+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Le Mas des Oules im südfranzösischen Languedoc - acht originelle Ferienhäuser für Klein- und Großfamilien

Fröhliche Gastgeber, acht fantastische Stilmix-Ferienhäuser und familiäres Flair auf acht Hektar Paradiesgarten: Le Mas des Oules, das Jahrhunderte alte Weingut nahe Avignon, hat uns verzaubert! Auf dem ländlichen Anwesen mit Restaurant, Spielplatz und eingewachsenem Innenhof planscht Ihr im Infinity-Pool und seht dabei die wilden Gipfel der Cevennen. Den besten Wochenmarkt der Region findet Ihr - keine fünf Autominuten entfernt - in Uzès. Kaum weiter ist es zum Fluss Gardon mit seinem berühmten Aquädukt für eine Kajakrunde. Frankreich wie aus dem Bilderbuch!

Le Mas des Oules im Languedoc – einfach zum Verlieben!

Mein Gott, ist das hier zauberhaft! Wir stehen im Innenhof dieses Jahrhunderte alten Anwesens – umgeben von Zypressen, Weinbergen und Blumengärten. Der Springbrunnen plätschert, der 18-Meter-Infinity-Pool glitzert unter Schatten spendenden Olivenbäumen. Die Sonne scheint 300 Tage im Jahr. Ihr seid hier fast noch in der Provence, gerade schon im Languedoc. Es ist ein verstecktes Universum an einem abgelegenen Ort und doch keine 40 Minuten von Avignon oder Nîmes entfernt. Und nur fünf Minuten von Uzès, einem der schönsten Städtchen in Südfrankreich mit legendärem Wochenmarkt und hübschen Interior-Boutiquen. Die Kinder erkunden das acht Hektar große Grundstück mit Kulleraugen-Kätzchen „Diamond“ und der Cashmere-weichen Perserkatze „Choupi“ oder machen sich auf die Suche nach den Eiern der Hühner Marie-Antoinette und Marie-Stuart. Acht umrankte Ferienhäuser empfangen Euch allesamt mit eigenen Terrassen, viel Privatsphäre und Schlafzimmern für 3, 4, 6 oder sogar bis zu 11 Personen (dann mit Privat-Pool). Und obwohl das elegante, stillgelegte Weingut sehr ländlich ist, werdet Ihr hier Freunde aus aller Welt finden – die Gästeschar spricht Englisch, Deutsch, Französisch oder auch mal Flämisch.

Acht ländlich-stylische Ferienhäuser für Klein- und Großfamilien

Das Tüpfelchen auf dem „i“ des Mas des Oules sind jedoch definitiv die Besitzer. Christophe und Christine sind wunderbare Menschen – warmherzig, fröhlich, charismatisch. Und charmant im Umgang mit Kindern – sie haben schließlich selbst vier Söhne, mittlerweile alle Twens. Christophe hat wunderbare Tipps und Geschichten zur Region und ist Gastro-Profi, was man dem hauseigenen Restaurant auch anmerkt! Christine ist die Jägerin und Sammlerin der Familie. Architektur und Design sind ihr Ding. Ihre Fundstücke setzen die Ferienhäuser in Szene und geben ihnen erst diesen besonderen Charme. Chic und trendy, elegant und originell. Da trifft der lässige Korbsessel auf die coole Industrial-Lampe und das Boho-Samtsofa leuchtet unter rustikalen Dachbalken. Eine eigene Küche gehört zu jedem Häuschen dazu. Und vor den Fenstern tanzen die Lavendelbüsche.

