+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Jan Kok Lodges auf der Karibikinsel Curaçao – Farbenfrohe Apartments im zauberhaften Tropen-Garten

Auf einem sanften grünen Hügel im ruhigen Nordwesten der Karibikinsel Curaçao, mitten in einem tropischen Traumgarten, verstecken sich die Jan Kok Lodges: Mit bis zu fünf Personen macht Ihr es Euch hier in farbenfrohen Apartments bequem, beobachtet aus dem Fenster Kolibris, Leguane und Co. oder planscht im großen Pool. Zu authentischen Restaurants, Bars und den puderweißen Sandstränden der Insel fahrt Ihr nur ein paar Minuten. Das Paradies gibt’s also doch und es wartet nur auf Euch!

Jan Kok Lodges Kunterbunte Familienoase auf Curaçao

Prächtig bunte Blumen strahlen um die Wette, Palmen wehen im Wind und in den Ästen singen die Papageien: Was nach tropischem Bildschirm-Hintergrund klingt, ist am Rand des Örtchens  Sint Willibrordus, oberhalb der Jan Kok-Bucht auf Curaçao, Wirklichkeit. Kein Wunder, dass Frederieke und Jeroen sich während eines Urlaubs in den neunziger Jahren sofort in diesen Ort und den entspannten Vibes der Karibikinsel verliebt haben. Sie packten ihre Kids ein, zogen von den Niederlanden auf die niederländische Antilleninsel und verwandelten das ehemalige Guesthouse auf einem etwas überwucherten Grundstück in eine himmlisch ruhige Familienoase. In liebevoller Kleinarbeit entstanden nach und nach sechs Apartments und drei Studios, die sich wie bunte Farbtupfer im tropischen Garten verteilen. Und jetzt freuen die beiden sich wie Bolle, Euch ganz persönlich in ihrem kleinen Familienparadies zu begrüßen – bon bini in den Jan Kok Lodges!

Barfuß-Leben und Sommerfeeling das ganze Jahr über

Die sonnengelben Wände, farbenfrohen Kuschelkissen und dunklen Holzelemente holen den Karibik-Vibe von draußen rein in Euer Apartment. Selbst Eure Langschläfer stehen hier garantiert gern auf, wenn sie von Vogelgezwitscher und den ersten Sonnenstrahlen, die durch die Holzläden scheinen, geweckt werden. Dann geht’s gleich raus auf Eure schattige Veranda: Mama und Papa entspannen auf der Liege oder werfen schon mal den Grill fürs Mittagessen an, während die Kids barfuß im Garten toben dürfen. Vielleicht entdecken sie dabei sogar den ein oder anderen Mini-Drachen…ähem, Leguan… oder bekommen Besuch von Gastgeber-Familienhündin Boddy, die sich über Streicheleinheiten freut. Und wenn Euch der Sinn nach einer Abkühlung steht, hüpft Ihr in den großen Pool mitten im Garten der Lodge. Schließlich endet der Sommer hier nie!

Karibische Postkarten-Strände warten direkt ums Eck

Rund um die Jan Kok Lodges findet Ihr in zehn Fahrminuten Entfernung einige der schönsten Strände der Insel: In Porto Marie, Daaibooibaai und Cas Abou warten puderweißer Sand, türkisblaues Meer und kreolische Snacks an den Strandbars unter Palmen. Also nichts wie raus mit Euch! Dank flachem Einstieg ins Wasser könnt Ihr auch mit den Kleinsten schon ganz entspannt in den warmen Wellen planschen, die größeren Kids sehen beim Schnorchelkurs schillernd bunte Fische aus nächster Nähe. Habt Ihr nach so viel Strandleben Lust auf ein bisschen Kultur, geht’s in die nur zwanzig Autominuten entfernte Inselhauptstadt Willemstad. Die versprüht mit ihren pastellfarbenen Häusern, Wandmalereien und Straßenmusikern so viel karibische Lebensfreude, dass Ihr gar nicht mehr hier weg wollt…

Kontaktdaten
Adresse: Jan Kok 51, St. Willibrordus, Curaçao
Email: info@jankok-lodges.com
Telefon: +599 9 513 9249
Web: www.jankok-lodges.com

Fotos: Frederieke de Kool, Jan Kok Lodges
Text: Chiara Coenen

+

HIGHS

Die Lage im karibischen Bilderbuch-Garten

Eure Unterkunft liegt am Ende einer Straße auf einem grünen Hügel und ist umgeben von einem üppigen tropischen Garten. So weit das Auge reicht, seht Ihr bunte Blumen, exotische Vögel und am Horizont die Bucht von Jan Kok. Trotz der ruhigen Alleinlage fahrt Ihr aber nur rund zehn Minuten zu mehreren Restaurants, Bars und kleinen Shops. Und die teilt Ihr Euch im ruhigen Nordwesten der Insel sowieso eher mit Einheimischen als mit anderen Touris. Wow!

