Die Hanichhöfe in Thüringen
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Traumhafte Weite in Thüringen! Die Premiumchalets Hainichhöfe sind der neue Hit

Ihr wollt Ruhe, Platz und Freiheit? Moment, da haben wir was! Schon das Ankommen in den Hainichhöfen ist eine kleine Sensation. Weit weg von jeglicher Bebauung liegen die sechs Design-Chalets auf einer Anhöhe direkt am sagenhaften Weltnaturerbe, dem Hainich. Kids können toben, Eltern tiefenentspannen.

Die Hainichhöfe in der Welterbe-Region

Absolute Weite, wohin man auch blickt… Diese Chalets sind wirklich sagenhaft! Im geographischen Mittelpunkt Deutschlands – dem Nordwesten Thüringens – machen diese sechs zuckersüßen Massivholz-Häuschen Elternträume wahr. Jedenfalls solche, die von Freiheit, Natur und Platz handeln. Denn die Premiumchalets der Hainichhöfe stehen – wie vom Himmel gefallen – in völlig freier Natur auf einer Anhöhe mit Blick auf die Thüringer Beckenlandschaft und direkt am Weltnaturerbe Hainich, dem größten zusammenhängenden Laubwaldgebiet Deutschlands. Man sieht 360 Grad wirklich nur Himmel und Erde und Natur. Das haut so manchen Städter erstmal aus den Latschen. Und dann diese Ruhe, abgesehen vom Vogelgezwitscher und dem Lachen eurer Kinder natürlich. Der Hammer.

Viel erleben und hinterher einkuscheln

Einen Urlaub hier brauchen Stressgeplagte eigentlich auf Rezept. Schon am zweiten Tag stellt sich bei allen dauerhafter Ruhepuls ein. Dabei muss sich niemand langweilen! Die Kinder toben zwischen Wald und Schaukeln. Ihr könnt auf den Spuren Luthers, Cranachs, Goethes oder Schillers wandeln in Orten wie Weimar, Eisenach, Arnstadt, Erfurt, Jena, Mühlhausen, Meiningen… oder zum Baumkronenpfad, zur Rumpelburg, zum Wildkatzendorf oder zum Kletterwald fahren. Alles in ein paar Autominuten erreichbar. Und dann – wenn ihr vom Ausflug wieder „nach Hause“ kommt – dann fragt ihr Euch, ob man dieses genial-kompakte Design-Traumhäuschen nicht per Anhänger einfach bei der Abreise „mitnehmen“ könnte. Denn mehr als dieses Haus braucht im Urlaub kein Mensch.

Smarte Gastgeberinnen mit viel Kinderliebe

Die liebenswerten Gastgeberinnen Stephanie, Claudia und Regina wollten mit den Hainichhöfen etwas Besonderes schaffen und sind seit 2015 mit wahnsinnig viel Herzblut für ihre Heimat und ihre Gäste (vor allem die kleinen) dabei. Als Willkommensgruß steht eine Kiste mit leckeren, regionalen Spezialitäten bereit. Morgens werden frische Brötchen an die Türe gehängt. Jedes Chalet hat zwei Doppelbetten, ein Sofa und auf Wunsch ein Babybett. Es gibt eine Küche und eine Infrarot-Sauna im Bad sowie eine Außendusche auf der eigenen Terrasse. Und das Beste: Ihr schließt Thüringen mit seiner tollen Landschaft ins Herz. Wir sind ja sowas von verschossen!

Kontaktdaten
Adresse: Ihlefelder Straße, 99947 Mülverstedt
Email: info@hainichhoefe.de
Telefon: +49 174 2408771 und 03603/3983832
Web: www.hainichhoefe.de

+

HIGHS

Die Häuser

Super schönes skandinavisch angehauchtes Ambiente - eine Mischung aus Natur (das ganze Haus ist aus Holz) und modernem Design (die coole Küche, die Lampen). Rundum: Mega gelungener Style auf 70 kompakten Quadratmetern. Und: es fehlt an nichts! Kaminofen, Infrarot-Sauna, gute Matratzen, alles da.

Die Lage

Wir wiederholen uns: Ihr seid hier mitten in der Natur und das macht einfach etwas mit einem. Wanderungen, Kultur, Spielen, Faulenzen, Yoga - alles geht. Der Wald liegt gleich angrenzend, die Ausflugsziele sind nicht weit. Und Thüringen ist so wunderschön unverdorben.

Die Gastgeber

Wo ist denn hier das nächste gute Restaurant für die ganze Familie? Wo sollen wir heute mal hinfahren? Die Gastgeberinnen kennen die Gegend von klein auf, sind immer ansprechbar und haben die allertollsten Tipps auf Lager.

Die Kinderfreundlichkeit

Mit Kindern macht es hier richtig Spaß. Für Babys ersten Urlaub ist die entspannte Lage wie gemacht. Größere können durch die Natur toben (vielleicht noch den Lieblingsball oder einen Drachen mitnehmen). Es gibt auch Schaukeln. Die Gastgeberinnen sind super lieb.

-

LOWS

Erreichbarkeit

Die aufregende Alleinlage bedeutet natürlich, dass Restaurants und Supermärkte immer extra angefahren werden müssen. Mit dem Auto oder dem Rad. Als Alternative gibt es einen Kühlschrankservice nach Wunschliste.

Nicht ganz allein

Ihr seid natürlich nicht ganz allein in den Hainichhöfen. Sechs der süßen Häuser stehen hier auf der Anhöhe mit etwas Abstand nebeneinander. Sie sind aber durch eine Hecke getrennt. Wir finden: Die Privatsphäre bleibt dabei genug geschützt.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Als Familie mit zwei Kindern (z.B. ein Kind unter 4 und ein Schulkind unter 12) zahlt ihr 200 Euro pro Nacht. Genau aufgeschlüsselt berechnet es sich so: 170 Euro die Nacht für zwei Erwachsene, Kinder unter 4 Jahre sind frei, Kinder unter 12 Jahre: 30 Euro pro Nacht, unter 16 Jahre 40 Euro pro Nacht. Dritte erwachsene Person: 70 Euro pro Nacht, vierte Person: 60 Euro pro Nacht. Angaben ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Ferienhauses ändern, werden die Preise hier nicht automatisch angepasst. Es handelt sich zudem nur um eine grobe Orientierung.

