Gal Oya Lodge: Luxus-Hütten mitten in der Natur im Südosten Sri Lankas
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Die Gal Oya Lodge - Ökotourismus meets Barfußluxus im srilankischen Dschungel

In der Gal Oya Lodge wohnt Ihr in wunderschönen Bungalows fast allein in der Natur. Ein Naturforscher plant mit Euch nach dem Essen die nächsten Ausflüge, die Kids plantschen im Pool vor dramatisch-grüner Kulisse. Hach! Die Welt ist hier einfach noch in Ordnung...

Die Gal Oya Lodge – Tourismus, der Nutzen stiftet

John, Sangjay und Tim – deren Eltern aus England, Sri Lanka, Schweiz und Tibet stammen –  sind DAS Dreamteam für die Gal Oya Lodge. Tim und Sangjay wuchsen in der nepalesischen Natur-Lodge „Tiger Tops“ auf, die von Tims Vater gegründet wurde. Naturschutz  und nachhaltiger Tourismus wurde ihnen damit sozusagen in die Wiege gelegt. Zusammen mit John, dessen Vater ein renommierter Architekt ist, führten die beiden dann mit der Gal Oya Lodge das Erbe des 2008 verstorbenen Vaters in Sri Lanka weiter. Sie gründeten zu seinen Ehren das  „Jim Edwards Research Center“ auf dem Gelände der Lodge, das durch eine Stiftung und Einnahmen aus der Lodge finanziert wird. Studenten und Naturforscher beschäftigen sich in diesem Programm mit der außergewöhnlichen Tierwelt im Umland. Mit dem Ziel, vom Aussterben bedrohte Arten zu schützen. Wenn Ihr mögt, dürft Ihr sogar mitkommen, um die Kamerafallen aufzustellen!

Barfuß-Luxus in der Natur – man wähnt sich fast in Afrika

Ihr wohnt hier aber nicht nur mit gutem Gewissen in einer ganz besonders wild-romantischen Ecke Sri Lankas – Ihr wohnt auch noch schön! Die Lodges aus Bambus und Holz sind einfach hübsch anzusehen und der Ausblick – gerade von den Outdoorbadezimmern – ist unbeschreiblich. Die Wege zu den Lodges – in der Nacht nur mit Gaslampen beleuchtet -,  der Sternenhimmel und das Geraschel im Busch tun sein Übriges. Auf Handyempfang oder WLAN müsst Ihr übrigens verzichten. Und das ist hier der wahre Luxus. Denn anstatt in ihre Smartphones zu starren, spielen die Gäste abends in der Lobby auf gemütlichen Sitzbänken Brettspiele. Große und Kleine! Ach, und der schöne Pool verschafft Euch untertags Abkühlung, die überwiegend lokalen Mitarbeiter sind herzlich, das Essen stammt nicht nur von lokalen Bauern und aus dem eigenen Garten, sondern ist auch noch lecker.

Der Gal Oya Nationalpark ist anders als die anderen…

Das Highlight ist aber definitiv das „Outdoor-Menü“. Nach dem Essen gesellt sich ein Naturforscher zu Euch, der Eure nächsten Ausflüge plant. Und Jeepkolonnen, wie in vielen anderen srilankesischen Parks, gibt es hier nicht. Ihr seid meist alleine im Nationalpark per Boot, Jeep oder sogar zu Fuß unterwegs. Die Elefanten kommen zwar nicht so nah ran wie anderswo, die Kids haben aber einen Heidenspaß, wenn der Forscher mit seinen Adleraugen ihnen ein Fernglas in die Hand drückte und meint: „Wer findet den Elefanten zuerst?!“. Als dann auch noch ein Zoologie-Student aus Bayern beim Abendessen plötzlich aufsprang, um uns einen Gecko zu fangen, den alle streicheln durften, hatten wir endgültig lauter kleine Nachwuchsforscher am Tisch…

Kontaktdaten
Adresse: B527, Sri Lanka
Telefon: +94 634 929 148
Email: info@galoyalodge.com
Web: www.galoyalodge.com

+

HIGHS

Die Aussicht

Nur 9 Bungalows und eine Familienvilla sind verteilt auf dem 20 Hektar großen Dschungelgelände! Und Ihr werdet hier eins mit dem Dschungel. Denn da sich die Bungalows oberhalb des Restaurants und des Pools befinden und das dichte Grün keinen Blick nach unten erlaubt, ist es als wärt Ihr allein hier oben. Am besten war in unserer Familienvilla übrigens die Aussicht vom... Klo. Die Outdoor-Toiletten boten abends Blick auf den Sonnenuntergang.

