+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Le Favate im süditalienischen Cilento: Foodie-Paradies mit Pool, uralten Olivenhainen und ganz viel Amore!

Die süditalienische Region Cilento mit seinen 100 Küstenkilometern und dem Nationalpark im Hinterland ist schon ein Geheimtipp an sich. Und dann erst der Agriturismo Le Favate! Drei alte Steinhäuser aus dem 17. Jahrhundert, ein großer Pool und sterneverdächtige Italienische-Mamma-Küche. Nur 16 Zimmer und Appartements gibts hier zwischen den Obstbäumen und Olivenhainen. In der Ferne glitzert das Meer und die Gastgeberfamilie ist so herzlich, dass man sich gleich wie zuhause fühlt. Pssssst, nicht weitersagen...

Agriturismo Le Favate – Bella Italia wie aus dem Bilderbuch

Warum man im Le Favate mit einmaliger Herzlichkeit begrüßt wird (die im Übrigen nur Italiener drauf haben), aber trotzdem in Deutsch parlieren kann? Darum: Es war einmal ein süditalienischer Auswanderer namens Antonio Troccoli mit 11 Kindern in Deutschland. Der hatte Sehnsucht nach der Heimat und gründete 1990 den ersten Agriturismo im Cilento. Den Vater als Vorbild vor Augen, fasste sich Grazia, seine Tochter, 2015 ein Herz und eröffnete selbst einen eigenen Agriturismo. Zusammen mit ihrem Mann Luigi, ihrer Tochter Caterina, deren Mann Fernando und dem kleinen Enkel Nello. Ein echter Familienbetrieb also! Und noch dazu in traumhafter Alleinlage mit weitem, weitem Blick über grüne Hügel und bis hin zur Küste. Nur 2,5 Stunden südlich von Neapel. Mitten im süditalienischen Cilento, eine Region, die in Deutschland noch wenig bekannt ist, aber bei Italienern Augen leuchten lässt: Hier gibts nämlich die echte „mediterrane Küche“, wunderschöne Sandstrände, einen riesigen Nationalpark und on top cultura.

Le Favate – Amore e Mangiare!

Entsprechend urig und authentisch lebt es sich auch in Eurem Agriturismo. Bis Ende des 17. Jahrhunderts war das historische Landgut nämlich noch ein kleines Dorf. Heute ist es ein „piccolo paradiso“ für Familien mit Kapellchen, historischer Wassermühle und sogar einem kleinen Wildbach. Die Familien wohnen in einem der drei alten Steinhäuser in Hotelzimmern oder Appartements mit Küche, chillen in oder toben durch die 100 Hektar Natur mit jahrhundertealten Oliven- und Obstbäumen, Palmen (!), Weinreben und Gemüsegärten. Die Kids findet Ihr wahrscheinlich meist im großen Pool oder beim Miezenstreicheln. Die Großen freuen sich gleich nach dem Frühstück wieder aufs sterneverdächtige Slow-Food-Dinner, das Grazia aus Zutaten aus dem eigenen Garten nach alten Familienrezepten für Euch zaubert… begleitet von dem einen oder anderen Gläschen des hauseigenen Rotweins.

Cilento – amore mio!

Auch wenn es bei Familie Sacco soooo gemütlich ist – raten wir Euch: Wagt Euch auch mal raus! Schließlich kennen die Saccos den Cilento mit seinen 100 Küstenkilometern und dem zweitgrößten Nationalpark Italiens wie die eigene Westentasche. Sie buchen Euch die leckersten Restaurants, organisieren Tennisstunden (Fernando spielt sogar gerne mal mit;-) – und geben Euch die geheimsten Geheimtipps für schicke einsame Buchten und Wanderrouten. Keine Sorge – dann könnt Ihr ja schnell wieder nach Hause zu „Mamma Grazia“, die Euch mit einem dicken bacio e abbraccio empfängt und bestimmt schon wieder den Kochlöffel schwingt.

