Familienaufenthalt im Little Suites in der Dresdner Heide!
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Urlaub in Dresden – Little Suites ganz groß!

Total neu und so stilvoll: Ein viertel Stündchen von Dresdens Stadtzentrum entfernt liegen die Designapartments „Little Suites“. Hier habt Ihr den Wald direkt vor der Haustür! Ein Kinder- und Hundetraum...

Familienurlaub in der Dresdner Heide

Von der Raupe zum Schmetterling? Das kann man wohl sagen! Was Gastgeberin Helena Raupach und ihr Architekt Peter Döllmann aus einer Reihe alten Arbeiterbungalows mit DDR-Charme, in denen unter der Woche Monteure wohnten, gezaubert haben, ist einfach nur wow! Und sowas von perfekt für Familien. Dresden hat definitiv ein neues Highlight: die „Little Suites“.  Die sieben Design-Apartments für bis zu sechs Personen liegen mitten in der Dresdner Heide. Zudem wenige Meter vom schicken Villen-Viertel „Weißer Hirsch“ und nur ein viertel Autostündchen vom schönen Stadtzentrum Dresdens entfernt. Die kinderfreundlichste Stadt Deutschlands mit herrschaftlichen Bauten und dem überraschend bunten Künstlerviertel Neustadt ist für einen Städtetrip mit Kids übrigens wie gemacht. Und seitdem es die Little Suites gibt, erst recht!

Ferienwohnung trifft auf Wald und Style

„Wir richten uns speziell an die Bedürfnisse von Familien“, sagt Helena. Das hören wir natürlich gern! Aber wenn man dann auch noch sieht, wie gekonnt sie eingerichtet hat: Ein Stilmix aus modernen Elementen, coolen Lampen und Retro-Chic. Da geht einem das Herz auf! Den super Blick direkt in den Wald würdigen die Gastgeber mit bodentiefen Fenstern. In jeder der ebenerdigen Wohnungen mit eigener Terrasse fühlt man sich mitten in der Natur. Und der Gemeinschaftsgarten lädt bei schönem Wetter zum Dinner unter Sternenhimmel und bietet den Kids Auslauf. Schöne Details: die Hängesessel und Schaukelstühle in jedem Appartement. Hochbetten für die Kids gibt es natürlich auch und auf Wunsch hängt morgens eine Tüte frischer Bäckerbrötchen an der Tür.  So geht Stadturlaub entspannt!

Kontaktdaten
Adresse: Nachtflügelweg 25, 01324 Dresden
Email: helena@littlesuites.de
Telefon: +49 174 377 85 89 
Web: www.littlesuites.de

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

+

HIGHS

Schickes Viertel

Ihr wohnt in Bühlau, einen Katzensprung entfernt vom schicken Villenviertel „Weißer Hirsch“. Ein Spaziergang um den Block lohnt sich. Die Gebäude hier sind wirklich ein Hingucker! Und fußläufig findet ihr bereits den Waldseilpark und den Konzertplatz.

Auslauf für die Kinder

In einem engen Stadthotel zu wohnen kann mit dem Bewegungdrang der Kinder ganz schon nervenaufreibend sein. Deshalb finden wir: Die Little Suites sind eine super Alternative. In dem eingezäunten Garten kann keiner verloren gehen.

Design mit Konzept

Hier passt alles zusammen, sogar die Stilbrüche. Der Perserteppich und die Blümchen-Lampen, der Schaukelstuhl und das Kletter-Hochbett – gekonnter Mix!

Die Abwechslung

Ihr wollt aktiv sein und wandern gehen? Ausschlafen und in den Tag hineinleben? Oder doch durch Dresdens Innenstadt ziehen und Großstadtluft schnuppern? Geht hier alles!

Urlaub für Bello

Um Gassi zu gehen müsst ihr eigentlich nur die Tür aufmachen. Den Wald habt ihr direkt vor der Nase. Hier laufen auch viele Einheimische mit ihren Vierbeinern und so trifft man jeden Tag nette Leute und nette Hunde!

