+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

LUX* Belle Mare direkt am Strand - paradiesisch schönes Luxushotel für Familien auf der Sonneninsel Mauritius

Strohgedeckte Sonnenschirme am endlos weißen Sandstrand, coole Bars und Sterneküche, der größte Swimming Pool der ganzen Insel, SPA, Fitness, Tennisplätze, Leihräder, Zubehör zu allen erdenklichen Sportarten und ein supertoller Kids Club... Ja, das ist das Designhotel LUX* Belle Mare an der Ostküste von Mauritius. Ihr müsst nichts machen außer Euch entscheiden, ob Ihr lieber am Traumstrand vor Eurer Tür chillt oder lieber mit Delfinen schwimmen geht. Um den Rest kümmert sich das LUX* Belle Mare und das schöne Mauritius stellt die spektakuläre Kulisse. Wer hier eincheckt, hat alles richtig gemacht.

LUX* Belle Mare Mauritius – Wellnessurlaub für alle Sinne

Willkommen im Paradies, wo mit den Füßen im Sand vor spektakulärem Sonnenaufgang gefrühstückt wird, während sich im Hintergrund die Kokospalmen im Wind wiegen. Wo das Meer mit dem Himmel um die Wette strahlt und unter strohgedeckten Sonnenschirmen hausgemachtes Eis aus tropischen Inselfrüchten geschleckt wird. Eines können wir mit Sicherheit sagen: Im LUX* Belle Mare an der Ostküste von Mauritius, die weniger touristisch ist als der Rest der Insel, vergehen die Tage viel zu schnell. Direkt an einer Lagune liegt das boutiquige Resort mit Strandhaus-Charakter. Die 174 modernen Suiten und Villen wurden von Designerin Kelly Hoppen entworfen, die sonst Häuser, Yachten und Privatjets für Promis, wie zum Beispiel die Beckhams, designt. Sie sind in den für Hoppen typisch hellen Farben gehalten, die weißen Holzfensterläden, Leinenstoffe und das traditionelle Strohdach sorgen für tropisches Flair, ganz légère und trotzdem richtig schick.

Luxus-Resort-Urlaub trifft Nachhaltigkeit an der Ostküste Mauritius

Und dann möchte das LUX* Belle Mare auch noch beweisen, dass sich sorgloser Luxus-Rundrum-Service Urlaub und Nachhaltigkeit nicht ausschließen. Das Mantra ist Wohlbefinden für alle, auch für die Natur. Deshalb steht direkt neben der Hotelanlage die Auberginenfarm, auf der allerlei Früchte, Gemüse und Kräuter angebaut werden. Jeden Monat werden dort ganze 300 Kilo pestizidfreie Lebensmittel erzeugt, die auf ziemlich kurzem Wege in den vier Restaurants auf den Tellern der Gäste landen, wo sie zu spektakulären Kreationen verarbeitet werden. Wer mag, kann die Farm auch besichtigen, um zu erahnen, was als nächstes auf der Speisekarte stehen könnte. Auf Lebensmittelabfälle hat das Hotel ebenfalls ein Auge geworfen und konnte sie innerhalb von drei Monaten um die Hälfte reduzieren. Überschüsse werden heute Menschen oder auch Tieren in Not gespendet. Plastik in Form von Flaschen und Strohhalmen ist ebenfalls tabu. So urlaubt es sich doch gleich mit einem viel besseren Gewissen.

Kinder, wo seeeid Ihr?… so viel zu tun und zu erleben!

