Das Hotel Sommer in Füssen - familienfreundliches Wellnesshotel!
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Das Wellness-Hotel Sommer am Forggensee in Füssen

Jetzt wird's märchenhaft! Das Hotel Sommer, mitten in der superschönen Bergwelt des Ostallgäus, liegt schließlich in Sichtweite zum weltberühmten Schloss Neuschwanstein! Piekfeine Prinzen und Prinzessinnen müsst ihr aber nicht sein, um hier willkommen zu sein. Denn das Hotel ist zwar KEIN klassisches Kinderhotel, aber voll auf fröhliche Familien eingestellt.

Das Hotel Sommer in Füssen – zwischen Seen, Bergen und Märchenschloss

Das Gastgeber-Gen liegt Wolfgang Sommer im Blut! Schon seine Eltern hatten auf dem wunderschön gelegenen Grundstück direkt am Forggensee bei Füssen ein Restaurant. Dann eine in der Region berühmte Disko (wie lustig!). Und schließlich das stilvolle Hotel Sommer, das Wolfgang Sommer unermüdlich modernisiert, verjüngt und erweitert. Jedes der schönen Zimmer hat entweder Blick auf den See oder auf das berühmte Schloss Neuschwanstein! Und seine Gäste – die sind Chef Wolfgang wichtig! Jeden Tag lässt er sich im Hotel für einen Plausch blicken. Familien spüren gleich bei der Ankunft, wie herzlich es hier zugeht. Und wie top organisiert! Angefangen beim Verleih der (Kinder-) Fahrräder samt Sitzen und Anhängern über Mini-Bademänteln für die Kinder, süß eingedeckten Plätzen beim Essen bis hin zu den extra Kindermenüs. Einen tollen Spielplatz und die Möglichkeit, die Kleinen bis 16 Uhr mit in den Wellnessbereich zu nehmen, gibts auch.

Beste Mischung aus Elternurlaub und Kinderspaß

Unsere Travelscout-Mama Nina, die das Hotel Sommer für uns getestet hat, war ganz aus dem Häuschen! Sie fand, dieses Traumplätzchen im Ostallgäu sei DIE Lösung für das Eltern-Kind-Urlaubsdilemma zwischen Remmidemmi und Ruhebedürfnis! „Es war eine überschaubare Anzahl an Familien da, denn das Hotel ist zum Glück kein spezialisiertes Kinderhotel mit Dauerbespaßung. Wir fühlten uns daher wie im ,Erwachsenenurlaub‘, nur eben mit Kind – das zudem überall willkommen war.“ Am Forggensee können die Kids übrigens Bootsfahrten unternehmen, Schwäne und Enten beobachten. In wenigen Autominuten seid ihr im Reptilienzoo Allgäu oder der Allgäuer Schmetterling-Erlebniswelt. Ins zuckersüße Städtchen Füssen sind’s nur 20 Minuten zu Fuß.
Wolfgang Sommer macht hier irgendwie alles richtig. Und die nächste Generation ist gesichert. Sohn Konstantin macht gerade seine Ausbildung im Betrieb. Damit der ,Sommer‘ nie zu Ende geht in Füssen!

Kontaktdaten
Adresse: Weidachstraße 74, 87629 Füssen/Allgäu Bayern
Email: info@hotel-sommer.de
Telefon: +49 (0)8362 / 91470 
Web: www.hotel-sommer.de

Fotocredit u.a. mayer&schneider

 

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

+

HIGHS

Die tolle Mannschaft

Man sagt ja immer, dass das Personal den Unterschied macht. Und gern ist das auch einfach nur eine Floskel. Aber hier stimmt's halt einfach. Vom Service bis zu den Reinigungsdamen - alle sind gut gelaunt, sehr verbindlich und freundlich. Das macht so viel aus!

Das familienfreundliche Angebot

Ein klassisches Kinderhotel ist das hier nicht! Und trotzdem findet ihr einen Bücherschrank mit Kinderbüchern zum Ausleihen, einen Spielplatz, Ausstattung für die Kleinen, eine verschmuste Hotelkatze - auch so viele kleine Dinge, die Familien glücklich machen.

Die Elternhighlights

Der Wellnessbereich mit den klassischen Saunen ist toll - und dann erst die Zusatzangebote wie Hydrojetmassage oder 4D-Relaxsessel. Und einen großen Fitnessraum mit Blick und den Forggensee und Kursangeboten gibt es auch.

Der Chef ist für Euch da

Fragt ihr Euch in anderen Hotel auch manchmal: Wer führt das Hotel eigentlich? Hier ist das sonnenklar. Wolfgang Sommer dreht jeden Morgen zum Ende der Frühstückszeit seine Runden bei den Gästen und gibt tagesaktuelle Tipps.

-

LOWS

Der Forggensee wird saniert

Klingt unglaublich, ist aber so: Im Moment (2018) gleicht der Forggensee einer Mondlandschaft. Als habe jemand den Stöpsel gezogen, das Wasser ist komplett raus! Das liegt an der Sanierung einer Staumauer. Wann der See genau wiederaufgestaut werden kann, ist noch etwas unklar. Spätestens aber 2019 ist es wieder so weit. Bis dahin findet im Umkreis vom Hotel Sommer allerdings noch acht weitere (volle!) Seen, keine Sorge!

Kein Baby-Becken

Der Innen- und der Außenpool haben keine flachen Einstiegsbereiche für Kleinkinder. Spaß haben dürften die Kleinen im warmen Wasser natürlich trotzdem!

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Familie mit Baby in der Nebensaison: Ab 218 Euro pro Nacht inkl. Halbpension im Standardzimmer. Familie mit einem Kleinkind (3-5 Jahre) und einem Schulkind (6-15 Jahre) im Familienzimmer mit extra Kinderzimmer inkl. Halbpension von 363 Euro pro Nacht bis 405 Euro pro Nacht, je nach Saison. Angaben ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst. Es handelt sich zudem nur um eine grobe Orientierung.

  • Großfamilieneignung

    Die Familiensuite verfügt über Elternschlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafsofa und ein separates Kinderzimmer mit zwei Betten oder Stockbett.

  • Pool

    Es gibt einen Indoorpool (6x10m) und einen Salzwasser-Außenpool (5x11m), der ganzjährig beheizt ist. Zur nächsten Badestelle am Forggensee braucht ihr nur fünf Minuten.

  • Wellness

    Ein Spa gibt es und zudem noch die Möglichkeit, das ca. 500m entfernte Sportstudio Füssen kostenfrei zu nutzen. Inklusive aller Kurse wie z.B. Stretch & Relax, Klangschalenreise, Rückenfit und Wassergymnastik. Im hoteleigenen Spa gibt es eine Panoramasauna, Dampfbad, eine finnische Sauna, Zirbensauna und Infrarotkabine. Kinder dürfen bis 16 Uhr dabei sein. Auch Massagen und Kosmetikbehandlungen können gebucht werden.

  • Kinderbetreuung

    Keine Kinderbetreuung vorhanden.

  • Spielbereiche

    Auf dem Hotelgelände gibt es eine Schaukel und direkt angrenzend einen schönen öffentlichen Spielplatz.

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Der nächste Flughafen: Memmingen ist ca. eine Stunde entfernt
    Flughafen München: 1,5 Stunden entfernt.
    Bahnhof Füssen: Ca. 10 Minuten entfernt.