Insidertipps

Das beste indische Restaurant, die krossesten
Croissants, der lustigste Ausflug? Fragt Helena – ihre
Empfehlungen sind Gold wert, denn sie kennt sich in Dresden bestens aus!

-

LOWS

Hochbett für gute Kletterer

Wer im Hochbett oben schlafen möchte, sollte schon sicher klettern können und sechs Jahre alt sein. Sonst purzelt das Kind leicht herunter! Unten ist das natürlich kein Problem und für die ganz Kleinen steht ein Kinderbett zur Verfügung.

Kein Fernseher im Wohnbereich

…sondern im Schlafzimmer. Da hier in manchen (!) Wohnungen Kinder- und Elternbetten zusammen stehen, kann man abends, wenn die Kids schon schlafen, nicht noch ein Stündchen vor dem TV lümmeln. Dafür lädt ein kleines Bücherregal zum Schmökern ein!

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Familie mit Baby in der Nebensaison (Kleine Pärchensuite): Ab 69 Euro pro Nacht. Familie mit 2 Kindern (große Familiensuite): 99 Euro bis 139 Euro pro Nacht - je nach Saison. Preise ohne Gewähr. Diese Preise stellen nur eine Indikation dar. Ändert der Gastgeber seine Preise, werden sie hier nicht automatisch angepasst.

  • Großfamilieneignung

    Oh ja! Die kleine Pärchensuite kann mit der Großen verbunden werden. Insgesamt sind das dann rund 70m², zwei Doppelbetten und ein Schlafsofa, das sich im großen Wohnraum befindet - also 6 Schlafgelegenheiten. Ein oder zwei Reisebetten für Kleinkinder können außerdem
    locker untergebracht werden.

  • Pool

    Kein Pool vorhanden.

  • Wellness

    Zweimal im Jahr bietet Helena „Mum Retreat Wochen“ an, in denen Yoga und andere Wellnessangebote stattfinden. Mobile Masseure kommen zu den gestressten
    Mamas in separaten Räumen. Auch außerhalb der Mum Retreat Wochen können die Masseure natürlich gebucht werden.

  • Kinderbetreuung

    Keine Kinderbetreuung. Babysitterservice ist nach Absprache möglich.

  • Spielbereiche

    In den Familienwohnungen gibt es ein paar nette Spielsachen für die Kids. Circa zehn Gehminuten entfernt gibt es einen tollen Waldspielplatz. Ein Stückchen weiter müsst Ihr auch unbedingt den Waldseilpark ausprobieren (mit Parcours und Tubingbahn). Und den Gemeinschaftsgarten gibt es ja auch noch...

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Flugzeit ab Frankfurt: Eine Stunde.
    Nächster Flughafen: In Dresden natürlich.
    Entfernung Flughafen/Bahnhof –  Hotel: Der Flughafen ist 20 Minuten mit dem Auto entfernt und der nächste Bahnhof 15 Minuten mit der Straßenbahn. Die wiederum ist zu Fuß in sieben Minuten erreichbar und fährt direkt zum Neustädter Bahnhof.  

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Kinder jeden Alters werden sich hier wohl fühlen, denn in der Natur gibt es zu jedem Zeitpunkt und auch bei Wind und Wetter genug zu erleben! Die Teens wird’s freuen – ja es gibt WLAN. Ausstattung: Babybett und Hochstuhl sind gratis.

  • Beste Reisezeit

    Im Sommer ist es in der Dresdner Heide sicherlich am schönsten. Auch das Frühjahr – wenn es langsam wieder grünt und sprießt im Wald – ist jedoch eine ganz besondere Zeit in den Little Suites. Und im Winter könnt Ihr von der eigenen Terrasse aus direkt mit dem Schlitten losziehen!
     

  • Essen

    Die Little Suites sind für Selbstversorger perfekt ausgestattet. Es gibt aber auch mehrere wirklich gute Gaststätten, Bäckereien, Biergärten und Cafés in der Nähe. Morgens gibt es einen Brötchenservice und wenn Ihr über Helenas Webseite direkt bucht, könnt Ihr für den ersten Tag einen Einkaufskorb bestellen.