  • Großfamilieneignung

    In jedes Chalet passen dank zwei Doppelbetten und einem Sofa 5 Personen - plus Babys.

  • Pool

    kein Pool, aber eine erfrischende Außendusche für den Sommer

  • Wellness

    nein, aber das Bad hat eine Infrarot-Kabine. Und es wird Aerial Yoga angeboten (auf Anfrage).

  • Kinderbetreuung

    Keine Kinderbetreuung.

  • Spielbereiche

    Hauptspielplatz ist die weitläufige Natur und der Wald, es gibt aber auch ein kleines Klettergerüst und Schaukeln. Für die Chalets gibt es Spielzeugkisten zum Ausleihen.

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Flughafen: zum Beispiel Erfurt, Entfernung zu den Hainichhöfen eine Stunde. Empfohlen wird die Anreise mit dem Auto. Fahrtzeit ab Hamburg, Stuttgart, Berlin oder Köln: immer rund 4 Stunden.

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Viele finden die Hainichhöfe den perfekten Ort für Babys ersten Urlaub. Die kurze Anreise egal aus welcher Ecke Deutschlands und die beruhigenden Eindrücke ohne Rummel und Stress tun gut. Alle größeren Kinder erkunden die Wiesen und Felder mit all ihren Tieren. Für Teenager ist es schon schwieriger, außer sie lieben die Natur.

  • Beste Reisezeit

    In Thüringen kann man das ganze Jahr über urlauben und alle vier Jahreszeiten voll auskosten.

  • Essen

    Mit der Willkommenskiste ist das Abendbrot und das erste Frühstück schon mal gesichert. Frische Brötchen hängen zudem jeden Tag an der Haustür. Restauranttipps bekommt ihr vor Ort von Stephanie. Nur hundert Meter entfernt gibt es zum Beispiel die Fuchsfarm-Brotzeit-Hütte zum Einkehren. Ganz cool: Ein Profi-Koch kann in "eurem" Chalet einen Themen-Kochkurs geben - von ayurvedisch bis "Wild" (vorher reservieren).

  • Haustiere

    Hunde dürfen für 15 Euro pro Nacht miturlauben.

  • Nachhaltigkeit

    Regionale Herstellung: Die Vollholz-Modul-Häuser stammen zu 90 Prozent aus Thüringer Betrieben - vom Holz bis hin zur Tee-Tasse. Der Rest aus Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Und das könnt ihr unternehmen ...

Direkt am „Gartenzaun“ zum Hainich zu wohnen, ist ein echtes Privileg.
Das Weltnaturerbe beginnt gerade mal zehn Meter hinter den Chalets. Und ist vierundzwanzig Stunden für kleine und große Entdecker „geöffnet“. Und dann gibt es in Thüringen – neben den Bratwürsten – ja noch so viel Kultur zu entdecken. Wir haben aber auch Vorschläge für die Kids.

Der Baumkronenpfad

Richtig toll: Der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich schlängelt sich auf einer Länge von 530 Metern vom unteren Kronenbereich bis über die Wipfel. Zwei Seilkletterstationen machen das Ganze noch aufregender. Kids erfahren mit Geschichten, Spielen und Rätseln eine Menge über den vielfältigsten Lebensraum der Erde. Hier kann man schon ordentlich Zeit einplanen. Im Eintrittspreis enthalten sind nämlich auch der Besuch des Nationalparkzentrums und der witzigen Wurzelhöhle.

Wildkatzendorf Hütscheroda

Im Wildkatzendorf gibt es das Schaugehege „Wildkatzenlichtung“. Da könnt ihr den Samtpfoten und ihren Beutetieren genau auf die Pfoten schauen. Am besten versteckt man sich zwischen Holzstapeln, steigt in eine Höhle oder erklimmt den Beobachtungsturm. Die ungewöhnlichen Beobachtungsorte geben den Blick auf die vier Gehege frei. Zwei- bis dreimal täglich finden moderierte Schaufütterungen statt. Rrroar! Wer Mitleid mit Mäusen hat, bleibt lieber draußen…

Wandern, Radeln, Klettern

Für Naturliebhaber ist die Welterberegion Wartburg Hainich ein Paradies. Wandern auf verschlungenen Wegen durch dichten Urwald oder Radel-Touren entlang der Flussauen. Beides ist klasse. Und mit Kindern möglich. Kinderräder und Kindersitze können von den Hainichhöfen organisiert und direkt ans Haus geliefert werden. Eine kurze Wanderung zum nächsten Waldspielplatz schaffen auch die Kleinen! Auch ein Muss: Der Kletterwald in Kammerforst (geöffnet von März bis November) direkt am Rande des Nationalparks Hainich mit neun Parcours der Extraklasse.

Kultur

Thüringen ist einfach zu spannend, als dass man die Kulturgeschichte völlig vergessen könnte. Städte und Orte wie Weimar, Arnstadt, Eisenach, Erfurt, Gotha und Mühlhausen locken mit ihrer Geschichte, ihren Denkmälern und romantischen Weihnachtsmärkten. Kauft den Kids eine Bratwurst und lasst euch die Gegend nicht entgehen!

Dies ist eine Empfehlung von Susanne

Susanne lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Düsseldorf. Sie ist beruflich als Kommunikationsberaterin tätig und hat die Chalets für uns mit ihrer Familie getestet. Susanne sagt:

Im Urlaub sind mir drei Dinge wichtig: Gastfreundschaft, Kinderfreundlichkeit - kein übertriebener Chi-Chi, aber schönes Design, das auch benutzt werden darf. Und alle drei Wünsche wurden in den Hainichhöfen erfüllt! Wir haben die Natur genossen. Eines morgens sagte mein Dreijähriger entgeistert: Ach du Schreck, die Wolken sind abgestürzt! (Es war Nebel)

Wir haben uns gedacht: Traumchalets in Thüringen! Da müssen wir unbedingt eine Familie hinschicken, um das für uns zu testen…

Vergabe eines Rechercheaufenthalt (bereits beendet)

Die super sympathischen Gastgeber luden eine Familie zum Probeurlauben ein.