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Sowohl Familien mit Säuglingen als auch mit Teenies sind hier gut aufgehoben. Durch die Vielzahl der Outdoormöglichkeiten rund um das Hotel und im Allgäu - sowohl Winter als auch Sommer - ist für alle etwas geboten. Zur Info: Eine spezielle Wickelmöglichkeit gibt es auf den Zimmern nicht. Babybetten, Hochstühle, Babyphone, Kindersitz für Fahrräder und Kinderräder aber schon!

  • Beste Reisezeit

    Sommer und Winter sind hier Hauptsaison. Im Frühjahr und im Herbst sind manche Angebote eingeschränkt. Das hängt immer von der Wetterlage im jeweiligen Jahr ab. Manchmal könnt Ihr zum Beispiel selbst im November noch super Fahrradfahren, so warm ist es. In der Nebensaison könnt Ihr übrigens super Schnäppchen machen - und zum Beispiel 7 Nächte zum Preis von nur 6, 5 oder sogar nur 4 Nächten buchen.

  • Essen

    Frühstück wird Euch von 07.30 bis 10.30 Uhr serviert.
    Kleine Mittagskarte: 12:00 – 16:00 Uhr. Abendessen gibt es von 18 bis ca. 21.30 Uhr. Der Stil der Küche ist regional, es stehen aber auch international Gerichte auf der Karte. Unsere Travelscoutmama fand das Essen famos - sie meint, das Rumpsteak war riiiichtig gut! Für die Minis gibts eine Kinderkarte.

  • Haustiere

    Hunde sind auf Anfrage erlaubt (nicht in allen Zimmern) und kosten 18 Euro pro Nacht.

  • Nachhaltigkeit

    Rund 80 Prozent des Jahresstromverbrauches produziert das Hotel Sommer mithilfe von Photovoltaik und Kraft-Wärme-Kopplung selbst. Der Überschuss aus der eigenen Produktion wird in Akkus eingespeist und zu Spitzenzeiten abgerufen. Der Rest des Stroms kommt aus erneuerbarer Energie aus dem Wasserkraftwerk Roßhaupten des Forggensees. Bei Umbau- und Erweiterungsarbeiten werden fast ausschließlich regionale Handwerksbetriebe beauftragt.

Und das könnt ihr unternehmen ...

Füssen ist weltberühmt für sein Schloss Neuschwanstein, das ist klar! Im Bergsommer ist der Forggensee vor Eurer Nase und zum Plantschen eine Wucht. Ab vier Übernachtungen bekommt ihr die hoteleigene Sommercard, die man Ihr für gratis Massagen, Fahrten mit dem hauseigenen Elektroauto, für Sehenswürdigkeiten oder Gratisparken an den großen Seen der Umgebung nutzen kann. Im Winter leuchten die romantischen Gassen der Stadt Füssen in die blaue Stunde hinein auch der Weihnachtsmarkt im Klosterhof ist wunderschön.

 

Ausflugstipps mit Kindern

Besonders beliebt bei Kindern sind der Reptilienzoo Allgäu in Füssen sowie die Allgäuer Schmetterling-Erlebniswelt, beide nur wenige Auto-Minuten vom Hotel Sommer entfernt. Der Kletterwald in Pfronten und die Sommerrodelbahn in Schwangau sind auch einen Ausflug wert. Oder Lust auf den Baumkronenweg Ziegelwies in Füssen? Ihr habt hier auf jeden Fall die Qual der Wahl.

Schloss Neuschwanstein

Neuschwanstein gehört zu den meistbesuchten Schlössern Europas. Da drängen sich im Sommer locker 6000 Besucher täglich durch die wahnwitzige Burg des Märchenkönigs. Tickets für die 35-minütige Schlossführung (ohne Führung kann man nicht rein) solltet Ihr daher unbedingt online reservieren. Ihr gebt den genauen Termin und die Uhrzeit der gewünschten Führung an. Die Karten müssen mindestens 1,5 Stunden vor der Führung abgeholt werden. Auch dabei muss man sich auch auf eine Warteschlange gefasst machen – die ist aber bei weitem nicht so lange wie die für spontane Besucher. Die stehen in der Hochsaison bis zu drei Stunden an! Babys müssen auf der Schloss-Tour getragen werden, weil Buggys nicht erlaubt sind. Kleinkindern sollte man helfen, da es viel zu Laufen und auch viele Treppen gibt. Das ist es aber allemal wert! Das Schloss ist schon sehr beeindruckend und mit keinem anderen auf der Welt zu vergleichen.  Der Kini war eben ein echter Egozentriker.

Sommer-Spaß

Der Forggensee und die Anlegestelle der Linienschiffe liegt direkt vor der Hoteltür. Hier könnt ihr tolle Runden auf dem Stausee drehen. Dabei immer im Blick: Die Schlösser und die Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen. Die Schiffahrtsaison beginnt am 1. Juni und endet am 15. Oktober.
Ein tolles Erlebnis im Festspielhaus Füssen ist die 3-D-Show zu König Ludwig. Ihr erlebt eine coole audio-visuelle Präsentation auf der Bühne als auch auf einer riesigen Leinwand, belauscht sogar fiktive Gespräche des Königs. Wie in einem Traum verknüpfen sich Bilder und hörspielartige Szenen mit der Musik Wagners zu einem großen Ganzen. Macht auch Kids Spaß!
Einen Trip ins 10 Kilometer entfernte Reutte in Tirol ist die Hängebrücke Highline179 wert. Nichts für Angsthasen! Denn die Fußgänger-Seilbrücke im Tibet-Style erstreckt sich in einer Höhe von 114 Metern über die Burgenwelt Ehrenberg. Man hat das Gefühl, zu schweben!

Winter-Freuden

Wenn die Wintersonne lacht, dann ist Zeit zum Winterwandern oder Schneeschuhwandern. Skater und Langläufer nutzen die mehr als 300 Loipenkilometer. Für Familien ist eine Pferdeschlittenfahrt immer genial. Die zugefrorenen Seen werden zur Natureisbahn fürs Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. Und es gibt auch ein paar kleine, aber feine Familienskigebiete, zum Beispiel die Skiarena Tegelberg.

Dies ist eine Empfehlung von Nina

Nina lebt mit ihrem Mann und ihrer zweieinhalbjährigen Tochter in München, arbeitet als Journalistin und betreibt nebenberuflich ihren Blog ichmachdannmalsport.de. Sie hat das Hotel Sommer für uns als Travelscout vier Tage und Nächte mit ihrer Familie getestet. Nina sagt:

Das unglaublich aufmerksame Personal hat uns wirklich begeistert. Und das sehr gute und abwechslungsreiches Essen! Seit diesem Urlaub kann unsere Kleine das Wort Schnitzel sagen - die Kinderkarte des Restaurants hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So hieß es eines Abends: „Erst Schnitzel, dann schaukeln, dann noch mehr Schnitzel. Und Wurst.“ Sie hat selten so viel gegessen wie in diesem Urlaub!

Wir haben uns gedacht: Ein toller Ort! Da müssen wir unbedingt eine Familien hinschicken, um für uns den Bergsommer zu testen…

Vergabe eines kostenlosen Rechercheaufenthalts (bereits beendet)

Wir haben mit Wolfgang Sommer eine Travelscoutfamilie für das Hotel Sommer ausgewählt! Es scheint unter unseren LeserInnen einige Prinzessinnen, Prinzen und Ritter zu geben, die dieser Reise würdig wären. Und beim Thema Wellness haben wir gelernt: Viele Eltern haben auch mal gern ihre Ruhe und bevorzugen bestimmte Zeiten für die Kids oder getrennte Bereiche.

