+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Mondi Lodge - der perfekte Ort für eine familienfreundliche Version von Robinson Crusoe auf der Karibikinsel Curaçao

Ist das eine Fototapete oder ist das echt? Inmitten eines tropischen Gartens voller Kolibris, Wellensittichen und bunt blühender Obstbäume liegen die fünf Hütten (Palapas), ein Baumhaus und der Pool der Mondi Lodge. Duschen unter freiem Himmel, exotische Tiere bestaunen und Papayas im Garten pflücken: Die Ecolodge ist ein kleines Paradies für einen karibisch gechillten Urlaub - ohne Entbehrungen, dafür aber wahrscheinlich mit dem leckersten Frühstück der Insel.

ABC-Insel Curaçao – das ganze Jahr über ein Paradies!

Curaçao ist das, wovon wir alle träumen, wenn sich der Winter mal wieder zieht wie Kaugummi: Traumstrände, an denen sich Palmen reihen, türkises Wasser vor strahlend blauem Himmel. Ein Postkarten-Paradies für alle Karibik-Fans. Und das Gute: Diese Karibikinsel der ABC-Inseln (und autonomes Gebiet der Niederlande) liegt außerhalb der Hurrikan-Gebiete, es gibt so gut wie keine Regenzeit und die Wassertemperatur liegt konstant zwischen 25 und 28 Grad. Wir finden den Haken einfach nicht.

Mondi Lodge – ein authentischer und “grüner” Familienbetrieb

Man kann sich kaum vorstellen, dass es Menschen gibt, die dauerhaft in dieser Kulisse leben oder sogar aufgewachsen sind. Aber doch, die gibt es, zum Beispiel Danita und ihre Eltern, welche die Mondi Lodge zusammen betreiben. Auf dem Grundstück der Großeltern wuchs erst Danitas Vater George auf, dann Danita selbst. Die Großeltern waren Hobbyfarmer, hielten viele Tiere und pflanzten unzählige Obstbäume, bauten Mais und Erdnüsse an. Der Ficus, in dem heute das Baumhaus hängt, war damals ein Hochzeitsgeschenk an sie, er steht für Fruchtbarkeit. Als Danitas Vater dann beschloss, das Haus, das nach dem Tod des Großvaters ein Zeit lang leer stand, zu einer Lodge umzubauen (ein lang gehegter Wunsch der leider bereits verstorbenen Oma), kehrte Danita, die inzwischen in den Niederlanden lebte, wo sie als Krankenschwester arbeitete, mit Sack und Pack und Ehemann zurück, um die Eltern bei ihrem Projekt zu unterstützen. Heute kann sie sich keinen besseren Job vorstellen. Sie liebt es, sich für ihre Gäste immer neue Frühstücksgerichte auszudenken, Möbel für die Lodge zu bauen oder den tropischen Garten zu pflegen.

Karibik wie aus dem Bilderbuch – alles so schön bunt hier

Die farbenfrohen Hütten, die vielen Vögel und Pflanzen –  am Anfang seid Ihr erst einmal mit gucken und staunen beschäftigt, wenn Ihr von der quirligen Straße in die Lodge einbiegt und Euch plötzlich in einem paradiesischen Garten, garniert mit kunterbunten Palapas – Holzhütten mit Strohdach – wiederfindet. Und “drinnen” (wobei “drinnen hier relativ ist, da einige Hütten Außenduschen und Außenwohnzimmer haben) gehts nicht minder entzückend weiter. Dieser farbenfrohe Mix aus DIY-Kunstwerken und dem karibischen Flair ist unschlagbar. Das Frühstück ist übrigens ein weiteres der vielen instagramreifen Motive. Das Obst dafür kommt zum Teil direkt von der eigenen Plantage, einige der Eier wurden frisch von den Hühnern gelegt, das Wasser für die Freiluftduschen wird über eine Solaranlage beheizt. Irgendwann, das wäre zumindest Danitas großer Traum, würde sie gerne autark leben. Bis dahin arbeitet sie, wo immer es möglich ist, mit einheimischen Unternehmen zusammen. Das macht ihr kleines Paradies zu einem authentischen grünen Reiseziel, in dem wir gerne stranden.

