+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Die Dolomiten vor der Nase - das Apartmenthaus "La Majun" am Südiroler Bergbauernhof Fornellahof

Pure Natur, innen wie außen. Im neu errichteten "La Majun" haben Helmut und Kathrin neben ihrem Bergbauernhof fünf richtig schöne Apartments für 2 bis 6 Gäste erschaffen. Das Besondere: Hier weht der Duft von Heublumen sogar DURCH die Zimmer! Ihr urlaubt auf 1.600 Metern - umgeben von den Dolomiten mit Blick auf Bergspitzen und Almwiesen - und habt ganz viel Platz zum Toben. Ihr könnt saunen oder zur hofeigenen Alm wandern. Ihr könnt Tiere streicheln, durchs 30 Autominuten entfernte Bruneck schlendern oder im Winter mit den Kleinen die ersten Schwünge üben. So geht Südtirol!

“Majun” – Apartments am Bauernhof in den Dolomiten

Südtirol ist ja eh unser Kraftplatz. Aber dieses Refugium setzt der unnachahmlichen Atmosphäre noch einmal ein Krönchen auf: Diese Abgeschiedenheit! Diese monumentalen Dolomiten vor der Nase! Dieser Heuduft sogar IM Zimmer! Denn am Fornellahof im Gadertal erscheint die Natur wie gemalt. Der gewaltige Bergriese Peitlerkofel umarmt förmlich diesen Bergbauernhof auf 1.600 Metern. Familie Erlacher ist hier – abseits der gewöhnlichen Touristenströme und mitten in der Natur – seit jeher zu Hause und empfängt Euch mit ihren drei Kindern Hanna, Niklas und Julian (die besten Spielkameraden!) und offenen Armen. So wie es hier in Südtirol eben üblich ist.

Abseits der Masse sein, ins Heu hüpfen, Tiere streicheln

Fünf wunderschöne Ferienwohnungen für bis zu sechs Gäste haben Helmut und Kathrin hier im neu errichteten Apartmenthaus erschaffen. Gleich neben ihrem ursprünglichen Fornellahof. “La Majun” haben sie den gekonnten Neubau mit den Ferienwohnungen getauft. Denn “La Majun” bedeutet in ladinischer Sprache, die hier im Tal gesprochen wird, „Heustadel“. Und in der Tat: Die Wände der Wohnungen bestehen aus gepresstem Heu von Tiroler Bergwiesen. Wie das duftet! Auch die Lampen wurden aus Holz und Heu vom Hausherrn selbst hergestellt. Und im kleinen Wellnessbereich findet sich das Almheu ebenso wieder, wie in den Matratzen im Ruheraum. Während Ihr noch fröhlich schnuppert, streicheln sich Eure Kinder schon durch das tierische Repertoire am Hof: Die Hühner, Meerschweinchen, hoppelnden Kaninchen und Katze Lola… oder sie hüpfen in der Kinderscheune. …..im Heu natürlich 😉

So geht Südtirol: Frühstück mit Frischmilch und schöne Almen ums Eck

Am Morgen lasst Ihr Euch den selbst gebackenen Kuchen und die regionalen Leckereien aus dem Frühstückskorb schmecken, samt Frischmilch von den eigenen Kühen oder Wachteleiern aus dem Stall. Untertags wandert Ihr kinderwagentauglich zur hauseigenen Alm mit Spielplatz oder planscht im 30 Minuten entfernten Naturbadeteich. Auch malerische Südtiroler Städtchen sind in einer halben bis in einer Stunde mit dem Auto erreicht. So zum Beispiel Bruneck, die Perle des Pustertals, Brixen mit seinen alten Gassen oder das charmante Bozen. Im schneesicheren Winter schnappen sich alle die Leih-Rodel und sausen fast bis zum Hauseingang zurück. Ski-Zwerge können sich auf der Übungspiste am zwei Kilometer entfernten Dorflift ausprobieren. Erfahrenere Ski-Hasen lassen sich knapp 30 Minuten per Shuttle zum bekannten Skigebiet Kronplatz bringen. Aber egal welche Jahreszeit, der Besuch eines Restaurants mit ladinischer Küche gehört zwingend auf die To-do-Liste. Oder kennt Ihr „Tutres“ (frittierte Teigtaschen) und „Furtaies“ (spiralförmig gebackener Hefeteig)? Und dann, ja dann, gehts wieder ab in Euren Heustadl. Dufte!