Kein Wlan oder Empfang

Ja, genau! Aus unserer Sicht war das ein Vorteil. Ihr seid wirklich raus aus der Welt. Davon gibt es sicher nicht mehr viele Orte und genau das macht den Charme des Lodges aus.

Das Safari-Menü

Bequemer geht es nicht. "Euer" Naturforscher bespricht mit Euch nach Frühstück oder Dinner was Ihr die nächsten Tage unternehmen wollt. Er wird Euch auch begleiten und viel Spannendes zur Natur erzählen. Ihr müsst Euch um nichts kümmern - das ist "Back to the roots all inclusive" sozusagen.

Der Dschungel-Pool

Zum Glück gibt es bei aller Nachhaltigkeit und Einfachheit einen Pool! Denn zwischen 9 Uhr morgens und 16 Uhr ist das der einzige Orte, der Euch bei DER Hitze glücklich machen wird. Die Kids können hier plantschen und prusten so viel sie wollen.

Der Nationalpark

Der Gal Oya Nationalpark ist etwas ganz Besonderes unter den vielen srilankesischen Nationalparks. Stiller, ursprünglicher und wilder.

Das Personal

Bei Tisch wird Euch ständig frisches Wasser aus einer Karaffe nachgeschenkt. Nach dem Abendessen wartet schon jemand mit Taschenlampe, um Euch im Halbdunklen auf den verschlungenen Wegen zu Eurem Bungalow zu begleiten. Der Luxus liegt hier vor allem in den kleinen Aufmerksamkeiten des Services.

Tierschutz

Die Natur in Sri Lanka leidet nicht zuletzt auch unter den zunehmenden Touristenzahlen. Hotels werden gebaut, wo vorher Dschungel war, und Jeepkolonnen fahren durch Nationalparks. Die Gal Oya Lodge ist da eine rühmliche Ausnahme. Sogar ein eigenes Tierschutzprojekt ist an die Gal Oya Lodge angeschlossen. Bravo!

Natürliche Schönheit

Die lokalen, nachhaltigen Baumaterialen haben einen "schönen" Nebeneffekt: Die Lodge und die Bungalows sind unglaublich schlicht-schön! Vor allem die tollen Outdoorbadezimmer hatten es uns angetan. Wir kamen aus dem "Ohhhh!" und "Ahhh!" gar nicht mehr raus.

-

LOWS

Keine Klimaanlage

Es gibt keine Klimaanlage in den Zimmern, nur einen Ventilator. Das ist am frühen Abend schon recht "mollig-warm". Es kühlt aber im Laufe der Nacht angenehm runter. Und schließlich gehört das auch zum nachhaltigen Konzept.

Anfahrt zum Nationalpark

Die Gal Oya Lodge liegt nicht direkt IM Nationalpark. Ihr braucht 40 Minuten mit dem Jeep. Und auch wenn Ihr nichts als grün um Euch rum habt, hört man manchmal in der Ferne den einen oder anderen Lastwagen auf der Straße (meint jedenfalls Mr. Little Travel. Ich hab nix gehört! Und ich bin da sehr empfindlich).

Es kreucht und fleucht

Ja, es gibt alles mögliche Kriechtier. Natürlich auch in den Open-Air-Toiletten (wobei ich mir das schlimmer vorgestellt hatte). Auch am Pool ist mal eine bunte Schlange an mir vorbei gezischt. Aber ganz ehrlich: Die haben mehr Angst vor Menschen als andersherum.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Eine Villa mit zwei Schlafzimmern kostet pro Nacht für eine 4-köpfige Familie inkl. Frühstück 330 Euro. 210 Euro müsst Ihr für einen Bungalow mit Zustellbett bezahlen. Sympathisch finden wir, dass die Preise das ganze Jahr gleich bleiben.
    Preise ohne Gewähr. Diese Preise stellen nur eine Indikation dar. Ändert der Gastgeber seine Preise, werden sie hier nicht automatisch angepasst.

  • Großfamilieneignung

    Ja! Es gibt eine sogenannte Familienvilla mit unglaublichem Ausblick, in die 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder passen. Die Familienvilla besteht aus zwei Hütten mit jeweils einem super coolen Outdoor-Badezimmer und einem offen, aber überdachten Sitzbereich zwischen den beiden Hütten zum Abhängen und Sternegucken.

  • Pool

    Ja. Ein hübscher Pool mit Sonnenliegen, einem schattigen Hüttchen und einem tollen Blick auf den Monkey Hill.

  • Wellness

    Ein Spa gibt es nicht.

  • Kinderbetreuung

    Es gibt keine Kinderbetreuung.

  • Spielbereiche

    In der offenen Lobby vor dem Restaurant gibt es ein Regal mit vielen Brettspielen. Und da es in der Gal Oya Lodge weder Empfang noch Wlan gibt, werden diese von den Gästen auch ausgiebig genutzt. Wie in guten alten Zeiten - ganz wunderbar!