So konntet Ihr mitmachen

Bitte verrate uns im Kommentar:

1. Welches Hotel oder Ferienhaus, in dem Ihr selbst schon übernachtet habt, hat Euch besonders gut gefallen? Willkommen sind besonders Chalets und Hütten in der Natur, Biobauernhöfe, Naturresorts oder Almdörfer. Wir sind gespannt! (Ferienhäuser von Freunden zählen leider nicht. Das Traumdomizil muss auch für andere buchbar sein).

2. Warum seid Ihr die perfekte Familie für den Recherche-Aufenthalt? Vielleicht schreibt oder fotografiert Ihr gerne, seid Natur- oder Kulturfreaks, braucht als Stadtkinder mal ein bisschen Ruhe oder wolltet schon immer mal Thüringen entdecken?

3. Welches Urlaubsziel war bisher Eurer schönstes mit Kindern? Wieso, weshalb, warum? Was macht dieses Land oder diese Region so wunderbar mit Kids? Wir freuen uns sehr über Eure Geheimtipps!

P.S.: Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Alle Teilnehmer stimmen zu, dass ihr Name im Falle eines Gewinns hier und auf Facebook veröffentlicht wird.

+++ Der Gewinner steht fest +++
Wir waren wirklich wieder überwältigt, wie viele liebenswerte, kreative, reiselustige Familien uns folgen!
Alle Eure Bewerbungen, auf Facebook und hier auf unserer Website, haben wir so gern gelesen. Vielen Dank für alle Tipps und den Einsatz!
———————————————-
Die kleine Glücksfee hat gezogen…. siehe Facebook-Video! 🍀
DREI NÄCHTE IN DEN HAINICHHÖFEN GEWINNT:
!!! Susanne (Website) !!!
Herzlichen Glückwunsch von uns allen!

 

Schick an Stephanie deine Buchungsanfrage!




Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
22 Kommentare
  1. Stephanie Klein says:

    1. Wir haben letztes Jahr einen tollen und entspannten Urlaub im Bichlerhof Herz im Allgäu (Bichel bei Wertach) genossen. Super für Kinder und sogar Wellness für die Eltern… 2. Wir waren noch nie in Thüringen und würden diesen Flecken von Deutschland auch mal gerne kennenlernen. 3. Am schönsten (wenn man das so überhaupt sagen kann; jeder Urlaub ist ja irgendwie besonders ) findd ich es mit Kindern an der Ostsee (Lübecker Bucht). Da habe ich als Kind schon traumhafte Ferien verbracht.

    Antworten
  2. Michelle says:

    Bei den tollen Bildern schmeiße ich meine Familie und mich gerne in den Lostopf 🙂 Mein absoluter Urlaubstipp für Familien sind die Verwöhnhotels am Walchsee in Österreich: super Service, nettes Personal, viel Unterhaltung für kleine Pferdefans und Wasserratten. Wir fahren hier bereits seit Jahren hin, früher mit meinen Eltern, heute mit meiner eignen kleinen Familie. Ich verbinde mit unseren Urlauben dort viele schöne Momente sei es als Kind oder heute selbst als Mutter.

    Wir wären perfekt für den Aufenthalt weil wir dringend mal ein paar Tage Urlaub brauchen. Als Diplom-Journalistin gehört das Schreiben nicht nur zu meiner Profession, sondern ist auch meine Leidenschaft.

    Ich drücke uns die Daumen ✊

    Antworten
  3. Susanne says:

    1. Finca Saint Blai auf Mallorca – ein toller Bio-Agroturismo-Betrieb mitten in der Natur. Ein Paradies für Kinder mit grossem Spielplatz, Pferden, Ziegen, Hunden, Hühnern und Hasen
    2. wir schreiben und kommunizieren von Berufswegen professionell und sind mit zwei kleinen Kindern sicher ideales Testpublikum – aber vor allem haben wir bislang noch viel zu wenig deutsche Reiseziele ausserhalb des Meeres kennengelernt und würden uns freuen, diese auch in unserem Bekanntenkreis bekannter zu machen.
    3. Mit Kindern geht immer das Meer – gern Föhr, dieses Jahr zum ersten mal im Hoftel

    Antworten
  4. Spatzilein says:

    1) Empfehle das Sonnwies in Lüsen und das Hotel Dachsteinkönig in Gosau.Bei beiden Hotels kommen Kinder und Erwachsene auf Ihre Kosten 😉
    2) War noch nie im Osten Deutschlands unterwegs und würde diesen gern als Urlaubsziel kennen lernen!!!Klingt ja auch traumhaft und schaut fantastisch aus
    3) würde den Urlaub gern mit einer Freundin antreten, die alleinerziehend mit 2 Kindern (2,4) ist und ich mit meiner Maus (2).Denke wir 2 hätten ne Auszeit nötig und hätten dann auch bisserl Mädelszeit und die Kinder zusammen ihren Spaß
    Drück uns die Daumen 🍀
    PS:Fotos machen wir natürlich sehr gern

    Antworten
  5. Spatzilein says:

    Spatzilein nochmal 🙂
    Zu 3)
    Schönstes Reiseziel war Österreich.Waren dort wie gesagt im Dachsteinkönig, aber war mit meiner Freundin auch schon in Fieberbrunn ( allerdings privat untergebracht)
    Österreich ist super kinderfreundlich, es gibt Berge u Seen.Man kann toll wandern u die Natur erleben und es gibt fantastisches Essen 😉 und die Anreise ist gut machbar

    Antworten
  6. Eson says:

    1. Landal Park De Lommerbergen (Holland)

    2. Als Stadtmenschen wäre es sowohl für uns Eltern als auch die Kinder (zumindest die „Große“) eine Erholung vom Stadttrubel.
    Ich als Selbstständiger Fotograf und Filmemacher könnte schönes Material von der Reise mitbringen 🙂

    3. Mit Kind hatten wir leider nur letztes Jahr die Reise im Landal Park mit unserer heute 3 Jährigen Tochter. Mittlerweile ist aber unsere zweite heute 3 Monate alte Tochter dazu gekommen.