Ausflüge nach Avignon oder zum Flamingo-Strand

Nachdem der täglich vorbeifahrende Bäckerwagen Euch Croissants fürs Frühstück auf die Terrasse geliefert hat, solltet Ihr Euer Idyll jedoch auch mal verlassen! Im Fluss Gardon, mit dem berühmten Aquädukt Pont du Gart, könnt Ihr im klaren Wasser schwimmen, Kajak fahren, picknicken. Ihr gondelt durch die schönen Steindörfer und zu den Gardon-Schluchten, schlendert zum Place de l’Horloge in Avignon mit seinem märchenhaften Kinderkarussell. Oder fahrt für einen Strandtag eine Stunde an die Camargue mit ihren Prestige-Stränden, rosa Flamingos und weißen Pferden. Ganz große Frankreich-Liebe!

Kontaktdaten
Adresse137 Route de Saint-Hippolyte, 30700 Saint-Victor-des-Oules, Frankreich
Email: info@lemasdesoules.com
Telefon: +33 4 66 22 16 34
Web: www.lemasdesoules.eu

Fotos: Le Mas des Oules
Text: Laura Brauer

+

HIGHS

Bilderbuch-Setting!

Die Architektur der Gebäude und ihr toskanischer Stil verraten, dass an diesem Ort einst eine römische Villa stand. Christophe und Christine haben die, von den Vorbesitzern begonnene, Restaurierung abgeschlossen und eine Meisterleistung vollbracht. Obendrauf kommt dieses Setting: Weinberge, Zypressen, lila Lavendelblüten, leuchtender Pool. Ein Gesamtbild wie aus dem Bilderbuch. Und genau das Süden-Flair, nachdem wir uns so sehnen!

Das originelle Design

Christine ist die Königin der Dekoration. Sie liebt es, Interior-Objekte aufzuspüren und sie so zu kombinieren, dass Le Mas des Oules immer im Trend liegt. In den hellen Ferienhäusern mischt sich cooler Industrial Style mit farbenfrohem Boho-Chic, wie lila Samtsesseln oder rustikalen Stücken aus Sisal und Korb.

Das Herz für Kinder

Im Le Mas des Oules ist man auf Kinder eingestellt und auf Babys sowieso. Von der Babybadewanne bis zum Bettgitter könnt Ihr alles bekommen. Es gibt Babybetten mit guten Matratzen und Eure Gastgeber haben Spaß, den Kleinen auch mal einen Einblick ins Landleben zu geben. Einmal in der Woche geht Christophe mit allen Kids die Goldfische füttern.

Naturspielplatz

Das eingezäunte Anwesen liegt mitten in der Natur. Die Kinder können sich ganz frei bewegen. Es gibt neben dem großen Garten für alle auch einen Sandkasten. Ältere Kinder nutzen gern die Tischtennisplatte, den Petanque-Platz, das Riesenschachspiel. Auch ein Badmintonplatz kann eingerichtet werden. Der kostenfreie Tennisplatz ist gleich nebenan. Übrigens: Ihr könnt Euch im Mas des Oules auch Elektrofahrräder leihen samt Helmen und Kindersitz. Oder an Yoga-Kursen teilnehmen.

Pool-Plausch und Privatsphäre

Am Pool und an den verschiedenen lauschigen Plätzen trifft man sich mit den anderen Gästen auch mal ganz entspannt auf ein Glas Wein. Dennoch habt Ihr auf Eurer eigenen Terrasse und in den Häusern genügend Platz, um Euch als Familie zurückzuziehen. Die perfekte Mischung!

Die Ausgangslage ist perfekt

Hier im Languedoc, an den Toren zur Provence, sind die schönsten Orte schnell erreicht. In etwas mehr als einer halben Stunde gehts mit dem Auto nach Avignon. Nîmes mit seinen römischen Prachtbauten, spannenden Museen (auch für Kinder) und den vielen Straßenmusikern ist genauso nah. Die Picasso- und Van-Gogh-Stadt Arles ist der Hit für Kunstliebhaber. Die spektakulären Strände der Camargue sind 1,5 Stunden entfernt. Nur fünf Minuten weit und besonders liebenswert ist das mittelalterliche Städtchen Uzès!

Kein TV, gutes Wifi

Fernseher gibt es in den Häusern keine. Während der Fußball- oder Rugby-WM gibt es jedoch ein hauseigenes Public Viewing. Und am Wichtigsten: Das Wifi-Netzwerk ist sehr gut!

Eure vielseitigen Gastgeber

Christophe kommt aus der Hotellerie, hat aber auch fünf Jahre für ein deutsches Unternehmen gearbeitet, das sich auf Energie- und Wassersparen spezialisiert hat. Eine sehr nützliche Erfahrung für die nachhaltige Entwicklungspolitik von Mas des Oules. Christine führt zudem eine Kommunikationsagentur für Architekten und Designer. Das Management großer Teams, Excel-Tabellen und Prognosen haben sie jedoch gegen den Job als selbst ernannte "Happiness Provider" und Gastgeber getauscht. Und sie sprechen übrigens auch englisch mit Euch, keine Sorge!

-

LOWS

Nicht alle Häuser für Kleinkinder geeignet

Es gibt in allen Häusern - außer Amaryllis und Agave - Treppen. Das Lofthaus Jasmin empfehlen wir nicht für Familien mit Kleinkindern. Die beiden Schlafzimmer sind durch einen Korridor getrennt und die Treppe zum Kinderzimmer ist schmal.

Ein Auto ist ein Muss

Auch wenn Ihr Euch für kleine Einkäufe oder für einen Kaffee in Uzès aufs Rad schwingen könnt, ist ein Auto für die Anreise und vor Ort wichtig. Mit Bus oder Bahn kommt Ihr hier nicht weit.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 1645 Euro */Woche im Haus Dahlia, Genet oder Agave. Endreinigung: 55 Euro (2-6 Nächte Aufenthalt), 85 Euro (1 Woche Aufenthalt) oder 120 Euro (2 Wochen Aufenthalt, inklusive Zwischenreinigung). Kinderbetten und Poolhandtücher sind kostenlos. Frühstückskorb: 14 Euro/Erwachsener, 10 Euro/Kind (bis 11 Jahre).

Nebensaison mit Baby

Ab ca. 130 Euro */Nacht oder 735 Euro */Woche im Haus Clematite. Endreinigung: 55 Euro (2-6 Nächte Aufenthalt), 85 Euro (1 Woche Aufenthalt) oder 120 Euro (2 Wochen Aufenthalt, inklusive Zwischenreinigung). Kinderbetten und Poolhandtücher sind kostenlos. Frühstückskorb: 14 Euro/Erwachsener, 10 Euro/Kind (bis 11 Jahre).

