+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Der Stern in Tirol - Apfelstrudel, Heubetten und ein Sternchen-Club

Ohne Chichi und Trara - dafür mit ganz viel Herz! Der Stern in Tirol steht für Brauchtum, gschmackige Küche und Erlebnisse in der Natur. Und das schon seit 508 Jahren! Chef René ist ein Klasse-Typ, führt das Haus in vierter Generation, setzt auf Nachhaltigkeit und macht bergbegeisterte Familien glücklich. Übrigens: Hier in Tirol wird jeder geduzt. Also los - auf geht's!

Der Stern – Urlaub mal ursprünglich

Ja, man kann es auch mal andersherum aufzählen. Mit den Dingen, die es im Stern alle nicht gibt. Keine Designermöbel zum Beispiel, keine Haubenköche und keine weitläufige Wellness-Landschaft mit zig Pools. Warum nicht? Weil man das hier alles gar nicht braucht. Hier, in Obsteig in Tirol. Dafür gibt es nämlich Dinge, die viel toller sind. Vor allem dieser Leitsatz in schönstem Dialekt, nach dem hier im “Stern” seit 1509 gelebt und gearbeitet wird: “I schaug auf Di. Du schaugsch auf mi.” René Föger, der das Haus mit seinen 35 Zimmern und zehn Appartements in vierter Generation führt, meint das auch so. Gelebte Verantwortung für Natur, Menschen und Ressourcen. Der super sympathische Zweifach-Papa hat sich für seine großen und kleinen Gäste so herrliche Dinge wie Mundräubern, Heu-Schnarch und Kraftplatzln ausgedacht.

Naturprogramm und Sternchen-Club

Im Stern verlieben sich Familien in die ländliche Gelassenheit und den Freiraum für alle: Kinder hüpfen zwischen Spielzimmer, Erlebnisspielplatz und Hochseil-Waldspielplatz hin und her. Oder basteln und forschen zusammen im Sternchen-Club, dessen kreatives Programm so bunt ist, dass wir hier beim Auflisten einfach nicht mehr zum Ende kommen würden. Ganz neu im Stern sind der Sternsch(n)uppen Erlebnis-Spielstadl mit eigener Sternwarte und das Sternentaucher-Öko-Hallenbad mit spannenden Wasserwelt-Ideen. Ziegen springen herum, Ponys werden gesattelt und geführt, Urlaub wie am Bauernhof – nur mit Hotelkomfort. Die Eltern entdecken die Berge zu Fuß, per E-Bike oder als Kulisse aus der hoteleigenen Panorama-Sauna. Und die Großeltern genießen unter den mächtigen Kastanienbäumen saisonale Wirtshaus-Schmankerl –  gschmackig und eardig!

Die Nacht im Heubett ist ein Highlight

Und dann gibt es noch dieses besondere Erlebnis: Der Lagerfeuer-Abend, nachdem sich die ganze Familie für eine extra Nacht ins Heustadl inmitten der Lärchenwiesen kuschelt (ja, vielleicht piekst es auch manchmal)… Die absolute Nummer eins aller “schönsten Ferienerlebnisse” wäre damit gesichert! Wer im Winter kommt, erlebt aber nicht weniger. Die traditionelle Bergweihnachtszeit ist hier richtig urig und mit der “Skifahren-Lern-Garantie” (sonst ist der nächste Kurs gratis) kommt jedes Kind zwischen 4 und 10 in Fahrt. Ehrlich, wir könnten noch unzählige Highlights aufführen – dabei ist Gastgeber René doch eine Sache am wichtigsten: “Huamelig” soll man sich bei ihm fühlen! Oh ja, und wie!

Kontaktdaten
Adresse: Unterstrass 253,
A-6416 Obsteig am Mieminger Sonnenplateau,
Tirol, Österreich
Email: info@hotelstern.at
Telefon: +43 5264 8101
Web
: www.hotelstern.at

+

HIGHS

Die Gastgeber

René und seine Frau Zara führen das Haus mit Herzblut und haben selbst vier Kinder. Renés Vater schmeißt abends die Bar und man kann mit ihm Schnäpse probieren. Von Oma Adele stammt das tolle Strudelrezept. Opa Toni füttert mit den Kinder-Gästen die Ziegen. Hier packen alle mit an und sind für einen Plausch zu haben. Vor allem, wenn es darum geht, Tipps für die "schianschtn Platzln" der Region zu geben.