    Antworten
  7. Antje Rother says:

    1. Gemeinsam mit dem Großen (jetzt 7) waren wir auf dem Gspoi-Hof in Südtirol in einer seperaten rustikalen Hütte. Es gibt auch Ferienwohnungen. Absolute Ruhe auf dem Berg, herrliches Panorama, Tiere, kleiner Spielplatz und Wanderwege für Kinder direkt hinterm Haus. Herrlich!
    2. Wir sind jetzt zu viert und haben uns mit dem Erstklässler und dem Baby (jetzt 9 Monate) eine Auszeit von der Großstadt verdient, die
    a.) noch in der Elternzeit von Mama und Papa
    b.) in den Schulferien des Großen
    statfinden sollte und
    c.) nicht einen so weiten Fahrtweg (Leipzig – Hainich nur gut 2 Stunden) erfordert.
    Wir lieben die Natur und der Große könnte endlich mal den Baumkronenpfad begehen.
    3.) „Sommer“urlaub im Februar auf Zypern mit Kindergartenkind und Baby im Bauch. Nicht zu heiß, aber baden konnte man gehen. und außerhalb der Hauptsaison nicht überlaufen. Viel zu bestaunen aus der Antike, dass auch für Kinder gut geeignet ist und die Natur war schön mediteran und (noch) nicht verbrannt. Im Hotel waren alle sehr kinderfreundlich.

    Antworten
  8. Daniela Martin says:

    Hallo, unsere schönste Unterkunft war bisher der Thoman Biobauernhof in Saalfelden/ Österreich. Im Winter wie im Sonmer Spaß und Natur für alle.
    Die schönste Region war bisher die Mecklenburger Seenplatte, soviel Abwechslung findet man fast nirgendwo mehr, sei es kulturell, kulinarisch oder Natur/Tierwelt.
    Wir sind die perfekte Familie für den Test, da wir Kinder im Alter von 1, 5 und 16Jahren haben und somit viel Interessen vereinen und abdecken müssen im Urlaub. Wir sind naturverbunden und unternehmungslustig 🙂 🍀

    Ich hoffe wir haben Glück🍀🍀🍀🍀

    Antworten
  9. Janina says:

    Hallo zusammen,
    nur zu gern schauen wir uns die Hainichhöfe einmal direkt vor Ort an und entdecken ihre Geheimnisse.

    1. Am schönsten war im vergangenen Jahr unser kleines Strandhäuschen direkt an der dänischen Nordsee in Nordjütland. Wir hörten die Wellen rauschen, die Möwen rufen und haben seitdem einen ausgewachsenen Faible für hellblaue Fensterläden. Die Nähe zum Meer und das Salz in der Luft haben uns einfach nur glücklich gemacht.

    2. Gereist sind wir schon immer gerne, viel und weit. Seit vier Jahren nun begleitet uns unsere Tochter – und siehe da, sie hat unsere Reiselust geerbt. Am liebsten reisen wir ganz individuell und erleben dabei die schönsten Abenteuer. Unsere Reisegeschichten und viele tolle Tipps gegen Fernweh (denn nicht immer kann man so viel reisen, wie man gerne möchte) findet man auf unserem Reiseblog sos-fernweh.com. Die Kamera ist immer dabei, genauso das große Notizbuch. Denn jeder Glücksmoment auf Reisen soll unvergessen sein. Traumziele in Deutschland wissen wir sehr zu schätzen und es wäre großartig, mit dem Rechercheaufenthalt noch ein weiteres gefunden zu haben, das wir unseren Lesern vorstellen können.

    3. Spanien, Italien, Frankreich, Portugal – die Liste schöner Ziele ist lang. Doch seit unsere Tochter da ist, wissen wir die Ziele, die direkt vor unserer Nase liegen, ganz besonders zu schätzen und lieben. Meißen, Usedom, die Loreley – viele großartige Ziele sind nur einen Steinwurf entfernt. Deshalb lautet unser Geheimtipp: Entdeckt eure Umgebung als Reisender und seht eure Heimat mal mit Kinderaugen, denn dann erlebt man viele Wunder wieder ganz toll.

    Viele Grüße,

    Janina, Marc und Maja

    Antworten
  10. Michèle says:

    Oh was für ein toller Gewinn!! Da machen wir sehr gerne mit <3 Wir, das sind – neben mir – mein Mann, unsere Kinder (7 & 4) und unser 3., das quasi jede Minute geboren werden sollte 😉 Wir wohnen berufsbedingt leider in der Stadt, mein Mann & ich sind aber beide "auf'm Dorf" groß geworden und wir alle 4 (bzw. bestimmt auch bald 5) sind absolute Naturfreaks und fahren am Wochenende so oft wie möglich "raus". Unsere Ausflüge halten wir dabei fotografisch und auch "blog-mäßig" für Freunde & Familie fest.

    Unsere Urlaube gehen daher auch immer raus in die Natur: das "Landal Beach Resort Ooghduyne" können wir z.B. empfehlen, wenn man gerne am Meer ist. Dort hatten wir ein Strandhäuschen, in dem wir uns sehr wohl gefühlt haben und das mich an die hier vorgestellten Premiumchalets der Hainichhöfe erinnert. Thüringen kennen wir noch gar nicht, wäre aber perfekt für uns, da wir mit unserem Neugeborenen nicht weit fahren wollen, und so trotzdem die Möglichkeit hätten, uns bei einer kleinen Auszeit zu 5. neu zu sortieren 😉

    Der schönste Urlaub war auf einer kleinen Finca im Inland von Mallorca: um uns herum Ruhe & Natur pur, die Kids konnten einfach loslaufen, es gab ein paar Hühner zum Beobachten und viele Pflanzen zu entdecken. Außerdem durften wir im finca-eigenen Garten nach Herzenslust ernten und hatten so immer frisches Obst & Gemüse auf dem Tisch.

