fbpx
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort nahe Agadir – Familienfreundliches Surf-Hotel im Süden Marokkos

Erst die besten Wellen surfen, dann bei einer Runde Yoga oder einer Massage mit Meerblick entspannen: Was nach Paar-Urlaub klingt, gibt’s auch in familienfreundlich! Und zwar im Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort an der südlichen Atlantikküste Marokkos, einen Steinwurf vom Surfer-Dorf Taghazout entfernt. In 103 orientalisch angehauchten Suiten und Villen finden drei bis sieben Urlauber Platz. Neben einer hauseigenen Surfschule für Groß und Klein habt Ihr auch Pool, Eco Spa, Kinder-Spaßprogramm und gleich vier Restaurants mit dabei. Genau unsere Wellenlänge!

Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort: Lässiger Surfer-Vibe trifft marokkanische Gastfreundschaft

Peace, Love & Surf: So lässt sich der Vibe des lässigen Küstenstädtchens Taghazout im Süden Marokkos beschreiben, seit sich dort in den 1960er Jahren die Hippie- und Surfer-Szene niedergelassen hat. Kein Wunder, dass genau hier der Plan für ein echtes Surf-Retreat entstand. Nämlich, als Khalid Kabbage – visionärer Hotelinvestor der Region – und François Payot – europäischer Kopf des bekannten Surfunternehmens Rip Curl – ihre Köpfe zusammensteckten. Aus ihrer Idee entstand 2012 das erste Eco Resort Marokkos, das Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort, in einer grünen Palmenoase nur fünf Minuten von Taghazout entfernt. Neben der Surfschule am hoteleigenen Strand gibt’s mittlerweile auch ein großes Spa, ein buntes Sportprogramm mit Yoga und leckeres Bio-Essen in vier Restaurants on top. Das Coolste: Eure Kids dürfen nicht nur im Kids Club toben, nein, sie machen beim Surf-Yoga-Spa-Abenteuer einfach mit! Entspanntem Surfer-Spirit und typisch marokkanischer Gastfreundschaft sei Dank sind sie nämlich herzlich willkommen. Auf ins Familienabenteuer!

Ein Hauch von Orient beim Surfen, im Spa & beim Yoga

Eure Suite kommt, dank heller Farben und klarer Linien, total modern daher – ist aber gespickt mit orientalisch angehauchten Details wie Bastlampen und bunten Farbtupfern. Genauso authentisch geht’s in den Restaurants weiter, wo Ihr Euch von morgens bis abends mit frischen Früchten, hausgemachtem Fladenbrot und orientalischen Spezialitäten stärkt (in Bio-Qualität und aus der Region!). Die Stärkung braucht Ihr auch, schließlich wartet hier jeden Tag Action: Der Nachwuchs macht erste wacklige Stehversuche auf dem SUP, die Erfahrenen unter Euch werfen sich gleich mit dem Surfboard in die Wellen. Während die Kleinen danach noch voller Energie im Kids Club rumtoben, haben Mama und Papa mal etwas Zeit für sich – die nutzt Ihr am besten für eine Runde Yoga oder Entspannen im Hammam. Oder Ihr gönnt Euch eine traditionelle orientalische Massage mit Meerblick, zu der Ihr übrigens auch Eure Kids ab vier Jahren mitnehmen dürft. Und zum krönenden Urlaubstag-Abschluss geht’s abends noch gemeinsam zum Freilichtkino oder Lagerfeuer am Strand.

