+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Monte West Coast im Alentejo - neun weiß getünchte Traumhäuschen auf 50 Hektar Land!

Wer Ruhe und Natur statt Trubel und Animation sucht, ist hier genau richtig! Auf dem 50 Hektar grünen Gelände begegnet Ihr selbst in der Hauptsaison kaum anderen Gästen, wenn Ihr über Brückchen und Feldwegen zum Pool lauft. Die weißen Kalksteinhäuser sind zum Niederknien schön und der Strand ist nur einen Katzensprung entfernt. Sogar ein Kanu und ein SUP gibts, mit dem ihr auf dem Fluss des Anwesens paddeln dürft!

Monte West Coast, Südwestküste Portugals – Design-Abenteuer in der Natur

Es war einmal eine Halbportugiesin, die in Stockholm aufwuchs, und ein Portugiese aus dem Norden Portugals. Das Paar verliebte sich, zog nach Lissabon und bekam vier Kinder. In der Zwischenzeit machte sich das weitgereiste Paar, Catarina und Ricardo, auf die Suche nach DEM perfekten Feriendomizil auf dem Lande für ihre Großfamilie. Und wurde nach langem Suchen beim hübschen Städtchen Odeceixe im südlichen Alentejo fündig. Aber das Traum-Haus (oder besser gesagt: die Wassermühlen-Ruine) war zu groß für eine einzelne Familie! Die beiden entschlossen sich daher zur Flucht nach vorn, kauften nach und nach den Nachbarn weitere Grundstücke mit Kalksteinruinen ab (O-Ton Catarina: „Die dachten alle: Was wollen die nur mit unserem alten Haus? „), renovierten eines nach dem anderen, um an Gäste zu vermieten. 50 Hektar Land sind so zusammengekommen…

Authentisch portugiesisch und gleichzeitig hipper Designtraum

Und fertig sind sie noch lange nicht! Ein paar „neue alte“ Häuschen sind schon in Planung… Wir sind schon gespannt, was den beiden und ihrem Architekten noch so alles einfällt. Denn die Häuser sind „ahhh“ und „ohhh“ in jeder Hinsicht. Auf den ersten Blick schlicht und typisch portugiesisch – der Steinboden ist rau und verwaschen, die Küche ist aus Kalkstein gemauert, das alte Mauerwerk spitzt noch durch. Auf den zweiten Blick aber ein wahres Meisterwerk moderner Architekturkunst! Die großen Fenster wirken wie fensterlose Tore zur Natur. Die Büsche und Gräser wachsen quasi ins Haus. Dann wären da noch bunte Acapulco Stühle, coole Keramik-Lampen und die Kunst-Fotos des Gastgebers. Wir haben uns jeden Morgen beim Aufwachen darüber gefreut!

Die Natur ist hier ein einziger großer Abenteuer-Spielplatz

So verteilt sind die neun Häuser auf dem riesigen, hügeligen Gelände mit Wald, Fluss und dichter Vegetation, dass Ihr nie alle Häuser auf einmal zu Gesicht bekommt. Und für Kinder ist das ein Abenteuerspielplatz par excellence – gesehen haben wir unsere auf jeden Fall kaum! Da wurde ein wackeliges Hängebrückchen überquert, ein Buch im Baumhaus gelesen und in den Pool gesprungen. Den Hunden und Hühnern musste man guten Tag sagen und dann war da noch… das Kanu! SUP und Kanu liegen am Teich und Fluss nämlich immer vor Anker für Euch. Wie auf dem Amazonas haben wir uns gefühlt, als wir um herabhängende Bäume und abgebrochene Äste rum manövrieren mussten (und natürlich ständig dagegen gerummst sind)! Wenn es Euch dann aber doch mal zu einsam wird auf „Eurem Anwesen“, gehts ab zu eine der Traumbuchten des Alentejos oder ins nächste Fischrestaurant, wo der Fisch direkt vom Boot kommt und der Sonnenuntergang hinterm Meer inklusive ist.

