserío del Mirador! Babys und Kleinkinder sind die erklärten Lieblingsgäste von Gastgeberpaar Sarah und Johnny. Beheizter Pool, Leih-Buggys, Kinderessen, Streicheltiere. Alles da, was Kleinkinder glücklich macht. Happy Kids = Happy Eltern wird hier nicht nur so dahingesagt.

Caserío del Mirador – Vista bonita. Padres felizes.

Da kannte einer jemanden, der jemanden kannte, der ein Haus verkaufen wollte… So begann Sarahs und Johnnys Traum vom Caserío del Mirador. Die beiden Engländer tauschten nämlich 2003, zusammen mit ihren drei Kindern, den Regen Londons gegen die Sonne der Costa Blanca. Und jeder, der hier mal geurlaubt hat, versteht sofort, warum! Eingebettet in eine traumhafte Landschaft aus Feldern, Olivenhainen und Weinstöcken, könnt Ihr vom Caserío del Mirador ganz weit ins Tal schauen. Bis hin zum Mittelmeer. Mit einer spektakulären Bergkulisse im Hintergrund. Und Eure Kids? Werden hier gehätschelt und getätschelt. Weil Sarah und Johnny aus eigener Erfahrung wissen, dass ein Familienurlaub nur dann auch für die Eltern wirklich Urlaub ist, wenn die Kleinsten glücklich sind.

Hübsche bunte Apartments und viele Extras für Eltern und Kinder!

Und Ihr habt jetzt die Qual der Wahl! Wollt Ihr lieber in einem der sechs Apartments und/ oder im kultigen Airstream-Wohnwagen mit eigener Hängematte wohnen? Eines ist auf jeden Fall klar: Caserío del Mirador ist voll und ganz auf Babys und Kleinkinder eingestellt. Von der Wickelmatte, über Legosteine, bis hin zu Rückentragen, seid Ihr hier fast besser ausgestattet als zu Hause. Und Ihr könnt entweder in der eigenen Küche selbst kochen oder Sarah und ihrem Team diesen Job übernehmen lassen. Was für ein Highlight für müde Eltern, wenn die  – sterneverdächtigen! – Tapas und spanischen Köstlichkeiten einfach so auf den Tisch gezaubert werden! Einmal die Woche gibts nämlich mittags Paella (schließlich kommt die aus der Region) und am Abend schmaust und lacht Ihr zusammen mit den anderen Gästen. Das Tüpfelchen auf dem i ist das vorgezogene Kinderessen, das übrigens auch den Mr. und Mrs. „Schmecktnichts“ munden wird. Sarah merkt sich nämlich ziemlich schnell die Vorlieben der lieben Kleinen.

Caserío del Mirador – entspannt und trotzdem immer was los

Untertags wird im Sandkasten gebuddelt, auf den imposanten Spieltraktoren harte Landarbeit verrichtet;-), im beheizten Pool geplantscht und NATÜRLICH bei den vielen Tieren vorbeigeschaut. Lupita, der Esel, Beryl, das Schwein, die Katze Rosa, Pony Furia und Co. wollen schließlich gestreichelt und gefüttert werden. Aber auch die Großen kommen nicht zu kurz: Während einer Massage oder beim Pilates Kurs lässt sich herrlich entspannen, an der Honesty Bar nimmt sich jeder selbst die kühle Cerveza, abends gibts tolle Erwachsenen-Gespräche am großen Dinner-Tisch (und vor dieser Kulisse ist auch der 17. Sandkuchen, den man probieren muss, kein Problem!).  Trotzdem solltet Ihr mal einen Ausflug wagen! Denn direkt vor der Tür starten gemütliche Rad- und Wanderwege, die Costa Blanca ist nur eine halbe Stunde entfernt und im schönen Valencia mit seinem spektakulären Aquarium seid Ihr in nur einer Stunde. Und dann? Und dann…  kehrt Ihr nach so viel Tourirummel in Eure Familienoase zurück, seufzt einmal, legt Euch aufs Daybed und schaut einfach nur ein bisschen vor Euch hin.

Ansprechpartner: Sarah und Johnny Robinson
Email: sarah@caseriodelmirador.com
Adresse: Apartado Postal 180, 03727 Xaló, Alicante, Spain
Telefon: +34 607811197

Fotos: Caserío del Mirador
Text: Daniela Pelzer/Sonja Alefi

+

HIGHS

Baby- und Kleinkind-Paradies

Sarah nennt es "baby centric"! Will heißen: Babys und Kleinkinder - UND das Wohl der müden Eltern - stehen hier im Mittelpunkt. Die Apartments sind perfekt ausgestattet für Babies und mit beheiztem Pool, einer Schar Tieren, Kinderessen und jeder Menge Spielzeug kommt keine Langweile auf. Kann Urlaub mit Kleinkindern entspannter sein?

Die wunderschöne Lage

So wohnen wir am liebsten: Im ruhigen Hinterland mit weitem Blick ins Tal und urigen Dörfern drum rum. Am trubeligen Strand und in Valencia seid Ihr in nur einer halben bis einer Stunde und könnt Euch dann wieder zurückziehen ins Caserío-Paradies.