Eure entspannte Gastgeberfamilie

…sorgt sofort für Urlaubs-Vibes! Im kleinen Paradies, das Frederieke und Jeroen sich hier erschaffen haben, vergesst auch Ihr den Alltag garantiert sofort. Die beiden kennen sich in ihrer Wahlheimat top aus und sind selbst Eltern, deswegen können sie Euch den Aufenthalt mit ganz vielen Geheimtipps versüßen.

Das fröhlich-karibische Design

Gelbe Wände, bunte Kissen, ganz viele natürliche Materialien – das farbenfrohe Interior zaubert Euch schon beim Betreten Eures Apartments ein Lächeln auf die Lippen. Der reduzierte, aber authentische karibische Stil macht einfach Freude.

Ihr planscht im eigenen Pool

Auf der Karibikinsel herrschen das ganze Jahr über Badetemperaturen. Ideal, dass Ihr Euch direkt in der Unterkunft im großen Pool abkühlen könnt. Dank schattenspendender Palmen fühlen sich hier auch kleine Kids richtig wohl.

Eure Kids können sich im Garten austoben

Der Garten ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern ist auch ein tropischer Abenteuerspielplatz für Eure Kids: Da es hier keinen Verkehr gibt, können sie sich richtig austoben. Und dabei gleich Kolibris und Papageien beobachten, Leguane entdecken oder sogar Flamingos erspähen – wetten, sie kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus?

Curaçao ist ein Ganzjahresparadies

Auf Curaçao herrschen das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen, eine Regenzeit oder Hurrikan-Saison gibt es auf der sogenannten „Insel unter dem Winde“ jedoch nicht! Dafür locken rund um die Insel puderweiße Traumstrände, kristallklares Wasser mit oft flachem Einstieg sowie atemberaubende Schnorchel- und Tauchreviere. Kunterbunte Dörfchen mit authentischen kreolischen Restaurants gibt's auch zu entdecken. Und mit fünf Stunden hält sich die Zeitverschiebung noch im Rahmen.

-

LOWS

Eure Unterkunft liegt sehr ruhig

Keine direkten Nachbarn, kein Straßenlärm – um Euch rum gibt's nur den tropischen Garten und himmlische Ruhe. Im Nordwesten der Insel geht's ohnehin sehr gediegen zu. Sehnt Ihr Euch im Urlaub nach einer Auswahl an hippen Restaurants, coolen Bars und Live-Musik, müsst Ihr mindestens 20 Minuten mit dem Auto zu den Hotspots der Insel fahren.

Zum Strand fahrt Ihr ein paar Minuten

Weil die Unterkunft auf einem Hügel und nicht direkt am Wasser liegt, habt Ihr hier kaum mit Moskitos zu kämpfen. Dafür könnt Ihr aber auch nicht direkt aus der Haustür an die wunderschönen Strände purzeln, sondern müsst fünf bis zehn Minuten mit dem Auto fahren.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 130 Euro */Nacht im Garden Apartment mit zwei Schlafzimmern für bis zu vier Personen. Mindestaufenthalt acht Nächte.

Nebensaison mit Baby

Ab 105 Euro */Nacht im Garden Bungalow mit einem Schlafzimmer für bis zu drei Personen. Mindestaufenthalt acht Nächte.

 