Email: info@favate.it
Adresse: Contrada Favate, 84046 Ascea SA, Italien
Telefon: +39 333 580 8001
Web
: www.favate.it/

Fotos: Agriturismo Le Favate
Text: Lucia Vaccaro Notte / Sonja Alefi

+

HIGHS

Was für ein schönes Fleckchen Erde!

Auf den 100 Hektar Land kommt man sich so schnell nicht in die Quere. Wenn sich die Kleinen mit Geschrei im Wildwasserbach nass spritzen, stört das die Erwachsenen auf der Terrasse herzlich wenig. Le Favate ist Entschleunigung und Abenteuerspielplatz in einem und bietet einen Blick, den Ihr so schnell nicht vergessen werdet.

Im 7. Foodie-Himmel

Das Olivenöl wird selbst hergestellt und gekocht wird nach alten Familienrezepten. Die cilentanische Küche macht genau das aus, was man unter der berühmten "cucina mediterranea" versteht. Es gibt sogar ein Museum der mediterranen Esskultur in Pioppi, nur 40 Minuten vom Le Favate entfernt. Foodies! Hier müsst Ihr urlauben!

Wie bei Mamma zuhause

Im Le Favate werdet Ihr wie Freunde empfangen! Eure Gastgeber erfüllen Euch nicht nur jeden Wunsch, sie sind einfach richtig, richtig nett. Kein Wunder, dass viele Gäste immer wieder kommen und manchmal sogar über Jahre Whatsapp-Kontakt halten.

Echtes Italien auf Deutsch

Wer richtig italienisch urlauben möchte, ist hier richtig. Praktisch: Verständigen könnt Ihr Euch aber auf Deutsch!

Slow Travel

Im Le Favate könnt Ihr Essgewohnheiten und Leben im Cilento hautnah miterleben. Eure Gastgeber organisieren für Euch Wanderungen, planen einen Tag auf dem Reiterhof für die Kids, buchen einen Molkereikurs in einer der Büffelfarmen, verraten Euch bei einem Kochkurs (vielleicht!) die geheimen Familienrezepte und nehmen Euch im November mit zur Olivenernte. Die Toskana kann einpacken. Hier spielt die wahre italienische (Italopop-)Musik.

Alles wie Ihr wollt

Ihr könnt von Tag zu Tag entscheiden, ob Ihr in Eurer Appartementküche lieber selbst kocht, eines der fantastischen Restaurants testet oder Grazias Leckereien anschmachtet. Und den Bambini wird hier eh kein Wunsch abgeschlagen. Nur Pasta ohne Soße? – nessun problema!

Das schöne Drumrum

Hier gibts nicht nur tolle Sandstrände und romantische Wanderwege durch den Nationalpark. Auch Neapel (2,5 Stunden) und die weltberühmte Amalfiküste (1,5 Stunden) mit ihrem türkisen Wasser sind nicht weit. Und das Beste: Ihr zahlt keine Unmengen für ein schlimmes Hotelzimmer in der Tourihochburg, sondern fahrt nach einem Tagesausflug wieder in Euer beschauliches Le Favate zurück.

-

LOWS

Rustikaler Landhausstil

Das Le Favate ist ein Haus mit Geschichte - auch die Zimmer und Appartements sind traditionell im süditalienischen Landhausstil gehalten. Damit gewinnen sie vielleicht keinen Designpreis, der Luxus liegt im Le Favate aber auch in anderen Dingen... und viel Platz für Familien haben die Zimmer allemal.

Zu Restaurant und Pool unterschiedlich weit

Mit Babys vielleicht relevant: Die drei Gebäude verteilen sich auf dem großen Gelände. Im Casa Favate seid Ihr am nächsten dran an Restaurant und Pool. Das Il Casone ist ca. 200 Meter vom Haupthaus entfernt und das Casa Matteo sogar knapp 500 Meter. Dafür genießt Ihr von den Balkonen und Terrassen des Letzteren den schönsten Meerblick...