Perfekter Mix aus Boutique- und Kinderhotel

Ihr wohnt in schicken, fröhlich eingerichteten Apartments oder kultigem Wohnwagen. Mit nur einer handvoll weiteren Gästen und einem Service, der persönlicher nicht sein könnte. Trotzdem müsst Ihr auf Massagen, Pilates und Dinner nicht verzichten.

Sarahs gute Küche

Wer will, kann sich in der eigenen Küche selbst verpflegen. Aber wer einmal das Abendessen von Sarah probiert hat, will eh nichts anderes mehr essen...

Aus Fremden werden Freunde

Die meisten Gäste essen abends gemeinsam auf der Terrasse, wenn die Kleinen, nach dem vorgezogenen Kinderessen, satt und happy im Bett liegen. Während Ihr plaudert, serviert Euch Johnny, als echter Weinexperte, den besten Wein und Sarah und ihr Team tischen auf. Wie gut das tut nach einem Tag "tut-tut" und "kuckuck-da"! Freundschaften entstehen hier immer wieder...

Die fantastischen Gastgeber

Welches größere Kompliment kann es für Sarah und Johnny geben, als dass viele ihrer Gäste immer wieder kommen. Die beiden arbeiten hart daran - aber immer mit einem Lächeln -, dass jede Familien ihren ganz persönlichen Traumurlaub erlebt. Sarah meint: "Wir lieben es, neue Familien kennenzulernen und die Kinder der Stammgäste aufwachsen zu sehen."

-

LOWS

Ohne Mietwagen geht nichts

Die schöne Lage des Caserío del Mirador bedeutet auch, dass Küste, Geschäfte und Restaurants nur mit dem Auto zu erreichen sind.

Die Küchen sind eher schlicht

Die Küchen in den Apartments sind keine Luxusküchen mit Kochinsel, sondern eher einfach ausgestattet. Da Ihr aber auch ganz wunderbar bekocht werdet, ist das völlig ausreichend.

Nicht auf größere Kinder eingestellt

Das Caserío del Mirador ist perfekt auf Babys und Kleinkinder eingestellt. Sarah meint, dass sich Kinder bis 10 Jahre auch pudelwohl fühlen, aber ohne Baby oder Kleinkind seid Ihr hier eher die Ausnahme.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

2.850 – 4.200 Euro/Woche* (je nach Apartment bzw. in zwei verbundenen Doppelzimmern). Frühstück und Abendessen an den meisten Tagen zubuchbar. Mindestaufenthalt  eine Woche.

Nebensaison mit Baby

1.350 – 2.400 Euro/Woche* (je nach Apartment). Frühstück und Abendessen an den meisten Tagen zubuchbar. Mindestaufenthalt eine Woche. Die Airstream-Wohnwägen sind für ein Paar mit Baby geeignet und kosten 150 Euro/Nacht* (2 Nächte Mindestaufenthalt).