Vielen, lieben Dank für Eure Tipps, die lustigen Familien-Anekdoten (Carmen, saunieren bei Oma & Opa im Keller ist top!? und Caroline, wir sind auch erst ab 30 Grad richtige Wasserratten…) und tollen Bewerbungen. Versprochen: Beim einem der nächsten Rechercheaufenthalte kommen auch wieder Großfamilien zum Zug!

Aber jetzt ist Schluss mit dem Geplänkel! Wir haben wie immer ALLE Kommentare gelesen und fiebern mit Euch mit…(wenn Ihr dieses Mal nicht dabei seid, versucht es beim nächsten Mal bitte wieder! Ihr seid toll!):
——-
In den Lostopf hüpfen:
Anja Shaw (Webseite): Wir sind gespannt, ob die bayerischen Schlösser mit den englischen mithalten können!

Andrea (Webseite): Als ehemalige Hotel-Testerin werden wir sicher eine professionelle Meinung von Dir bekommen.

Julia K. (Webseite): Liebe Julia, wie wäre es mit einem kleinen privat Konzert im Hotel Sommer??

Nina Ca (Facebook): Wir freuen uns schon auf das Beautymasken-Foto mit Deiner kleinen Maus ?.

Edlmayr Alexandra (Facebook): Das wird sicher ein entspannter Blogbeitrag!

Natalie Dickmann (Facebook): Ihr als echte Outdoor-Familie seid doch voll in Eurem Element!

Julie Kunath (Facebook): Na, das wird dann ja ein entspanntes Wellness-Programm für Euch drei!
———————————————————-

Dieses Mal hat wieder Vanessas Glücksfee das Los gezogen.
And the winner is…. (Trompeten, Fanfaren, Trommelwirbel)

NINA CA

Herzlichen Glückwunsch?!!! Rockt Berge, Schlösser und die Sauna für uns!

Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
24 Kommentare
  1. Yvonne Wagner sagte:

    Hallo, wir würden gerne Testfamilie werden, weil wir wahnsinnig gerne an schöne Örte verreisen.
    Und Schloss Neuschwanstein soll ja ein märchenhafter wunderschöner Ort sein! Da kann das Hotel ja fast nur genauso toll sein… 🙂
    Wir waren in den letzten Jahren, seit wir unsere Kids haben immer in kinderfreundlichen Hotels. Z.B. in Zell am See, Dachsteinkönig, am Gardasee (da auch in Ferienhäuser) Am liebsten sind wir im Kinderhotel Zell am See – das is klein aber fein. Kinder haben 1000 Spielmöglickeiten und für uns Eltern ist ein toller Spabereich und geniales Essen vorhanden.
    Wir wären gern die Testfamilie, weil wir Wellness lieben und uns gerne verwöhnen lassen! 🙂 Wir waren noch nie in der Füssener Gegend und beim Schloss Neuschwanstein. (Und das als Bayern – schäm ;-)) Ausserdem gebe ich meine Hotel Erfahrungen schriftlich per Posting, aber auch mündlich gerne und lautstark weiter!
    Viele unserer Freunde waren auf Empfehlung von uns schon in unseren Urlaubsdomilzilen!
    Beim Wellnessen ist uns die Entspannung wichtig, Kinder müssen nicht unbedingt dabei sein… Sind eh nicht so scharf auf die Schwitzerei!
    Wir würden uns sehr freuen wenn wir dieses tolle Hotel testen dürfen!
    Viele liebe Grüße Yvonne

    Antworten
  2. Julia K. Eismann sagte:

    Hallo, wir sind die Märchenfamilie für das Schloss. Unser märchenhaftester Urlaub führte uns in altes, modernisiertes Hotel in München, das hübsche Zimmer und das allerköstlichste Frühstück anbietet. Dort entdeckten wir ein riesiges Honigglas, in dem ein sehr langer Löffel steckte. Aus diesem Honigglas und den Nachtgeräuschen eines alten Hauses mit knarzenden Treppen ist eine wunderbare Geschichte entstanden, die uns bis heute begleitet. Was wir wohl im Hotel Sommer entdecken können?

    Mit den Kindern reisen wir gern und viel. Vorrangig in Städte, aber auch ans Meer. Fliegen, Bahn fahren, mit dem Auto anreisen: wir sind mit allen Wassern gewaschen. Und im Kinder-Trolley hat auch immer noch ein Prinzessinnenkleid Platz. In Sachen Wellness haben wir bisher die örtliche Therme ausgiebig genossen. Familienfreundliche Angebote sind rar, aber so wertvoll. Sicher muss man je nach Alter mit manchem vorsichtig sein. Aber die Kinder damit vertraut zu machen, ist in meinen Augen wichtig. Darum finde ich es königlich, die Kinder in den Wellnessbereich mitnehmen zu können. Je besser man sie einbinden kann um so eher gönnt man sich auch selbst Sauna und Wellness.
    Also: wir würden als qualifizierte Testerinnen zwei junge Damen mitbringen, die schon Hotel- und Prinzessinnenerfahrung haben und ein entsprechend professionelles Urteil abgeben können. Und die sich riesig über eine so verantwortubgsvolle Aufgabe freuen würden.

    Antworten
  3. Vanessa Reiser sagte:

    Hallo ihr lieben,

    wir würden gerne als Testfamilie kommen. Wir lieben die Zeit zusammen zu verbringen egal ob Urlaub mit dem Flugzeug oder eben mit dem Auto :). Hier wechseln wir uns immer ab. Ein Jahr wird geflogen (Fuerteventura, Ägypten oder auch die Türkei war schon dabei) das nächste Jahr wird dann gefahren um auch die schönen Plätzchen hier bei uns zu entdecken und unsere Tochter näher zu bringen. Vor Ort haben wir die Burg Dagestein und die ist bezaubernd und immer ein Highlight für uns. Wir würden uns sehr freuen euch zu besuchen und uns auch in eure Gegend zu verlieben.

    Liebe Grüße

    Familie Reiser

    Antworten
  4. Andrea Weller-Essers sagte:

    Urlaub mit Blick auf Neuschwanstein? Das wäre etwas für uns! Denn wir haben uns vorgenommen, mit unseren beiden Kindern Deutschland zu erkunden, das so viel zu bieten hat. Bei der Recherche für ein Kindersachbuch über Deutschland ist es mir (mal wieder) aufgefallen: Es gibt so tolle Ecken hier: den Harz, die Mecklenburgischen Seenplatten, die Vulkan-Eiffel – und natürlich das Allgäu! Logisch, dass Neuschwanstein ganz oben auf unserer Reise-Liste steht: ein Märchenschloss, ein trauriger König, der den Bau, der nach seinen Plänen errichtet wurde, niemals selbst bewohnen durfte und unter geheimnisvollen Umständen im See ertrank – und das alles eingebettet in eine wunderschöne Gegend – man muss nicht Fliegen, um Außergwöhnliches zu erleben! Und wenn man sich dann im Hotel noch königlich erholen kann – dann kann der Urlaub hier nur unvergesslich bleiben 🙂 Wir würden uns daher sehr freuen, wenn wir als Testfamilie nach Füssen reisen dürfen, um Geschichte hautnah zu erleben, über den See zu paddeln und im Wellnessbereich die Seele königlich baumeln zu lassen.

