Glamping Stroh-Hotel Hayema Heerd in Nordsee-Nähe in Holland
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Glamping Hayema Heerd im Norden der Niederlande: Schlafen im Strohbett!

Auf Hayema Heerd müsst Ihr den Heuboden fürs Schlafen nicht verlassen, denn in dieser ausgefallenen Glampinglocation schläft die ganze Familie im Strohiglu, in einer Strohburg oder ganz klassisch auf dem Heuboden. Natürlich immer in bequemen Betten mit kuschliger Bettwäsche. Und auch draußen gehts spannend weiter. In schönster Natur, mit Schafen, Hühnern, einem Floß auf dem Bächlein, Trampolin und Co. Außerdem ist das Wattenmeer ums Eck und nach Amsterdam sind es auch nur zwei Stunden.

Stroh-Glamping Hayema Heerd – ein Kindheitstraum wird wahr!

So ein Heuboden mit Strohschluchten und Strohschlachten finden doch – Hand aufs Herz – nicht nur Kinder famos! Und auf dem nordholländischen Hayema Heerd müsst Ihr Euch in der Nacht noch nicht mal von der Strohparty trennen. Auf dem Stroh kann man hier nämlich sogar ganz bequem schlafen. Mit fluffiger Bettwäsche, Moskitonetz und weicher Auflage zwischen Euch und dem getrockneten Gras, damit´s beim Schlafen nicht piekt und sticht.

Was darfs sein? Strohiglu, Strohschloss oder doch lieber klassischer Heuboden?

Schon seit 2008 wird unser cooles Glamping-Fundstück in Kuh-Scheunen aus dem 19. Jahrhundert von Wil und Hans betrieben. Das lustige Paar hat kurzerhand Amsterdam mit dem beschaulichen Middagh-Humsterland bei Groningen getauscht, um sich hier ihren ganz persönlichen Strohtraum zu erfüllen. Und wir dürfen mitträumen! Entweder mit einem Freundesrudel auf dem großen Heuboden in insgesamt elf Strohkojen und -betten unterm Dach. Als Königsfamilie mit bis zu 6 Prinzen und Prinzessinnen in der „Strohburg“ – inklusive Ritterrüstungen und Samthockern zwischen Strohballen. Oder in Stroh-Iglus mit Glasdach fürs Sternenpanorama. Und echte Camper ziehen natürlich in den Planwagen oder auf dem Campingplatz mit „Stroh“-Anschluss…

Das Strohhotel Hayema Heerd ist aber mehr als nur Stroh und Stall!

Zu Entdecken gibt es auf dem Gelände außer Stroh aber noch einiges mehr: In der „Beachscheune“ können die Kids mit dem Sandboden matschen und die Strohballen um die Wette stapeln. Sogar Krach darf man offiziell machen – auf dem Schlagzeug für alle! Bei schönem Wetter wird draußen geschaukelt, auf dem Bächlein mit dem Floß geschippert, auf dem Trampolin gesprungen und mit den Gokarts um die Wette gesaust. Hund Maya und die drei Katzen müssen dringend gestreichelt und die Hühner-Eier im Stroh erstmal gefunden werden. Da wirds keinem so schnell langweilig! Habt Ihr jedoch genug davon, den Kids das Stroh aus den Haaren zu kämmen, geht ihr einfach im bezaubernden Städtchen Groningen lecker Pfannkuchen essen oder im nahen Wattenmeer auf Seehundsuche.

Kontaktdaten
Adresse: Jensemaweg 3, 9883 TH Oldehove, Niederlande
Email: info@hayemaheerd.nl 
Telefon: 0031 50 – 40 30 9 30
Web: www.hayemaheerd.de

+

HIGHS

Never ending Strohparty

Wer hat bitte noch nie davon geträumt, einmal im Stroh zu schlafen? Hier könnt Ihr auf Stroh schlafen, Strohballen stapeln, eine Stroh-Schlacht veranstalten und sogar im Strohpool baden!

Mal was anderes!

Glamping-Angebote gibt es mittlerweile so einige, aber eine komfortable Nacht auf dem Heuboden oder im Stroh-Iglu mit einem Guckloch oben für die Sterne - das hören wir zum ersten Mal.