Kontaktdaten
Adresse: Börz 9, 39030 St.Martin in Thurn, Untermoi-Würzjoch, Südtirol – Italien
Email: info@fornellahof.com
Telefon: +39 333 1468 654 
Web: www.fornellahof.com

Fotos: Hannes Niederkofler, Helmut Erlacher
Text: Laura Brauer

+

HIGHS

Die Bilderbuch-Berg-Lage

Bergspitzen und hügelige Almwiesen - um Euch herum geht es ursprünglich und unaufgeregt zu. Und es gibt so wunderbare - auch kinderwagentaugliche - Wanderungen (inklusive Spielplatz) rund um den Fornellahof, dass Ihr gar nicht wisst, wo Ihr anfangen sollt. Glücklicherweise liegt im Winter zudem IMMER Schnee.

Die gelebte Gastfreundschaft

Opa Bino kümmert sich um den Stall und zeigt kleinen und großen Gästen gern die Arbeit mit den Kühen, Oma Annamaria pflegt den Garten, Helmut liebt das Holz, bringt es als Tischler für Eure Wohnungen in Form und seine Frau Kathrin hält Familie, Haus und Hof zusammen. Und bereitet mit Hingabe das Frühstück vor - samt täglich frisch gebackener Kuchen. Ein echter Südtiroler Familienbetrieb eben - ohne Mitarbeiter von außen - und mit ganz viel Herz.

Natürlich stilvoll

Wände aus Heu, naturbelassene Holzmöbel, von Gastgeber Helmut selbst gezimmert. Die Ferienwohnungen sind nicht nur nachhaltig und energieautark, sondern auch richtig, richtig stilvoll!

Ein Bauernhof zum Anfassen

Kühe auf der Weide beobachten oder im Stall beim Füttern oder Melken helfen. Helmut und Opa Bino freuen sich über die strahlenden Gesichter ihrer Gäste, wenn sie diese Arbeiten übernehmen dürfen. Oder zum allerersten Mal frische Kuhmilch frisch aus dem Euter probieren…

Wellness mit Heu auf 1.600 Meter

Nicht nur, dass die Zimmer nach Heu duften, auch der kleine Wellnessbereich mit Sauna und Außenwhirlpool setzt auf Heu. Richtig cool finden wir, dass sich die Gäste die Sauna turnusmäßig für sich ganz alleine buchen können. So können auch die Kleinen mitkommen.

Die Kinder haben Spaß

Der Spielplatz mit allen Geräten und die Kinderscheune mit Heuhüpfmöglichkeit ist gleich am Haus. Auch drinnen gibt es eine Spielecke im Aufenthaltsraum mit vielen Spielen und Büchern. Die Federballschläger, Stelzen, Bälle oder Bobbycar können sich die Kleinen ebenfalls immer schnappen.

-

LOWS

Etwas entlegen und kurvenreich

Das "La Majun" liegt ziemlich abgelegen, für Besorgungen oder auch ins nächste Restaurant (2 Kilometer entfernt), muss man ins Auto steigen. Für Ausflüge zu den nächsten schönen Städten oder zu Kinderparks braucht Ihr minimum eine halbe Autostunde oder mehr. Die tolle Lage - hoch am Berg - bringt zudem zwangsweise eine kurvenreiche An- und Abfahrt mit sich. Die Serpentinen muss man abkönnen!