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Flughafen: Der einzige internationale Flughafen liegt in Sri Lankas Hauptstadt Colombo.
    Flugzeit ab Frankfurt: 10 bis 15 Stunden.
    Entfernung Flughafen - Hotel: 7-8 Stunden mit dem Auto. Ihr könnt die Gal Oya Lodge aber auch gut auf einer Rundreise einbauen.

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Wir würden die Gal Oya Lodge ab Kindergarten- oder sogar erst Grundschulalter empfehlen. Erst ab diesem Alter haben die Kinder wahrscheinlich Spaß an den Ausflügen. Auch sind Pool und Wege zu den Hütten nicht gesichert. Vor den Hütten gibt es außerdem einen Abhang - die Minis könnten runterpurzeln. Hochstühle und Baby-Betten gibt es aber! Und Familien mit Babys sind willkommen.

  • Beste Reisezeit

    Die beste Reisezeit für die Tierbeobachtung ist von Juli bis Anfang September. Denn dann herrscht Trockenzeit und die Tiere kommen zum See. Dies gilt für den Gal Oya Nationalpark noch mehr als für andere Nationalparks wo sich die halbwilden Elefanten auch mal so zwischendrin blicken lassen. Es kann aber auch seeeehr heiß werden - bis zu 40 Grad (selbst erlebt!). Von 9 Uhr bis 16 Uhr lümmelt es sich daher am besten am Pool. Am späten Nachmittag und vor allem morgens wird es deutlich kühler (sogar ein Jäckchen haben wir gebraucht) und Ihr könnt auf Exkursion gehen. Wer nicht unbedingt nur wegen der Elefanten kommt, kann aber auch in der Regenzeit eine schöne Zeit hier verbringen. Die Natur ist hier immer faszinierend und die Naturforscher gehen immer ihrer Arbeit nach.

  • Essen

    Frühstück ist im Preis inbegriffen - unbedingt die Hoppers bestellen! Lecker!!! Mittagessen und Abendessen kostet jeweils zwischen 10 und 15 Euro pro Person. Kinder zahlen die Hälfte. Es ist ratsam, Mittag- und Abendessen dazu zu buchen, da Ihr "in the middle of nowhere" seid. Uns war die Vollpension allerdings zu viel - in der Hitze konnten wir nicht so viel essen. Unser Tipp: Für mittags nur halb so viele Portionen bestellen wie Familienmitglieder dabei sind und abends dann das volle Programm. Es gibt übrigens auch immer westliche Gerichte auf der Karte. Wir haben jedoch die srilankesische Version bevorzugt. Das westliche Essen fanden wir etwas fad.

  • Haustiere

    Hunde sind erlaubt.

  • Nachhaltigkeit

    Die Gal Oya Lodge ist ein durch und durch nachhaltiges Projekt, das sich vor allem dem Tierschutz verschrieben hat. Die Lebensmittel stammen von lokalen Bauern. Das Hotel hat einen eigenen Kräutergarten, die Eier stammen von den eigenen Hühnern. Das Wasser wird mit Sonnenenergie erhitzt. Papier wird recyclt, das Abwasser wird für die Bewässerung genutzt. Es gibt keine Plastikflaschen und überhaupt kaum Plastik. Die Hütten wurden gänzlich aus nachhaltigen Materialien wie Bambus gefertigt. Shampoo und Duschgel sind organisch. Um Strom zu sparen, gibt es keine Klimaanlage, nur Ventilatoren. Die Naturforscher der Gal Oya Lodge und Studenten helfen, durch ihre Studien und Kamerafallen, die Flora und Fauna Sri Lankas besser zu verstehen und so auch besser zu schützen. Auf dem Gelände des Hotels wird zudem seit 2017 das "Jim Edwards Wildlife Research Centre" betrieben. Einnahmen aus den Lodges helfen, dieses mit zu finanzieren. Es gibt auch eine Initiative, ehemalige Wilderer einzustellen. Diese verpflichten sich im Anstellungsvertrag dazu, dass weder sie noch ihre Familie wildern dürfen. Bereits drei ehemalige Wilderer, die heute ihr Wissen mit Naturforschern und Gästen teilen, konnten so schon für die Lodge gewonnen werden.

Und das könnt ihr unternehmen...