Es könnte passieren, dass Ihr Eure Kinder den ganzen Urlaub über kaum seht. Denn der Kids Club ist von zehn Uhr morgens bis zehn Uhr abends geöffnet. Kein Wunder, bei dem, was er zu bieten hat. Die Kids können dort nicht nur spielen und toben, die netten Betreuer*innen lassen sie bei der Gartenarbeit helfen, in der Junk Art Gallery aus Naturmaterialien und Treibgut kleine Schätze basteln oder in der Freiluftküche Kuchen backen, selber Eis oder Schokolade herstellen. Teenies werden sich dankend ins Studio 17 verziehen, wo sie unter sich Billard, Tischtennis oder Xbox spielen können. Die Gelegenheit für Mama und Papa, sich für eine Massage ins Spa zu verkrümeln, mit einem Personal Trainer zu schwitzen, das Bierbrauen zu lernen oder einfach an einer der fünf coolen Bars zu verweilen. Und wenn die ganze Familie doch mal voller Tatendrang zusammenkommt, könnt Ihr direkt am Hotel mit Delfinen schwimmen gehen, eine Fahrradtour in malerische kleine Fischerdörfer machen, Euch mit dem Glasbodenboot das Korallenriff ansehen oder einen Reitausflug am Strand wagen. Das LUX* Belle Mare macht all das ganz unkompliziert möglich. Na, wie klingt das? Mauritius ist ein sehr sicheres Fernreiseziel voller kleiner Abenteuer und traumhaft schöner Fotomotive und das mit nur zwei Stunden Zeitverschiebung. Wir garantieren: nach einem Aufenthalt im LUX* Belle Mare sind die Akkus wieder aufgeladen.

WICHTIGER HINWEIS: Anfang Juli 2022 ist leider im Hotel LUX* Belle Mare ein Brand ausgebrochen. Es wurde zum Glück keiner verletzt, da Mitarbeiter*innen und Gäste rechtzeitig evakuiert wurden. Leider kann das Hotel aber voraussichtlich bis Mai 2023 nicht in Betrieb genommen werden. Für die Zeit danach könnt Ihr gerne Buchungsanfragen stellen.

Kontaktdaten
Adresse: Pierre Simonet Street, Floréal, Mauritius
Email: B2B@res.theluxcollective.com
Telefon: +230 698 2222
Web
: www.luxbellemare.com

Fotos: LUX* Belle Mare
Text: Vera Stegner

+

HIGHS

Das Beachhouse-Design

Die südafrikanische Star-Designerin Kelly Hoppen hat sich dem Hotel angenommen und ein sehr elegantes Resort mit Beachhouse-Flair daraus gemacht. Die weißen Holzfensterläden, die cleane Einrichtung und die für sie typische Farbpalette aus creme, weiß und taupe sollen dabei helfen, schnell in den Urlaubsmodus zu kommen und bunte Farbakzente daran erinnern, wo man ist: Auf der kunterbunten Insel Mauritius.

Das supertolle Kinderprogramm

Fast den ganzen Tag können sich die Lütten im Kidsclub vergnügen. Und das Programm hat so gar nichts mit schnöder Kinderaufbewahrung gemein: Im Kidsclub gehts zu kreativen Strandspielen, kleinen Gartenprojekten, Eis- oder Schokoladeworkshops in der Outdoor-Kochschule oder Schätze basteln in der Junk Art Gallery. Jeden Freitag um 15 Uhr wird gemeinsam Kuchen gebacken und danach an der Tortendeko-Bar verziert. Um 20 Uhr gibt es Kinderkino auf der großen Leinwand. Teenies werden sich wahrscheinlich hauptsächlich im Studio 17 aufhalten. Ob Billard oder XBox, Tanz- oder Sprachkurs, Strandsport oder ein Abenteuerausflug quer über die Insel - hier gibt's keine Zeit darüber nachzudenken, ob es noch cool ist, mit den Eltern zu verreisen.

Wellness & Fitness & Natur

Nicht nur den Kindern, auch den Großen wird im Hotel so einiges geboten. Wenn die ganze Familie mal nicht im größten Pool der Insel plantscht, können sich Mama und Papa massieren oder vom Personal Trainer im Fitnessraum antreiben lassen. Die ganze Familie kann sich im Boathouse alle erdenklichen Wassersportgeräte leihen, oder Ihr geht auf Radtour ins nächste Dorf (die Räder für Groß und Klein gibts natürlich auch im Hotel), bucht eine geführte Angelexkursion, einen Reitausflug am Strand oder schwingt den Schläger auf dem hoteleigenen Tennisplatz. Damit sind auch aktive Familien, die nicht nur am Strand liegen wollen, hier genau richtig.

Das nachhaltige Konzept

Keine Lebensmittelverschwendung, keine Plastikflaschen und eine eigene Gemüse-Farm direkt neben dem Hotel. Dazu soziale Projekte auf der Insel. Das LUX* Belle Mare zeigt, wie Luxusurlaub in Zukunft aussehen muss, damit nicht nur die Hotelgäste, sondern auch die Umwelt eine gute Zeit haben.