Der nachhaltige Gedanke

Genussvoll den CO2 Fußabdruck verringern: mit dem neuen Wirtshauskonzept "Mit Butz und Stingl" werden aus regionalen Zutaten "eardige Menüs", mit selbstgepflückten Früchten & Kräutern bei der Mundraubtour, Sonnenaufgangswanderung, einer Spritztour mit dem eAuto. Gleich bei der Anreise wird jeder Gast zu einem "Klimaspiel" eingeladen. Auch der Verzicht auf den Aufzug oder auf's Auto wird belohnt.

Das Naturprogramm

Kräuterwanderungen, Mundraub-Touren mit Elfi - das Stern hat viele Ideen, die Natur zu erleben. In ausgewählten Wochen bietet die Wirtsfamilie besondere Erlebnisse, wie das Alm-Schlafen auf 2.000 Metern Anfang Juli, Seifenkisten bauen von Ende August bis Anfang September oder Baumhaus bauen im Oktober. Es gibt immer schöne Saison-Specials - bei der Buchung darauf achten!

Sauna und Dachterrasse

"Unter den Sterndl'n" heißt es in der obersten, vierten Etage. Hier blickt ihr vom Dampfsauna- und Ruhebereich aus Schwebeliegen in die Bergwelt. Es gibt Massagen und Shiatsu auf Anfrage. Und wer noch höher hinaus will, genießt den Blick aus den Liegestühlen auf der Dachterrasse. Nachhaltige Wassererlebnisse sind im neuen Sternentaucher-Öko-Hallenbad garantiert.

Mobilität vor Ort

Wer mit der Bahn anreist oder das Auto vor Ort stehen lassen will, bleibt mobil. Wander- und Radwege sowie Loipen starten direkt am Hotel. Es gibt einen kostenfreuen Mountainbike-Verleih (Kinder und Erwachsene), eBike-Verleih (gegen Gebühr), Kinderanhänger und Kindersitze, Öffi-Haltestelle direkt vorm Hotel, kostenloser Regionsbus bis nach Innsbruck, Mitfahrmöglichkeiten im Hotelbus, Skishuttle und ein großes Elektroauto zum Mieten (gegen Gebühr). Inzwischen gibt es auch eine E-Auto-Ladestation vor dem Haus.

-

LOWS

An der Straße

Das Hotel liegt an der Straße, aber keine Sorge: Fast alles ist auf die andere Seite ausgerichtet. Man schaut eigentlich immer ins Grüne.

Zimmerwahl beachten

Einige Appartements sind im Nebengebäude, einige haben Teppichboden, andere ein offenes Badezimmer, die meisten Kühlschrank oder eine Küchenzeile. Manche sind ganz schlicht, manche moderner. Hier gilt es, sich auf der Website einen genauen Überblick zu verschaffen, um den bevorzugten Stil rauszupicken.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 314 Euro * / Nacht im Familienzimmer L inklusive Genießerpension.