Tiere gibts auch noch

Auf dem Gelände leben auch noch Hühner - deren Eier Ihr einsammeln dürft - Hund Maya und Katzen. Schafe grasen im Sommer auf der Wiese daneben. Sogar einen Bauernhofdiplom könnt Ihr bei einem benachbarten Bauern absolvieren.

Die lustigen Gastgeber

Man muss ja schon ein bisschen verrückt sein, um Amsterdam gegen ein Strohhotel im nordholländischen Hinterland zu tauschen. Die sympathischen Gastgeber Wil und Hans nehmen auf jeden Fall das Leben mit Humor... Auf unsere Frage, ob kleine Kinder in den umlaufenden Bach fallen könnten, kam ganz trocken:" In den letzten zehn Jahren sind nur Mütter und Väter ins Wasser gefallen!." Na dann, passt Ihr mal doppelt auf!

Retro-Outdoor-Ambiente

Hayema Heerd ist kein Hipster-Spot mit Reizüberflutung, sondern ein Abenteuer mit und in der Natur. Kinder dürfen Kind sein (und auf dem Schlagzeug auch mal richtig Krach machen) und Eltern können mal wieder durchatmen. Und hübsch sind sie auch noch - die kuscheligen Kojen mit den karierten Decken und die Kronleuchter unter den Holzbalken mitten im Stroh.

Heu-Allergiker müssen nicht unbedingt verzichten

Wil hat uns erklärt, dass - im Unterschied zu Heu - Stroh nur aus den getrockneten Stielen von Gräsern besteht und daher weniger häufig zu Allergien führt als Heu. Im Strohhotel gibts daher nur Stroh!

Eine schöne Ecke Hollands!

Rund um Hayema Heerd erstreckt sich eine der ältesten Kulturlandschaften Europas. Es lohnt sich allemal, diese beschauliche Gegend Holland-like mit dem Fahrrad zu erkunden. Dabei gibt's zwischen alten Deichen und stattlichen alten Höfen viel zu entdecken und in Groningen sogar coole Läden fürs Shopping und Restaurants mit kreativer Küche. Auch das Wattenmeer, fürs Seehundgucken und einen Inselausflug, ist nur eine halbe Autostunde entfernt.

-

LOWS

Kein Restaurant

Ein Restaurant gibt es auf dem Gelände nicht, in der Gemeinschaftsküche könnt Ihr jedoch kochen und Frühstück ist im Preis inbegriffen. In der nahen Umgebung gibts übrigens von Michelin-Stern-Restaurant bis hin zum Pannekoeken-Hus die ganze Palette an kulinarischen Highlights.

Das holländische Wetter

Ja, das Wetter ist in Holland nicht immer vorhersehbar. Regnen kann es hier auch im Sommer immer wieder mal. Zum Glück können dann aber alle in der Strandscheune weiterschaukeln, buddeln und im Stroh spielen.

Gemeinsames Badezimmer

Das Strohhotel ist schon ein echtes Abenteuer. Nur im Stroh-Schloss gehört Euch Euer Badezimmer allein. Wenn Ihr im Iglu, auf dem Heuboden, im Planwagen oder dem Campingplatz nächtigt, müsst Ihr Euch Dusche und Toilette mit den anderen Gästen teilen (die sind allerdings echt schick gemacht und es gibt eine Menge - Schlange stehen wird also nicht passieren!).

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Im Stroh-Iglu zahlt ihr für 2 Erwachsene und 2 Kinder in der Nebensaison ab 155 Euro/Nacht. In der Stroh-Burg kommt ihr in der gleichen Familienkonstellation in der Hochsaison auf etwas über 200 Euro/Nacht. Jede weitere Person kostet 25 Euro extra. Kinder unter 4 Jahren sind immer frei. Der Heuboden kann nur als Ganzes gemietet werden. Die Preise erhaltet ihr auf Anfrage - sie hängen von der Anzahl der Personen und dem Programm ab, das Ihr dazu bucht. In den Preisen sind Reinigung, Bettwäsche, Minibar mit einigen Getränken bei Ankunft und das Frühstück bereits enthalten. Und, wenn Ihr mehr als 2 Nächte bleibt, wirds viel billiger. Dann gibt es für Erwachsene einen Rabatt von 15% und für Kinder von 50%. Dann gibt es noch einen Campingplatz (ca. 25 Euro kostet ein Stellplatz für eine Familie mit zwei Kindern) und die Option Planwagen (ab ca. 90 Euro für 4 - wenn Ihr nur kurz bleibt, wirds allerdings etwas teurer).
    Preise ohne Gewähr. Diese Preise stellen nur eine Indikation dar. Ändert der Gastgeber seine Preise, werden sie hier nicht automatisch angepasst.

  • Großfamilieneignung

    Definitiv! Der Heuboden ist wie geschaffen für Großfamilien und Freundesrudel - hier gibt es in 3 Doppelbetten und 8 Einzelbetten Platz für bis zu 14 Personen. Eine Nummer kleiner ist die Strohburg - hier können bis zu 6 Personen im Stroh übernachten. In ein Strohiglu oder einen Planwagen passt maximal eine vierköpfige Familie.

  • Pool

    Kein Pool, aber das Lauwersmeer ist nur eine halbe Autostunde entfernt. Und im Sommer gibts noch ein Hayema Heerd Highlight: Bei gutem Wetter wird aus Strohballen und Planen ein 8 x 4 m Pool gebaut!

  • Wellness

    Einen Spa gibt es nicht - aber schließlich jede Menge Heubetten!

  • Kinderbetreuung

    Es gibt kein allgemeines Kinderprogramm. Aber Ihr könnt alle möglichen Familienprogramme wie Schafe eintreiben oder das Bauerndiplom (schaut mal bei "Und das könnt ihr unternehmen...") dazu buchen.

  • Spielbereiche

    Ein Strohhotel ist an sich ja ein einziger Spielplatz! Trotzdem gibts sogar noch ein paar Extra-Features für die lieben Kleinen. Draußen warten ein Floß auf dem Wasser, Schaukel, Fußballtore, Trampolin, Go-Karts und ein großer Sandkasten auf Eure Kids. Bei schlechtem Wetter gehts drinnen in der Beach-Scheune weiter, wo die Kids mit Sand und Wasser matschen dürfen und Stroh-Pyramiden bauen können. In der großen Scheune mit dem Heuboden gibt es auch noch eine Tischtennisplatte, ein Schlagzeug und eine Schaukel. Wenn die große Scheune von Gästen fürs Schlafen reserviert wurde, ist dieser Bereich zwar eigentlich "privat". Wil meint jedoch, dass es bisher nie ein Problem war, dass auch die Kinder aus den Iglus und dem Strohschloss diesen Bereich mitbenutzen dürfen.

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Aus Hamburg oder vom Niederrhein aus braucht ihr nur ca. 3,5 Stunden mit dem Auto.
    Flughafen: Der nächste Flughafen ist Groningen Eelde (Direktflüge ab München) oder Schiphol (Amsterdam). Der nächste Bahnhof ist Groningen Centraal.
    Flugzeit ab Frankfurt/München: Etwa eine Stunde.
    Entfernung Flughafen/Bahnhof – Hotel: Etwa 30 Minuten von Groningen und 2 Stunden vom Amsterdamer Flughafen. Vom Bahnhof Groningen Centraal sind es 20 Auto-Minuten zum Hayema Heerd.

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Am entspanntesten ist ein Aufenthalt im Hayema Heerd wahrscheinlich mit Kindern ab 4 Jahren. Denn bei Kleineren müsstet Ihr schon hinterher sein, dass sie nicht vom Strohballen purzeln. Auch ist das Gelände eingerahmt von einem flachen (30 cm tiefen) Bach. Man muss sich zwar schon ziemlich anstrengen, um da überhaupt reinzufallen, da der Bach ganz dicht von Schilf zugewachsen ist. Trotzdem müsst Ihr natürlich ganz besonders auf die kleinen Nichtschwimmer aufpassen. Hochstühle, Kinderfahrräder und Fahrradsitze können bei Wil und Hans übrigens geliehen werden.

  • Beste Reisezeit

    Das niederländische Klima ist nicht selten wechselhaft. Eine Regenjacke und Matschstiefel solltet ihr daher zu jeder Jahreszeit im Gepäck haben. Ihr könnt hier übrigens aber nicht nur im Sommer urlauben, auch im schneebedeckten Stroh-Iglu und in der Strohburg ist es im Winter richtig gemütlich. Hayema Heerd hat das ganze Jahr über geöffnet und dank Stroh und Ofen im Iglu und Heizdecken in der Strohburg wird es Euch beim Schlafen auch nicht kalt.