Ansprechpartner: Monte West Coast, Catarina & Marina
Email: montewestcoast@gmail.com
Adresse: Bei Odeceixe
Telefon: +34 971 165505
Web:
www.montewestcoast.pt

Text: Sonja Alefi
Bilder: Monte West Coast & Sonja Alefi, Filipe Pinto Soares, Carlos Cezanne 

+

HIGHS

Die besondere Ästhetik der Häuser

Woah! Sind DIE schön! Die grafischen Fliesen in Küche und Badezimmer (in pink und hellgrün) sind der Hammer! Und dann noch die traditionelle portugiesische Bauweise aus Kalkstein, bunte hippe Details wie Vasen und Strickdecken. Und diese tollen Riesen-Fenster, die gar nicht aussehen wie Fenster sondern wie offene Fronten in die Natur.

Diese Ruhe! Nebensaison in der Hauptsaison

Wenn Ihr an die Ferien gebunden seid, kommt Ihr um den Sommertrubel an fast keinem schönen Ort der Welt vorbei. Nicht so hier! Es ist unglaublich, aber wahr: Die Perle Alentejo ist noch recht unentdeckt und am super breiten und durchaus belebten Bilderbuchstrand Odeceixe haben wir selbst im August noch locker einen Sonnenschirm gefunden. Und auch auf dem großen Gelände bleibt es ruhig bei Vollbelegung. Also: Pssst! Nicht weitersagen!

Outdoor-Abenteuer auf dem Gelände

Hier gibts keine Wii, Plastikrutschen oder Animation. Trotzdem sind die Kinder total beschäftigt - schließlich gibts auf dem Gelände Hund und Katz´, Huhn und Schaf, Baumhaus, Kanu, Pool und SUP. Soooo viel zu entdecken!

Marina, Marina, Marina...

Marina, die mit ihrer Familie auf dem Gelände lebt, ist herzallerliebst. Die Moldawierin fährt Euch schon mal mit dem Golfcart übers Gelände, sorgt fürs frische Brot morgens, kümmert sich um Eure Wäsche und ist per Whatsapp immer gut zu erreichen.

Perfekte Ausgangslage für Alentejo und Algarve

Das Gelände liegt genau auf der Grenze zwischen Alentejo und Algarve. So seid Ihr in zwei Stunden unten an der quirligen Sandalgarve, wohnt aber im ruhigen Alentejo. Ihr habt also das Beste aus beiden Welten.

Traumstrände

Einen Katzensprung vom Monte West Coast entfernt findet Ihr die schönsten Strände Portugals - oft in Felsenbuchten mit dem wilden Atlantik vorn und dem seichten Flussufer hinten zum Plantschen für die Minis. Mit feinem Sand und Infrastruktur oder auch "à la nature" - ganz wild-romantisch. Auf dem Weg die hübschen bunt-weißen Dörfer und Schafsherden in den grünen Hügeln. Ein fast schon magischer Ort!

-

LOWS

Entfernung zum Pool

Schaut Euch vorher genau an, wo Euer Ferienhaus auf dem Gelände liegt! Denn bei 50 Hektar kann es - wie in unserem Casa do Porto - schon mal 10 Minuten (nicht kinderwagentauglicher) Fußmarsch bedeuten, bis Ihr beim Pool seid. Da war für unsere großen Kinder gar kein Problem, kann aber mit Baby anstrengend sein.

Wenig Stauraum

Im ersten Moment dachte ich: DER Architekt hat keine Kinder! Denn Schränke gab es im Casa do Porto kaum. Auf den zweiten hatte sich das Problem dann allerdings erledigt. Denn auf den Kalkvorsprüngen und in der Küche gibt es genug Ablagefläche für Klamotten und Co. Wir bekamen - wie ein Wunder - alles unter für uns fünf und es sah trotzdem hübsch aus.

Richtig Land halt...

Ohne Auto geht hier gar nix und zum Haus führt eine - allerdings gut gepflegte - Schotterstraße. Abends gibts hier nur Hundegeheul und Sterne. Den anderen Gästen begegnet Ihr kaum, das Gelände hat ein paar sehr stachelige Pflanzen und beim Frühstück draußen schwirrts. Richtig Land halt. WIR fanden ja aber genau das ganz wunderbar!