    Ich drücke uns allen fest die Daumen!! So einen tollen Gewinn hat wohl jeder verdient 🙂 Alles Liebe <3

    Antworten
  11. Anja says:

    Hallo,
    1 – einen sehr schöben Urlaub hatten wir auf dem Ferienhof Morich im Harz. Wir waren im Winter dort und haben in einer der gemütlichen Blockhütten gewohnt. Mein Sohn war besonders von den süßen Häschen begeistert. Der Aufenthalt ist mittlereweile über ein Jahr her und er fragt immer noch, ob wir denn mal wieder auf den tollen Bauernhof fahren. 🙂
    2 – Ich bin in Thüringen geboren und hatte bisher noch keine Gelegenheit meinem Sohn meine wunderschöne alte Heimat zu zeigen. Außerdem fände ich es als alleinerziehende (und Vollzeit arbeitende) Mama großartig mal ein paar Tage weit ab vom Trubel in der Natur zu verbringen.
    3 – Letztes Jahr hatten wir einen großartigen Urlaub am Bodensee. Wir haben auf verschiedenen Höfen übernachtet und konnten so die Natur genießen und außerdem u.a. Lindau und den Rheinfall besuchen – also die perfekte Abwechslung 🙂

    Antworten
  12. Tine says:

    Hallo aus Berlin!

    Wir sind Naturliebhaber, mögen es ruhig und besinnlich, gleichzeitig finden wir es gerade abends schön, wenn wir Eltern, sollten unsere zwei Kinder (1 und 5) abends eingeschlafen sein :-), ein bisschen „Luxus“ wie eine Sauna oder ein Glas Wein am Kamin genießen können.
    Toll finden wir es, wilde Natur zu erkunden aber auch mal in ein Museum oder in uriges Restaurant zu gehen.
    Zuletzt besonders gut gefallen hat uns, gar nicht weit von den Hainichhöfen, die Ferienhaus Lichtung, die wir im November 2016 mit unser ganzen Familie besucht haben. Wir haben insgesamt drei dieser tollen Häuser bewohnt und die schöne, ästhetische Austattung, bei der wirklich an alles gedacht wurde, hat uns nachhaltig beeindruckt.
    Es ist einfach erleichternd, gerade bei der ja oft stressigen Urlaubsvorbereitung, wenn man weiß, in der Location ist schon einiges wie Geschirrspülmittel, genügend Handtücher, Korkenzieher vorhanden und man muss neben Büchern, Spielsachen, Kuscheltiere und natürlich der passenden Kleidung, nicht auch noch den halben Haushalt mitnehmen.
    Da wir gerne und viel Kochen, ist uns eine gute Küchenaustattung, zum Beispiel scharfe Messer, sehr wichtig.
    Außerdem stehen wir auf Design. Es muss nicht „ durch“designed sein, aber Gelsenkirchener Barock nun eben auch nicht. Mit einer Familie verbringt man einfach sehr viel Zeit im dem jeweiligen Feriendomizil, gerade weil unser Kleinster mittags noch lange schläft, und daher muss es sauber und schön sein. Wir mögen die Thüringer sehr, haben nur gute und freundliche Begegnungen gehabt und besonders lieben wir das Essen und die Ursprünglichkeit der Natur und die Schönheit vieler Ortschaften und Städte.

    Wir reisen viel und gerne. Mindestens einmal im Jahr nach Italien (siehe unten) und oft, auch mal nur ein Wochenende, als Berliner nach Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und gerne auch nach Thüringen. Wir fahren gerne mit dem Auto in den Urlaubsort und mein Mann und ich, die wir beide aus NRW kommen, bietet der Osten unseres Landes an so vielen Stellen viele, viele Geheimtipps: Es gibt so wunderschöne Ecken in diesem Teil Deutschlands und wir sind immer wieder erstaunt, wie wenig touristisch erschlossen manche Gebiete sind.
    Das finden wir fantastisch, gleichzeitig denken wir, ein bisschen mehr Marketing & PR würde diesen Regionen, die unserer Meinung Bayern oder Baden-Württemberg in nichts nach stehen, gut tun.
    Wir sind geeignet, weil genau wissen, was wir wollen und brauchen, immer sehr viel Zeit und Liebe in die Urlaubsvorbereitungen, Auswahl des Ortes und der Unterkunft stecken und unsere Urlaube meist in Fotobüchern und Tagebucheinträgen dokumentieren.
    Auch für unsere Freunde und in der Kita sind wir immer diejenigen, die gefragt werden, wohin man am besten fahren sollte und ob wir auch schon hier und dort waren. Meistens können wir es bejahen und geben gerne gute Tipps.
    Unser nächster Trip, wir fliegen am Dienstag, geht nach Lanzarote. Ich bin gespannt.

    Unser liebstes Reiseziel ist Italien. Wir haben tatsächlich einen Herzensort. Es ist eine kleine unentdeckte Perle, die mein Mann und ich schon ohne Kinder, zweimal schwanger und auch schon zweimal mit Kindern besucht haben. Der Ort heißt Santa Maria di Castellabate, ist im Cilento, unter Neapel. Unserer Meinung nach vereint dieser Ort, alles was wir lieben und brauchen um uns wohl zu fühlen: Gutes Essen, Ruhe, Natur, ein kleines pittoreskes Dörfchen mit Fußgängerzone ohne die üblichen Ketten mit kleinen italienischen Lädchen, tolle Eisläden und nicht zu vergessen, ein wunderschöner Strand und glasklares, glitzerndes Meer. Und die Menschen: Freundlich, offen, leicht, kommunikativ … im September fahren wir wieder dort hin und ich spüre schon jetzt die Vorfreude 🙂

    Antworten
  13. Wibke says:

    Sieht das toll aus! Da unser Baby erst sechs Monate alt ist, haben wir noch nicht allzu viele Reisen mit ihr unternommen. Daher habe ich zu 1. noch nicht allzu viele Erfahrungen. Wir waren aber letztes Jahr mit meinen Eltern und Geschwistern sowie meinem kleinen Neffen am Lago Maggiore und haben dort einen Familienurlaub in der Casa Greta gemacht. Das Haus war groß genug für acht Personen und ein Kind und lag perfekt, um mit Blick auf den Weg zu entspannen oder zu Wanderungen aufzubrechen.
    Wir würden 2. gerne den Rechercheaufenthalt gewinnen, weil wir es lieben in der Natur zu sein und trotzdem uns auch gerne von ein bisschen Luxus verwöhnen lassen. Wir wandern und fotografieren sehr gerne und berichten von unseren Erlebnissen (in Text, Bild und Video) auf webundwelt.de sowie auf Instagram auf webundwelt_fotografie und Reise_Mama.
    3. Unser schönstes Reiseerlebnis zu dritt bislang war das Wandern im Joshua Tree Nationalpark. Aber auch Babys erster Städtetrip nach Amersfoort war toll. Und ich bin überzeugt, dass da noch ganz viel weitere wunderbare Ziele und Hotels auf uns warten.