    Antworten
  5. Nina sagte:

    Gerne testen wir das Hotel Sommer in Füssen. Es ist die ideale Kombination: mein Mann liebt die Berge, unsere Tochter hat einen ausgeprägten Hang zur Prinzessinnen- Schloss-Romantik und ich freue mich auf den Sauna- und Wellnessbereich. Bei einem Wellnessaufenthalt ist mir persönlich wichtig, dass es genug Platz für verschiedene Bedürfnisse gibt. Also zum Beispiel einen Ruhebereich zum relaxen. Dann finde ich es auch in Ordnung wenn in den anderen Bereichen, wie dem Pool, gequatscht und getobt wird. Beruflich bin ich als Event-Managerin viel in großen Tagungs- oder schicken Boutiquehotels. Als Familie mögen wir es gerne etwas rustikaler und unkomplizierter – unseren letzten traumhaften Urlaub verbrachten wir in der „Ödmühle“ im Chiemgau. Das Allgäu kennen wir noch gar nicht und freuen uns, wenn wir die Gelegenheit bekommen das Hotel Sommer mit Team zu besuchen.

    Antworten
  6. Julia K. sagte:

    Liebe TravelSociety und Hotel Sommer-Team,

    wir sind eine vielreisende multikulturelle Familie aus Berlin – am liebsten würden wir jeden Monat verreisen. Wir waren schon im Schloss Elmau und im Grand Hotel Heiligendamm, wo es natürlich absolut fantastisch und luxuriös ist für Familien. Aber auch in einem traumhaften Ferienhaus am Chiemsee mit der ganzen Großfamilie, das wir auch sehr empfehlen können! Das Haus hat 4 Schlafzimmer, einen tollen Garten, einen Fitneßraum, Billardtisch und viel Spielzeug für Kinder.
    Wir lieben auch Bayern, da mein Mann beruflich auch regelmäßig in München ist und würden sehr gern da noch mehr erkunden und kennenlernen! Unsere kleine Tochter (4) ist gerade im absoluten Prinzessinenfieber und der Große (6) steht auf Ritter und Piraten. Das Schloss Neuschwanstein interessiert uns aus kulturellen Gründen auch sehr, da wir im PR-(Kultur)Bereich und als klassische Musiker tätig sind!
    Ich, die Mama, blogge eben auch beruflich und bin begeisterte Leserin von Little Travel Society.
    Was Wellness betrifft, wir mögen gern, wenn es einen Badebereich für die Kinder gibt, denn sie lieben das Wasser. Aber der echte Wellness-Bereich mit Spa und Sauna kann schon gern den Eltern vorbehalten sein…
    Wir wären gern mal als Testfamilie dabei, und senden herzliche Grüße aus Berlin!

    Antworten
  7. Carmen sagte:

    Hallo liebes Littletravelsociety-Team,

    das ist ja mal wieder ein tolles Angebot. Nachdem wir gerade euren Ostsee-Tipp „Glück in Sicht“ ausprobiert haben (leider nicht als Recherche-Familie) sind wir quasi schon in Schloss-Stimmung, denn in Glücksburg gibt es auch ein wundervolles Schloss und es war sogar eine echte Prinzessin zugegen (ohne Krone 😉 ).

    Als Ferienunterkunft können wir (für den kleineren Geldbeutel) dieses Hotel empfehlen https://www.murraypark.com/our-rooms/ es ist in Schottland und wir hatten das Turmzimmer mit extra Kinderzimmer anbei (dazwischen das Bad). Das Personal ist unglaublich engagiert. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt wunderbar aufgehoben gefühlt. Da blickt man gern mal über einfachverglaste Fenster hinweg – alles cozy and british. Wellness gibt es leider nur im Partnerhotel …

    Seit wir im „Glück in Sicht“ waren sind unsere Kinder (Sohn 10, Tochtet 8) echte Sauna-Fans. Deshalb sind wir genau die Richtigen, um alles in vollen Zügen zu genießen. Ich studiere derzeit Medien und Kommunikation, schreiben und fotografieren ist also nicht nur privat Teil von unserem Leben.

    Wir selbst finden es übrigens am besten, wenn ein Hotel „Familienzeiten“ anbietet im Wellnessbereich. Z.B. immer von 14-17 Uhr Familienzeit und ansonsten kinderfreie Zone. Wir wellnessen als Eltern eben auch ganz gern mal allein. Deshalb finden wir Kombi-Arrangements für mit und ohne Kind super praktisch.

    Antworten
  8. Conni sagte:

    Das Allgäu liegt quasi vor unserer Haustür, aber wir haben es als Familien immer noch nicht geschafft, endlich dort Urlaub zu machen. Füssen haben wir schon ganz lang auf unserer Wunschzielliste. Deshalb möchten wir uns sehr gern als Testfamilie bewerben und unser Glück bei Euch versuchen. 😉 Wir (Mama, Papa, unsere große Künstlertochter (10) und der kleine Bruder (bald 3)) lieben aktuell Kurztrips innerhalb Deutschlands und schreiben anschließend auf unserem kleinen, aber feinen Blog darüber. So langsam haben wir durch’s tägliche Bloggen auf Instagram und Facebook ein Händchen dafür, auch mit dem Handy schöne Bilder und Momente einzufangen. Unsere Tochter liebt es, ihre Erlebnisse und Eindrücke in gemalte Bilder zu verwandeln. Die Natur in und um Füssen wäre ganz sicher Balsam für die kleine Künstlerseele. Und wir möchten ihr endlich das Märchenschloß zeigen, das sie bisher nur aus dem Unterricht kennt (König Ludwig war sogar Teil einer Probe).

    Als Familie ist uns beim Wellness wichtig, dass die Kids planschen können, ohne darauf achten zu müssen, dass die anderen Gäste um sie herum Ruhe haben möchten. (soll nicht heißen, dass unsere Kids superlaut sind ;-), aber Kinder haben beim Planschen einfach gern Spaß und sollen sich beim Lachen und fröhlich Quieken nicht zurückhalten müssen). Vielleicht sind hier Familienplanschzeiten eine gute Idee. Und da ein Teil der Familie Finnisch ist, würden wir auch gern gemeinsam mit den Kids in die Saune gehen.

    Ein schönes Wellnesshotel für Familien ist für uns übrigens auch das Predigstuhl Resort im Bayrischen Wald ( http://www.predigtstuhlresort.de ). Hier gibt es Sauna, Schwimmbad, Massagen, leckeres bayrisches Essen (mit Spielecke im Restaurant, damit die Eltern auch einfach ein bisschen länger sitzen können) und eine Kinderbetreuung im dazugehörigen Indoorspielplatz auf ziemlich viel Quadratmeter.