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Im Apartment Santa Maria ist mit einem Elternschlafzimmer und einem Kinderzimmer genug Platz für 2 Erwachsene und bis zu 3 Kindern.
Ihr könnt Euch in Eurer Küche selbst versorgen oder Folgendes hinzu buchen: Morgendlicher Croissants- und Brötchen-Service zum Apartment. Butter, Marmelade, Tee, Kaffee, Milch und Joghurt findet Ihr bei der Anreise im Kühlschrank. Außer montags und mittwochs könnt Ihr Euch mittags auf der Kreidetafel fürs Abendessen anmelden. Das könnt Ihr mit den anderen Gästen auf der Gemeinschaftsterrasse einnehmen oder Euch in Euer Apartment bringen lassen. Sonntag mittags ist Paella-Zeit. Praktisch: Für die Kinder wird abends vor dem Erwachsenenessen ein Kinder-Abendessen angeboten. Zudem gibt es eine Honesty Bar.
Im Caserío del Mirador wohnen jede Menge Tiere: Beryl, das Schwein, die Ziegen Freddie und Fern, Katzen, Hasen, ein Esel, ein Pferd und ein Shetland Pony namens Furia.
Großer beheizter Außenpool mit tollem Blick auf die Landschaft.
Das Caserío del Mirador ist von Kopf bis Fuß auf Kleinkinder unter 5 Jahren eingestellt. Es gibt Babybett, Hochstuhl, Töpfchen, Wickelunterlage, Nachtlicht und Co. Wenn Ihr möchtet, besorgen Euch Sarah und Johnny aber auch Windeln und andere Utensilien. So wird das Reisegepäck nicht zu voll. Es gibt sogar Buggies und Rückentragen zu leihen.
Keine Kinderbetreuung. Sarah´s und Johnny´s Philosophie ist Folgende: Ein Ambiente schaffen, in dem Eltern und Kinder gemeinsam entspannen können. Wenn es aber doch einmal nötig sein sollte, organisiert Sarah Euch einen Babysitter (10-15 Euro).
Spielplatz mit Schaukeln und Rutschen, Sandkasten, Trampolin, Spieltraktoren und Tischtennis.
In allen Apartments gibt es Kisten mit Spielzeug. Ansonsten stehen überall im Hotel Spiele, Lego, Malsachen und für schlechtes Wetter Kinder-DVD und Verkleidungskisten bereit.
Ferienwohnung, Hotel
Die Apartments Santa Maria und Pinta und das Casita haben jeweils zwei Schlafzimmer.
Im September - wenn der große Touristenansturm vorbei ist - sind die Strände wunderbar leer. Das Meer ist warm und ihr könnt tolle, entspannte Tage an der Küste verbringen. Im Oktober gibts viele Erntefeste und die Olivenernte startet.
Die nächsten Flughäfen sind Alicante und Valencia (beides ca. eine Stunde Fahrt). In Valencia ist auch der nächste größere Bahnhof.
Kein Wellnessbereich, aber einmal die Woche Massagen und Kosmetikbehandlungen.
Wöchentlicher Pilates Kurs (gegen Aufpreis).
Haustiere sind nicht erlaubt.
Der Strom für das Caserío del Mirador wird durch Sonnenenergie erzeugt und Eure Gastgeber achten auf stromsparende Maßnahmen. Die Gärten werden mit Regenwasser gewässert.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das Caserío del Mirador liegt idyllisch in Alleinlage im Jalón Tal – das Hinterland der Costa Blanca mit vielen schönen Wanderwegen zwischen Oliven- und Mandelbäumen. Der Blick ins Tal ist ganz wunderbar! Der nächste hübsche Ort, Xaló, ist ca. 10 Autominuten entfernt und zu den Stränden der Costa Blanca braucht Ihr eine halbe bis eine Stunde. Schließlich liegt Caserío del Mirador in der Mitte einer Halbinsel mit viel Meer drum rum. Überhaupt tut man der Region unrecht, wenn man nur an die Bettenburgen und den vornehmlich englischen Massentourismus in Benidorm, Alicante und Co. denkt. Gerade in letzter Zeit zieht der Küstenabschnitt südlich Valencias wieder mehr und mehr Individualtouristen an, die lieber im Hinterland im Ferienhaus wohnen und in kleinen Dörfern Jamón Iberico und frische Gambas für die Ferienhausküche einkaufen. Und in Dénia und Javea haben sich mit Quique Dacosta und Alberto Ferruz sogar zwei Spitzenköche mit Michelin-Sternen niedergelassen!

Die Strände hier sind alle gut erschlossen und daher meist auch mit kleinen Kindern ideal. 40 Minuten braucht Ihr ca. zum Strand bei Denia und Javea. Der Playa de Denia verfügt über eine gute Infrastruktur und gute Restaurants. Sehenswert ist der quirlige Hafen, von welchem aus die Fähren zu den balearischen Inseln fahren. Der Strand von Javea ist ideal für kleine Kinder: Lang, feinsandig und mit einigen Spielplätzen.
Rund um das Caserío del Mirador gibt es viele Wander- und Spazier-Wege. Einige sind kinderwagentauglich. Bei anderen bietet sich eine Rückentrage an. Beides - Off-Road-Buggies und Rücktrage - könnt Ihr im Caserío sogar leihen! Für ambitioniertere Wanderer bietet sich ein Ausflug zum Sierra de Bernia oder Sierra del Ferrier an. Beide Berge liegen praktisch vor der Tür.
Am Oliva Strand ist es meist windig. Daher ist er sehr beliebt bei Kite Surfern & Co (1 Autostunde entfernt). Schön finden wir, dass der Strand auch nicht so überlaufen ist. Interessant zum Zuschauen ist es obendrein!
Die nächste Leihstation für Fahrräder ist in Jalón, ca. 10 Minuten Fahrtzeit entfernt. Von dort starten viele schöne Fahrradrouten ins Val de Pop.
Es werden zwar keine Reitstunden im eigentlichen Sinne angeboten (Sarah meint: Die Mini-Gäste wären dazu meist auch noch zu klein!), aber die Ponys Ruby und Furia freuen sich über Streicheleinheiten. Unter Sarahs Aufsicht dürfen die Kids auch auf die Ponys steigen und eine kleine Runde übers Gelände drehen.
Jalo oder Xaló - wie die Stadt im valenzianischen Dialekt heißt - liegt ca. 10 Minuten Fahrtzeit weiter unten im Tal. In der Hauptstadt des Val de Pop findet Ihr hübsche Geschäfte mit lokaler Handwerkskunst, Restaurants und auch ein tollen Wochen-Markt. Wer ein bisschen Kultur will, fährt eine Stunde nach Valencia - eine schöne Stadt mit Parks, Radfahrwegen und Museen. Für Kids sind dort vor allem das ausgetrocknete Flussbett und das große Aquarium die Highlights.

Schick an Sarah deine Buchungsanfrage!




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.