    Antworten
  14. Nicole Schröder says:

    Das absolut perfekte Ziel war Martinhal. Davon schwärmen unsere Kids immer noch. Mein Mann hatte es entdeckt, als es noch ganz neu und sehr wenig besucht war. Ein herrlicher Ort. Der Sonnenhof Maurer in Sulzberg im Bregenzerwald war ein komplett anderes Urlaubserlebnis, aber auch wunderschön. Die Gastgeber sind so herzlich, dass man denkt, man wohnt bei Freunden im Haus. Sonst lieben wir Cornwall, waren zuletzt im Polurrion Bay Hotel in Mullion (was uns von der Lage und den Farben her stark an Martinhal erinnert hat). Ich fotografiere für mein Leben gerne und liebe es, zu recherchieren. Mein Mann ist ständig auf der Suche nach dem nächsten Hotel / der nächsten Ferienwohnung / der nächsten Destination. Unsere beiden Töchter (7 und 9) sind inzwischen schon selbst kleine Reisetester: Jede Unterkunft wird sofort bis ins Detail erkundet und kritisch unter die Lupe genommen. Vor einem Jahr waren wir z.B. an der Ostsee in Rieth (in einem TraumHaff-Ferienhaus). Das Haus fanden sie gut, aber die Gegend war ihnen an Ostern zu einsam. Für unsere Freunde und Verwandten sind wir oft die ersten Ansprechpartner in Sachen Städtetrips / Hotelempfehlungen / Ausflugsvorschläge etc. :-). Als nächstes zeigen wir unseren Kindern meine Lieblingsstadt London und im Sommer tauchen wir ein in die tiefen Wälder Südschwedens.

    Antworten
  15. Silke says:

    Oh! Das wäre ja fein! Ich bin sowas von Urlaubsreif!

    Zu 1: Unser ursprünglichstes Erlebnis war eine kleine Holzhütte in einem Garten in Irland. Total kuschelig eingerichtet, selbstgemachtes Frühstück der Gastgeber auf der Terasse, während die Hühner um uns rumgegackert sind. Die Hütte kann man auf Airbnb buchen bei Fiona und Edwin in Rathdrum. Es war einfach, aber einfach toll!

    Zu 2: Wir sind auch vor Baby immer gerne verreist und ich habe damals gebloggt (www.zitronenkojote.wordpress.com). Am liebsten über unsere Reisen. Wir sind gerne draußen und kommen gerne rum. 2 Wochen Cluburlaub am Strand sind uns ein Graus 😟 Wir fotografieren gerne, leider ist das alles seit dem Welpen sehr wenig geworden. Wir sind anspruchslos und finden, dass auch der Welpe die Welt sehen soll. Auch wenn man jetzt mit Kind nicht mehr eben mal kurz verreisen kann, weil meist irgendeine andere finanzielle Problematik dazwischengrätscht.
    Thüringen liegt von uns aus in erreichbarer Nähe. Außerdem war ich zuletzt als Kind dort. Es wird wieder Zeit! 🙂

    Zu 3: Wir waren mit dem Welpen bisher in Österreich und auf Rügen. Österreich hat mir am besten gefallen. Auch für ältere Kinder. Es ist so unfassbar vielseitig und man kann so viel machen. Außerdem liebe ich die Berge! Und der Zwerg hat in Salzburg mit 6 Monaten seinen ersten Haarschnitt bekommen. Eine besondere Erinnerung. ❤

    Antworten
  16. Maraike says:

    Wir haben auf dem Josenhof in Lenzkirch (Schwarzwald) einen tollen Urlaub verbracht. Rund um den Hof waren Felder und Wiesen, der Hund konnte wunderbar laufen. Der Lütte (6 Jahre) hat täglich die Hasen gefüttert und konnte mit den Kinderfahrzeugen überall fahren, da dort durch Sachgassenlage keine Autos fahren.
    Warum wir die perfekte Familie für diese Aufgabe sind?! Ganz klar… Wir wissen was wir wollen. Wir sind immer höflich und gut gelaunt, betrachten trotzdem kritisch was man im Urlaub für sein Geld bekommt. Kritik, auch negative, kann einen voran bringen. Vorausgesetzt das Feedback wird vernünftig formuliert. Außerdem haben wir richtig Lust die Arbeit hinter uns zu lassen und raus in die Natur zu gehen!
    Bisher hat uns Griechenland, gerade die Insel Kos mit Kind sehr gut gefallen.
    Die Insel ist nicht zu groß und es ist nicht so touristisch… Die Menschen dort sind einfach sehr kinderfreundlich. Und die Strände werden von den Kleinen eh geliebt.

    Antworten
  17. Babette says:

    Was für tolle Bilde – Das sieht wie ein Fleckchen Erde für uns aus! Wir drei sind auch berufsbedingt immer viel unterwegs, also hat unsere Tochter schon viel gesehen, jedoch eher im Ausland. Das Gute scheint so nah zu sein, also testen wir doch einfach unser Glück für eine deutsche Region!

    1) Der Bamans Hof in der Nähe Rotenburgs (Wümme) ist nicht nur Dank der Inhaberin, die selber kocht und backt, einer der herzlichsten und entspanntesten Rückzugsorte, die wir kennen. Viele Tiere, verschiedene Außenflächen, gemütliche Zimmer und alles in Bio machen den Hof zu einem tollen Ort für Ausflüge mit Freunden, oder einfach einem Alltagsstress-Fluchtort für die Familie.

    2) Wir, das sind ein fotografiebegeisterter Pilot, eine architekturbegeisterte Kreativberaterin und die kleine Skateboardfreundin. Wir sind freundlich, sportlich, mögen neue Orte, sind sehr begeisterungsfähig, schlafen auch mal im Bus und sind zeitlich flexibel.