  • Haustiere

    Hunde sind willkommen und erlaubt (einmalige Gebühr von 30 Euro).

Und das könnt Ihr unternehmen...

Dresden ist die Landeshauptstadt Sachsens. Auch „Elbflorenz“ genannt, hat Dresden so einiges zu bieten: Alte Villen versus hippe Restaurants, die Frauenkirche und das Blaue Wunder. Und natürlich eine tolle Shoppingmeile in der Innenstadt. So viel Grün und doch so urban. Wir haben sogar einen eigenen Blogpost zu Dresden mit Kindern mit vielen Insidertipps geschrieben, den Ihr hier lesen könnt.

Die Natur entdecken

Wandern, Langlaufen und Radfahren sind direkt vom Haus aus möglich. Zudem gibt es viele Mountainbike-Touren in der Dresdener Heide. Etwa drei Kilometer entfernt gibt es einen kleinen Waldteich, der eiskalt, durch den Eisengehalt rot und sehr idyllisch ist. Hier kann man im Sommer hin radeln und baden.

Zeit für Kultur

Ein echter Geheimtipp: Der Konzertplatz am Weißen Hirsch, der nur einen 15 Minuten-Spaziergang entfernt ist. Er befindet sich mitten im Wald und bietet oft Konzerte sowie Puppenspiele und Theater für Kinder an. Im Sommer kann man auf dem großen Platz mit Biergarten und Eis gut verweilen! Im Winter gibt es eine Eislaufbahn.

Golfen

Etwa 8 Kilometer entfernt gibt es einen schönen Golfplatz.

Stadtrundfahrt zu Wasser

Von der Dresdner Altstadt aus könnt Ihr eine Dampferfahrt machen. Da werden die kleinen Kinderfüße nicht zu sehr strapaziert und so eine Schiffsfahrt ist ja eh immer spannend für die Kids

Museumsbesuch

Das Hygienemuseum ist nicht so langweilig wie es sich anhört. Das Gegenteil ist der Fall: In der riesigen Ausstellung rund ums Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen können die Kinder mit allen Sinnen erleben und mitmachen. 15 Minuten braucht Ihr mit dem Auto zum Museum. Noch besser: Ihr schnappt Euch das Rad und radelt hin.

Dies ist eine Empfehlung von unserer Travelscout Marie-Theres Schindler

Marie-Theres hat Zwillinge und lebt mit ihrer Familie in Kassel. Sie studiert Germanistik und bloggt auf ihrem Beauty-Blog www.marie-theres-schindler.de über die schönen Dinge im Leben einer Mutter. Die Little Suites hat sie mit ihrer Familie (inklusive Hund) für uns für ein Wochenende getestet. Marie-Theres sagt:

Wer Natur UND Stadt sucht -  für den sind die Little Suites die erste Wahl. Morgens spazieren im Wald, untertags Sightseeing und Museen in Dresden und abends in der gemütlichen Ferienwohnung entspannen! Wunderbar!

Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
13 Kommentare
  1. Barbara sagte:

    1. Der Hof Middenmank hat uns von der Architektur und Ausstattung total gut gefallen. Allerdings ist die Lage bei schlechtem Wetter in Kombination mit sehr aktiven Kids etwas schwierig gewesen. Das hat die Gutsscheune Thorsdorf mit einer riesigen Scheune und der Lage an der Ostsee dagegen ausgeglichen. Diese beiden Locations kombiniert wäre das perfekte Feriendomizil für uns.
    2. Wir vier reisen gern, lieben als Architekten- und PR-Eltern schöne Räume und haben zwei neugierige Jungs im Alter von knapp 1 und 4 Jahren. Unsere zwei Rabauken sind genauso gern draußen, wie sie Museen und Galerien entern. Die Dresdener Heide könnte unser sächsisches Reiseloch auf der Deutschlandkarte füllen. Leider können wir als Münchner Stadtfamilie nicht mit einem Hund aufwarten und unser Stubentiger ist Reisen eher abgeneigt – besser für das Interieur!
    3. Nettes Personal, das nicht die Augen bei Kinderlärm und Krümeln verdreht. Eine schön designte Umgebung, die dennoch Wirbelwinde und ihre Ideen verträgt. Spielzeuge oder Spielecken sind auch toll, aber kein Muss!