Nebensaison mit Baby

Ab 210 Euro * / Nacht im Lärchenzimmer S inklusive Genießerpension.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Im größten Familienappartement gibt es zwei Schlafzimmer und ein Wohnschlafzimmer, hier passen locker vier Kinder und zwei Erwachsene rein. Aber auch zwei Erwachsene und sieben Kinder hat Rene schon beherbergt. "Wir kriegen alles hin!"
Im Preis ist die Natur-Genießerpension bereits enthalten. Egal ob morgens, zur Nachmittags-Jause oder bei der Wahl eines "eardigen Menüs" am Abend - hier wird alles mit frischen Produkten aus der Region zubereitet. Im Wirtshaus könnt Ihr natürlich auch zwischendurch typische Tiroler Spezialitäten probieren.
Im Streichelzoo könnt Ihr Ponys, Zwergziegen, Hasen und Meerschweinchen besuchen. Mit den Ponys könnt Ihr auch schon mal eine kleine Wanderung unternehmen oder Ihr helft Opa Toni beim Ausmisten.
Im Juli 2021 wird das neue Öko-Hallenbad Sternentaucher fertig und wartet auf große und kleine Gäste mit tollen Erlebnissen rund um das Thema "Die unterirdische Wasserwelt der Berge". Das Beste daran: auch hier haben Rene und seine Familie auf Nachhaltigkeit geachtet und das Hallenbad wird mit 100% erneuerbarer Energie betrieben.
Babys sind herzlich Willkommen! Es stehen Kinderbetten, Hochstühle, Babyphones, Wickelauflagen, Badewannen, Töpfchen und Windeleimer bereit. Beim Kinder-Mittagessen wird auch Babybrei angeboten.
Im Sternchenclub werden Kinder von 3 bis 12 Jahren mit einem aktiven und kreativen Programm betreut. Außerhalb der Ferienzeiten wird eine Baby und Kleinkinderbetreuung von 6 Monaten bis 6 Jahren angeboten. Babysitting ist jederzeit möglich: Euro 17/Stunde. Und: Es gibt besonders arrangierte Sternchen-Wochen für Familien.
Es gibt einen großen Erlebnisspielplatz mit Baumhaus, Vogelflug und Adlerhorst und einen Waldspielplatz mit Flying Fox, Lagerfeuer, Pendelschaukel und Hochseil-Balancieren. Ein Heustadl zum "Heuschnarchn" – eine Nacht im Heubett inmitten der Larchwiesen!, sowie ein Spielzimmer im Hotel zum Klettern, Hüpfen, Spielen, Basteln. Im Sommer 2021 wird der neue Sternsch(n)uppen Erlebnis-Spielstadel fertig gestellt. Dort können die Kids klettern, Seifenkisten fahren oder durch die Sternwarte die Sterne beobachten.
Hotel
In den Familienappartments XL und XXL gibt es jeweils zwei getrennte Schlafzimmer.
Alle Jahreszeiten haben hier ihre Vorzüge. Im Winter: keine überlaufene Skistation, sondern ein kleines Familienskigebiet (von Ende Dezember bis Anfang März), perfekt auch für Schneeschuhwandern, Rodeln, Langlaufen. Weihnachten ist besonders traditionell und schön. Frühling: Blumenmeer, teilweise sehr warm, toll zum Wandern und Radeln. Sommer: heiß - also ab in die Bergseen. Herbst: konstantes Wetter, Erntezeit, Wanderzeit.
Mit dem Auto aus Richtung München (250 km entfernt), vignettenfrei über Seefeld, Telfs nach Obsteig. Nächster Bahnhof: Telfs-Pfaffenhofen oder Ötztal-Bahnhof (20 km) – kostenlose Abholung mit Hotelbus. Nächster Flughafen: Innsbruck (40 km entfernt) – Hoteltransfer möglich (50 Euro). Für Gäste, die mit der Bahn anreisen, ist ein 5% Grüne-Anreise-Rabatt auf den Zimmerpreis garantiert. Nächster Flughafen: Innsbruck (40 km entfernt) – Hoteltransfer möglich (50 Euro)
In der vierten Etage mit tollem Ausblick könnt ihr die Lärchen- oder Dampfsauna genießen. Massagen und Shiatsu auf Anfrage
Kein Fitnessraum.
Hunde sind willkommen und übernachten für 9 Euro pro Tag (ohne Futter).
René bedenkt in allen Bereichen den Klimaschutz, sein Landhotel ist eines der führenden nachhaltigen und das einzige klimaneutrale Hotel in Österreich. Für Gäste, die mit der Bahn anreisen gibt es 5% Rabatt auf den Zimmerpreis und gleich zu Beginn des Aufenthalts werden die Gäste zum "Klimaspiel" eingeladen. Die Kids lernen so auf spielerische Weise ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Weitere Infos dazu haben wir Euch in unseren "Highs" aufgelistet.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Nicht überlaufen, sondern ruhig und ursprünglich: Obsteig am Mieminger Sonnenplateau gehört zu einer der schönsten Ecken Tirols. Die 1250 Einwohner zählende Gemeinde auf 1000 Metern Meereshöhe ist im Sommer vor allem bei Wanderern und Mountainbikern und im Winter bei Natur- und Sonnenliebhabern beliebt. Die Schneesicherheit ist nicht immer stabil. Innsbruck ist 40 Autominuten entfernt.