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Drei Häuser sind perfekt für Großfamilien geeignet. In den Häusern Belle de Nuit und Amaryllis können 6 Gäste nächtigen. Im Magnolia 11 Gäste (in 5 Schlafzimmern). Mit 21 Zimmern für 42 Gäste wäre sogar die ganze Anlage buchbar.
Alle Häuser sind mit einer Küche ausgestattet. Und - wow! - es gibt ein hauseigenes Restaurant während der Sommersaison! Dort könnt Ihr Tapas, sehr gutes Grillfleisch, Veggie- und Vegan-Food, Kinderspeisen und feine Desserts auf einer Terrasse, mit Blick auf die Hügel der Cevennen, genießen. Auch im Jahr 2021 wird das Restaurant zum Mittag- und Abendessen geöffnet sein, wahrscheinlich mit Sonntagsbrunch. Die genauen Bedingungen sind noch nicht sicher.
Die beiden Katzen "Diamond" und "Choupi" sind für die Kinder der Hit. Die vier Hühner Queen Mary, La Pompadour, Marie-Antoinette and Marie-Stuart sorgen für frische Eier. Einmal in der Woche geht Ihr mit Christophe die Goldfische im Teich füttern.
Der 18 mal 6 Meter große Infinitypool (Tiefe: 1,40 und 1,70 Meter) ist eine Wucht. Er hat einen kleinen Rand mit nur 10 Zentimeter tiefem Wasser, in dem man unter Aufsicht auch gut Babys planschen lassen kann. Der Zugang zum Pool ist gesichert. Ab Ende April gehen in dem unbeheizten Wasser die ersten Gäste schwimmen. Das Haus Magnolia hat einen eigenen und beheizten Pool (6 mal 4 Meter).
Babys sind sehr willkommen! Babybetten, Hochstühle, Sitzerhöhungen, Rausfallschutz für Betten und Babybadewannen bekommt ihr vor Ort. Nur die Häuser Amaryllis und Agave sind ohne Treppen.
Keine Kinderbetreuung. Ein Babysitter-Service kann organsisiert werden. Océane ist eine junge Frau aus dem Dorf, die ein Diplom in Kinderbetreuung hat.
Der große Garten ist wundervoll für Kinder. Es gibt einen Sandkasten, Tischtennisplatte, einen Petanque-Platz und ein Riesenschachspiel.
Ferienhaus
Alle Häuser haben mindestens zwei getrennte Schlafzimmer.
Gastgeberin Christine liebt die Zeit von Mitte April bis Mitte Juni, den September und den Oktober. "Das Wetter ist warm, aber nicht zu heiß, die Tage sind lang, der Garten ist voller Blumen und man kann den Pool schon oder noch genießen." Organisierte Weinberg-Erkundungen samt Reben-Schneiden sind im Herbst der Hit. Ende November dürft Ihr bei der Olivenernte helfen. Im Winter ist es nie unter null Grad und die Ferienhäuser Magnolia und Amaryllis haben einen Kamin. Im Januar steigt das Festival der schwarzen Trüffel. Die ganze Region bietet dann Menüs auf Trüffelbasis an. Das Le Mas des Oules hat keine Schließzeiten.
Der nächste Flughafen, der Direktflüge nach Deutschland anbietet, liegt 55 Autominuten entfernt, in Montpellier. Der Flughafen von Marseille ist 90 Minuten weit weg. Auch eine Zuganreise mit dem TGV nach Avignon ist möglich. Von dort braucht Ihr mit dem Mietwagen noch 30 bis 40 Minuten zur Unterkunft.
Auf dem Anwesen gibt es ein Massage- und Beauty-Care-Center. Mögliche Massagen: ayurvedisch, kalifornisch, schwedisch, balinesisch oder Lymphdrainage. Auch Gesichtsbehandlungen, Pediküre und Maniküre werden angeboten.
Im Sommer gibt es jede Woche eine Yoga-Stunde mit Yohann. Alle sind willkommen, egal, wie viel Erfahrung Sie haben. Buchung am besten im Voraus (30 Euro/Stunde.
Hunde sind nicht erlaubt.
Die alten dicken Mauern der Gebäude isolieren prima. So wird es im Sommer, auch ohne Klimaanlage, nicht zu heiß. Die alten elektrischen Heizkörper wurden durch Holzöfen ersetzt (mit Holz aus dem eigenen Wald). In einem Gebäude wurde gerade neu gedämmt: mit Korkstopfen aus dem eigenen Restaurant sowie mit Hanf! Der Garten ist natürlich angelegt, so dass heimische Tier- und Pflanzenarten hier eine Heimat finden. Vor allem Lavendel, Kräuter wie Rosmarin und verschiedene Obstbäume wachsen hier. Alles, was im Mas des Oules serviert wird, ist saisonal und kommt aus der Region. Eure Gastgeber haben E-Bikes im Verleih. So könnt Ihr die Gegend auch mal ohne Auto erkunden.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Le Mas des Oules liegt in der idyllischen Languedoc-Region vor den Toren der Provence, fünf Autominuten vom mittelalterlichen Bilderbuch-Örtchen Uzès entfernt. Ihr seid umgeben von idyllischer Hügellandschaft mit Weinreben und leuchtenden Feldern. Die spektakulären Strände in der Camargue erreicht Ihr mit dem Auto in 1,5 Stunden. Für einen Bummel durch die aufregenden Städte Montpellier oder Nimes braucht Ihr maximal eine Stunde 20 Minuten, beziehungsweise 40 Minuten, mit dem Auto. Ganz viel Kultur wartet aber auch direkt vor der Tür. Der Pont du Gard ist einer der am besten erhaltenen Wasserkanäle aus der Römerzeit in Frankreich und in nur 15 Minuten vom Le Mas erreicht.