Kontaktdaten
Adresse: Klein Sint Michiel 1, Willemstad
Email: info@mondilodge.com
Telefon: +5999 686 7977
Web: www.mondilodge.com

Fotos: Mondi Lodge
Text: Vera Stegner

 

+

HIGHS

Karibik aus dem Bilderbuch

Sobald Ihr von der quirligen Straße abbiegt, befindet Ihr Euch quasi im Dschungel mit kunterbunten typischen Holzhütten inklusive Strohdach. Außendusche, Außenwohnzimmer und viel Upcycling und Holz tun ihr Übriges. Zum Beispiel die weiß angestrichenen Reifen mit Kissen als Hocker, die Mosaikspiegel in Schlafzimmer und Außendusche sowie die gemütliche Paletten-Sitzecke, vereinen sich mit tropischer (Geräusch-)Kulisse zu einem ganz besonderen Mix. Ihr fühlt Euch sofort wie Robinson Crusoe, nur dass der sicher keinen Pool und keine Klimaanlage hatte.

Eure herzlichen & authentischen Gastgeber

Da Danita und ihr Vater auf dem Gelände der Mondi Lodge aufgewachsen sind, ist die kleine Anlage nicht nur ein echtes Familienunternehmen, die beiden wissen auch alles über die Insel, haben für jeden Wunsch den passenden Kontakt und stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite.

Grün in jeder Hinsicht

Danita und ihre Mitarbeiter tun alles, um die Flora und Fauna ihrer Insel zu schützen. Für den Bau der Lodge wurde kein einziger Baum gefällt, dafür viel aus recyceltem Holz gebaut. Das Wasser für die Duschen wird durch eine Solaranlage erhitzt und das Obst für das Frühstück kommt (wenn möglich) aus dem eigenen Garten.

Das schönste Frühstück

Danita liebt es, sich immer neue Frühstückskreationen auszudenken, die Gäste lieben ihre Pancake-Varianten und das frische Obst aus dem Garten. Auch Veganer und Allergiker werden bedacht. Gefrühstückt wird draußen, inmitten des tropischen Gartens und die Auswahl ist à la carte, damit nicht so viel übrig bleibt. Die Reste kriegen die Tiere.

Spektakuläre Tierwelt

Wer kann schon behaupten, dass er einen Flamingo in freier Wildbahn gesehen hat oder beim Frühstück Kolibris und Wellensittiche beobachten konnte. Hin und wieder drehen auch Leguane ihre Runden.

Curaçao ist ein Ganzjahresparadies

Auf Curaçao gibt es so gut wie keine Regenzeit, wenn überhaupt, dann regnet es nur morgens einmal kurz und heftig. Die Temperaturschwankungen sind das Jahr über gering, das Wasser immer warm und auch eine Hurrican Season gibt es hier nicht! Zudem: Willemstad, die kunterbunte Hauptstadt Curaçaos (und UNESCO Weltkulturerbe), liegt nur zehn Autominuten entfernt, genauso wie einige wunderschöne Strände.

-

LOWS

Geräusche aus der Nachbarschaft

Die Lodge liegt eigentlich sehr ruhig in einem großen Garten, trotzdem kann es vorkommen, dass Ihr hin und wieder die Straße oder die Musik der Nachbarn hört.

Bsssss! Mückenalarm!

Obwohl einiges dafür getan wird, die fiesen Mücken von den Gästen fernzuhalten (die Betten haben alle Moskitonetze, es gibt Fallen, etc.), sollte man nicht ohne Insektenschutz anreisen.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 260 Euro */Nacht für der Palapa Flamingo oder Kunuku mit zwei Schlafzimmern inklusive Frühstück. Flamingo hat zudem zwei Badezimmer und eine Außendusche. Kunuku ist auch für Rollstuhlfahrer zugänglich und die Zimmer sind über das Badezimmer verbunden. Es gibt auch eine Außendusche.

 

Nebensaison mit Baby

Ab 170 Euro */Nacht für eine der Palapas Ara, Tortuga oder Mariachi mit einem Zimmer. Inklusive Frühstück.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Es gibt eine Hütte (Flamingo) mit zwei Schlafzimmern, in der eine Familie mit vier Kindern und zwei Babies Platz findet.
Ein à la carte Frühstück ist im Preis inbegriffen. Auch auf Allgergien und besondere Diäten wird Rücksicht genommen. Es gibt jeden Tag ein Special und eine feste Karte bestehend aus Pancakes, Sandwiches, Joghurt, Früchten, French Toast und Eiern. Ihr dürft so viel essen, bis Ihr satt seid. Kaffee und Tee stehen rund um die Uhr zur Verfügung. Jede Hütte hat eine kleine Outdoor-Küchenzeile. Neben dem Pool steht ebenfalls eine Außenküche für alle Gäste zur Verfügung, in der auch gegrillt werden kann.
Zur Familie gehören Katze Ozzy, die Esel Johnny, Zinzi und Eclipse sowie drei Hunde, die jedoch eher scheu sind. Hund Shara hält sich daher eher fern, der Dachshund lebt hinter einem Zaun so wie auch zwei gerettete Straßenhunde. Schließlich war Danita in Holland, wo sie von 15 bis 30 Jahren lebte, Tierarzthelferin.
Der Außen-Pool ist nicht eingezäunt.
Auf Wunsch können Babybetten, Hochstühle und ein Autositz geliehen werden. Allerdings sind die Hütten auf ca. 60 Zentimeter hohe Pfähle gebaut, sodass man Babies im Auge behalten muss. Eine Waschmaschine ist leider nicht vorhanden.
Keine Kinderbetreuung.
Keine ausgewiesenen Spielbereiche. Der große, eingezäunte Garten, in dem es auch eine Schaukel gibt, ist jedoch ein super Spielplatz.
Bed & Breakfast, Hütte
Die Hütten Flamingo (hier sind die beiden Schlafzimmer allerdings durch ein Außenwohnzimmer getrennt) und Kunuku haben jeweils zwei Schlafzimmer.
Hier ist das ganze Jahr über Sommer! Es gibt keine Nebensaison.
Die Lodge liegt nur ca. 10 Minuten vom Curacao International Airport entfernt. Allerdings werden nur Flüge über Amsterdam angeboten, zum Beispiel ab Berlin. Der Flug von Amsterdam dauert ca. 10 Stunden. Von dort geht es mit dem Mietwagen weiter, denn öffentlichen Nahverkehr findet Ihr kaum.
Kein Wellnessbereich. In der Lodge werden aber Massagen angeboten.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind nicht erlaubt.
Die Mondi Lodge ist grün in jeder Hinsicht: Die Hütten bestehen aus Holz und viele der Möbel wurden aus recycelten Paletten und Treibholz gebaut. Das Duschwasser wird über eine Solaranlage erhitzt. Der Garten ist voll von Wildtieren aller Art wie z.B. Vögeln (von denen viele hier nisten), Eidechsen und Leguanen sowie Insekten, Schmetterlinge, Libellen, Fledermäuse. Im Dezember 2021 hat das Mondi Lodge Team einen syntropischen Lebensmittelwald gepflanzt (ein sehr intensives Anbaukonzept, welches sich die Natur als Vorbild für den Anbau nimmt. Böden bleiben grundsätzlich bedeckt und im besten Fall bewurzelt). Bisher wurden Kürbisse, Bohnen, Okra, Papaya, Bananen und Kräuter geerntet. Es wurden auch etwa 20 verschiedene Obstbäume gepflanzt, deren Früchte jedoch erst in einigen Jahren geerntet werden können. Hier wird nichts verschwendet: Sämtliche Lebensmittelreste gehen an die Tiere. Die Lodge bezieht biologische Reinigungsmittel bei einem einheimischen Unternehmen und ist Mitglied bei Greenforce Curacao, die sich um das Recycling leerer Flaschen und Dosen kümmert. Auf der Homepage der Lodge kann man zudem direkt das durch die Anreise und/oder den Aufenthalt entstandene CO2 ausgleichen, wenn man möchte. Die Lodge beschäftigt auch benachteiligte Menschen.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Karibische Traumstrände, türkis leuchtendes Meer und eine kunterbunte Hauptstadt: das ist Curaçao, das oft auch “klein Holland” genannt wird und für das “C” der sogenannten ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curaçao) steht. Die Insel, nördlich von Venezuela, wurde 1634 von den Niederländern erobert und gehört bis heute als autonome Region zum Königreich der Niederlande. Und das sieht man auch! Vor allem die Hauptstadt Willemstad, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, steckt voller holländischem Charme, gemischt mit afrikanischen und lateinamerikanischen Einflüssen, was ein kunterbuntes Bild ergibt. Ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall, um eines der vielen coolen Restaurants zu besuchen, durch die bunten Gassen der holländischen Kolonialbauten zu schlendern oder die Straßenkunst zu bewundern. Holländisch ist bis heute die Amtssprache sowie auch Papiamentu. Aber keine Sorge, mit Englisch und Spanisch kommt Ihr auch gut zurecht. Und das Klima macht Curaçao das ganze Jahr über zu einem Urlaubsparadies für Badenixen, Taucher und Familien. Denn die Durchschnittstemperatur fällt niemals unter 24 Grad, auch die Wassertemperaturen liegen das ganze Jahr über bei 25 bis 28 Grad. Zudem: Im Gegensatz zu anderen Karibikstaaten liegt die Insel außerhalb des Hurrikan-Gebiets und es gibt so gut wie keine Regenzeit. So gesehen kann man bei der Wahl der Reisezeit nicht viel falsch machen.