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
In den großen Apartments "Garden" und "Iguana View" finden jeweils maximal fünf Personen und ein Baby in zwei Schlafzimmern Platz.
In allen Apartments und Studios steht Euch eine Küche sowie ein Outdoor-Grill zur Selbstversorgung zur Verfügung. Achtung: Ein Backofen ist nur in den Apartments "Garden", "Garden Bungalow" und "Iguana View Nr. 3" vorhanden. Den nächsten Lebensmittelladen erreicht Ihr in fünf, einen großen Supermarkt in 15 Autominuten. Fünf bis zehn Minuten fahrt Ihr auch zu zahlreichen Restaurants in der Umgebung.
Zur Familie gehören Hundedame Boddy und einige Katzen. Sie schauen gern mal bei Euch auf der Veranda vorbei und lassen sich streicheln, wenn Ihr mögt.
Der große Außenpool im Garten ist für alle Gäste der Jan Kok Lodges zugänglich. Rund um den Pool könnt Ihr auf Liegen und Outdoor-Sofas relaxen. Es stehen außerdem drei Outdoor-Duschen zur Verfügung.
Auf Wunsch werden Euch Babybetten, Hochstühle und sogar Autositze bereitgestellt. Auch ein Wäscheservice (gegen Gebühr) wird angeboten.
Keine Kinderbetreuung.
Keine ausgewiesenen Spielbereiche. Eure Kids dürfen sich aber überall im großen Garten austoben.
In der hauseigenen kleinen Bücherei stehen Bücher für jede Altersklasse und Brettspiele bereit, die Ihr ausleihen könnt.
Ferienwohnung
Die Apartments "Garden", "Iguana View Nr. 3" und "Iguana View Nr. 4" verfügen jeweils über zwei separate Schlafzimmer.
Weil auf der Insel das ganze Jahr über Sommer herrscht, gibt's eigentlich keine Nebensaison. Solltet Ihr dennoch mal einen der seltenen Regentage erwischen, empfiehlt Eure Gastgeberfamilie Euch einen Ausflug in die 15 Autominuten entfernte Sambil Shopping Mall mit Kindermuseum, Indoor-Spielplatz und Trampolinpark.
Die Jan Kok Lodges liegen 20 Autominuten von Curaçaos einzigem Flughafen entfernt. Direktflüge aus Deutschland werden momentan nicht angeboten, Ihr müsst zum Beispiel in Amsterdam umsteigen (Flugzeit von hier aus etwa 10 Stunden). Da es auf der Insel kaum öffentlichen Nahverkehr gibt, könnt Ihr auf einen Mietwagen nicht verzichten. Jeroen und Frederieke holen Euch gern vom Flughafen ab und organisieren einen Mietwagen für Euch, der dann bei der Lodge auf Euch wartet (im Mietwagenpreis ist der Transfer sogar inkludiert).
Kein Wellnessbereich. Gern vereinbaren Jeroen und Frederieke aber eine Behandlung in einem nur fünf Autominuten entfernten Spa für Euch.
Kein Fitnessraum. Dafür habt Ihr im Garten viel Platz für Yoga.
Hunde sind nicht erlaubt.
Beim Bau der Lodge wurden nachhaltige Hölzer und Materialien ohne schädliche Chemikalien verwendet. Bei den Reinigungsmitteln benutzt Eure Gastgeberfamilie fast ausschließlich biologisch abbaubare Produkte und hat bei der Inneneinrichtung der Apartments komplett auf Plastik verzichtet. Darüber hinaus beziehen die Jan Kok Lodges einen Großteil ihres Stroms aus Solarenergie. Herzstück der Unterkunft ist der große tropische Garten, in dem fast alle auf der Insel beheimateten Pflanzenarten wachsen. Damit ist dieser ein beliebter Lebensraum für Papageien, Eulen, Leguane, Insekten und Fledermäuse.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Curaçao steht für das “C” der sogenannten ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curaçao). Die nördlich von Venezuela gelegene Insel wurde einst von den Niederlanden erobert und gehört bis heute als autonome Region zum Königreich der Niederlande. Deswegen ist Niederländisch auch bis heute Amtssprache, neben Englisch und der Kreolsprache Papiamentu. Die Inselhauptstadt Willemstad steckt bis heute voller holländischem Charme, gepaart mit kunterbunten afrikanischen und lateinamerikanischen Einflüssen. Neben den quirligen Gassen mit holländischen Kolonialbauten bezaubert dieser Ort vor allem mit coolen Restaurants und ganz viel Straßenkunst. Eure Unterkunft liegt rund zwanzig Autominuten von Willemstad entfernt, im ruhigen und beschaulichen Nordwesten der Insel. Hier findet Ihr einige der schönsten Bilderbuch-Strände Curaçaos mit weißem Sandstrand, türkisblauem Wasser und sich im Wind wiegenden Palmen. Die Insel ist dank ganzjährig warmer Temperaturen und einer atemberaubenden Unterwasserwelt ein Urlaubsparadies für Bade- und Tauchbegeisterte. Wie praktisch, dass es hier weder Regenzeit noch Hurrikan-Saison gibt. Somit ist eine Reise nach Curaçao immer eine gute Idee.