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

210 Euro * / Nacht. Frühstück: 14 Euro ab 12 Jahre, 7 Euro von 3 bis 11 Jahre, bis 3 Jahre kostenlos.

 

Nebensaison mit Baby

Ab 115 Euro * / Nacht (Wohnung Cinch). Kinder ab 3 Jahre kosten 20 Euro Aufpreis. Frühstück: 14 Euro ab 12 Jahre, 7 Euro von 3 bis 11 Jahre, bis 3 Jahre kostenlos.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Wohnung Un und Trëi haben Schlafplätze für zwei Erwachsene und vier Kinder plus ein bis zwei Babybetten (ein Badezimmer).
Frühstück kann in die Wohnung bestellt werden. Es gibt auch Brötchenservice. Für alles andere habt Ihr eine gut ausgestattete eigene Küche.
Kühe und Hühner im nahen Stall, Wachteln, Kaninchen und Meerschweinchen in der Kinderscheune am Spielplatz (ziehen im Winter in den Kuhstall um). Und Katze Lola läuft immer irgendwo in den Wiesen herum…
Kein Pool. Aber ein Whirlpool auf dem Balkon des kleinen Wellnessbereiches.
Ihr könnt Euch Babybett, Hochstuhl, Töpfchen, Wickelunterlage, Babyphon, Mikrowelle oder Rückentrage auf Anfrage kostenlos ausleihen.
Keine Kinderbetreuung.
Indoor-Spielecke und Bibliothek im Aufenthaltsraum mit Kindertisch, Büchern und Spielen wie zum Beispiel Yenga, Kniffel, Mikado, Domino, Puzzle, Holzlabyrinth, Kreiselspiel aus Holz, Mühle/Dame aus Holz, Monopoly Eisprinzessin, SOS-Affenalarm, Plitsch-Platsch-Pinguin, Dice Pop, 3D Leiterspiel, Tempo kleine Schnecke und Kartenspielen. Malvorlagen und Stifte können angefragt werden. Outdoor: Spielplatz mit Rutsche, Schaukel, Sandkasten sowie Kinderscheune mit Heuhüpfmöglichkeit. Außerdem: Federballschläger, Stelzen, Bälle und Bobbycar zur freien Verwendung.
Bauernhof, Ferienwohnung
Wohnung Un und Trei haben getrennte Schlafzimmer.
Im Herbst färben die Lärchenbäume rings um den Hof ihre Nadeln von hellgrün über gelb bis hin zu leuchtend orange. Eine ganz besondere Stimmung! Zudem ist im Herbst Törggelenzeit. Viele Buschenschänken öffnen dann ihre Tore und bieten hofeigene Produkte wie Kastanien, Südtiroler Bauernspezialitäten, neuen Wein oder frische Säfte an (mit dem Auto fahrt Ihr ins Eisacktal, wo der Brauch Tradition ist, rund 40 Minuten). Achtung: Im Spätherbst und Frühsommer gibt es jedes Jahr kurze Schließzeiten im "La Majun".
Wir empfehlen die Anreise mit dem Auto. Macht Euch auf das letzte Stück Serpentinen gefasst. Im Winter braucht Euer Wagen unbedingt Winterausrüstung wie z.B. Schneeketten. Der Flughafen Bozen ist eine Stunde und 20 Minuten entfernt mit dem Auto.
Es gibt einen kleinen Wellnessbereich mit Finnischer Sauna, Außenwhirlpool und Heubett zum Entspannen. Der Wellnessbereich kann kostenlos auf Anfrage gebucht und turnusweise als Private-Family-Spa genutzt werden.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind nicht erlaubt.
Der Neubau "La Majun" ist ein A-Standard-Klimahaus. Bei der Einrichtung wurden Naturmaterialien verwendet und die gesamten Tischlerarbeiten vom Hausherrn durchgeführt. Es gibt eine Photovoltaik- und eine Hackschnitzelanlage mit Holz aus dem eigenen Wald. Blumenwiesen rund ums Haus locken Bienen, Schmetterlinge und Insekten an. Der Frühstückskorb enthält lokale Produkten und kommt verpackungsfrei daher dank Weck-Gläsern.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Der Fornellahof mit seinem Appartementhaus „La Majun“ liegt in der Gemeinde St. Martin in Thurn – eine der fünf ladinischen Gemeinden des Gadertals in den Südtiroler Dolomiten – nahe dem Würzjoch. Der Würzjochpass verbindet übrigens das Eisacktal mit dem Gadertal. Im Sommer erreicht man das Haus von beiden Seiten, im Winter ist nur eine der beiden Varianten – von Bruneck über das Gadertal – möglich. “La Majun” liegt ganz romantisch auf 1.600 Metern ruhig und abgelegen, das nächste Städtchen ist 14 Kilometer entfernt.