schneeflocke
Das nächste Skigebiet Hochötz ist überschaubar und familiär mit 12 Liften und 39 km Piste. Für Kinder zum Lernen ideal. Perfekt für Familien ist auch die Naturrodelbahn Lehnberg in Obsteig. Origineller als Skifahren ist das Skitouren gehen oder Schneeschuhwandern. Die Ruhe, das Glitzern, die Aussicht und das rhythmische Stapfen über die Schneedecke ... mit den dicken Schneeschuhen kommt man zu den schönsten "Platzln" am Plateau. Die Ausrüstung und alle Tipps kriegt ihr von René vor Ort. Auch schön: Laternenwanderung mit Glühwein und Musik im Wald.
Ihr erhaltet 50 Prozent Ermäßigung bei Badesee und Waldbad in Mieming bzw. Erlebnisbad in Telfs. Zudem gibt es traumhafte Bergseen zu entdecken.
Ganz besondere "Kraftplatzln" zeigt jede Woche Bergführerin Petra: einen Sonnenaufgang auf einem der schönsten Aussichtspunkte der Region und eine coole Tour am Klettersteig. Mit Kindern ist auch der Naturerlebnispfad - Moosalm Runde oder die Pferderunde, die beide in Obsteig starten, zu empfehlen.
Der nächste Tennisplatz liegt in Barwies, etwa 5 Fahrminuten entfernt.
Der 18-Loch-Golfplatz "Mieminger Plateau Golf" liegt etwa 10 Fahrminuten entfernt.
Am Angelteich Nassereither See, etwa 15 Autominuten entfernt, könnt Ihr ganz ohne Angelschein angeln und Euch natürlich auch die Ausrüstung leihen. Wer sich traut, nimmt die Fische selber aus und grillt den Fang vor Ort.
Auf geht's mit dem Bike ins nahe gelegene Inntal und zu den zahlreichen Almen im Umkreis. Mountainbikes für Kinder und Erwachsene, sowie Anhänger und Kindersitze, leiht ihr kostenlos und Elektrobikes gegen Gebühr. Mit Tipps, Routen und Karten werdet ihr versorgt! Wer nicht mehr treten mag: Witzig ist der Alpine Coaster in Imst (ca. 20 min), eine Mischung aus Achterbahn und Sommerrodelbahn, der im Sommer wie im Winter befahrbar ist.
Die Ponys im Stern dürft Ihr gerne für einen Spaziergang ausleihen. Wer Ausritte oder Reitstunden nehmen mag, fährt 10 Minuten zur Sunny Moutain Ranch.
Bis nach Innsbruck fahrt Ihr etwa 40 Minuten. Bekannt ist Innsbruck vor allem wegen seiner Prachtbauten in der Altstadt, die Kaiser Maximilian hier errichten ließ. Und wer findet als Erstes das entblößte Hinterteil auf dem berühmten "Goldenen Dachl"? Mit Kindern lohnt sich auch eine Fahrt auf den Hafelekar, den Hausberg Innsbrucks. Mit etwas Glück könnt Ihr aus der Gondel der Nordkettenbahn wilde Steinböcke sehen.
Zum großen archäologischen Fund im Tiroler Ötztal wurde ein Erlebnispark zum Thema Ötzi für Kinder geschaffen. So können Kinder das Leben aus der Steinzeit kennen lernen und dabei das Bogen bauen und Feuer machen lernen. Ein Badeteich und der nahe gelegene Stuibenfall (Tirols größter Wasserfall) machen den Ausflug rund (35 min Fahrt). Im daneben liegenden Greifvogelpark finden 15 verschiedene Greifvogelarten wie Geier, Adler, Milane, Eulen, Falken, Bussarde, Raben etc. ihre neue Heimat. Mit großzügigen Volieren und Flugvorführungen.
Noch mehr Tipps für Tirol findest Du hier:
Familienurlaub Tirol – wo ist es mit Kindern am schönsten?
Littletravelsociety - Empfehlung

Das ist eine Empfehlung von Chantal

Die Zweifach-Mama lebt in Wädenswil in der Schweiz. Sie hat vier Nächte im Landhotel Stern verbracht. Chantal meint:

Tolle, moderne Zimmer, super freundliches Personal, abwechslungsreiches Programm - sogar schon für kleine Kinder - und leckere, gesunde Buffets. Unser Highlight war die Pony-Wanderung mit Kaiserschmarrn-Pause in der Waldhütte.

Schick an René deine Buchungsanfrage!




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.