Gechillt am Strand, cool an der Küste oder sportlich im Gebirge unterwegs

Wartet Ihr am Strand gerade mal nicht auf die perfekte Welle, könnt Ihr hier natürlich auch wunderbar chillen und planschen. Verlassen solltet Ihr Eure Chill-Out-Oase dennoch mal. Zum Beispiel, um in Taghazout – dessen Promenade gesäumt ist von süßen Läden und kleinen Cafés – so richtig ins lässige Surferleben einzutauchen. Oder um im etwas weiter südlich gelegenen Agadir durch die bezaubernde Medina und über den coolen Souk zu schlendern: Beim Bummel über den kunterbunten Markt kommen Eure Minis aus dem Staunen garantiert nicht mehr raus. Wie der Name Eures Hotels schon verrät, urlaubt Ihr außerdem am Rand des Paradiestals, einem südlichen Ausläufer des hohen Atlasgebirges. Auf Wanderwegen, entlang schroffer Felsen und malerischer Wasserfälle, könnt Ihr hier Bergdörfchen entdecken, die wie aus der Zeit gefallen erscheinen – und so märchenhaft schön wie aus 1001 Nacht…

Kontaktdaten
Adresse: Km 26 Route d’Essaouira, Imi Ouaddar, Agadir 80000, Marokko
E-Mail: resa@paradisplage.com
Telefon: +30 28410 25735
Web: www.paradisplage.com

Fotos: KB Hospitality / Paradis Plage Resort
Text: Chiara Coenen

+

HIGHS

Die Lage direkt am Strand

Ihr urlaubt in einer grünen Palmenoase am goldenen Sandstrand. Und das nur fünf Minuten vom Surf-Mekka Taghazout mit Surf-Hotspots wie Killer Point und Devil's Rock entfernt, die bekannt sind für ihre langen Wellen. Genauso könnt Ihr aber auch mit den Kids einfach nur die Ruhe genießen und am Strand chillen.

Kinderfreundlich von A-Z

Im Kids Club wird Euren Minis täglich ein kunterbuntes Programm geboten. Sie können aber genauso mit Euch Surfen lernen, sporteln, Yoga praktizieren (ab 12 Jahren) oder (ab vier Jahren) zur kindgerechten Massage mit ins Spa kommen. Die perfekte Kombi aus Familienzeit und Entspannung für die Großen! On top sind die marokkanischen Mitarbeiter sowieso unglaublich kinderfreundlich.

Modernes Interior mit einem Hauch Orient

Das schlichte, zeitlose Interior in erdigen Farben schafft ein modernes Flair in den 103 Suiten und Villen. Liebevolle Details im orientalischen Stil und bunte Farbtupfer sorgen für den authentischen Touch. Unser Highlight: Beim Bau und fürs Interior wurden nur nachhaltige Materialien aus der Region verwendet!

Gleich vier coole Restaurants

Das leckere orientalische Frühstück habt Ihr bei Eurer Übernachtung immer dabei. Mittags und abends habt Ihr dann die Wahl: Ihr könnt Euch nämlich gleich durch vier Restaurants schlemmen, die Euch orientalische und internationale Gerichte aus Bio-Produkten servieren. Dort gibt's übrigens nicht nur extra Kindergerichte, sondern auch eine große vegetarische und vegane Auswahl.

Surfschule & Sportprogramm vom Feinsten

Life is better at the beach! Deshalb gehört zum Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort eine eigene Surfschule, wo Ihr neben Wellenreiten auch SUPpen und Kajak fahren lernen könnt. Zur Entspannung danach oder für echte Landratten warten große Indoor- und Outdoor-Fitnessbereiche sowie tägliche Yoga-Stunden (gegen Gebühr) auf Euch.

Ohhhmm! im orientalischen Spa

Im 300 qm großen Spa mit traditionellem Hammam lässt es sich wunderbar entspannen. Außerdem könnt Ihr aus einer riesigen Auswahl an Spa-Behandlungen wählen, für die ausschließlich lokale und nachhaltige Kosmetikprodukte verwendet werden. Massiert werdet Ihr auf Wunsch übrigens im Außenbereich mit Meerblick. Ohhhmm, entspannter wird's nicht!