Die Gal Oya Lodge liegt im Südosten von Sri Lanka – ungefähr 40 Minuten mit dem Auto vom Gal Oya Nationalpark entfernt. Ihr wacht mit Vogelgesang und Grillenzirpen auf und es kann schon sein, dass morgens ein Pfau über Eure Terrasse spaziert. Von allen neun Bungalows und der Familienvilla habt Ihr einen Wahnsinnsausblick auf das grüne Tal und hinter dem Pool thront der Affenberg. Ihr müsst Euch zudem um nichts kümmern – das Team der Gal Oya Lodge organisiert Euch viele tolle Ausflüge in die faszinierende Natur. Manche sind inkludiert im Aufenthalt. Andere kosten pro Familie zwischen 50 Euro (Spaziergang mit einem Ureinwohner) und 150 Euro (Bootssafari). Was unter anderem auf dem Outdoor-Menü steht, lest Ihr hier. Und wenn Ihr noch mehr Inspiration für Euren Sri-Lanka-Urlaub mit Kindern sucht, könnt Ihr das in unserem Blogpost nachlesen.

Den Affenberg besteigen

Den Affenberg könnt Ihr vom Pool und Restaurant aus nicht nur sehen, Ihr könnt ihn auch besteigen. Wegen der Hitze geht es schon um 6 Uhr morgens los. Ihr braucht etwa 2-4 Stunden für den Auf- und Abstieg (je nach Kondition der Mitwanderer). Danach gibts ein wohlverdientes Frühstück. Diese Wanderung ist aber definitiv nichts für kleine Kinder. Eher was für sportliche Teens, welche die Herausforderung suchen – bei uns hat nur Papa Little Travel die Tour gemacht. Dieser Ausflug kostet nicht extra, obwohl Euch ein Naturforscher der Lodge begleitet und auch mal die eine oder andere Schlange auf dem Weg zeigt.

Den Nationalpark Gal Oya mit dem Boot erkunden

Der Bootstrip im Nationalpark ist dafür auf jeden Fall was für Minis! Denn eine Bootstour durch den Nationalpark gibt es nur in diesem Park. Seid aber gewarnt – so spektakulär nah ran, wie in den anderen Parks, kommt ihr wahrscheinlich nicht. Dafür gibts hier aber auch keine Jeepkolonnen und Ihr seid wahrscheinlich – abgesehen von ein paar Fischern mit Ausnahmegenehmigung – allein auf dem See. Die Parkverwaltung  hat nämlich nur drei Boote. Wir fanden diese Nationalparkerfahrung übrigens fast ergreifender als die in den anderen Parks, in denen die Elefanten an Menschen gewöhnt sind. Vor allem auch, weil die Naturforscher ihr umfassendes Wissen mit Euch teilen. Ihr könnt den Park übrigens auch im offenen Jeep oder sogar zu Fuß erkunden.

Mit den Naturforschern unterwegs

Die Naturforscher der Lodge, welche die Touristen auf ihren Ausflügen begleiten, gehen auch auf Tierbeobachtungen im Dschungel um die Lodge. Es geht dabei vor allem darum, die Tiere besser zu verstehen und damit auch besser schützen zu können. Wenn die Forscher abends auf die Pirsch gehen und Kamerafallen aufstellen, könnt Ihr sie dabei begleiten. Das kostet nicht extra.

Ein Spaziergang mit einem Ureinwohner Sri Lankas

Leider gibt es von den Veddas – den Ureinwohnern Sri Lankas – schätzungsweise heute nur noch 2.500. Durch Rodung ihres Jagdrevieres und Umsiedlung in Dörfer verlieren sie mehr und mehr ihre besondere Lebensweise. Hier in der Gal Oya Lodge könnt Ihr jedoch mit einem Vedda-Clanoberhaupt einen Spaziergang durch den Dschungel machen. Auch wenn der Clan nicht mehr im Dschungel lebt, zeigt Euch der Vedda die alten Höhlenbehausungen und welche Pflanzen zu medizinischen Zwecken verwendet werden – einfach „seinen“ Dschungel.

Das ist eine Empfehlung von Sonja Mrs.Travel Herself

Sonja lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in München und hat die Little Travel Society gegründet, weil sie das Reisen - gerade mit Anhang - liebt. In der Gal Oya Lodge hat sie (leider nur) 4 Tage mit ihrer Familie während einer Sri-Lanka-Rundreise 2018 verbracht. Sie meint über die Gal Oya Lodge:

Wir waren uns alle einig, dass die Gal Oya Lodge das Highlight unserer Rundreise war! Die Dschungelhütten sind schon fast surreal schön und gleichzeitig ganz ursprünglich. Die fehlende Verbindung zur Außenwelt hat den ganzen Aufenthalt noch authentischer gemacht. Die Kinder fanden am besten, dass ihre Eltern viel Zeit für Brettspiel und Poolspringen hatten. Denn das Telefon blieb in der Hütte.

Schick an Harsha deine Buchungsanfrage!




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.