    Antworten
  2. Sabine Schroeder sagte:

    1. Wir fahren immer wieder gerne in das Hotel Sachsenbaude auf dem Fichtelberg. Das Haus bietet sehr schöne, großzügige Zimmer, in denen Eltern und 2 Kinder gut Platz haben, es hat eine tolle Einzellage und ringsum viel Natur. In Oberwiesenthal kann man gerade mit Kids einiges unternehmen und ist weit weg vom Trubel, so dass auch Eltern sich gut erholen können.
    2. Wir vier lieben Dresden. Ich selbst habe dort kurz nach dem Mauerfall für 2 Jahre gelebt und gearbeitet, und mit den Kindern (9 und 13) haben wir schon viele schöne Tage dort verbracht. Daher sind wir stets auf der Suche nach neuen schönen Unterkünften in dieser besonderen Stadt, wo es auch für uns immer noch viel zu entdecken gibt.
    3. Wir freuen uns über freundliches Personal, dass auch Kinder als Gäste wahrnimmt. Eine kinderfreundliche Unterkunft sollte gemütlich und praktisch sein, darf aber trotzdem Stil und Schick haben.

    Antworten
  3. Conni Lorenzi sagte:

    1. Wir waren kürzlich im Alpina Lodge Hotel in Oberwiesenthal. Da ich selbst aus Sachsen bin, unser kleiner Mann aber lange Fahrten zu Oma und Opa ziemlich doof findet, sind wir von München bis nach Oberwiesenthal gefahren, haben einen Zwischenstopp gemacht und eine schöne Zeit im Alpina Lodge verbracht. Wir hatten ein tolles großes Zimmer, ein riesiges Spielzimmer und meine Tochter Lulu und ich haben uns am Abend noch gemütlich an die Bar gesetzt und Spiele gespielt. 😉 Sehr familientauglich in einer traumhaften Umgebung mit Blick nach Tschechien!
    2.Wir wären die perfekte Familie für diesen Aufenthalt, weil wir Dresden und seine Umgebung lieben, gerne reisen und darüber in unserem Mutti-Tochter-Blog berichten. Lulu liebt die Malerei und wäre von solch einem tollen Urlaubsdomizil ganz sicher ziemlich inspiriert. 🙂
    3.eine kinderfreundliche Unterkunft braucht für uns große Zimmer (oder mehrere Räume), kinderfreundliches Personal und kindgerechtes Essen (oder die Möglichkeit dieses zuzubereiten).

    Antworten
  4. Carina sagte:

    Dann hüpfen wir doch gerne wieder in den Lostopf, auch wenn oder gerade weil wir noch nicht wirklich viel im Osten waren, vor allem nicht mit den Mäusen.

    1. Unsere Hotelempfehlung an der Ostsee ist das Travelcharme auf Usedom. Die Insel ist einfach traumhaft schön und das Hotel für Familien einfach perfekt. Man sollte aber rechtzeitig buchen da sie gerade in der Hauptsaison sehr schnell ausgebucht sind.
    2. Wir sind wohl die perfekte Familie weil wir neugierig sind und unglaublich gerne mit unseren Mädels (2,5 und bald 4 Jahre alt reisen). Außerdem ist mir gerade aufgefallen dass Mini zwar mit dem nächsten Urlaub ihre 20 Länderpunkte voll macht aber noch nie, wirklich nie in Ostdeutschland war, das müssen wir ändern und würden den Zwergen gerne zeigen wie schön es in Dresden und Umgebung ist. Wir zählen also zur Spezies ahnungslose Wessis und möchten das gerne ändern. Und natürlich wollen wir für euch endlich einmal einen unserer Vlogs erstellen, neuester Spaß ist den Kids die GoPro um die Brust zu spannen und dann alles einmal aus der laufenden Meter – Perspektive zu betrachten 🙂
    3. Uns ist wichtig dass es eine gesunde Mischung aus Kinderfreundlichkeit aber auch Komfort/Design für die Eltern bietet und natürlich brauchen wir Nutella zum Frühstück (das würden wir dann selbst mitnehmen:-) Als die Mäuse kleiner waren hat mir oft genügend Platz für den Kinderwagen gefehlt, jetzt freu ich mich über kurze Wege in die Innenstadt bzw. zur nächsten Bahn und über einen Spielplatz in der Nähe wo man sich auch mit den ‚Locals‘ über die besten Ausflugstipps für Familien austauschen kann.