schneeflocke
Im Winter gibt es hier vor allem eins: Schnee! Die nächste Langlaufloipe liegt am Würzjoch und ist in fünf Minuten mit dem Auto erreichbar. Die Rodelbahn vom Würzjoch führt fast zum Hof und ist rund zweieinhalb Kilometer lang. Ihr könnt direkt vom Hof aus auf Schneeschuh-, Winterwanderungen oder Skitouren starten (Schneeschuhe bekommt Ihr ausgeliehen). Der kleine Dorflift ist zwei Kilometer entfernt an der Übungspiste für Skizwerge und Familien (Skikurse sind möglich). Das Skigebiet Kronplatz (119 Pistenkilometer) ist mit Shuttle in rund 20 Minuten erreichbar. Zum Skigebiet Alta Badia plus Sellaronda (250 Pistenkilometer) gelangt Ihr per Skishuttle in 30 Minuten. Romantisch ist der Weihnachtsmarkt „Paisc da Nadé“ in Sankt Kassian (40 Autominuten) – mit lokalen Chören, Musikern und Handwerkern.
Im Sommer könnt Ihr im Naturbadeteich Lüsen mit Rutsche planschen (30 Autominuten entfernt). Ganzjährig taucht man im Indoor-Hallenbad Cron4 in Reischach ab - mit mehreren Pools, Wasserrutsche und großer Saunalandschaft (35 Autominuten).
Wenn Ihr zwei Kilometer Wanderstrecke „einsparen“ wollt, startet Ihr am fünf Autominuten entfernten Parkplatz „Pè de Börz“ oder „Würzjoch“ zu diesen kindgerechten Wanderungen: Munt de Fornella, die familieneigene Alm am Fuße des Hausbergs Peitlerkofel, mit großem Spielplatz und Kleintieren (kinderwagentauglich). Oder zur Maurerberghütte mit tollem Spielplatz (kinderwagentauglich). Oder wie wärs mit "Ütia Pecol", einer sehr einfachen Wanderung mit dem Kinderwagen? Es lockt ein netter Spielplatz. Die Ütia Göma bietet ebenfalls einen netten Spielplatz. Kleinkinder müssen hier in die Rückentrage oder zu Fuß laufen. Die Trù de Vistles ist ein familienfreundlicher Rundgang im Nachbardorf St. Martin in Thurn mit einigen Stationen für Kinder, kleinem Labyrinth und See am Weg. Auch toll: Der Woody-Walk auf der Plose, 40 Autominuten entfernt, ist ein kinderwagentauglicher Panoramaweg mit Spielstationen und Wasserspielplatz. Zum Abschluss gehts dort in die Rossalm mit Streichelzoo.
In der näheren Umgebung gibt es mehrere E-Bike-Verleiher. Auch Trails, Downhill-Trails und Bikeparks sind in der Region zu finden. Für Kinder gibt es aber kein spezielles Angebot, die Trails und Parks sind eher für geübtere MTB-Fahrer zu empfehlen.
Der nächste Reitstall, die „Sitting Bull Ranch“, liegt 30 Autominuten entfernt. Ihr müsst keinesfalls Profis sein. Ein Reitlehrer begleitet Euch für eine Stunde oder den ganzen Trekking-Tag.
Das entzückende Bruneck liegt 30 Autominuten entfernt. Nach Brixen dauert es eine Stunde, besonders sehenswert sind hier der Dom, der Kreuzgang, die Hofburg, das Pharmaziemuseum und die Lauben. Auch Bozen (eine Stunde und 20 Minuten) – mit den Bozner Lauben und vielen traditionellen und modernen Gastlokalen – ist äußerst sehenswert.
Noch mehr Tipps für Südtirol lest Ihr hier:

Schick an Kathrin deine Buchungsanfrage!




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.