So viel zu entdecken im Süden Marokkos

Wer für Sonnengarantie nicht um die halbe Welt fliegen will, ist in Marokko richtig. Noch dazu gibt's hier richtig viel zu entdecken: von den goldenen Stränden und charmanten Dörfchen an der Küste über jahrtausendealte Geschichte in der Medina (=Altstadt) von Agadir bis zu atemberaubenden Landschaften im bergigen Hinterland. Langweilig wird's Euch hier garantiert nicht!

-

LOWS

Am Strand ist's trubelig

Ihr könnt am Strand zwar auch einfach rumliegen und planschen, solltet aber wissen, dass sich hier natürlich immer viele Surfer tummeln. Außerdem befindet sich in wenigen hundert Metern Entfernung ein Fischmarkt: Je nach Windbedingungen weht schon mal der Fischgeruch herüber. Dafür bekommt Ihr hier den frischesten Fisch überhaupt.

Das gute Essen hat seinen Preis

Bucht Ihr nur das Frühstück dazu, könnt Ihr in den vier Restaurants des Hotels nach Lust und Laune zu Mittag oder zu Abend essen. Ihr solltet aber wissen, dass die Preise nicht gerade günstig sind. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, Halbpension zu buchen – damit kommt Ihr günstiger weg.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab ca. 230 Euro */Nacht in der “Prestige Suite” inklusive Frühstück.