    Wir würden sooo gerne einmal für euch testen!!!

    Antworten
  5. Sonja sagte:

    1. Wir waren nun schon zum zweiten Mal mit unseren drei Kindern im Ferienhaus Vimmerby an der Ostsee in Boltenhagen. (http://vimmerby-boltenhagen.de/Bilder.htm). Ein wunderbar gemütlich eingerichtes Ferienhaus innerhalb eines Campingparkes. Die Lage macht das Ferienhaus besonders mit Kindern attraktiv, da im Grunde keine Autos fahren und man sämtliche Annehmlichkeiten eines Campingplatzes in Anspruch nehmen kann, aber natürlich nicht muss. Zum Strand sind es 400m und in den Ortskern etwas weiter. Alles fußläufig zu erreichen.
    2. Mein Mann und ich sind im „früheren“ Leben (ohne Kinder) sehr viel und sehr gerne gereist. Dann kamen die Kinder hinzu und es wurde weniger. Jetzt ist unsere Kleinste 3 Jahre alt und wir merken, dass es nun wieder etwas einfacher wird und sogar oft noch Platz im Kofferraum ist, da Kinderwagen, Reisebett, Windeln usw….mittlerweile komplett wegfallen. Was für ein Luxus! 🙂 Dieses Jahr haben wir mit den Kids unsere erste „Ossi-tour“ gemacht. Ein paar Tage Leipzig und Umgebung, ein paar Tage Berlin (unser Sohn wollte unbedingt das Brandenburger Tor sehen). Die Gegend um Dresden wollen wir nächstes Jahr unsicher machen…da käme dieser Rechercheaufenthalt genau richtig.
    3. Mit dem Älter werden der Kids, ändern sich auch die Bedürfnisse einer kinderfreundlichen Unterkunft. Wir persönlich finden es immer toll, wenn Spiele, Spielzeug, Bücher o.ä. vorhanden sind und wenn die Kinder ein eigenes Schlafzimmer haben.Toll ist auch immer ein Garten mit Spielplatz. Mit drei Kindern ist es nicht so einfach, eine Unterkunft zu finden und man fällt oft aus dem Rahmen…besonders freue ich mich deshalb, das dieser Rechercheaufenthalt für bis zu 3(!!) Kindern ist.

    Antworten
  6. Carola Glasl sagte:

    1. Wir fanden das Strandresort in Markgrafenheide toll. Zum einen die direkte Lage an der See zum anderen die tollen Häuschen und auch die Möglichkeit bei schlechtem Wetter ins ressorteigene Schwimmbad gehen zu können, haben uns prima gefallen. Das Highlight ist aber auf jeden Fall das Restaurant „Blaue Boje“ mit der einmaligen Lage!

    2. Wir sind als Tester bestens geeignet, da wir sehr reiseerfahren und neugierig sind. Mit unseren beiden Kids (6 Monate und knapp 5 Jahre) ist es nicht immer einfach das Passende zu finden, aber unsere bisherigen Reisen waren meist ein Volltreffer. Mama mag es gerne auch mal schicker, Papa liebt es sportlich und die Kids finden es toll, wenn In der Umgebung viel geboten istfür schöne Ausflüge. Wir sind also sehr vielseitig und würden gerne alles auf Herz und Nieren testen ?