Ohne Auto geht’s nicht

Ohne Auto seid Ihr hier leider aufgeschmissen. Denn dieses abgelegene Naturparadies erreicht Ihr nur mit eigenem Fahrzeug (über zahlreiche Kurven!) und schließlich will die Umgebung ja auch erobert werden.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 1.000 Euro/Woche* im Appartement mit zwei Schlafzimmern inkl. Endreinigung, Bettwäsche und Handtücher. Frühstück (12 Euro) und Abendessen (30 Euro) können dazu gebucht werden. Kinder zahlen die Hälfte. Im Hotelzimmer zahlt Ihr ab 300 Euro/Nacht* inkl. Halbpension, Reinigung, Bettwäsche und Handtücher.

Nebensaison mit Baby

Ab 550 Euro/Woche* im Appartement mit einem Schlafzimmer inkl. Endreinigung, Bettwäsche und Handtücher. Frühstück (12 Euro) und Abendessen (30 Euro) können dazu gebucht werden. Kinder zahlen die Hälfte. In den Zimmern zahlt Ihr ab 140 Euro/Nacht* inkl. Halbpension, Reinigung, Bettwäsche und Handtücher.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Das größte Appartement hat drei Schlafzimmer und kann bis zu sieben Personen beherbergen.
Morgens ist der Frühstückstisch mit frischem Obst aus dem Garten und Selbstgebackenem aus Grazias Küche gedeckt. Abends tischt Euch „La Mamma“ ein 4-gängiges Menü auf. Ihr meldet Euch einfach bis 10 Uhr dafür an. Außerdem habt Ihr in den Appartements eine voll ausgestattete Küche.
Es gibt keine Bauernhoftiere, aber die Katzen Micia, Johnny, Macchia und Nerina.
Im Olivenhain - nicht weit von der Frühstücksterrasse - liegt der große Pool mit flachem Einstieg.
Es gibt Babybetten und Hochstühle. Der Pool ist allerdings nicht eingezäunt und einige Appartements haben steile Treppen. Am besten, Ihr besprecht mit Caterina vorher, welches Appartement für Babys optimal geeignet ist.
Es gibt keine Kinderbetreuung.
Für Regentage gibt es ein kleines Spielzimmer mit Kartenspielen und Schachbrett. Eine Schaukel hängt mitten im Olivenhain.
Bauernhof, Ferienwohnung, Hotel
Die Appartements haben fast alle zwei, eines sogar drei getrennte Schlafzimmer.
Im Frühling und Herbst zeigt sich der Cilento von seiner schönsten Seite: Ausgiebige Badetage an den leeren Stränden, Wanderungen und Kulturausflüge lassen sich bei den milderen Temperaturen in der Nebensaison besser bestreiten. Im November könnt Ihr im Le Favate bei der Olivenernte helfen und Euer eigenes Olivenöl herstellen. Und Eure Gastgeberfamilie hat in der Nebensaison mehr Zeit: Grazia verrät Euch in Kochkursen ihre Familienrezepte und die Kids können gemeinsam mit Caterina Pizza und Kekse backen.
Neapel ist der nächste Flughafen. 2 Stunden braucht Ihr von dort zum Le Favate. Der nächste Bahnhof ist in Ascea (20 Autominuten entfernt). Von hier aus buchen Eure Gastgeber Euch gern ein Taxi. Eure Gastgeber empfehlen Euch jedoch, einen Mietwagen zu nehmen.
Einmal pro Woche lässt Caterina gerne eine Kosmetikerin in den Agriturismo für Euch kommen, die neben Maniküre, Wachsen und Co. auch Massagen anbietet. Zudem gibt es einen Sauna.
Es gibt einen kleinen Fitnessraum mit Crosstrainer. Zudem bucht Caterina Euch gerne eine Pilates-Stunde am Pool.
Hunde sind willkommen und übernachten kostenlos. Mit einem großen Hund solltet Ihr jedoch lieber ein Appartement buchen.
Wir sagen nur: Slow Travel. Auf den Tisch kommen regionale Zutaten, zum Teil sogar aus dem eigenen Garten. Wenn Ihr mögt, geben Euch Eure Gastgeber Tipps, um die schöne Natur zu erkunden und lassen Euch teilhaben an den Traditionen und Essgewohnheiten des Cilento. Außerdem wird im Le Favate der Müll getrennt.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Wer das authentische Italien sucht, ist im Cilento genau richtig. 100 km unter Neapel liegt das Gebiet Cilento in Kampanien – im schönen Süden Italiens an der Westküste, inklusive vielfältigem Hinterland. Denn ein Großteil des Cilento ist seit den 90er Jahren Nationalpark (der zweitgrößte Italiens!) und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mittendrin liegt idyllisch das Le Favate, eingebettet in das satte Grün des Naturparks und dennoch nicht weit vom Meer entfernt. Perfekt also für einen Familienurlaub, weil hier alle auf ihre Kosten kommen: Wunderschöne Sandstrände in einsamen Buchten, Wanderausflüge, Bootstouren und Grotten, malerische Fischerdörfer, die antike Tempelstadt Paestum und die feinsten Agriturismi des Landes. Und alles immer schön „piano, piano“, denn Slow Travel wird hier besonders groß geschrieben.