    Antworten
  9. Anna sagte:

    Liebes Team,

    Rechercheaufenthalt für eine Familie im Allgäu?!? Das schreit ja gerade nach uns ?
    Mein Mann und ich sind seit Jahren riesige Fans von Urlaub in den Bergen und seit knapp 15 Wochen auch die größten Fans unseres kleinen Sohnes. Was liegt da näher als ein erster gemeinsamer Urlaub im Allgäu.
    Auf Herz und Nieren können wir auf jeden Fall testen, denn wir sind jedes Jahr zu Gast im Peternhof Resort in Kössen. Hier ist der Wellnessbereich ausgezeichnet und der Kinder und Jugendbereich wurde vor kurzem erst noch aus- und umgebaut. Hier ist einfach für jeden was dabei und so sollte es auch sein. Wellness mit und ohne die Kleinen, einfach damit sich alle wohlfühlen.
    Wir wären hellauf begeistert, wenn wir das Hotel Sommer testen dürfen ☺️

    Antworten
  10. Chrissy sagte:

    Hallihallo!
    Wir sind die perfekte Testerfamilie, weil wir gerne Reisen und unkompliziert sind. In der Ecke waren wir leider noch nie, und Schloss Neuschwanstein soll ja traumhaft sein. Einmal Prinzessin sein!
    Empfehlen können wir einiges! Das Iberotel Sarigerme Park in der Türkei z.B. Unfassbar Kinder- und Familienfreundlich. Auf Mallorca das Best Family in Cala Mandia. Die Cala Mandia gehört mit zu den schönsten Buchten auf Mallorca.
    In Deutschland ganz klar: Dorfhotel Sylt sowie Boltenhagen. Eine schöne Mischung aus Ferienwohnung und Hotel.
    Bei Wellness ist uns beides wichtig, das es die Möglichkeit gibt Kinder mit in die Sauna zu nehmen und auch das man mal „ruhe“ hat und Kinderfreie Zeit genießen kann. Kinder genießen Sauna ebenso und sollten nicht ausgeschlossen werden. Ganz davon ab, das es auch für die kleinen sehr gesund ist. Die Finnen machen es uns vor!

    Antworten
  11. Sabrina, Gregor & Jakob sagte:

    Hat hier jemand „Wellness“, „Allgäu“, „kinderfreundlich“ und „Blick auf Neuschwanstein“ gesagt? Liebe Familie Sommer, wir packen sofort unsere sieben Sachen und machen uns auf den Weg von Hamburg an den Forggensee, um Euer wunderbares Hotel zu testen.
    In Sachen Wellness für Familien und Schlösser haben wir Erfahrung. Das Hotel Strand auf Sylt können wir nur empfehlen, denn da kann Papi mit Sohnemann planschen, während Mama nebenan in die Sauna verschwindet und kurz entspannt. Und wer sich einmal mit seinen Liebsten wie französischer Landadel fühlen möchte, dem seien die wundervollen Gemächer des „Vintage Vert“ (http://www.vintagevert.com/) und dessen liebevoll zubereitetes Frühstücksbuffet empfohlen. Für die Kinder gibt es einen großen Garten und süße kleine Hunde. Hm….noch mehr Burgatmosphäre gefällig? Dann stattet doch dem wundervollen Städtchen Carcassonne einen Besuch ab – es heißt nicht nur wie das Brettspiel, es sieht auch so aus, nur noch besser 😉
    Warum sollten ausgerechnet wir Hoteltester werden? Nun ja, wie ihr merkt, lieben wir es als Familie zu reisen, wir lieben Urlaub am See, Wellness, Enten, bayrischen Dialekt und Speisen. Wir erkunden gerne Schlösser und Burgen und Neuschwanstein steht ganz oben auf unserer Liste an Orten, die wir noch erkunden wollen. Spätestens seit seiner Bekanntschaft mit der Kinderbuchfigur des tapferen Ritters Otto ist auch unser Sohn Jakob Feuer und Flamme für Burgen, Schlösser und Ritter.
    Wenn wir Familie Sommer in Füssen besuchen dürfen, dann versprechen wir haarscharfes und phänomenales Bildmaterial, denn dafür ist mein Mann verantwortlich. Gregor ist nicht nur selbstständiger Fotograf und setzt jeden und alles, was ihm vor die Linse kommt, gekonnt in Szene (zu finden unter „Gregor Huber Fotografie“), sondern er dreht als Medienentwickler auch klasse Videos. Neben tollen Bildern werden wir jeden einzelnen Tag unseres Aufenthalts voll auszukosten, um anschließend eine aussagekräftige Hotelbewertung abgeben zu können. Wir versprechen, nette, unternehmungsfreudige, aufmerksame und respektvolle Hoteltester zu sein.
    Wir freuen uns, von euch zu hören 🙂
    Liebe Grüße,
    Sabrina, Gregor und Jakob

    Antworten
  12. Carmen sagte:

    Hach, erst gestern haben wir uns über Schloss Neuschwannstein mit den Kinder unterhalten und sie wollen dort unbedingt mal hin. Da wäre der Rechercheaufenthalt natürlich eine super Ausgangsposition dafür….!

    Wir sind mit den zwei Mädels sehr viel unterwegs und berichten auch regelmäßig als „Mountainbatchers“, „ErlebnisArchäologie“ und neuerdings auch „Jens Rödel photography“ über unserer Reiseziele und dort gemachten Erfahrungen auf fb und den eigenen Blogs.

    Eine der beeindruckensten Reisen mit Kindern haben wir nach Israel unternommen und von hier stammt auch unser Ferienhaus-Tipp: http://www.shoresh.co.il/en/?p=1

    Wellness für die ganze Familie bedeutet für uns Spaß für die Kinder und die Möglichkeit für die Eltern zumindest abwechselnd einmal in der Sauna zu entspannen und dann auch noch ein paar Bahnen zu schwimmen. Wenn dann am Ende noch eine Massage rausspringt, ist das Glück perfekt.

    Antworten
  13. Julia Tiefenbacher sagte:

    Meine zwei neugierigen und experimentierfreudigen Jungs (8 und 5) und ich sind definitiv reif für Wellness! Ich bin alleinerziehend und der Große hat gerade eine lange Krankheit überstanden.
    Wir lieben das Hotel Lindenwirt in Drachselried, weil es dort neben einer großen herrlichen Wiese und einem Naturbadeteich auch großartige Kindermassagen gibt. Die genießen meine Jungs sehr.
    Ich stehe nicht so auf reine Kinderhotels, lieber fahre ich in kinderfreundliche Hotels, weil ich es auch genieße, mit den Jungs gemeinsam schick zu essen und sie mit Kulinarik vertraut zu machen.
    Ich gebe Zeitmanagement Kurse für Mütter und erkläre dort auch, wie man im Alltag und im Urlaub auch die „Zeit für mich“ haben kann- das wäre eine gute Recherche.
    Ich finde es immer gut, wenn es in Sauna etc. bestimmte Kinderzeiten gibt.
    Im Pool und im Liegebereich müssen die Eltern darauf schauen, wie und ob sich ihre Kinder „benehmen“. Das gehört einfach dazu.
    Ich bin sehr gespannt und freu mich sehr, falls wir es werden…!

    Antworten
  14. Andrea sagte:

    Hallo! Wir, Andrea (44), Matilda (4) und Cosima (2) sind eher die unkonventionelle Art von Familie, nachdem ich alleine mit meinen beiden Mädchen bin und inzwischen auch voller Begeisterung reise! Umso wichtiger ist mir/uns ein Haus, in dem alle Einrichtungen einem den Urlaub und das Leben so leicht und genussvoll wie möglich machen. Für mich und uns ist es das Größte, eine Auszeit vom Arbeits-, Kindergarten- und Krippenalltag zu haben, wo die Mama auch mal einfach komplett abschalten und die Füße hochlegen kann, keinen Haushalt machen und nicht selbst kochen muss (obwohl kulinarisch sehr begeistert) und wir noch dazu unserem Lieblingshobby, Schwimmen und Wellness, nachgehen können – deshalb findet man uns dann auch wirklich jeden Tag ein- bis zweimal im Wellness- und Poolbereich wieder!