    3. Uns ist wichtig, dass sowohl Interieur als auch Exterieur harmonieren. Kindertaugliche Hotels müssen nicht abgewohnt sein und im Bröselchaos versinken. Wir mögen es gerne, wenn man überall das gewisse Etwas finden kann. Wir lieben es, wenn in einer schönen Umgebung auch für die Kids das Herz am rechten Fleck sitzt. Von Vorteil sind größere Zimmer wo auch ein Babybett Platz hat und das kleine Reisegepäck sich nicht stapeln muss.

    Antworten
  7. Marie-Theres Schindler sagte:

    Hallihallo!

    Meine Familie und ich würden gerne in die Dresdner Heide reisen und eine der hübschen Suiten testen. Wir, das sind mein Mann, unsere fünfjährigen Zwillinge und der Familien-Dalmatiner Linus. Als erprobte Familien-Urlauber denken wir gerne an unsere Aufenthalte im Schwarzwald (http://www.marie-theres-schindler.de/reisebericht-urlaub-im-schwarzwald/) sowie am Bodensee (http://www.marie-theres-schindler.de/impressionen-vom-bodensee-2/) zurück.

    Ich schreibe auf meinem Blog über Lifestylethemen und berichte dort auch gerne über unsere Kurztrips – Dresden war bisher leider noch nicht dabei. Das sollte sich schleunigst ändern! Wir waren noch nie dort und ein Besuch in der sächsischen Hauptstadt steht definitiv auf der Bucket Liste für 2017.

    Wichtig in einer kinderfreundlichen Unterkunft sind für uns genügend Platz zum Spielen und vor allen Dingen freundliche Gastgeber.

    Herzliche Grüße aus Hessen,
    Marie plus Family

    Antworten
  8. Verena Schulemann "MAMA BERLIN" sagte:

    1. Das Landhaus Fredenwalde hat es uns angetan, einsam und idyllisch gelegen, mit großem Garten außen und wunderschön gemütlich innen. Einen ersten Eindruck gibt es hier: http://www.liebling-brandenburg.de/landhaus-fredenwalde/

    2. Wir sind eine ziemlich große Patchwork-Family aus Berlin mit ingesamt sechseinhalb Kindern (das siebte ist gerade noch im Bauch) und lieben das Reisen. Ich schreibe schon seit Jahren über das Reisen mit Kind oder als Familie, habe die letzten Jahre über 50 Reisen absolviert, eine Auswahl findest Du auf meiner Seite: http://www.verenaschulemann.com/

    3. Viel Freiheit, viel Platz, viel Holz, viel Licht, kuschelige, bequeme Betten, kurze Wege in die Natur und nicht zu lange Anfahrtszeiten. Kinder brauchen nicht viel, aber guten Schlaf, viel Natur, Bewegung und gesundes Essen.

    Antworten
  9. Lisa, Lutz, Linn und Lia Lührs sagte:

    1. Leider können wir nicht mit vielen Geheimtips punkten, da wir mit unseren Kindern bisher selten im Norden und Osten unterwegs waren. Was uns aber sehr gut gefallen hat war das Landhaus Töpferhof in Warnsdorf bei Travemünde. Es gibt wunderbar kuschelige Ferienwohnungen und Hotelzimmer. Morgens duftet es nach dem selbstgebackenen Töpferhofbrot und in der Umgebung kann mal tolle Ausflüge (See/Meer) machen.
    2. Schon als wir nur zu zweit waren, trieb es uns ständig in die Ferne. Wir sind neugierig, extrem aktiv und haben ständig Angst, etwas zu verpassen. Uns treibt es auch im Urlaub morgen sehr früh aus Bett und Haus, weil wir einfach alles mitnehmen wollen, was es zu erleben gibt. Unsere beiden Töchter Linn und Lia (4 und 6) stehen uns zum Glück in Nichts nach und können sich für alles Neue begeistern. In und um Dresden waren wir noch nie, würden uns aber mit großem Enthusiasmus auf Recherche-Reise begeben!
    3. Uns ist wichtig, das nicht alles 08/15 ist. Ein bisschen ausgefallen, ein bisschen hip, aber dennoch heimlig soll es sein. Herzliche Menschen sind die Seele einer jeden Unterkunft, da kann man dann auch mal über blöde Details hinwegsehen. Wenn die Kinder entspannt sind, sind wir es auch.