 

Der nächste Strand ist Ascea Marina (20 Minuten Fahrtzeit), ein 7 km langer Sandstrand mit kristallklarem Wasser. Caterina bucht hier gern für Euch Sonnenschirm und Liegen. Besonders schön mit Kindern ist auch der Strand unterhalb des Museums für mediterrane Esskultur in Pioppi (45 Min. Fahrzeit), denn oberhalb des Strandes gibt es einen kleinen Spielplatz.
Der Cilento gehört zu den schönsten Wanderregionen Süditaliens. Hier liegen Berge und Meer so nah beieinander, dass man gar nicht weiß, wo man eigentlich zuerst hingucken soll. Der deutschsprachige Wanderführer Gino Troccoli zeigt Euch die schönsten Wanderwege für Familien mit Kindern.
In nur 20 Minuten Autofahrt erreicht Ihr einen Tennisplatz (Caterina bucht gerne für Euch im Voraus). Euer Gastgeber Fernando steht Euch auch mal als Spielpartner zur Verfügung und organisiert hin und wieder kleine Tennis-Tourniere für die Gäste.
Abends kann an den Stränden geangelt werden. Die Ausrüstung müsst Ihr aber selbst mitbringen.
30 Fahrminuten vom Le Favate entfernt könnt Ihr am Strand von Camerota surfen. Es gibt auch eine Windsurf-Schule, die Kinderkurse anbietet. Außerdem könnt Ihr mit dem Kajak durch die Calore-Schlucht schippern (ca. 1 Std. vom Le Favate entfernt).
Nur 20 Minuten vom Le Favate entfernt gibt es einen Reitstall mit Ponys (italienischsprachig).
Die nächste kleinere Stadt ist Vallo della Lucania, 20 Autominuten vom Agriturismo entfernt. Hier könnt Ihr sonntags über den Markt schlendern, am späten Nachmittag einen Aperitivo schlürfen oder Euren Einkauf im Supermarkt erledigen. In 1,5 Stunden seid Ihr in Salerno, dem „Tor“ zur Amalfiküste. Von hier aus starten mehrmals täglich Fähren, die entlang der Costiera Amalfitana schippern - spektakulärer Blick auf die gesamte Küste samt malerischer Fischerörtchen inklusive!

Dies ist eine Empfehlung von Johannes

Johannes lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. Sie lieben das Mittelmeer und Italien. Der Cilento hat es ihnen besonders angetan und im Le Favate gehören sie schon zu den Stammgästen. Johannes meint:

Wir haben das dritte Jahr in Folge unseren Sommerurlaub im Le Favate verbracht - und kommen nächstes Jahr wieder! Für uns ist es ein himmlisches Fleckchen Erde - mit herzlichen Gastgebern, wunderbarem Essen, einem tollen Pool und einer wunderschönen Anlage. Auch die Umgebung ist traumhaft - Süditalien wie aus dem Bilderbuch. Da stört es uns auch nicht, dass man zum Meer ein wenig fahren muss. Und der Strand in Marina di Ascea ist auch noch absolut empfehlenswert.

Schick an Caterina deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: Flasche Cilento-Wein




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.