schneeflocke
Natürlich ist das hier kein Wintersport-Ort, aber zwei Stunden entfernt könnt Ihr im kleinen Skigebiet Mont Aigual sogar auf die Piste.
Der nächstgelegene Strand, den Eure Gastgeber auch selbst sehr lieben, ist Saintes Maries de la Mer (eine Stunde 15 Minuten mit dem Auto). Das Fischerstädtchen mit spanischem Einfluss hat einen sehr großen Strand, süße Häuschen, gute Meeresfrüchte-Restaurants und echte Flamingos! Sogar Rettungsschwimmer bewachen Euch. Wer wildere Strände sehen will, fährt einfach noch einen Kilometer weiter. Nur 15 Minuten von Le Mas entfernt, könnt Ihr auch im klaren Wasser des Flusses Gardon schwimmen. Christine und Christophe haben noch Tipps für einen Flussabschnitt - eine Stunde entfernt von Le Mas, wo es ganz ruhig ist und die Lavendelfelder blühen und duften.
Einige Wanderwege zum Gipfel des nahen Hügels beginnen gleich bei Le Mas des Oules. Einer davon ist auch gut für Kleinkinder geeignet, ein anderer sogar für Kinderwägen. Ansonsten erreicht Ihr in nur zehn Minuten mit dem Auto eine große Wiese am Fluss. Der perfekte Ort für ein Picknick mit anschließender Wanderung - samt Aussicht auf die Stadt Uzès. Eure Gastgeber kennen die Regionen in- und auswendig, versorgen Euch mit den besten Routen-Tipps, eine Wanderkarte bekommt Ihr ausgeliehen.
Ein kostenloser Tennisplatz steht das ganze Jahr über zur Verfügung, nur 500 Meter von Le Mas des Oules entfernt. Auch ein Badminton-Platz kann für Euch eingerichtet werden.
Ein kleinerer Golfplatz (9 Loch) ist 15 Minuten entfernt. Zwei schöne, große Plätze (18 Loch) finden sich in Nîmes (50 Autominuten).
Kajakfahrer tummeln sich an der Pont du Gard, 15 Autominuten entfernt. Hier gibt es auch viele Leihstationen. Probiert das unbedingt mal aus!
Eure Gastgeber verleihen Elektrofahrräder mit Helmen und Kindersitz oder auch einen Anhänger. Am besten informiert Ihr Euch gleich bei der Reservierung.
10 Autominuten vom Anwesen entfernt liegt ein Pferdehof, der auch Stunden für Kinder organisiert. Eure Gastgeber unterstützen Euch gerne bei der Kontaktaufnahme.
Uzès, fünf Autominuten entfernt, ist klein aber wirklich oho. Über kopfsteingepflasterte Gassen streunen Katzen. In den Stadtpalästen der Renaissance verkaufen Aussteiger, Antiquitätenhändler und Kunsthandwerker Schmuck, Mode und Ambiente. Zauberhaft! Wer nach Nîmes fährt (35 Autominuten) könnte meinen, in Italien gelandet zu sein. Die römische Arena der Stadt wird heute auch für Konzerte genutzt. Avignon liegt 40 Minuten entfernt und ist eine Perle der Provence. Auch Arles solltet Ihr nicht verpassen (50 Autominuten). Picasso und Van-Gogh waren jedenfalls hingerissen vom Licht der Stadt.
Mehr Tipps für einen Urlaub im Languedoc mit Kindern findet Ihr hier:
Languedoc mit Kindern

Schick an Christophe Conquy deine Buchungsanfrage!




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.