  • Essen

    Ein sehr leckeres Frühstück ist im Preis enthalten. Auf dem Gelände gibt es aber auch eine Gemeinschafts-Küchenhütte, in der Ihr kochen könnt. Im nur 16 km entfernten Groningen wird zudem das kulinarische (Kinder-)Herz höher schlagen. Zum Beispiel im Pfannkuchen-Paradies auf dem t'Pannekoekschip - ein Original-Zweimaster von 1908 - oder bei den besten Pommes überhaupt im Frietwinkel - ganz klassisch mit Erdnuss-Sauce! Und für Mama und Papa gibts den "best Coffee in Town" bei Black & Bloom. Übrigens auch sehr zu empfehlen: Das t'Feithhuis in der Nähe vom Martini-Turm!

  • Haustiere

    Haustiere sind nicht erlaubt.

  • Nachhaltigkeit

    In Hayema Heerd wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. So wird der Strom aus Solarzellen gewonnen. Die Reinigungsmittel sind biologisch abbaubar. Beim Frühstück kommen überwiegend regionale Bio-Lebensmittel auf den Tisch. Und sozial sind Wil und Hans auch noch, wollen das aber ganz bescheiden nicht an die große Glocke hängen (da mussten wir schon explizit nachfragen). Es werden auch Mitarbeiter eingestellt, die es im Leben nicht immer leicht hatten oder lange Zeit arbeitslos waren. Benachteiligte Familien aus der Region werden hin und wieder einfach ins Stroh eingeladen und Vereine mit kleinem Budget bekommen Sonderrabatte. Sehr sympathisch!

Und das könnt ihr unternehmen ...

Hayema Heerd liegt im Norden Hollands. Mitten im Middagh-Humsterland – nur eine halbe Auto-Stunde vom Wattenmeer und zwei Autostunden von Amsterdam entfernt. Im Mittelalter waren Middagh und Humsterland übrigens zwei Inseln in der Lauwerszee. An den geschwungenen Rillen und Gräben, sieht man heute noch ganz gut, dass bis hier hin mal das Watt reichte. Middagh-Humsterland ist zudem auch eine der ältesten Kulturlandschaften Europas, die vom niederländischen Staat gefördert wird. Man findet hier sogar Ausgrabungen von 500 v.Chr.!

In Middagh-Humsterland geht es heute übrigens beschaulicher zu als in manch anderer Touristenregion der Niederlande. Die Amsterdamer Wil und Hans sagen, dass die Gegend um Groningen daher einen echten Wow-Effekt hat. Die bäuerliche Landschaft mit ihren Bächen, fruchtbarem Ackerland, den mittelalterlichen Kirchen und stattlichen alten Höfen ist in der Tat einfach hinreißend. Und das könnt Ihr unternehmen, wenn Ihr im Strohhotel wohnt:

Ausflug ans Wattenmeer

Ein Ausflug zum UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer ist ein Muss wenn Ihr hier seid. Denn für Kinder ab 9 Jahren gibt es auf einer Wattmeer-Wanderung im Schlick so einiges zu entdecken. Kleinere finden Muscheln oder veranstalten mit den Krebsen ein Wettrennen. Bei Flut könnt Ihr einen Bootsausflug zu den Sandbänken unternehmen und mit ein bisschen Glück Seehunde beobachten. Unser Tipp: Regelmäßig werden vom Seehundzentrum Pieterburen aufgepäppelte Robben zurück ins Meer gebracht – auf der Website könnt Ihr die Termine sehen, an denen Ihr auf einem der Boote mitfahren könnt!

Karibikfeeling auf der Insel Schiermonnikoog

Naja, fast … Aber in ca. 70 Minuten inklusive Bootsüberfahrt seid Ihr auf der Insel Schiermonnikoog. Und die ist tatsächlich für ihre ewig breiten, weißen Sandstrände bekannt. Sommerliches Inselgefühl mit Dünen, Sonne und Meer. Dazu ein paar malerische Dörfer, die ihr (natürlich!) mit dem Fahrrad erkunden könnt.