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 220 Euro * / Nacht im Casa Gaiola oder Oliveiras mit zwei Schlafzimmern. Morgendlicher Brotservice ist inklusive und es fällt keine extra Reinigungspauschale an.

Nebensaison mit Baby

Ab 90 Euro * / Nacht, z.B. im Casa Pedras. Morgendlicher Brotservice ist inklusive und es fällt keine extra Reinigungspauschale an.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Ins Casa do Porto passen 4 Erwachsene und zwei Kinder in zwei Schlafzimmer und auf eine Schlafcouch im Wohnzimmer. Im großen Haupthaus können sogar 6 Erwachsene und vier Kinder wohnen. 3 Schlafzimmer und 3 Badezimmer gibts in diesem Haus.
Die Ferienhäuser sind für Selbstversorger gedacht. Bis auf zwei Ferienhäuser haben alle eine Küchenzeile. Morgens gibt es aber einen Brotservice.
Auf dem Gelände grasen Schafe und Ziegen. Es gibt zwei Rafeiro Alentejo Hunde, Lolita und Viking, die Katze Tomas, Hühner und das Schwein Jeremy. Lolita und Viking, die Mutter und Sohn sind, leben übrigens in einem Zwinger auf dem Gelände. Wir fanden das gewöhnungsbedürftig. Allerdings handelt es sich um Hunde, die traditionell als Wachhunde für Bauernhöfe und große Anwesen eingesetzt werden. Wir haben Marina einfach gefragt, ob sie Viking für uns rauslässt (ist nur möglich, wenn keine Gäste auf dem Areal wohnen, die sich vor Hunden fürchten). Er ist sehr groß, aber sehr zurückhaltend und lieb! Er hat uns abends auf der Terrasse Gesellschaft geleistet (in gebührendem Abstand...) und sich von der ältesten Mrs. Travel sogar streicheln lassen.
Ein Salzwasser-Outdoor-Pool für alle Gäste mit Toilette, Außendusche, Liegestühlen und Sonnendach. Der Pool wird über Solarpanelen ein wenig geheizt.
Babybetten, Hochstühle und Mixer können geliehen werden. Mit neugierigen Krabblern müsst Ihr bedenken: Die Terrassen sind nicht gesichert, die Vegetation ist teilweise ganz schön stachelig, Fluss und Pool sind auch nicht eingezäunt.
Keine Kinderbetreuung.
Es gibt ein wunderschönes, neues Baumhaus auf dem Gelände.
In den Häusern gibt es in einer Kiste meist ein paar Spielsachen. Zudem findet Ihr am Pool Schwimmnudeln.
Ferienwohnung, Hotel
Drei Ferienhäuser haben zwei Schlafzimmer. Das Haupthaus hat sogar drei.
Der Alentejo ist gerade im Frühjahr und Herbst beliebt als Wanderziel. Und Wandern geht nun mal viel besser, wenn es nicht ganz so heiß ist. Im Winter werden auf dem Anwesen die Früchte des Erdbeerbaumes gepflückt. Die lokale Destillerie macht dann "Medronho", einen Obstschnaps, draus. Fast alle Häuser haben zudem einen Kamin für gemütliche kältere Tage.
Vom Flughafen Faro sind es 1,5 Stunden und von Lissabon aus 2,5 Stunden Fahrt. Ihr braucht auf jeden Fall ein Auto.
Kein Wellnessbereich. Marina kann Euch aber helfen, bei Elsa aus Aljezur Massagen zu buchen. Diese kommt mit Tisch, Öl und Co. zu Euch ins Haus.
Kein Fitnessraum. Es gibt aber mittwochs und samstags um 10.30 Uhr eine kostenlose Yogastunde am Pool mit einer deutschen Yogalehrerin.
Hunde sind nicht erlaubt.
Geplant ist ein Recycling-System und Mülltrennung. Eure organischen Abfälle bekommen dann das Schwein und die Hühner.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Die Ferienhäuser des Monte West Coast liegen auf einem 50 Hektar großen, grünen Areal. Von der Hauptstraße führt eine Schotterpiste (die  allerdings in gutem Zustand ist) zu den Häusern. Das Auto parkt Ihr an der Straße und bringt Eure Koffer dann zum Haus. Marina hilft Euch sicher auch gern mit ihrem Golf-Cart, wenn es zu viele Koffer sind. Ihr seid hier wirklich ganz wunderbar in der Natur mit nichts als grün drum rum. In Odeceixe am Strand seid Ihr in 10 Minuten mit dem Auto. Überhaupt gibt es in der Gegend die schönsten Strände Portugals. Wenn Ihr einen ordentlichen Supermarkt und Wochenmarkt sucht, müsst Ihr jedoch ca. 25 Minuten nach Aljezur fahren.