Nebensaison mit Baby

Ab ca. 130 Euro */Nacht in der “Junior Suite” inklusive Frühstück.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
In die "Prestige Suite" mit zwei Schlafzimmern passen fünf Personen, in die "Villa" mit drei Schlafzimmern sogar sieben Personen.
Im Übernachtungspreis ist ein leckeres Frühstück immer inklusive. Im Hotel stehen Euch vier Restaurants zur Auswahl: Im "L'Océan"-Buffetrestaurant gibt's das Frühstücksbuffet sowie in der Hauptsaison auch ein Buffet am Abend. Im "Le 27" speist Ihr abends ab 19.30 Uhr à la carte internationale und marokkanische Küche mit einer großen vegetarischen Auswahl. Das "Le Chiringuito" befindet sich direkt am Strand neben der Surfschule, Euch werden hier täglich von 12.30 bis 22.00 Uhr Poké Bowls, Salate und frischer Fisch serviert. In der "Lounge" im Pool-Bereich bekommt Ihr Getränke, Cocktails sowie einen leichten mediterranen Lunch (täglich von 12.30 bis 19.00 Uhr geöffnet). Eine Kinderkarte ist in allen Restaurants verfügbar. Alle Unterkünfte verfügen über eine kleine Küchenzeile. An der Rezeption könnt Ihr Euch Kochutensilien kostenfrei ausleihen, um auch mal selbst einen kleinen Snack oder ein schnelles Essen für die Kids zuzubereiten.
Keine Tiere. Ihr könnt aber vom Aussichtsturm auf dem Gelände aus wunderbar Delfine beobachten!
Im Garten befinden sich ein Outdoor-Pool sowie ein Kinderplanschbecken.
Im Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort sind Babys herzlich willkommen! Babybetten und Hochstühle werden Euch kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ein Babysitterservice ist auf Anfrage buchbar. Eure Wäsche könnt Ihr gegen Gebühr in die Wäscherei geben.
Der Kids Club mit zahlreichen kreativen Aktivitäten ist für Kinder von vier bis elf Jahren kostenlos und täglich von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Einen Babysitter könnt Ihr gegen Aufpreis buchen.
Der Kids Club verfügt über einen eigenen Spielraum mit verschiedenen Spielen für jedes Alter. Außerdem dürfen Eure Minis sich auf einem Außenspielplatz austoben.
Im Kids Club stehen verschiedenste Spielzeuge für Eure Kinder bereit.
Hotel
Die "Prestige Suite" verfügt über zwei, die "Villa" sogar über drei separate Schlafzimmer.
Selbst im marokkanischen Winter von November bis April habt Ihr meist Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad: Dann könnt Ihr an schön leeren Stränden chillen und die umliegenden Städte besuchen. Und auch in der Hochsaison bleibt es dank der leichten Brise, die hier immer weht, angenehm.
Der nächste Flughafen ist Agadir. Direktflüge starten aus mehreren deutschen Städten wie Düsseldorf und Frankfurt, die Flugzeit beträgt je nach Verbindung zwischen vier und fünf Stunden. Vom Flughafen aus braucht Ihr noch eine Autostunde zur Unterkunft. Auf Wunsch holt Euch das Team vom Paradis Plage gern ab, auch von anderen Flughäfen wie etwa Marrakesch (dreieinhalb Autostunden entfernt). Ein Mietwagen ist vor Ort aber empfehlenswert, wenn Ihr die Gegend erkunden wollt. Das Parken auf dem Hotelgelände ist kostenlos.
Auf Euch wartet das traditionell orientalisch gestaltete, 300 qm große Eco Spa mit Hammam, Jacuzzi (Zutritt jeweils ab 18 Jahren) und Indoor- sowie Outdoor-Massagebereich (Massagen ab vier Jahren buchbar). Bei den Massagen werden ausschließlich natürliche lokale Pflegeprodukte sowie Thémaé-Spa-Produkte auf Tee-Basis verwendet. Draußen im Zen-Garten befindet sich ein weiterer Jacuzzi (adults-only).
Aber hallo! Der Fitnessbereich wurde erst 2022 renoviert und ist topmodern ausgestattet, mit Laufbändern, Crosstrainern, Rudermaschinen, Gewichten und Co. Draußen befindet sich eine CrossFit-Area mit verschiedenen Kraftstationen und Trainingsseilen. Bei Eurem Workout genießt Ihr eine Wahnsinns-Aussicht aufs Meer. Außerdem könnt Ihr täglich - außer Sonntag - an Fitness-Stunden sowie täglich - außer Donnerstag - an Yoga-Stunden in zwei Yoga Shalas teilnehmen (beides gegen Gebühr). Zudem befinden sich auf dem Gelände ein Beachvolleyball- und ein Boccia-Platz sowie Tischtennisplatten.
Bis zu 5 kg schwere Haustiere dürfen mitkommen. Im Poolbereich und in den Restaurants sind Haustiere jedoch nicht erlaubt.
Das Paradis Plage Surf Yoga & Spa Resort wurde von lokalen Handwerksbetrieben und unter Verwendung nachhaltiger Materialien wie Holz, Stein und Stroh erbaut – diese stammen alle aus einem Umkreis von maximal 50 Kilometern rund um die Anlage. Auch alle Pflanzen kommen direkt aus der Gegend, um die Artenvielfalt zu erhalten und das Ökosystem der Region nicht zu beeinträchtigen. Obst, Gemüse und Fisch werden von lokalen Bauernhöfen bzw. Fischereibetrieben bezogen. Am Buffet sowie in allen À-la-carte-Restaurants habt Ihr immer eine große Auswahl an gluten- und laktosefreien sowie vegetarischen und veganen Speisen. Direkt vorm Resort hält ein Bus, sodass Ihr das Auto – je nach Ausflugsziel – auch mal stehen lassen könnt. E-Tankstellen findet Ihr auf dem Gelände.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

An der südlichen Atlantikküste des nordwestafrikanischen Königreichs Marokko liegt das Fischerdörfchen Taghazout: Seit den 1960er Jahren wächst hier die lässige Hippie- und Surfer-Szene und verleiht dem Küstenort einen besonderen Flair. Nur fünf Autominuten entfernt befindet sich Eure Unterkunft, direkt am goldenen Sandstrand. Hier brechen sich die tosenden Wellen des Atlantiks besonders spektakulär und von November bis April herrschen ideale Windbedingungen. Aber nicht nur Surffreunde und Wasserratten kommen auf ihre Kosten: Weiter südlich an der Küste liegt die Hafenstadt Agadir mit beeindruckender Altstadt, im Landesinneren wartet mit dem Paradiestal ein Ausläufer des hohen Atlasgebirges darauf, von Outdoor-Familien entdeckt zu werden.