Auch Vegetarier sind hier im Foodie-Himmel

Vegetarier kennen das Problem: im Urlaub bleibt für sie oft nur Salat oder Pasta auf der Karte übrig. Nicht im LUX* Belle Mare. Dank des Keen on Green Konzepts findet Ihr in allen Restaurants eine tolle vegetarische und auch vegane Auswahl an Gerichten. Aber natürlich kommen auch alle anderen in den vier Restaurants, am Foodtruck oder in den fünf Bars auf ihre Kost(en).

Super Reiseziel für Familien

Die Zeitverschiebung beträgt gerade mal zwei Stunden, Mauritius gilt als malaria– und zikavirus-frei und, dank der Korallenriffe ist der Ozean meist ruhig, flach und warm. Darüber hinaus sind die Mauritier wahnsinnig kinderfreundlich.

-

LOWS

Überall können die Kinder nicht mit

In einem der Restaurants sind nur Kinder über 8 Jahren erlaubt und das SPA ist auch kinderfreie Zone. Da es noch drei andere Restaurants gibt und eine Kinderbetreuung, die von 10 bis 10 geöffnet hat, stört das aber die meisten Eltern (die sich vielleicht auch mal ohne Kindergeschrei ins SPA verkrümeln möchten) weniger.

Im Hochsommer manchmal windig

Die beste Reisezeit für Mauritius ist von Mai bis November. Da das Hotel aber an der Ostküste der Insel liegt, kann es im Juni und Juli am Strand schon auch mal windig werden.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ca. 460 Euro */Nacht in einer Juniorsuite mit Frühstück und zweimal täglich Roomservice.