Der nächste Strand ist Odeceixe - ein bildschöner, von Felsen umrahmter, Strand mit feinem Sand. Der Strand ist bewacht. Ihr könnt dort Liegen mieten und es gibt Restaurants und Cafés. Allerdings müsst Ihr einige Stufen runtersteigen und manchmal weht die rote Fahne und Ihr dürft nicht ins Meer (Atlantik eben!). Super mit kleinen Kindern ist jedoch, dass Ihr auf der anderen Seite des Strandes den Fluss habt, in dem man immer im seichten Wasser plantschen kann. Surfer sollten mal in Arrifana vorbeischauen. Dort gibt es eine Surfschule und die Wellen sind genau richtig für Anfänger. Und es gibt noch viel mehr große, kleine, belebte und Naturstrände in der Region. Carina schickt Euch vor Eurer Ankunft eine Liste! In Caldas de Monchique gibt es zudem eine Therme.
Der Alentejo gilt als Wanderparadies - schließlich führt die "Rota Vicentina", einer der spektakulärsten Küstenwanderwege weltweit, durch diese Region. Allerdings sind die Wege nicht kinderwagentauglich und nur für sportliche Kinder geeignet, auch weil Streckenabschnitte aus Sandwegen bestehen - das ist anstrengend!
Auf dem großen Gelände gibt es einen Fluss und einen Teich. Ihr könnt Euch einfach das Kanu oder SUP-Board schnappen, die dort immer vor Anker liegen, und lospaddeln. In Odeceixe gibt es einen SUP-, Bodyboard- und Surfbord-Verleih. Surf-Stunden könnt Ihr dort auch buchen. Auch in Arrifana gibts eine Surfschule.
Odeceixe ist ein sehr hübsches Städtchen mit einem tollen Strand - nur 10 Minuten entfernt vom Monte West Coast. Auch Monchique solltet Ihr nicht verpassen. Das hübsche Örtchen ist bekannt für sein Thermalwasser und seine Handarbeiten wie Teppiche, Töpferei, selbstgestrickte Pullis. Ein Stückchen weiter gehts nach Caldas de Monchique - ein weiterer entzückender Ort direkt bei den heißen Quellen. Wie eine Filmkulisse!
Noch mehr Ausflugstipps findet Ihr hier
Portugal mit Kindern – die Familienhighlights

Dies ist eine Empfehlung von Sonja

Sonja lebt mit Mann und drei Töchtern in München und hat aufgrund ihrer Reiseleidenschaft die Little Travel Society gegründet. Im Casa do Porto des Monte West Coasts hat sie im Sommer 2019 mit ihrer Familie eine Woche Urlaub verbracht. Sie meint zum Monte West Coast:

Dieses Haus! In so einem schönen Haus habe ich noch nie gewohnt! Die graphischen Fliesen in Kombination mit den Kalkwänden und riesigen Fensterfronten in die Natur - da haben wir alle vor Staunen erst mal die Luft angehalten. Und dann der schöne Pool, das Baumhaus, der Sternenhimmel und die nette Marina. Wir haben eine Woche lang nur gechillt. Das Gelände überhaupt zu verlassen, ist uns seeeehr schwer gefallen...

Schick an Catarina deine Buchungsanfrage!




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.