Fietsen-Tour auf dem Rad

Ihr seid in Holland – da darf natürlich eine Fietsen-Tour nicht fehlen… Eure Gastgeberin Wil hat für Euch sowohl Räder und Sitze für jede Größe als auch einen ziemlich coolen Vorschlag: Ihr startet vom Hayema Heerd über Ezinge und Aduarderzijl nach Garnwerd. Dort macht Ihr einen Stop im Café Hammingh oder in Garndwerd aan Zee – denn hier gibt’s einen Spielplatz mit Trampolin und einen kleinen Strand am Fluss Reitdiep. Weiter geht’s nach Fransum und zur hübschen Miniaturkirche Harkema. Dann zurück zu Eurem Stroh-Hotel. Der Roundtrip ist nur 10 km lang – also perfekt auch mit kleinen Radlern. Das ist übrigens ein Geheimtipp, der nur netten Little-Travel-Society-Gästen verraten wird!

Bootsfahren und Shoppen im schnuckeligen Groningen

Die Innenstadt des Studentenstädtchens Groningen wurde schon mehrfach zur schönsten Innenstadt der Niederlande ausgezeichnet. Unternehmt daher am besten eine Grachtenrundfahrt einmal rund um die Innenstadt. Oder genießt den traumhaften Blick auf die Stadt vom Martiniturm aus, Groningens Wahrzeichen. Zur Stärkung holt Ihr Euch dann eine ordentliche Portion der typisch holländischen Pommes im Frietwinkel. Bevor Ihr ganz entspannt durch die schönen Lädchen schlendert mit hübschem Interior-Krimskrams und niederländischem Modedesign. Und, wenn Eure Kids darauf gar keine Lust haben, geht Papa derweil mit denen ins Groninger Comic-Museum – Deal?!

Für Schlechtwetter-Tage

Falls es das holländische Wetter nicht so gut meint mit Euch, ist das kein Grund, zu verzweifeln! Auf Hayema Heerd können Eure Kids in der Beach-Scheune mit Sand und Wasser matschen oder in der großen Scheune Strohballen stapeln, Tischtennis spielen und auf dem Schlagzeug Krach machen. Wenn Ihr aber doch noch mehr sehen wollt, empfehlen Wil und Hans den Indoor-Kletterpark Waddenfun. Nur 10 Autominuten braucht Ihr zum tollen Kletterspaß für Kinder ab 4 Jahren. Oder aber ihr plant einen Besuch im architektonisch spannenden Groninger Museum. Im Entdecker-Raum können Kinder auf Entdeckungstour gehen und am Wochenende dürfen im Mitmach-Atelier eigene Kunstwerke gestaltet werden.

Ein Kurs für kleine und große Farmer

Wil und Hans arrangieren für Euch (gegen Gebühr) einen Tag auf einem benachbarten Bauernhof. Und zwar der besonderen Art! Morgens oder nachmittags dürft ihr mal so richtig mit anpacken. Die Kühe müssen eingetrieben und gemolken werden, die Kälbchen gefüttert. Auch Traktor fahren und Stroh aus der Scheune holen stehen auf dem Programm. Beim Morgenprogramm frühstückt ihr zusammen mit den Hofarbeitern. Zur Kräftigung zwischendurch gibt’s zudem noch Café, Tee, Limonade und leckeren Kuchen! Für die bäuerliche Arbeit werden Euch sogar Arbeitsanzüge gestellt – wenn das mal kein perfektes Familienfoto ergibt…

Das ist eine Empfehlung von Anael

Anael lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Hamburg. Seit 2018 unterstützt sie das Team der Little Travel Society und ist unter anderem für unsere holländischen Hideaways zuständig. Schließlich kennt sie ob ihres Studiums in Venlo die Niederlande wie ihre Westentasche und spricht Niederländisch. Bei der Recherche für einen kleinen Roadtrip durch Holland ist sie auf Hayema Heerd gestoßen. Sie meint zum Hayema Heerd:

Im Stroh zu schlafen ist schon etwas ganz Besonderes - an das sich nicht nur die Kleinen lange erinnern werden! Ohne viel Schnick-Schnack kann man hier 100% Familienzeit verbringen in einer ganz besonderen Glampinglocation. Sehr nett für die Mamas: In Groningen kann man richtig gut shoppen gehen.

Schick an Wil und Hans deine Buchungsanfrage!




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.