Nebensaison mit Baby

Ca. 190 Euro */Nacht in einer Juniorsuite mit Frühstück und zweimal täglich Roomservice.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
In den Familiensuiten ist auf 120 Quadratmetern Platz für bis zu vier Erwachsene und vier Kinder oder auch zwei Erwachsene mit sechs Kindern.
Im LUX* Belle Mare stehen Euch vier Restaurants zur Verfügung. Im MIXE habt Ihr zum Frühstück und Abendessen die Qual der Wahl am Buffet und könnt Euch einmal rund um den Globus futtern. Aufgetischt wird indische, chinesische und mediterrane Küche oder - je nach Themenabend - auch mal arabische oder italienische Klassiker. Das Beach Rouge ist ein à la carte Restaurant direkt am Strand mit mediterraner Küche für das Mittag- oder Abendessen. Im Duck Laundry bekommt Ihr Klassiker der chinesischen Küche und im Amari by Vineet (allerdings nur für Gäste ab acht Jahren) indische Gerichte von einem Sternekoch serviert. Und dann wäre da noch der wahrscheinlich schönste Foodtruck der Welt, ein alter Rolls Royce, bei dem Ihr Euch Salate, etwas vom Grill oder frisches Seafood holen könnt. Hungern werdet Ihr sicher nicht...
Keine Tiere.
Der ca. 2.000 Quadratmeter große Pool gehört zu den größten der Insel. Es gibt einen extra Bereich für Kleinkinder und einen Lifeguard, der das Poolgeschehen tagsüber im Blick hat.
Vom Babybett über einen Flaschenwärmer, einen Hochstuhl oder sogar eine Babybadewanne, bekommt Ihr alles, was man mit Baby eben so braucht.
Der Kids Club PLAY ist täglich von zehn Uhr morgens bis zehn Uhr abends (mit einer kleinen Pause von 17 - 18 Uhr) geöffnet und bietet unterschiedliche Aktivitäten für Kinder von drei bis elf Jahren an. Ein Babysitterservice kann zusätzlich gebucht werden. Teenies werden sich im Studio 17 bei Billard, Tischtennis oder Tischfußball bestens amüsieren.
Drinnen gibt es neben dem Kids Club auch noch ein Forscherlabor, draußen einen Spielbereich mit Klettergerüst und eine Outdoor-Küche für verschiedene Koch- und Backkurse.
Hotel
Die Family Suite hat zwei Schlafzimmer. Eines mit Doppelbett und einem Sofabett und das andere mit zwei Einzelbetten und einem Sofabett. Zudem gibt es zwei Bäder, damit es nicht zum Stau vor der Dusche kommt.
Es lohnt sich auf jeden Fall, über eine Reise in der Nebensaison, also kurz nach Weihnachten oder Ostern nachzudenken, da es dann sehr viel ruhiger und gemütlicher zugeht, als zur trubeligen Hochsaison. Das macht sich auch in den sehr viel günstigeren Preisen bemerkbar.
Von Frankfurt am Main fliegt Ihr etwa elf Stunden bis Mauritius. Aktuell findet Ihr von Köln, München und Frankfurt am Main Direktflüge auf die Insel. Vom Sir Sewsagar International Airport auf Mauritius braucht Ihr ca. eine Stunde bis zum Hotel. Es gibt einen Taxiservice für den Transfer.
Im Spa-Bereich findet ihr eine Sauna, ein Hamam, einen kalten und einen beheizten Pool mit Jacuzzi. Die Liste der traditionell balinesischen, chinesischen oder ayurvedischen Behandlungen ist lang. Kinder sind im SPA nicht erlaubt.
Im modernen Fitness-Raum unterstützen Euch sogar Personal Trainer bei Eurem Workout. Wer lieber gemeinsam mit anderen trainiert, besucht einen der Yoga-, ThaiChi- oder Stretchingkurse.
Hunde sind nicht erlaubt.
Das Hotel betreibt eine eigene Farm und baut dort auf 1.000 Quadratmetern Fläche Kräuter, Gewürze, Gemüse und tropische Früchte an. Jeden Monat werden so 300 Kilo pestizidfreie Lebensmittel erzeugt, die direkt auf den Tellern der Gäste landen. Was nicht selbst angebaut wird, kommt von Farmen aus der Nachbarschaft. Die Wertschätzung von Lebensmitteln spiegelt sich auch in der No-Waste-Policy rund ums Essen wieder. Was an Lebensmitteln übrig bleibt, wird an Menschen oder Tieren in Not gespendet. Plastikflaschen und Strohhalme wurden aus dem Resort komplett verbannt. Die Kette der LUX*-Hotels ermutigt ihre Gäste außerdem, durch eine kleine Spende, die an Wiederaufforstungsprojekte geht, ihren CO2-Fußabdruck auszugleichen. Und um die Natur zu schützen, hat sich das Hotel mit Organisationen zusammengeschlossen, die sich dem Schutz der Meerestiere und einheimischen Pflanzen verschrieben haben. Auch lokale Schulprojekte werden mit Spenden unterstützt wie auch Hilfsorganisationen, die sich für streunende Tiere einsetzen. Hier können die Hotelgäste auch aktiv werden und mithelfen. So hat schon der ein oder andere Gast Mauritius mit einem neuen Haustier verlassen.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Mauritius ist ein kunterbunter Inselstaat im Indischen Ozean und seit 1968 unabhängig. Davor war die Insel – die etwa halb so groß wie Mallorca ist – niederländische, französische und dann britische Kolonie. Es gibt keine Ureinwohner, da die Insel vor ihrer Entdeckung 1505 unbewohnt war. Die Kolonialherren haben vornehmlich Inder, Afrikaner und Chinesen auf die Insel geholt. Hier lebt hier heute ein Potpourri aus unterschiedlichsten Kulturen und Religionen friedlich miteinander. Während Ihr einen der farbenfrohen Hindu-Tempel besucht, hört Ihr vielleicht einen Muezzin in weiter Ferne. Verständigungsschwierigkeiten werdet Ihr keine haben, denn die Mauritier sprechen alle Französisch und Englisch. So vielfältig wie ihre Bevölkerung ist auch die Landschaft. Neben Traum-Stränden gibt es hier auch faszinierende Bergpanoramen und viel Grün. Und das bei nur zwei Stunden Zeitverschiebung. Das LUX* Belle Mare liegt an der ruhigen, eher ursprünglichen Ostküste von Mauritius direkt am Strand von Belle Mare. 7 Gehminuten vom Ort Belle Mare und 10 Autominuten vom Ort Trou d’Eau Douce entfernt, wo die Menschen vor allem von der Landwirtschaft und dem Meer leben. Das Hotel bezieht einige der Lebensmittel von den Farmern in diesen Orten.

Das Hotel liegt direkt an dem einem der schönsten und weitläufigsten Sandstrände der Insel, am Sandstrand Belle Mare. Ihr solltet zudem unbedingt mal früh aufstehen, die Sonnenaufgänge hier über dem Meer sind spektakulär.
Im Bras d'Eau National Park (ca. 20 Autominuten entfernt) wandert Ihr zwischen Wäldern, Strand und Basaltgesteinen. Unterwegs begegnen Euch sicherlich viele Vogelarten, darunter der "Paradise Flycatcher", eine vom Aussterben bedrohte Vogelart, die Besucher meist mit viel Gezwitscher begrüßen. Oder Ihr nehmt Euch etwas mehr Zeit und fahrt in etwa 1,5 Stunden in den Black River Gorges National Park. Dort könnt Ihr auch Berge erklimmen. Wer direkt vor der Tür loslegen will, joggt oder spaziert den langen Strand entlang.
Das Hotel verfügt über zwei Tennisplätze. Gegen eine Gebühr könnt Ihr auch Unterricht nehmen, das Equipment kann umsonst geliehen werden.
Die drei Golfplätze The Links, Ile Aux Cerfs und Anahita liegen alle ca. 30 Autominuten entfernt.
Im Hotel werden Lagunenfischen und Angel-Exkursionen angeboten.
Ob Segeln, Wind- oder Kitesurfen, Wasserski, StandUp Paddling, Wakeboarden, Schnorcheln, eine Runde mit dem Kayak drehen oder eine Tour mit dem Glasbodenboot - am hoteleigenen Boathouse könnt Ihr alles an Ausrüstung leihen.
Im Hotel könnt Ihr gegen eine kleine Gebühr Fahrräder, Ebikes, Kindersitze und Helme leihen. Mit den Rädern könnt Ihr dann auf den lokalen Markt fahren, zum Shiva Tempel in Post de Flacq oder zur Fischauktion im kleinen Fischerdorf Trou D’eau Douce.
In Zusammenarbeit mit einem Reitstall aus Belle Mare könnt Ihr Ausritte direkt am Hotelstrand buchen.
Ins kleine Städtchen Flacq, mit dem größten Open-Air-Markt der Insel, fahrt Ihr etwa 10 Minuten, am besten mittwochs oder sonntags. Dann sind der Markt und die hübschen kleinen Boutiquen und Geschäfte in der Stadt geöffnet. Die Hauptstadt Port Louis liegt etwa eine Autostunde entfernt.
Früh aufstehen lohnt sich hier, denn um 5:30 Uhr könnt Ihr täglich mit Delfinen schwimmen gehen. Oder Ihr dreht eine Runde mit dem Glasbodenboot. Wer Lust auf einen Tagesausflug hat, sollte ins Casela World of Adventures fahren (etwas über eine Stunde Fahrt). Dieser 14 Hektar große Naturpark ist nicht nur ein Zoo, sondern auch ein Safari- und Abenteuerpark. Die Kleineren werden den großen Spielplatz und den Streichelzoo mit Riesenschildkröten lieben. Die größeren Kinder fahren mit glühenden Wangen Riesenrutsche und klettern über waghalsige Hängebrücken. Schaut Euch vorher die Homepage an und entscheidet, welche Ticket-Pakete Ihr kaufen möchtet – die Unternehmungen sind unendlich. Lohnenswert ist auch ein Ausflug ins Aquarium an der Coastal Road in Pointe aux Piments (1 Stunde Anfahrt), vor allem, wenn die Kids noch zu klein sind, um selbst zu schnorcheln. Es ist zwar ein wenig in die Jahre gekommen, bietet aber eine beeindruckende Vielfalt an Meeresgetier und ist nicht überlaufen. Das Highlight ist auf jeden Fall die tägliche Fütterung der Karettschildkröten und Haie um 11 Uhr morgens.
WEITERE AUSFLUGSTIPPS FÜR MAURITIUS FINDET IHR HIER:
Mauritius mit Kindern – Unsere Tipps und Erfahrungen

Schick an LUX* Belle Mare Mauritius deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: 10% auf Spa-Treatments & Produkte







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.