    Antworten
  10. Bianka Salchow sagte:

    1. Wir, Mama, Papa und zwei Kinder (1,5 und 6 ) sind meistens in der Harzregion, Thüringen und an der Ostsee unterwegs. Was uns am besten gefallen hat, kann ich gar nicht so sagen, aber wir lieben Warnemünde und sind dann meistens in einer Ferienwohnung von interdomizil. Aber auch das Outdoor Sport Hotel in steinach hat uns super gefallen, dort sind sehr geräumige Ferienwohnungen und es ist dort alles sehr kinderfreundlich!!! Ach ja , die Pension Bomätscher mit anliegendem minipark für die Kinder war auch toll, in Königstein (sächsische Schweiz).

    2. Wir verreisen sehr gern, aber es darf nicht zu weit sein. Wir wohnen in Berlin. Die Kinder lieben es einfach mal in einer anderen Umgebung zu sein und der große begeistert sich sehr für Neue Sachen in der Natur.
    3. wir vermeiden eine stundenlange Anreise, also die einen ganzen Tag dauert. Es muss genug Platz für alle sein und auf jeden Fall kinderfreundlich. Ein Spielplatz in der Nähe wäre toll. Die Kinder sollten einen eigenen Schlafraum haben und ein Babybett muss auch reinpassen.

    Antworten
  11. Sophie sagte:

    1. Einen besonders schönen Ferienhof durften wir dieses Jahr auf Fehmarn besuchen. Ferienhof Paulsen. Hier steckt viel viel Liebe der Eigentümer, Familie Paulsen drin. Nicht im Osten, aber an der Ostsee. Die Insel ist die sonnenreichste Insel Deutschlands und hat wirklich viel zu bieten. Der Hof selber liegt fußläufig nur einen Kilometer vom Meer entfernt (super, das Auto mal stehen zu lassen) und bietet so viel für Kinder, von Spielplatz über Streicheltiere, über Pferde zum Ausreiten, Stall ausmisten, Kett-cars fahren….da kann man es sich locker zwei Wochen ganz entspannt gut gehen lassen.
    2. Wir kommen momentan gerade nicht so viel rum. Mit drei Kindern (6,5 Jahre und 9 Monate), einem neuen Haus und großem Garten ist das Budget eher schmal für besonders schöne und ansprechende Unterkünfte. Dabei reisen wir sehr gerne. Und so eine kleine Auszeit wäre perfekt um mal ein wenig aus dem Alltag zu fliehen. Außerdem waren wir schon lange nicht mehr in Dresden und mit den Kindern schon gar nicht. Als Architektin lege ich auch immer ein kleines Augenmerk auf die Ausstattung und Architektur der Ferienunterkunft, damit ich mich wohl und quasi wie zu hause fühle.
    3. Ich finde es wichtig, dass alles vorhanden ist, was man zum „alltäglichen“ Leben mit Kindern und Babys benötigt: gerade die Ausstattung für die Kleinsten wie Babybett, Hochstuhl, Toilettensitz, Geschirr, Treppenschutzgitter….kurze Wege finde ich ebenso praktisch wie die Möglichkeit das Auto stehen zu lassen und per Fuß die Umgebung zu erkunden. Sei es, um in die nächste Stadt zu kommen oder die Natur zu erforschen.

    Antworten
  12. Anna sagte:

    Hallo, oh, da versuchen wir nochmal ganz schnell unser Glück:
    1. Wir waren sehr begeistert von unserem Aufenthalt im Trixi Ferienpark im Zittauer Gebirge in Sachsen. Dort haben wir im Oktober eine Woche verbracht und waren rundum begeistert. Weil der Park wirklich, wirklich kinderfreundlich ist. Und das ist nicht nur dahergesagt. Alle waren unfassbar nett und für Kinder wurde wahnsinnig viel geboten. Wir haben uns selten so willkommen gefühlt wie dort.