    Sehr gerne zusammen, weil meine Damen echte Wasserratten sind, aber genauso gerne Massagen genießen, eingecremt werden oder im Frotteebademantel relaxen, wie es sich für Prinzessinnen eben gehört. Wenn es eine tolle Kinderbetreuung gibt, freue ich mich natürlich auch einmal auf ein Stündchen ganz für mich und eine tolle Massage oder Wellnessbehandlung!

    So praktiziert haben wir das zuletzt im wunderbaren Bio-Kinderhotel Replerhof in Osttirol: https://www.replerhof.at/. Hier haben wir die Ostertage genossen nach dem Motto des Hauses: „Jetzt bist Du da, nun sei einfach Du.“. Das familiengeführte Hotel hat uns vor allem durch den sehr persönlichen Service und die liebevolle Kinderbetreuung begeistert, durch das kleine, aber feine Schwimmbad und die köstliche Haubenküche. Wir können es wärmstens empfehlen. Vor allem die Kinder haben den an das Haus angeschlossenen Bauernhof inklusive Tierefüttern, Ponysversorgen und Schafescheren und Programmpunkte wie Stockbrotbacken oder Zirbenholzkissenbasteln sehr genossen.

    Besonders geeignet bin ich, weil ich früher selbst beruflich Hotels getestet habe und eine eigene Zeitschrift zum Thema Wein, Kulinarik und Reisen herausgegeben habe und leidenschaftlich gerne schöne Hotels kennen lerne. Ich habe es immer sehr geliebt, sie weiterzuempfehlen und meine Eindrücke auch in Form von Fotos zu teilen. Inzwischen habe ich mir den Traum vom Familienleben mit zwei Kindern erfüllt und kann mir deshalb keine ganz so schicken und häufigen Reisen mehr leisten. Umso mehr würde ich mich über diesen Aufenthalt freuen, zumal meine Mädchen tatsächlich noch nie ein echtes Schloss anschauen durften, das wäre natürlich das Größte! Ich selbst liebe das Allgäu, nachdem meine Großeltern dort gelebt haben, und denke mit viel Liebe an meine eigenen kleinen Ausflüge zum Forggensee und zum Königsschloss mit Oma und Opa zurück.

    In diesem Sinne würde ich als zweite erwachsene Person wohl jemanden aus meiner Familie als Begleitung mitnehmen, meine Schwester (in dem Fall mit Hund) oder meine Mama, für die der Aufenthalt das perfekte nachträgliche Geburtstagsgeschenk zum 75. wäre ; ).

    Antworten
  15. Angi sagte:

    Hallo,
    wir würden das Hotel liebend gerne testen 🙂
    Zu 1) uns hat das Familienhotel ballunspitze in galtür sehr gut gefallen. Auch den kleinen aber feinen Wellnessbereich dort haben wir Eltern ausgiebig genossen während die Kinder in der Kinderbetreuung oder beim Schwimmkurs waren.
    Zu 2) Wir wären die perfekte Testfamilie (Mama, Papa und drei Kinder mit 6, 3 und 3/4 Jahren), da wir zum einen einen Wellnessurlaub dringend nötig hätten und somit perfekt alle Bereiche testen können. Und zum anderen weil ich auch gerne darüber auf Facebook oder Instagram (Eigener Familienaccount) berichten würde.
    Zu 3) Es sollte Wellnessbereiche mit und ohne Kinder geben. Ich nehme meine kleinen gerne mal mit in die Sauna, genieße aber auch die Ruhe in einer Kinderfreien Sauna. Es sollte also beides kombiniert sein.

    Liebe Grüße
    Angi

    Antworten
  16. Eva sagte:

    Hallo Ihr Lieben! Wir würden uns sehr über einen Aufenthalt im Allgäu freuen! Wir, das sind mein Mann, ich und unsere vierjährige Tochter.
    Zu 1: wir hatten letztes Jahr einen wunderschönen Aufenthalt im Wellness/Familienhotel Almina bei Brixen. Was uns dort gut gefallen hat war neben der kinderfreundlichen Belegschaft, das Essen und der tolle Spielbereich der Wellnessbereich. Wirklich empfehlenswert.
    Zu 2) wir sind die perfekte Familie für den Aufenthalt da wir sehr gerne alle Angebote eines Hotels ausprobieren, gerne draußen in der Natur sind und schon lange nicht mehr im Allgäu waren. Eine kleine Auszeit im derzeitigen Stress wäre genau das richtige.
    Zu 3) bei Wellness mit Familie ist mir wichtig dass es Bereiche gibt die mit kindern, gerne auch laut, genutzt werden aber auch Bereiche nur für Erwachsene um dort auch abseits des Kindertrubels entspannen zu können

    Antworten
  17. Caroline Geier sagte:

    Liebes Team,
    Wir würden wahnsinnig gerne Testfamilie werden!
    1. Mal etwas in Deutschland: ein echtes Erlebnis ist die Burg Rabenstein in der fränkischen Schweiz (https://www.burg-rabenstein.de/). Da sie für uns in der Nähe liegt, haben wir erst einmal eine Nacht im Burghotel verbracht, im Anschluss an eine Hochzeit. Es ist eine sehr alte Burg mit einigen kleinen, feinen Zimmern, die urig und stilecht eingerichtet sind, wie auch alle anderen Räume. Eine Terrasse bietet einen atemberaubenden Blick in die bewaldete Hügellandschaft der fränkischen Schweiz. Es werden auch Themendinner angeboten und die Umgebung ist toll für Ausflüge mit Kindern: direkt neben der Burg ist eine Falknerei mit wirklich spannender Greifvogel-Show, ganz nah sind Höhlen zu besichtigen, in denen es sogar Konzerte gibt und noch vieles mehr. Für einen Familien-Kurzurlaub absolut empfehlenswert!
    2. wir lieben die Berge und haben zwei echte Prinzessinnen (2 1/2 und fast 5) – als wir neulich das Schloss Thurn und Taxis in Regensburg besichtigt haben, musste unsere Große UNBEDINGT ihr Cinderella Kleid inklusive Krönchen anziehen. Neuschwanstein steht schon lange auf unserer Wunschliste und ich warte nur darauf, dass die Große dann ruft „da ist ja das Disney-Schloss!“ 😉
    Mein Mann ist außerdem passionierter Hobbyfotograf und würde Euch sicher tolles Fotomaterial produzieren!
    3. an Wellness ist uns wichtig, dass man sich wohlfühlen und zur Ruhe kommen kann – das geht auch mit Kindern! Vor allem Wohlfühlen kann man sich ja am besten, wenn alle zusammen sind und sich Mama und Papa nicht abwechseln müssen, weil Kinder im Wellnessbereich nicht erlaubt sind… unsere Kinder sind Wasserratten, aber nur, wenn das Wasser mindestens 28, besser 30 Grad hat, dann entspannen sie sich und können seelenruhig stundenlang Wasser von einem Becher in den anderen schütten, ohne jemanden zu stören! Sauna fanden sie bisher auch schön (vor allem bei Oma&Opa im Keller ;-))

    Antworten
  18. Silke Dax sagte:

    Hallo Ihr Tollen!
    Vielen Dank für diese Wahnsinns- Möglichkeit für einen Rechercheaufenthalt in dem wunderschönen Wellbesshotel!
    1. vor kurzem war ich mit einer Freundin und unseren vier Kindern (1,3,4 und 6 Jahre) in einem netten Hotel in Mittersill.
    Umrahmt von einem traumhaften Bergpanorama hatten wir eine kleine Ferienwohnung. Hotel Wieser hieß es!
    Unsere Männer hatten uns das spendiert, naja, ich glaube, die brauchten auch mal wieder Ruhe von Frauen und Kindern?!