    3) Das schönste Ziel mit Kindern ist für uns Kapstadt. Selten haben wir eine so kinderfreundliche und trotzdem aktivitätsfreundliche Stadt und Region erlebt! Für jeden ist etwas dabei und auch mit 5 Familien (8 Kindern) war es kein Problem, alles auch spontan in der großen Gruppe zu erleben. Die Stadt ist voller Spielplätze, das Umland ein Kinderparadies, die Restaurants durchweg kinderfreundlich, die Menschen sind wundervoll und Aktivitäten werden für jeden Geschmack und Alter geboten.

    Wir würden uns unheimlich freuen, ausgewählt zu werden!

    Antworten
  18. Andrea says:

    Oh wie schön das aussieht!!!
    Wir zwei, eine Fränkin und ein Schwabe – führen seit nun schon 18 Jahren eine Fern Beziehung – seit drei Jahren eine „Fern“ehe, die mit unserem 2 1/2 jährigen Goldstück die beste Krone aufgesetzt bekam!
    Wir lieben zweisame / dreisame Zeit in der wir entschleunigen können, uns genießen können und uns auf das wesentliche – die Familie und das um uns herum zu konzentrieren.
    Ein Urlaubsort der uns immer wieder begeistert ist das Hofgut Hafnerleiten – ein Inhaber geführtes Anwesen mit kleinen Themenhäuschen ( nicht für gross Familien geeignet, eher für Kleinfamilien ) tolle Location mitten in der Natur, nichts um einen drum rum, man entschleunigt in 3 Tagen wofür man woanders eine Woche braucht – man hat Zeit für sich und für seine lieben – man genießt die Sonne, den Regen, den Wind, den Geruch ,… all das noch viel mehr und viel bewusster – und man tut sich einfach etwas gutes – und ich hab noch nicht einmal von dem leckeren Essen an der langen Tafel im Haupthaus erzählt 😉

    Wir wissen es, zu genießen – in einer schönen Wohlfühl Umgebung – und das Gute liegt so nah – Thüringen ist zwar nicht Franken aber definitiv eine Reise wert, die wir noch nie als Familie angetreten haben – ein guter Grund das zu ändern 😉 – und es sieht herrlich aus, was mein Wohlfühlauge bis dato gesehen hat!!!

    Wo wir den bisher schönsten Familienurlaub verbracht haben, ist in Leogang im Priesteregg
    – Chalets – gemütlich und warm eingerichtet – auf einer Anhöhe mit Blick auf die Leoganger Steinberge oder ins Tal und das dort sein tut uns einfach soooo gut! Auch hier gilt wieder ein kurzer Aufenthalt gibt mir mehr als 10 Tage im Süden – die Natur, die Luft, wandern, spazieren gehen oder einfach nur vor dem Haus sitzen und mit unserem Sohnemann Steinhaufen bauen – das Hier und Jetzt genießen.
    Und genau deshalb mache ich gerne bei dem Gewinnspiel Mit und würde mich freuen wenn wir ein Chalet in den Hainichhöfen testen dürfen ! Ich bin gespannt und drück uns die Daumen – und hoffe auf eine wunderbare Familienauszeit die natürlich in Bildern festgehalten werden würde 😉

    Antworten
  19. Laura says:

    Oh das wäre unheimlich toll und genau zur richtigen Zeit.
    1.) Ein wirklich tolles Hotel mit Kindern jeden Alters ist das Familienhotel Feuerstein in Südtirol. Wunderschön im Grünen gelegen mit unzähligen Wanderrouten vom Hotel aus. Tolles Essen und alles was das Herz begehrt für Kind und Eltern. Alle sind super nett und es ist alles durchdacht für einen perfekten Urlaub.
    2.) Wir leben mitten in der Stadt und vermissen die Natur im Alltag sehr. Das kann kein Park ersetzen. Unser 1,5jähriger Sohn zahnt gerade extrem und die Nächte sind der Horror. Mein Mann ist beruflich gerade viel unterwegs, sodass bei uns allen die Nerven blank liegen. Eine Auszeit im Grünen wäre gerade jetzt perfekt.
    3.) Südtirol als Region hat uns mit Kind super gefallen. Die Italiener sind einfach total kinderlieb. Die Region ist wunderschön, das Essen phänomenal und es ist nicht zu weit weg mit Kind. Echt zu empfehlen.
    Aber wir würden uns auch sehr freuen einen schönen Pfleck in Deutschland kennen zu lernen. Es wäre toll wenn es klappen würde. Danke für die Chance!!

    Antworten
  20. Sonja M says:

    Diese schönen Häuschen würden uns 4 mit den Bergen und den südlichen Gefilden fest verbundene Bayern auch mal in eine ganz andere Richtung ziehen!
    1) Empfehlen würden wir den Agriturismo La Val im Trentino. Nur wenige Kilometer von Trient entfernt liegt der Bauernhof mit wunderschönen und gemütlichen Familienzimmern im ruhigen Vigolo-Tal. Perfekt zum Wandern direkt ab Haus und Baden im Caldonazzo- und Levico-See – echte Natur, fernab vom touristischen Gardasee. Die Eigentümerfamilie bewirtschaft den Hof (mit vielen leckeren Beeren aller Art) und versorgt die Gäste. Am Abend kocht die Mutter des Hauses unglaubliche leckere Menüs und nimmt dabei auch Rücksicht auf jeglichen verrückten Kinderwunsch. Am liebsten aber waren unsere Mäuse bei der süßen Eselsfamilie.
    2) Wie gesagt hat es uns bisher immer eher Richtung Süden gezogen, aber dieser Rechercheaufenthalt macht uns neugierig auch mal andere Teile Deutschlands zu erkunden. Wir lieben die Natur ebenso wie die Kultur und würden die Umgebung intensivst erkunden. Abends sehe ich mich schon mit meinem Mann bei einem Glas Wein über die Wiesen blicken, während unser Sohn Grashüpfer jagt und unsere Tochter die Landschaft malt…
    3) Mit unseren Kindern zusammen hat es uns fast am besten in Portugal gefallen. Sowohl in Lissabon als auch an der Algarve waren wir nicht nur begeistert vom Land, sondern auch von den Menschen, die uns ganz unaufgeregt, liebevoll als Familie begrüßt haben. Ob die alte Dame, die in der Straßenbahn vehement ihren Platz unseren Kinder anbietet oder der Marktverkäufer, der trotz sprachlicher Barriere uns jeden Wunsch erfüllt, wir haben uns immer wohl gefühlt.

