+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

The Hideaway - zuckersüßes Ferienhaus mit Pool auf der portugiesischen Insel Madeira

Auf Portugiesisch bedeutet "Prazeres" Entzücken. Damit dürfte wohl klar sein, wie der Ort Prazeres auf Madeira zu seinem Namen gekommen ist! Und genau hier, in diesem entzückenden Dörfchen an der Westküste, umgeben von faszinierender Flora und mit Hammer-Blick auf den Atlantik, haben wir ein zuckersüßes, sonniges Ferienhaus für Euch gefunden. "The Hideaway" – mit zwei Schlafzimmern und Platz für bis zu 6 Gäste – empfängt Euch mit beachigem Interior und superlieben, deutschen Gastgebern. Der Strand ist nur zehn Autominuten entfernt und einen Pool gibts auch. Grande amor!

The Hideaway: Strandnahes Ferienhaus auf Madeira

Dieses Knallgelb der blühenden Mimosen und das Orange der Strelitzien, gemixt mit den Farben der Hortensien, Bougainvilleen und des Oleanders! Madeiras ganzjährige Blumenpracht ist legendär und macht einfach glücklich. Dazu habt Ihr das Blau des Meeres quasi immer in Sichtweite und selbst im Winter sinken die Temperaturen nur mal knapp unter 20 Grad. Das ist ganz große Insel-Liebe! Und wenn dieses Ferienhaus dann auch noch als i-Tüpfelchen obendrauf kommt, dann ist der Urlaub doch geritzt! “The Hideaway” heißt unser schnuckeliger Fund im Westen Madeiras. Das inseltypische Steinhaus – vor rund 15 Jahren aus dem alten Gemäuer einer Ruine aufgebaut und gerade erst frisch renoviert – erstrahlt im Stile eines Beachhouses mit Pastell-Tönen, viel Rattan und Bast, inmitten von subtropischer Natur und einer ländlichen Umgebung. Zwei Schlafzimmer und eine Schlafcouch im Wohnzimmer bieten Platz für bis zu sechs Gäste. Und quasi als Dauergast – nämlich von morgens bis abends – habt Ihr die Sonne auf den drei (!) Terrassen. Quão bonita!

Beach-Feeling im Haus, Meerblick und Pool im Garten

Dennis und Dominik ist es zu verdanken, dass der Boho-Traum hier in Prazeres – einem der schönsten Dörfer auf der Insel – jetzt auch für uns erlebbar wird. “Wir haben im Sommer 2021 das Haus gesucht und gefunden: Als wir das erste Mal mit dem Auto vorfuhren, wussten wir – noch bevor wir überhaupt im Haus drin waren: Das ist es!” Das Paar lebt und arbeitet in der Schweiz und in Deutschland, ihre Liebe aber gehört Madeira. “Der ewige Frühling, die beeindruckende Natur und die stetige Meeresbrise haben es uns angetan.” Beim strahlend hellen Interior, mit den türkisfarbenen Akzenten, haben sie sich vom Surfer-Paradies Jardim do Mar, das unterhalb der Steilklippe in Sichtweite liegt, inspirieren lassen. Und der Pool macht das kleine Paradies perfekt. Planschen, grillen und chillen heißt das Programm – und zwar mit Panoramablick auf den Atlantik. Während die Kids mal wieder die Eisförmchen neu befüllen oder auf der Gartenwiese Picknick machen, freut Ihr Euch schon auf den feuerroten Sonnenuntergang. Das beste Abendprogramm überhaupt!

Im Atlantik planschen und Delfine sichten – geht hier alles! 

Zum nächsten Strand, Praia de Calheta, fährt man von Eurem “Hideaway” gerade mal zehn Minuten mit dem Auto. Die durch zwei Steinmauern künstlich erschaffene Lagune schützt den Schwimmbereich vor Wellen und Strömungen und macht ihn zu einer sicheren Badezone für Kinder. Auch der für Madeira ungewöhnlich helle Goldsand ist dort eine Besonderheit – er wurde aus Marokko importiert. An Land wird zudem alles geboten, was den Strandtag noch angenehmer macht: Restaurants, Duschen, Toiletten. An der Promenade gibt es Ausrüstung für Windsurfen & Co. und sogar Wal- und Delfin-Ausflugstouren lassen sich hier starten. Dank der Vorschriften, die zum Schutz der Tiere eingehalten werden müssen, sind die Meeressäuger rund um Madeira sehr zutraulich und kommen bis nahe ans Land herangeschwommen. Der Sichtungserfolg liegt bei über 90 Prozent! Noch ein Grund mehr für diese Insel – dabei reicht uns zum Glücklichsein doch allein schon dieses Häuschen!

Kontaktdaten
Adresse: Caminho da Levadinha No. 2, 9370-634 Prazeres, Madeira, Portugal
Telefon: +41 78 6244940
Email: info@hideaway-madeira.pt
Web: www.hideaway-madeira.pt

Fotos: The Hideaway Madeira
Text: Laura Brauer

+

HIGHS

Eure sympathischen Gastgeber

Dennis und Dominik haben sich hier ihren Traum verwirklicht und lieben es, mit ihrer Madeira-Liebe auch Urlaubsfamilien anstecken zu können. In ihrem Häuschen soll es Euch an Nix fehlen: Eine gepackte Strandtasche mit Handtüchern, Strandmatten und Sonnenschirm stehen bereit. Sogar an eine Thermoskanne, Kühltasche, Eisstiele zum Eis selbst machen und Tupperdosen zum Wandern haben Eure Gastgeber gedacht. Das WiFi funktioniert auch bestens. Die haben's drauf!

Modernes Design in altem Gemäuer

Das ganze Haus ist perfekt renoviert vom Boden bis zur Decke: Strahlend helle Wände, top moderne Küche und Bad. Dazu lässige Acapulco-Stühle auf der Terrasse, Korblampen und ein Surfbrett an der Wand. Der Beach-Style ist gelungen und man würde ihn hinter den Steinmauern gar nicht vermuten. Einfach toll!

Die traumhafte Lage über der Steilklippe

Euer "Hideaway" liegt am Ende einer dünn besiedelten Straße, umgeben von Bergen, grünen Tälern, grasenden Kühen und Wanderwegen. Der Blick von der Terrasse über die Steilküste Richtung Atlantik ist großartig. Zudem ist der Ortskern von Prazeres (Sonntags ist dort Farmers Market) mit dem Auto in nur fünf Minuten erreicht, der nächste Strand in zehn Minuten und der internationale Flughafen Funchal in 50 Minuten.

Ganzjahresziel Madeira

Im Sommer wird es nicht brüllend heiß und selbst im Winter ist es auf Madeira angenehm warm bei 18 bis 20 Grad. Perfekt mit Kindern! Zudem gibt es auf der Insel ganzjährig viel zu erleben: Von Surfen über Wanderungen oder Ausflüge zu den Natur-Pools im Norden. Praktisch: Ihr erreicht auf der Insel die meisten Ausflugsziele innerhalb einer Stunde Fahrt.

-

LOWS

Steile Anfahrt

Auf der bergigen Insel gehen die Straßen rauf und runter und auch die Straße, die zum Haus führt, ist relativ steil. Dafür erreicht Ihr The Hideaway aber ohne Serpentinen. Und die Aussicht macht eh alles wett.

Teilweise offene Treppe

Die Treppe im Wohnzimmer hat im unteren Drittel, bis zur Höhe von circa 90 Zentimetern, kein Geländer - was sehr schön ist und dem Raum luftig wirken lässt. Auf Kleinkinder müsst Ihr daher aber etwas achtgeben.

Ein wenig Geduld haben

Im Jahr 2022 ist das Hideaway schon so gut wie ausgebucht. Zudem starten erst Ende 2022 die Bauarbeiten für den Pool. Plant also schon mal Euren Urlaub für 2023, ab Februar '23 ist das Haus buchbar.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

215 Euro*/Nacht. Zzgl. 75 Euro Endreinigung. Mindestaufenthalt vier Nächte.

Nebensaison mit Baby

100 Euro*/Nacht. Zzgl. 75 Euro Endreinigung. Mindestaufenthalt vier Nächte.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Es gibt zwei Schlafzimmer mit je zwei Schlafplätzen. Und eine geräumige Schlafcouch im Wohnzimmer. Ein Babybett passt auch noch in das Schlafzimmer.
Das Haus hat eine neue, sehr gut ausgestattete Küche und einen Holzkohlegrill. Die nächsten Restaurants liegen nur knapp 2 Kilometer entfernt in Prazeres. Jeden Sonntag findet im Ort auch ein Farmers Market statt.
Auf den Wiesen und Feldern rund um das Haus grasen Kühe. Gelegentlich schauen die Nachbarskatzen vorbei und freuen sich über einen Snack und Streicheleinheiten.
Der 7 mal 3 Meter große Pool mit Liegen wird im Februar 2023 fertig sein.
Babys sind herzlich willkommen. Es gibt ein Babybett, einen Babystuhl, Babygeschirr und Besteck. Eine Waschmaschine und ein Trockner stehen ebenfalls für Euch im Haus bereit.
Keine Kinderbetreuung.
Ein kleiner Garten mit Wiese lädt zum Spielen ein.
Eine Spielesammlung findet sich im Haus.
Ferienhaus
Es gibt zwei getrennte Schlafräume im Haus.
Auf Madeira ist dank des Klimas praktisch immer Saison! Besonders schön sind die vielen fröhlichen Inselfestivitäten. Ob Karneval (im Februar und März), Blumenfest (Mai), Atlantik-Festival mit wöchentlichem Feuerwerkswettbewerb zwischen den Gemeinden (Juni), über das Weinfest (August/September) bis zur aufwendig geschmückten Weihnachtszeit auf der Insel.
Der Flughafen von Madeira in Funchal ist etwa 50 Autominuten entfernt. Alle großen deutschen Flughäfen bieten Direktflüge an. Vor Ort braucht Ihr einen Mietwagen.
Kein Wellnessbereich.
Ein Fitnessraum ist nicht vorhanden, aber Yogamatten für ein paar Asanas auf der Terrasse oder im Garten stehen für Euch bereit.
Keine Hunde erlaubt.
Die gesamte Finca wurde von regionalen Handwerkern saniert und neu gedämmt. Solarpaneele sorgen (in Kürze) für die Warmwasserversorgung von Haus und Pool. Eure Gastgeber haben sich für Natursteinmauern als Grundstücksbegrenzung entschieden, um Geckos und Insekten ein Zuhause zu bieten. Zudem haben sie rund um das Haus Bienenwiesen gepflanzt.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Madeira ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Atlantik, etwa 600 Kilometer vor der afrikanischen Nordwestküste und 1000 Kilometer südwestlich von Lissabon. Die Inseln der Gruppe gehören politisch zu Portugal. Die Amtssprache ist Portugiesisch, jedoch spricht ein Großteil der Bevölkerung auch Englisch. Hauptstadt von Madeira ist Funchal mit rund 100.000 Einwohnern. Der berühmteste “Sohn der Insel” ist der Fußballer Cristiano Ronaldo – ihm sind auf der Insel ein Museum und eine Statue gewidmet. Die Bewohner von Madeira heißen übrigens “Madeirer” und das Adjektiv zu Madeira lautet “madeirisch”. Die gesamte Insel hat Mittel- bis Hochgebirgscharakter. Die Küste fällt steil ins Meer ab. Madeira ist als Wanderparadies bekannt, mit frühlingshaften bis sommerlich angenehmen Temperaturen das ganze Jahr über. Badestrände findet Ihr eher weniger. In den letzten Jahren wurden jedoch geschützte Badebuchten errichtet. Beispielsweise befestigte natürliche Felsbadebuchten (Lido Galomar in Caniço), natürliche Felsbadebecken wie in Porto Moniz oder kleine künstliche Sandstrände (wie Calheta, nahe Eurer Unterkunft). “The Hideaway” liegt ruhig gelegen im Südwesten der Insel, an einer Straße, die zum Ort Prazeres gehört.

Den Strand "Praia de Calheta" mit seinem hellen, aufgeschütteten Sand erreicht Ihr in etwa zehn Autominuten. Madeira-typisches Highlight sind auch die Natur-Pools in Porto Moniz, 30 bis 40 Autominuten entfernt. Dort bildete sich nach einem 6.000 Jahre alten Ausbruch vulkanische Lava, die heute nur noch klares Meerwasser enthält. Die Lavabecken füllen sich bei Flut auf natürliche Weise mit Meerwasser, sind immer relativ warm und bieten eine dramatische Umgebung zum Schwimmen oder Paddeln.
Wanderer sind auf Madeira genau richtig! Durch das milde Klima ist die Insel schließlich ein Ganzjahresparadies für entspannte Touren durch die irre Natur. Interessant sind auch die Levadawege, die an kilometerlangen Wasserkanälen – Levadas genannt - entlang führen und sehr flach und damit familienfreundlich sind. In und um Prazeres herum, können Euch Eure Gastgeber auch noch ganz spezielle Wanderungen empfehlen.
Der nächste Tennisplatz liegt in Prazeres im Hotel Jardim Atlantico, etwas fünf Autominuten entfernt. Auch Equipment könnt Ihr dort leihen.
Der nächste Golfplatz befindet sich bei Funchal, zum Beispiel Palheiro Golf (Fahrtzeit etwa 50 Minuten).
Hochseeangeln ist an der Calheta Marina, zehn Autominuten entfernt, möglich. Beim Chartern eines Boots ist die Angelausrüstung auf Wunsch bereits inklusive.
Der Atlantik erwartet Euch! Die nächste Surfschule liegt in Paul do Mar und ist rund 10 Autominuten entfernt. Weitere Tauchschulen findet Ihr in Paul do Mar und Calheta.
Zwar gibt es einen Fahrradverleih auf der Insel, der Mountainbikes liefert – jedoch sind die Touren auf Madeira nicht für Kinder geeignet, da sie entweder an viel befahrenen Straßen entlang führen oder es sehr viele Höhenmeter zu überwinden gibt.
Etwa eine Stunde von Eurer Unterkunft entfernt liegt eine Reitschule, die Tagesausflüge für Familien anbietet.
In Ponta do Pargo am Westkap, rund 12 Autominuten entfernt, besichtigt Ihr am besten den Leuchtturm und macht Rast im Teehaus "O Fio". Das sonnige Städtchen Ponta do Sol (25 Autominuten) hat eine nette kleine Altstadt mit einigen Restaurants und einem Kieselstrand. In Sao Vicente (eine Autostunde) ist bei schlechtem Wetter die Höhlentour sehr zu empfehlen. Und dann solltet Ihr natürlich die Hauptstadt Funchal (50 Autominuten) entdecken: Mit der Seilbahn geht’s auf den Monte und zum Tropical Garden und Botanical Garden. Nicht weit von der Bergstation der Seilbahn erblickt Ihr dann bereits die berühmten Korbschlitten, auch „Toboggan“ oder „Cesto“ genannt, die einen Asphaltweg hinab bis etwa auf die Hälfte des Weges Richtung Funchal herunterrutschen. Ein MUSS auf Madeira (zwei Personen kosten 30 Euro, Kinder bis 5 Jahre sind frei)! Die Bekleidung der Fuhrleute – mit Strohhut – ist übrigens im Jahr 1931 per Regierungsdekret festgeschrieben worden.
Wenn Ihr die zuckersüßen, strohgedeckten und ganz spitzen, typischen Madeira-Häuser sehen wollt, fahrt Ihr knapp 1,5 Stunden nach Santana/Porto da Cruz. Die kleinen Häuser – ein echter Blickfang! – stehen neben dem Rathaus von Santana und erinnern an die frühere Zeit auf Madeira.

Schick an Dennis und Dominik deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: Eine feine Platte mit Leckereien







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.