Im 2-km-Radius der Lodge sind einige tolle Strände: Der Strand "Blue Bay" liegt innerhalb eines Resorts. Hier findet Ihr nicht nur Schatten, sondern auch einen Kinderspielplatz, Restaurants und Bars. Auch am Kokomo Beach sind ein Restaurant und eine Bar. Wenn Ihr mal einen authentischen Strand ausprobieren wollt, den auch Einheimische Familien gerne besuchen, solltet Ihr mal beim Boka Sami vorbeischauen. Es gibt hier zwar keine Infrastruktur wie an den anderen Stränden, aber zwei Restaurants in Laufdistanz (über die Straße).
Entlang der Küste findet sich eine Wanderroute ab Koredor, die auch gut mit dem Kinderwagen zu bewältigen ist. Direkt ab der Lodge gibt es viele mögliche Routen, die allerdings nicht kinderwagentauglich sind.
Der nächste Golfplatz liegt auf dem Gelände des Blue Bay Resorts, ca. 4 Autominuten entfernt.
Bei einem lokalen Fischer könnt Ihr eine Angeltour buchen.
An den oben genannten Stränden kann geschnorchelt und getaucht werden. Der nächste Kayak-Verleih ist sechs Kilometer entfernt. Ihr könnt Euch auch abholen lassen.
In der direkten Nachbarschaft der Lodge befindet sich eine Ranch für kleine und große Reiter.
Richtige, große Städte findet Ihr auf der Insel eigentlich nicht. Aber Willemstad, die farbenfrohe Hauptstadt Curaçaos, ist nur zehn Autominuten entfernt und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe mit viel Straßenkunst und tollen Restaurants.
Etwa einen Kilometer entfernt liegt ein Salzsee, an dem sich Flamingos tummeln. Und nur 10 Gehminuten entfernt findet Ihr das Restaurant "X", das - ganz romantisch gelegen - beste Cuisine auf Euren Teller zaubert.

Schick an Mondi Lodge deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: 10% Preisnachlass




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.