Am schnellsten seid Ihr an der Badebucht von Daaibooibaai (fünf Autominuten) mit vielen schattigen Plätzen und einer kleinen Strandbar. Den weißen Sandstrand von Porto Marie erreicht Ihr in knapp zehn Autominuten. Hier könnt Ihr Liegen und Sonnenschirme mieten, es gibt eine Strandbar inklusive Spielgarten für Kinder. Der ruhige, flach abfallende Strand von Cas Abou (zehn Autominuten) sieht mit vielen Palmen, weißem Puderzuckersand und türkisblauem Wasser aus wie aus dem Bilderbuch. Etwas touristischer geht es am Strand von Karakter (zehn Autominuten) zu. Hier warten eine Pizzeria, zwei Restaurants, ein Swimmingpool und ein großer Strand mit Liegestuhlverleih auf Euch. Statt eines direkten Zugangs ins Meer führt hier eine kleine Treppe ins Wasser. Zum sehr bekannten Jan Thiel Beach mit vielen Restaurants, Bars und Strandpartys, aber auch familienfreundlichen Liegeplätzen, fahrt Ihr rund eine halbe Stunde.
Zehn Gehminuten von Eurer Unterkunft entfernt befinden sich die Salinen von Jan Kok, ein wunderschönes Naturreservat zum Wandern, Radeln und Flamingos bestaunen. Eine Rundtour führt über eine Brücke zurück nach St. Willibrordus und dauert etwa drei Stunden. Der größte und abwechslungsreichste Park der Insel, der Christoffel Park, liegt 15 Autominuten von den Jan Kok Lodges entfernt. Ihr wandert auf unterschiedlich anspruchsvollen Wegen durch traumhafte Natur, könnt viele bunte Vögel und die nur auf Curaçao vorkommenden Weißwedelhirsche beobachten, oder mit trittfesten Kids den Gipfel des Christoffelbergs besteigen. Im Park werden geführte Wanderungen, Höhlenexkursionen und Tierbeobachtungen angeboten. Ein weiteres Highlight ist das Hofi Pastor-Areal (15 Autominuten), ein für Ureinwohner:innen heiliger Ort. Zwei sehr leichte Wanderrouten führen an märchenhaften Mangobäumen vorbei zu einem riesigen Kapokbaum, der als ältester Baum der Insel gilt.
Der nächste Golfplatz liegt auf dem Gelände des Blue Bay Resorts, etwa 15 Autominuten entfernt.
Verschiedene kleine Fischerboote bieten Angelausflüge an, Jeroen und Frederieke sind Euch gern bei der Reservierung behilflich.
Curaçao ist ein Paradies für Schnorchel- und Tauchbegeisterte. In Porto Marie (sieben Autominuten) und Cas Abou (zehn Autominuten) findet Ihr Tauchschulen, die Tauchkurse anbieten und Tauchausrüstung, aber auch SUPs und Schnorchel, verleihen. Vor beiden Stränden liegen wunderschöne Korallenriffe, vor Porto Marie sogar ein besonderes Doppelkorallenriff.
Große Städte gibt's auf Curaçao eigentlich nicht. Aber die nur 20 Autominuten entfernte Inselhauptstadt Willemstad mit ihren farbenfrohen Häusern, Wandmalereien, kleinen Shops und tollen Restaurants ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf einer geführten Tour durch die hübschen Gassen erfahrt Ihr mehr zur bewegten Kolonialgeschichte der ehemaligen Handelsstadt, außerdem könnt Ihr Euch wortwörtlich über den "schwimmenden Markt" und die berühmte Brücke treiben lassen, die die beiden künstlerischen Stadtviertel Otrabanda und Punda miteinander verbinden.
Im 18. und 19. Jahrhundert sind im Zuge der Kolonialisierung viele Plantagenhäuser auf der Insel entstanden, die heute besichtigt werden können. Zwei davon befinden sich in der Nähe der Jan Kok Lodges und sind echte Highlights: Das älteste – ein Herrenhaus aus 1840 mit Blick über die St. Marie Bay – beherbergt heute die farbenfrohen Werke der lokalen Künstlerin Nena Sanchez. Im Plantation House Dokterstuin (zehn Autominuten) dagegen könnt Ihr mittlerweile authentisch kreolisch (und superlecker) speisen.

Schick an Frederieke und Jeroen deine Buchungsanfrage!







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.