    Das Frühstück war lecker und sehr abwechslungsreich. Es gab ein kleines Schwimmbad im Haus, das wir ein eine ganze Zeit für uns alleine hatten. So konnten die Kinder nach Herzenslust planschen!
    Zum Zentrum war es nur ein kleiner Spaziergang, der auch noch an einem tollen Spielplatz vorbei führte. Im Ort gab es alles, was das Herz begehrte: Eisdiele, Spielwarenladen und BIPA, der Drogeriemarkt! ?
    2. Wir sind für diesen Aufenthalt wie geschaffen! Ich schreibe so gern, wir fotografieren möglichst alles und- nach einem großen Umzug und Renovierungsstress-
    sind wir un-glaub-lich wellnessreif!
    3. Beim Wellness brauche ich es warm und ich liebe Massagen! Mein Mann liebt die Berge, lesen und Ruhe und die Kinder, 4 und 6 freuen sich eigentlich über alles!!!
    Oh! Und einfach mal nicht kochen müssen, wäre der Wahnsinn ?
    Wir drücken alle Daumen! ?

    Antworten
  19. Kristin sagte:

    Nachdem es mit Lermoos beim letzten Mal nicht geklappt hat, versuchen wir es jetzt noch einmal. Zum Glück habt Ihr so viele tolle Rechercheaufenthalte zu vergeben. Und wenn es um Berge geht, freuen wir uns natürlich ganz besonders!
    1.) Echtes Burgerlebnis zum Low-Budget-Preis bekommt man in Frankreich/Carcassonne. Mitten im mittelalterlichem Zentrum der Festungsanlage bietet eine Jugendherberge auch Familienzimmer an http://www.hifrance.org/auberge-de-jeunesse/carcassonne.html
    Wir konnten leider im letzten Sommer nicht wie geplant hinfahren, da unser Auto hinter Barcelona mit Motorschaden liegengeblieben ist. Carcassonne war für den Rückweg geplant, den wir dann leider mit dem Flugzeug antreten mussten :(. Ich kenne die Festungsanlage aber schon von vorherigen Besuchen und kann jedem empfehlen, einmal einen Abstecher von der Küste ins Landesinnere zu machen. Auch Ryanair fliegt günstig hin.
    2.) Wir sind die perfekte Familie für den Aufenthalt, da unsere Bergliebe in Füssen erst ihren Anfang nahm. Dabei hatte es uns eher zufällig und „aus der Not heraus“ dorthin verschlagen. Einen Beitrag dazu findet ihr auf unserem Blog kinderberge.de. Wie gerne würde ich zurückkehren (mit 2 Kindern mehr im Gepäck als damals) und einen Artikel zu „Füssen 2.0 im Wellnesshotel Sommer“ verfassen! Wir waren z.B. noch nie IM Schloss Neuschwanstein und sind noch nie den Baumwipfelpfad gegangen. Anreisen würden wir mit zwei großen Töchtern, die aus dem Prinzessinnenalter zwar raus sind (10 und 12), dafür aber zwei coole Prinzen (1 und 5) mitnehmen würden. Auf der Internetseite sieht man, dass das Hotel Sommer auch tolle große Familiensuiten hat. Sollten wir mit unserer 6-köpfigen Familie (das Baby schläft im Elternbett) aber trotzdem den Rahmen sprengen, sind wir flexibel und würden z.B. auch zwei Zimmer für die Hälfte der Zeit nehmen. Möglich wären sogar ganz spontan 1-4 Tage zwischen diesem Donnerstag und Sonntag. Das wäre ein Traum! Besonders sympathisch ist mir nämlich der Slogan des Hotels: Die beste Zeit ist jetzt. 😉
    3.) Auf Instagram ging es bei der „Meet the blogger Challenge“ gerade um Auszeiten. Dabei kommentierte eine andere Reisebloggerin, ich sei also auch so eine „Micro-Relaxerin“ (die kleinen Momente im Alltag genießen). Darauf antwortete ich, dass ich auch nichts gegen „Macro-Relaxen“ einzuwenden hätte. Leider kommen wir mit zwei arbeitenden Eltern und jeder Menge Sportterminen wirklich fast nie (!) dazu, dabei bin ich der festen Überzeugung, dass uns und auch den Kindern hin und wieder eine echte Auszeit ganz gut tut. Deshalb finde ich es super, wenn der Wellnessbereich nicht nur den Erwachsenen allein vorbehalten ist. Auch Kinder kommen zur Ruhe und können genießen. Gegen ein paar kinderfreie Zeiten habe ich aber nichts einzuwenden.

    Antworten
  20. Lisa Of sagte:

    Liebes Team von Little Travel Society,

    wir – Familie Of mit Papa Jan, Mama Lisa und den beiden Kindern Charlotte (fast 4 Jahre) und Johann (9 Monate) sind viel unterwegs nach dem Motto „viel arbeiten und viel reisen“. Zu zweit war das natürlich noch einfach möglich und so konnten wir zu spontanen Fahrten ins Blaue aufbrechen, größere selbst organisierte Reisen durchführen oder uns Studienreisen z.B. nach Usbekistan oder China anschließen.
    Urlaubs- und Erholungstage – dies unterscheidet sich für uns von unseren Reiseabenteuern – verbringen wir meist im hohen Norden auf der ostfriesischen Insel Juist oder im Süden, dem Allgäu. Dies war schon in der Zeit vor den Kindern so und hat sich nun mit Kindern so fortgesetzt.
    Hier legen wir Wert auf komfortabel und nun auch kindgerecht ausgestattete Unterkünfte. Auf Juist können wir das Landhaus Daheim (www.landhausdaheim.de) weiter empfehlen. Juist insgesamt ist ein absoluter Kindertraum, der lange (11 km) Sandstrand, die Pferdekutschen und Fahrräder als Fortbewegungsmittel, der Schiffchenteich im Ortskern und ein toller Spielplatz am Hafen, nebst Café ums Eck in welchem sich die Eltern für den Spielplatz „rüsten“ können.
    Im Allgäu haben wir uns für einen Aufenthalt im Allgäuer Berghof (www.allgauer-berghof.de) entschieden. Und obwohl wir vor der Anreise einige Vorbehalte gegen das Kinder- und Familienhotel hatten – könnte es zu laut, zu bunt, zu kitschig sein – waren wir bereits von der Lage sehr angetan. Einmal oben auf dem Berg angekommen, kann man das Auto getrost abstellen und braucht es auch nicht mehr. Das Hotel berücksichtigt perfekt die Kinderinteressen aller Altersgruppen und die Eltern können in gehobenem alpenländischem Ambiente entspannen. Wellness ist auch für die Kleinen möglich, wobei ich zugeben muss, dass eine kleine Auszeit ohne Kids, während die Kinder z.B. das Essen per Dampflok serviert bekommen auch nicht schlecht ist.

    Bevor wir diesen Sommer für einige Wochen nach Kopenhagen aufbrechen werden – hierzu arbeite ich gerade an einem Blog – , wäre eine kleine Entspannungseinheit im Allgäu genau das richtige für uns. Wir sind eine aufgeschlossene Travel-Familie mit großer Lust auf neue Erfahrungen. Diese Lust aufs Reisen beginnen wir jetzt an unsere Kleinen weiterzugeben.