    Antworten
  21. hej.susan says:

    Was für ein schöner Zufall! Schon lange steht der Hainich auf unserer Bucket-Reise-Liste.
    Wir, das sind meine Tochter (6 1/2), mein Sohn (3 1/2), mein Mann und ich. Schon immer sind wir gerne, weit und nah gereist. Ich bin schon als Kind auf der Landkarte herumgefahren, habe schließlich Geographie studiert und habe jede Semesterferien für eine Rucksackreise genutzt. Damals, also vor den Kindern, waren es meist Reisen in die Ferne (Tansania, Südamerika, Kuba, China, Indien, Kirgisistan, Usbekistan, Karakorum,…). Heute, mit den Kindern, sind wir immer noch gerne unterwegs und zeigen den Lütten wie schön doch die Welt ist. Und das muss gar nicht so weit weg sein von Hamburg. Wir packen oft spontan unseren VW-Bus und fahren an die Ostsee oder die Mecklenburger Seenplatte. In meine Heimat, Thüringen, schaffen wir es leider viel zu selten und meine Familie kennt eigentlich auch „nur“ die Rhön, da dort Oma und Opa sind. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn wir die Gelegenheit bekommen würden, einmal mehr nach Thüringen zu fahren und ein Stückchen zu entdecken was selbst ich nur aus Kintertagen und Erzählungen kenne. Wie gern würden wir „über die Bäume klettern“, den Kindern Goethes Gartenhaus zeigen, über die Krämerbrücke in Erfurt laufen oder einfach nur aufs Fahrrad steigen und uns im Hainich treiben lassen. Der Fotoapparat wäre natürlich immer dabei, um das Erlebte festzuhalten.

    Welche Tipps können wir noch zum Thema Reisen mit Kindern beisteuern? Da wir eher mobile Reisende sind, sind wir meist nicht lange an einem Ort. Wir gönnen uns zwischen den Campingplätzen aber auch immer gerne mal ein schönes B&B, chambre d´hotes , Hotel oder Chalet. Von unserer 10-wöchigen Elternzeitreise durch Frankreich können wir z.B. ein wirklich schönes Chalet-Dorf in den Pyrenäen empfehlen. Die Chalets Secrets liegen nicht weit von einem tollen Wildpark und es gibt unzählige Wanderrouten auf denen man die noch sehr ursprüngliche Natur der Pyrenäen entdecken kann. Auch im Sommer freut man sich abends über den Wellnessbereich (Wirlpool mit Blick auf die Berge!).
    Ein zweiter Tipp, ganz anderer Art, ist eine Roulotte in der Normandie. Roulotte? Das ist ein unheimlich gemütlicher, alter Zigeunerwagen, der in einem wunderschönen Garten eines alten umgebauten Bauernhofs steht. Die Gastgeber sind wahnsinnig nette Leute, die wir alle sehr ins Herz geschlossen haben. Nicht zu vergessen den Hofhund Grenade, den die Kinder gerne heimlich eingepackt hätten. Das Chambre d´hotes selbst liegt keine 2 km von den wunderschönen weiten Stränden der Normandie entfernt. Man sieht, Frankreich hat es uns angetan. Wir waren eigentlich nie „Wiederholungstäter“, aber bei Frankreich, v.a. der Bretagne und der Haute Provence, sind wir doch immer wieder schwach geworden. Die Kinder fragen immer wieder, wann wir denn wieder an den Atlantik fahren, in die Wellen springen, surfen gehen und so viel Crevette essen, dass uns der Bauch weh tut.

    Zu unseren schönsten Reiseerlebnissen mit Kind zählt auf jeden Fall auch noch unsere erste Elternzeitreise mit dem VW-Bus von Hamburg bis nach Riga. Immer an der Ostseeküste entlang… Usedom, die Dünen von Leba, Danzig, die Halbinsel Hel, Masuren, Vilnius, Klaipeda, die Kurische Nehrung, die unberührten Strände, Seen und Dörfer Lettlands und der wunderschöne Jugendstil Rigas. Einfach wunderschön! Und irgendwann werden wir bestimmt in Kiel auf die Fähre nach Klaipeda fahren, um den zweiten Teil unserer Baltikumreise zu machen. Ganz bestimmt.

    Aber jetzt würden wir uns erst einmal sehr freuen, in den Hainach zu reisen ;0)

    Antworten
  22. Wiebke says:

    Wunderschöne Häuser in wunderschöner Natur! Die Bilder wecken große Reiselust und wir würden uns sehr freuen, die Hainichhöfe besuchen zu dürfen.
    1. Einen unvergesslichen Aufenthalt hatten wir im Lao Spirit Resort in der Nähe Luang Prapangs, bestehend aus einigen Holzhütten mitten im Dschungel. Von der eigenen Terrasse hat man einen sagenhaften Ausblick über den Fluss in die Berge. Beim Frühstück erschien ein Elefant zwischen den Bäumen. Wir waren damals zwar noch ohne Kinder, allerdings dürfte ihnen dort nicht langweilig werden: Kanutouren auf dem Fluss, Elefantenreiten in einer Station in der Nähe u.v.m. garantieren pures Abenteuerfeeling.
    2. Wir sind sehr naturverbunden und achten auf Nachhaltigkeit – auch beim Reisen. Unsere beiden Kinder besuchen einen Waldkindergarten und sind es gewohnt, jeden Tag viel Zeit in der Natur zu verbringen. Darauf möchten wir auch im Urlaub nicht verzichten. Wir Eltern sind beide Historiker und freuen uns daher über das reiche Kulturangebot in der Nähe.
    3. Wir haben noch nicht allzu viele Reiseziele mit den Kindern getestet. Sehr gut gefallen hat es uns in der östlichen Algarve, die touristisch (noch) nicht ganz so überlaufen ist und endlose Traumstände eben so bietet wie tolle mittelalterliche Städte und alte muslimische Festungen, die es zu erobern gilt. Selten haben wir darüber hinaus so guten frischen Fisch gegessen wie dort. Davon waren selbst die Kinder begeistert.

    Antworten

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.