    2. Wir waren schon gern unterwegs als wir noch keine Kinder hatten. Als dann unsere Große kam und vor fast 1,5 Jahren die Zwillinge hinterher stand für uns fest: wir wollen auf keinen Fall auf das Reisen verzichten. Mit Kindern etdeckt man die Welt noch einmal ganz neu. Das Reisen mit Kindern entschleunigt zudem ungemein. Man beginnt wieder, seine Urlaube tatsächlich zu genießen, statt eine lange Must-See-Liste abzuarbeiten. Da wir gern fotografieren und auch anderen Eltern Mut machen wollen das Abenteuer Reise auch schon mit ganz kleinen Kindern anzugehen, schreiben wir darüber auch auf unserem Blog (http://familiemotte.de/). Gerade vor Städtereisen haben Eltern ja oft Respekt. Denn wertvolle Familienzeit und besondere Erlebnisse auf Reisen ist viel wichtiger als das x-te neue Spielzeug. Ich war vor zwei Jahren mal mit Freundinnen in Dresden und würde unheimlich gern mal mit der ganzen Familie wieder dorthin.

    3. Das wichtigste für uns auf Reisen ist, dass man das Gefühl hat, dass die Kinder wirklich willkommen sind. Und zwar auch dann, wenn sie mal laut sind oder beim Essen alles vollkleckern. Schön ist es, wenn es eine tolle Kinderspielecke gibt und auch sonst für alles gesorgt ist: Hochstühle, Kinderbetten, Wickelunterlage. Damit spart man nämlich ordentlich Platz im Kofferraum 🙂

    So, nun sind wir sehr gespannt auf die Auswahl und drücken uns ein bißchen selbst die Daumen. Denn gerade in der dunklen Jahreszeit hellt so ein toller Kurztrip die Stimmung auf
    Liebe Grüße, Anna

    Antworten
  13. Tschul Leuschner sagte:

    1. Unsere Liebe gilt Dänemark. Daher habe ich leider keinen deutschen Ferienhaustip, aber dafür den hier: http://sommerhuset-sputnik.dk
    Super familienfreundlich durch eine Besitzerfamilie mit ebenfalls drei Kindern. Spielplatz im Garten, Spielsachen im Haus, Strohhalme und Rice-Becher. Supernette Einrichtung. Fußläufig zum menschenleeren und idyllischen Strand. Immer wieder gerne.

    2. Wir lieben unsere drei Kinder. 8, 6 und 3 Jahre alt. Durch einen engen Altersabstand und einem Idealismus, der eine Zuhausebetreuung bis zum dritten Geburtstag wichtig findet, ist bei uns mit ’nur‘ einem Sozialarbeitergehalt die Kohle oft rar.
    Zudem leben wir in einer Lebensgemeinschaft mit drei weiteren Familien und leiten ein Wohnprojekt für psychisch kranke Menschen, die das Leben mit uns hier teilen.
    Rückzug im Urlaub ist also wahnsinnig wichtig für unser Auftanken als Familie.
    Wir lieben Stadt und Land. Haben 7 Jahre in Berlin gelebt und jetzt in einem Dorf mit nur 198 Einwohnern. Wir können also alles.
    Wir haben ein Herz für Interieur und Schönes. Und als Hebamme mit der aktuellen Verdienstsituation wäre ein Testurlaub das größte Geschenk.

    3. Bei einer Unterkunft für Familien ist uns wichtig, dass wir uns willkommen fühlen und es bequeme Matratzen gibt. Wirklich, wir haben in den schönsten Häusern schon soooo schlecht geschlafen, dass das was mit der Geduld am Morgen gemacht hat. Und das haben die Kinder nicht verdient.
    Danke für dieses Angebot.

    Antworten

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.