    In großer Vorfreude auf eine Antwort.
    Beste Grüße von Familie Of

    Antworten
  21. Claudia E. sagte:

    Liebes littletravelsociety Team,lieber Herr Sommer,
    danke für die Möglichkeit einen Rechercheaufenthalt gewinnen zu können

    1. Bei familienfreundlichem Wellnesshotel kommt man am Dachsteinkönig natürlich nicht vorbei.Kann aber auch in Oberfranken ( meiner Heimat) ein Schlosshotel empfehlen.Da gibts zwar kein Wellness, aber dafür Schlossatmosphäre für Prinzessinen ( durfte da meine Märchenhochzeit feiern) und eine wunderschöne Umgebung ( Felsengarten, Burgen, See..).Schlosshotel Thurnau kann ich absolut empfehlen!!!
    2. Wir ( Mama Claudi, Papa Flo, Prinzessin Lea) würden liebend gern das Wellnesshotel Sommer im Allgäu testen.Unsere kleine Prinzessin würde allein der Ausblick auf Neuschwanstein glücklich machen und wenn wir das auch noch besuchen wird sie ausflippen vor Freude.Mama würde den Part übernehmen den Wellnessbereich auf Herz und Nieren zu prüfen;) Mein Mann wär für Fotos verantwortlich ( macht wirklich tolle Bilder!!!)
    3. Find Familywellness schön, aber hab auch feststellen müssen, dass es für die Zwerge in der Sauna schnell langweilig wird und dann ist es für die Eltern leider auch nicht mehr so entspannt…deshalb finde ich es absolut ok hin u wieder ein Wellness WE mit ner Freundin oder dem Mann zu machen ( da kann ich das Kranzbach wärmstens empfehlen)
    Jetzt hoff ich mal dass Fortuna auf unserer Seite ist und wir ganz bald 4 Nächte im Wellness Hotel Sommer verbringen dürfen,
    ganz liebe Grüße, Claudi, Flo und Lea

    Antworten
  22. Kati M. sagte:

    Das wäre sowas von das perfekte Spontangeburtstagsgeschenk für meinen Mann. Der hat nämlich morgen (9.5.) seinen Ehrentag. Und war noch nie in Neuschwanstein. Ich würde meinem Niedersachsen in Bayern diesen Part unserer Kultur schon sehr gerne nahe bringen. Unser 18 Monate alter Sohn ist bei Spontantrips sofort dabei und wenn es irgendwo Wasser und viel Neues zu entdecken gibt, strahlt er von früh bis spät und hält uns auf Trab. Ich bin gerade ganz schön schwanger, deswegen tut mir ein bißchen Wellness – vielleicht auch schon mit Babygirl outside – sicher seeeeehr gut.

    Unser Lieblingsburghostel befindet sich übrigens in der Festung Rosenberg in Kronach. Und die Jugendherberge in der Nürnberger Burg ist auch eine Reise wert. In beiden Burgen Mittelalterfeeling pur mit klasse Verpflegung und schönen Räumlichkeiten. In Kronach eher die ruhige Variante mitten im Naturparadies Frankenwald, in Nürnberg, direkt über der Altstadt gelegen, steht man nach ein paar Schritten schon im bunten Treiben, wenn man seine Zeit nicht mit tollem Programm direkt in der Burg verbringen will.

    Was Wellness angeht sind wir recht unterschiedliche Typen: mein Mann mags als Saunafan „gern heiß“ und ich bin eher ein Freund von Whirlpool, Maske und Massage. Der kleine Mann findet Wasseraction zwar richtig toll, Verständnis für erholungssuchende Eltern kann er allerdings nicht aufbringen und ist deshalb auch für ein paar Stunden im Miniclub oder mit einem Babysitter happy. Und wir dann umso erholter, um mit ihm die nächste (Berg)Tour zu genießen.

    Die Fotos von den energiegeladenen Eltern und dem fröhlichen kleinen Prinzen (und vielleicht schon der Miniprinzessin) gibts dann z.B. auf Instagram zu bewundern.

    Antworten
  23. Anja Shaw sagte:

    1. Als Britisch- Deutsche Familie leben wir in London und da haben wir Schlossurlaub in Bovey Castle gemacht – im traumhaft schönen Devon. Wir lieben es an ungewöhnlichen Plätzen zu übernachten – jetzt am Wochenende erst in einer Shepards Hut in Dorset.
    2. Als Familie lieben wir es outdoors zu sein und schöne Dinge zu erleben, die die Kinder in ihren Memorybooks festhalten – mit Fotos, Eintrittskarten, Federn etc.
    3. Wir machen jedes Jahr Urlaub in Österreich und Deutschland um uns etwas verwöhnen zu lassen und die Kinder lieben das tolle Angebot in dn Hotels und sitzen auch gerne mal im Familiendampfbad dabei – allerdings nur für 5 Minuten daher geniessen wir Wellness meistens alleine. Allgäu waren wir noch nie daher wäre das eine tolle Neuentdeckung und Ferien in Deutschland hatten wir wh schon geplannt.

    Antworten
  24. Muriel sagte:

    Oh, wir würden unglaublich gerne als Testfamilie das Hotel in Füssen besuchen! Es steht schon lange auf unserer Liste das Schloss Neuschwanstein zu besuchen! Wir hatten geschäftlich viel mit Chinesen zu tun und die besuchen dieses wunderbare Schloss sehr oft. Als unsere Kinder diese Photos sahen, wollten vorallem die Töchter (angetan von Prinzessinnen und zudem Rittertum) das Schloss sofort besuchen!
    Als MOM of 4 blogge ich vorallem über Familienorganisation, Eltern Sein und Kinder & Medien, doch wir sind es uns gewöhnt, mit der Familie diverses auszuprobieren.
    Welches Hotel oder Ferienhaus, in dem Ihr selbst schon übernachtet habt, hat Euch besonders gut gefallen? Wir waren im letzten August in der Villa Erlenbad on Obersasbach. Es war traumhaft! Massagen können dazu gebucht werden. Der Komplex der Villa Erlenbad umfasst auch einen Garten und eine Terrasse sowie eine Gemeinschaftslounge und eine Bar. Im Garten ist auch ein Kinderspielplatz vorhanden. Der nahegelegene Nationalpark Schwarzwald eignet sich hervorragend zum Wandern und Radfahren.
    Warum seid Ihr die perfekte Familie für den Recherche-Aufenthalt?
    Ich als Mama blogge gerne! Und meine Familie macht gerne mit. Wir sind eine Grossfamilie mit ganz unterschiedlichen Altern, deswegen eigne wir uns so gut. Wir können euch genau sagen, wie das Hotel für Teenies, wie auch für Schul- oder Kleinkinder ist. Zudem hat man selten Familien mit 4 Kindern, die etwas austesten, nicht? Wir würden uns sehr wünschen bei unserem Aufenthalt das Schloss Neuschwanstein zu besuchen und wir Eltern würden es uns auch gerne in der Sauna bequem machen. Wellness als Familie ist schon wichtig, doch die Kinder mögen die Hitze nicht so gerne. Wir leisten uns hinundwieder ein Wellnesstag in einem Wellnessbad, wo es auch eine Rutsche hat, so können Mama und Papa gut entspannen, wärend die Kinder auch ihren Spass haben. Das ist schon toll. Denn Wellnessbäder nur für Erwachsene können wir kaum besuchen.

    Och, ich hoffe so fest, dass die Wahl auf uns fällt! Meinen Blog findet ihr übrigens hier: http://www.momof4.ch

    Antworten

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.