Ihr wohnt direkt am von Rettungsschwimmern bewachten Strand, der über eine Beach Bar und Liegestühle verfügt. Im Umkreis von fünf bis zehn Minuten befinden sich mehrere Surf-Hotspots wie Killer Point und Devil's Rock, die aber zum Planschen nicht ganz so gut geeignet sind. Dafür fahrt Ihr lieber zum Strand von Aourir (20 Autominuten entfernt): Der flache Einstieg ins Wasser ist hier perfekt für die Minis, das Strandrestaurant teilt Ihr Euch meist mit Einheimischen.
Im Hinterland von Agadir liegt das Vallée du Paradis (=Paradiestal), das ein Ausläufer des hohen Atlasgebirges ist (rund eine Autostunde entfernt). Unzählige Wanderrouten für jedes Level führen vorbei an schroffen Felsen und idyllischen Wasserfällen. Ihr könnt zum Beispiel bis ins Bergdorf Immouzzer des Ida-Outanane wandern, das malerisch an einem Wasserfall liegt. Jeden Donnerstag findet dort ein typischer Souk (Markt) statt.
Den nächsten Tennisplatz in Taghazout erreicht Ihr in zehn Autominuten.
Zum 18-Loch-Platz in Taghazout fahrt Ihr knapp 20 Minuten. Gleich mehrere landschaftlich sehr schön gelegene Golfplätze wie der Golfclub Du Soleil befinden sich rund um Agadir (45 Autominuten entfernt).
Wie der Name schon verrät, verfügt Eure Unterkunft über eine eigene Surfschule: Ihr könnt also direkt vor Eurer Zimmertür Surfen lernen, auch gemeinsam mit Euren Kindern. Darüber hinaus werden Kajak fahren, Bodyboarding und SUP angeboten. Coole Surf-Ausrüstung könnt Ihr übrigens direkt im hoteleigenen Rip Curl-Shop erstehen.
Die Altstadt von Agadir erreicht Ihr in einer halben Autostunde. Oder Ihr nutzt einfach den täglichen kostenfreien Shuttle, den Eure Unterkunft anbietet. Bei ganzjährigem Sonnenschein könnt Ihr über den Souk "El-Had" bummeln, traditionelle Handwerkskunst erstehen, orientalisches Streetfood kosten und am stadteigenen Strand chillen. Für einen Tagesausflug lohnt sich die zweistündige Autofahrt nach Taroudant, das wegen seiner hübschen Gassen, den Souks und Antiquitätenläden auch "kleines Marrakesch" genannt wird. Eine zauberhafte Medina (Altstadt), viele charmante Läden und feine Fischrestaurants direkt am Hafen erwarten Euch in Essaouira (zweieinhalb Autostunden entfernt).
Ein echtes Highlight für Groß und Klein ist eine Safari durch den Souss Massa-Nationalpark (ca. eine Stunde vom Hotel entfernt): Zahlreiche wilde Tiere wie Gazellen, Antilopen, Mungos und Flamingos streifen zwischen Arganbäumen umher. Aus diesen gewinnen Frauen aus der Gegend bis heute Arganöl und verkaufen vor Ort authentische Arganöl-Produkte. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des "Agadir Inoumar", des größten befestigten Kornspeichers der Berber, dessen Ruinen noch gut erhalten sind (etwa zwei Fahrstunden). Das Rezeptionsteam berät Euch gern zu Ausflügen und vertrauenswürdigen Anbietern.

Schick an das Team vom Paradis Plage deine Buchungsanfrage!



    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert