Robins Nest - Baumhaushotel für Familien in Hessen
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Baumhaushotel Robins Nest in Hessen – wir sind verliebt ins Baum-Glamping!

Wolltet Ihr schon seit Eurer Kindheit mal im Baumhaus übernachten? Dann müsst Ihr unbedingt mitten im Wald bei Witzenhausen in Hessen urlauben. Dort könnt Ihr entweder aus 7 Meter Höhe den Wald aus der Vogelperspektive betrachten oder im "Stammhaus" mit den Bewegungen des Buchenstamms schwingen. Echte Outdoorsies ziehen sowieso gleich in eines der 3-Personen-Baumzelte – über dem Boden schwebende Zelte, auf denen es sich so gemütlich schläft wie auf einem Trampolin. Frühstück und Abendessen gibts in der Waldbar. Und Vogelgezwitscher ist natürlich inklusive.

Schlafen im Baumhaus – ein Kindheitstraum wird wahr!

Man möchte Peter Becker, dem Gastgeber von Robins Nest, gleich nach der Ankunft dafür danken, dass er diesen Kindheitstraum wahr werden hat lassen. Einmal Robin Hood sein und in einem Baumhaus wohnen! Woahhh! Wie cool ist das denn! Da leuchten sicher nicht nur die Kinderaugen. Die Idee für das Baumhaushotel ist Peter Becker aber eher zufällig gekommen. Als er mit einem Freund auf einer Lichtung im Wald saß. Zuvor hatte Peter viele Jahre in Berlin ein Café geführt und die halbe Welt bereist. Mit Robins Nest kehrte er dann aber doch zu seinen Wurzeln zurück – schließlich ist er nur 5 Kilometer Luftlinie vom Nest aufgewachsen. „Das Nest ist nicht perfekt, es lebt und wächst gerade organisch Stück für Stück“, sagt Peter und besser könnte man es nicht beschreiben. In den nächsten Jahren werden die sechs Baumhäuser noch Zuwachs bekommen und mit einem System aus Treppen und Hängebrücken verbunden werden. Ganz wie in Robins Nest im Sherwood Forest eben!

Baum, bäumer am bäumsten – Baum-Nester mit viel Liebe zum Detail

In Robins Nest ist ein Baumhaus schöner als das andere und strahlt seine ganze eigene wildromantische Schönheit aus. Je nach Größe der Nester können hier kleine und große Familien mit bis zu acht Personen übernachten. Panoramafenster geben den Blick aufs rauschende Blätterdach und das imposante Mittelalter-Schloss Berlepsch frei – da entschleunigt auch das gestressteste Elternteil garantiert schlagartig. Die Kleinen entdecken derweil Hochbetten, Emporen, laufen draußen zum hundertsten Mal über die Hängebrücke oder freuen sich Löcher in den Bauch über die Schaukel im Stelzenhaus. Wer es noch naturnaher mag (geht das eigentlich?!), der bucht sich gleich in den schwebenden Baum-Zelten für je drei Personen ein. Hier kuschelt man sich des Nachts im eigenen Schlafsack aneinander und lässt sich von den Schwingungen des Zeltes ins Land der Träume schaukeln.

Ohne Tablet und Smartphone – und kein bisschen langweilig…

Wir wollen es aber auch gleich sagen: Wer fließend Wasser, Fernseher und Room Service erwartet, ist in Robins Nest absolut falsch. Wer aber den Tag mit einem Bio-Veggie-Frühstück bei guter Waldluft starten, am Lagerfeuer mit einer spannenden Truppe aus Mit-Baumbewohnern ins Philosophieren kommen, nach einer Familien-Kräuter-Wanderung unbedingt das Waldpesto probieren möchte, ist hier genau richtig. Und die Kids… Lassen Smartphone und Tablet in der Tasche, weil sie vieeel zu beschäftigt damit sind, sich selbstgezimmerte Schaukeln in die Bäume zu hängen und Tipis zu bauen. Die idyllische Natur ist hier der wahre Luxus. Und das mitten in Hessen und obwohl Kassel und Göttingen nicht weit sind!

Ansprechpartner: Peter Becker, Robins Nest
Email: brieftaube@robins-nest.de
Adresse: Robins Nest Baumhaushotel, Berlepsch 1, 37218 Witzenhausen
Telefon: 05542 – 5055056
Web
: www.robins-nest.de

Fotos: Ana von Ignant, Faruk Pinjo, Ullrich
Text: Daniela Pelzer

+

HIGHS

Kind + Wald = Abenteuer

Fernseher und Plastikrutschen werden die Minis hier nicht vermissen. Stattdessen steht Tannenzapfen sammeln und Tipis bauen auf dem Programm. Das ist auch entspannend für die Eltern, denn die Kinder können unbedarft spielen - eine Straße gibt es auf dem Areal nicht …

Die ungezwungene Atmosphäre

Die Details machen es aus - Peter ist mit Leib und Seele Baumhausbetreiber - sogar eine Berliner Baumhausmanufaktur, die Luftschlösser GmbH, hat er beauftragt. Das Stück Wald hat er von einem Freund gepachtet. Und so viel Leidenschaft für die Natur ist ansteckend! Ihr werdet am abendlichen Lagerfeuer sicher viele nette gleichgesinnte große und kleine Menschen kennenlernen.

Das leckere Bioessen

Ihr solltet auf jeden Fall Frühstück und Halbpension dazu buchen! Vielleicht liegt es auch an der guten Waldluft - aber Robins-Nest-Gäste schwärmen geradezu vom Veggi-Frühstück und den leckeren Curries und Co. am Abend!

Einfach und doch so schick

Die Baumhäuser in Robins Nest sind ganz individuell. Ob kugelig, fünfeckig, mit oder ohne Empore oder Hängebrücke: Edle Hölzer aus dem eigenen Wald wie Eichen-, Kirsch- und Robinienholz spielen hier die Hauptrolle. Dazwischen gemütliche Felle und florale Decken. Zudem wurden einige alte Fenster verbaut - manche sogar aus Buntglas. Wir schwören: So ein schönes Baumhaus habt Ihr sicher noch nie gesehen!

Tolle Ausgangslage für Familienausflüge

Naturliebhaber und Sportbegeisterte kommen in Robins Nest voll auf ihre Kosten. Einige Rundwanderwege und Radrouten führen sogar an Eurem "Nest" vorbei. Und wenn Ihr mal den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen könnt (oder wollt), seid Ihr ruckzuck in Göttingen und Kassel - da heißt es dann Kultur statt Natur.

Zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Im Frühling und im Sommer sitzt Ihr gemütlich auf der großen Waldbar-Terrasse oder auf der eigenen hoch oben im Baum. Im Herbst färbt sich der Wald in allen Farben. Im Winter verwandelt sich alles in ein Winterwonderland und in den Baumhäusern wird es gemütlich dank Heizung und/oder Ofen. Ein Grund, um wieder zu kommen!

-

LOWS

Man hört manchmal die A7

Ihr wohnt zwar ganz idyllisch mitten im Wald und erreicht die Baumhäuser stilecht über eine Schotterpiste, trotzdem hört man bei manchen Wetterlagen ein wenig die Autobahn. Das ist nicht weiter störend, wir wollten es nur erwähnt haben!

Wenn man dringend mal muss...

Natur pur bedeutet auch: Die Baumhäuser haben nur eine Trockentoilette und ein Waschbecken für Notfälle, Baumhauskugel und Baumzelte haben gar keine eigenen Sanitäranlagen. Nur das große Stelzenhaus glänzt mit einem eigenen Bad. Bis 22 Uhr könnt Ihr die Toiletten der Waldbar nutzen. Des Weiteren stehen Euch im 150 Meter entfernten Schloss Berlepsch noch einfache Gemeinschafts-Toiletten und -Duschen zur Verfügung.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

225 – 480 Euro * / Nacht im Baumhaus (je nach Wochentag). Vegetarisches Frühstück und Halbpension zubuchbar. 2 Nächte Mindestaufenthalt an den Wochenenden. Wer es noch abenteuerlicher mag, kann in den frei schwebenden Baumzelten für bis zu 3 Personen für 30 – 90 Euro nächtigen.

Nebensaison mit Baby

Ab 170 Euro – 370 Euro * / Nacht  in der Baumhauskugel mit Baby im Elternbett (je nach Wochentag). Vegetarisches Frühstück und Halbpension zubuchbar. 2 Nächte Mindestaufenthalt an den Wochenenden.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Im größten Baumhaus, dem Stelzenhaus, können bis zu 8 Personen in einem Doppelbett und 6 Einzelbetten übernachten. Die Betten stehen teilweise auf einer Empore und Ihr habt sogar ein eigenes Bad.
Zum Frühstück bedient ihr euch am super leckeren Veggie-Frühstücksbuffet in der Waldbar (15 Euro/Erwachsener, 7 Euro/Kind). Dort wird auch abends das 3-Gänge-Menü serviert, solltet ihr Halbpension buchen wollen. Zudem gibt es eine Honesty Bar.
Keine Tiere.
Kein Pool.
Keine Babyausstattung. Babys und Kleinkinder sind willkommen und können im Bett der Eltern nächtigen, allerdings sind die Baumhäuser für Babybetten nicht geeignet. Zu beachten sind auch die Hängebrücken, Treppen und Leitern, die zur Gefahrenquelle für kleine Krabbler werden können.
Keine Kinderbetreuung.
Es gibt keine ausgewiesenen Spielbereiche. Der Wald ist der Abenteuerspielplatz.
Im Restaurant gibt es eine Spielzeugkiste.
Familienabenteuer, Glamping, Hotel, Hütte
Keine Familienzimmer mit zwei Zimmern.
Wenn im Herbst die bunten Blätter den Wald in ein Farbenmeer verwandeln, geht die Saunasaison im Saunawagen los. Im Winter ist abends, nach einem Tag voller Schlittenfahren oder Langlauf im nahen Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, oder nach Spaziergängen im Schnee, Zeit für Lagerfeuer, Stockbrot und (Kinder)punsch.
Rund 20 Autominuten von Göttingen und 40 Minuten von Kassel entfernt, erreicht ihr Robins Nest ganz einfach über die A7. Vom nächsten Bahnhof Gertenbach ist man in 10 Minuten mit dem Taxi im Nest. Ab 5 Übernachtungen holt Euch Peter vom Bahnhof ab und bringt Euch auch wieder dorthin.
Es gibt einen Saunawagen mit Aussicht in den Wald (Benutzung zu festgelegten Zeiten). Für Massagen und Yoga könnt Ihr 20 Minuten durch den Wald zu Parimal laufen.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind willkommen (einmalig 15 Euro).
Die Häuser in Robins Nest wurden zum großen Teil mit Holz aus dem eigenen Wald gebaut. Für die Fenster hat Peter - wo möglich - alte Fenster wiederverwendet. Alle Baumaterialien kommen aus Deutschland und wurden von Handwerkern aus der Region verbaut. Bei Baustoffen und Dämmmaterialien wurde Wert auf ökologische Stoffe gelegt.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Robins Nest liegt im Dreiländereck Hessen/Niedersachen/Thüringen mitten im Wald im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Überhaupt ist die Region Werra Meißner sehr idyllisch mit ihren sanften Hügeln, tiefen Buchen- und Eichenwäldern und dem Blick auf die Ausläufer der Kasseler Berge. Zum Glück ziehen aber die Touristenmassen  an „Eurem Wald“ noch vorbei und Ihr seid oft allein auf den Wanderwegen. Von den meisten Baumhäusern habt Ihr übrigens Blick auf das 150 Meter entfernte imposante Schloss Berlepsch, eine wunderschöne mittelalterliche Ritterburg. Die nächste Stadt, Witzenhausen, ist vor allem für ihre Kirschbäume bekannt (unbedingt zur Blütezeit im April/Mai vorbeischauen!) und rund um den Marktplatz sind viele mittelalterliche Fachwerkhäuser erhalten. Die nächsten größeren Städte sind Göttingen (ca. 20 Autominuten) und Kassel (ca. 40 Autominuten).

Langlauf für alle Schwierigkeitsgrade inklusive extra angelegter Schnupper-Loipen für Familien mit Kindern am Hohen Meißner (ca. 35 Autominuten entfernt). Das Harzer Mittelgebirge mit seinen Skigebieten ist ca. 1,5 Stunden entfernt.
Das Freibad in Witzenhausen erreicht Ihr in 15 Minuten oder Ihr besucht den Badesee „Grüner See“ nördlich von Witzenhausen. In Göttingen gibt es ein Naturfreibad.
Robins Nest liegt an einigen schönen Wanderwegen, z.B. dem Werra Burgensteig oder dem Studentenpfad. Beide Wanderwege sind Fernwanderwege, auf denen Ihr einen Teilabschnitt rund um das Nest wandern könnt.
Sport- und Golf-Restort "Gut Wissmannshof" liegt ca. 30 Autominuten entfernt.
Für das Angeln an der Werra und dem Teich Unterrieden kann man in Witzenhausen Gastscheine erwerben.
In Witzenhausen könnt Ihr Kanus leihen und organisierte Touren auf der Werra buchen.
In Witzenhausen gibt es eine Verleih-Station für Fahrräder. An Robins Nest führen mehrere Radwanderwege vorbei.
Peter hilft kleinen und großen Reitern gerne vor Ort weiter und vermittelt Euch einen Reitstall, der zu Euren Bedürfnissen passt.
Witzenhausen (ca. 15 Autominuten entfernt) ist die Stadt der Kirschbäume. Vom Anfang April bis Mitte Mai erblühen rund um Witzenhausen ca. 100.000 Kirschbäume und verwandeln die Landschaft in ein Meer aus weißen Blüten. Zur Erntezeit findet in Witzenhausen das Kirschfest „Kesperkirmes“ statt. Zur Universitätsstadt Göttingen sind es ca. 20 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto, nach Kassel mit dem berühmten Schloss in Kassel-Wilhelmshöhe und dem Wahrzeichen der Stadt, dem Herkules, sind es ca. 40 Minuten.
In ca. 45 Autominuten erreicht Ihr den Wildpark Sababurg. Hier leben Wisente, Hirsche, Wildpferde und Wölfe (insgesamt 80 Arten!) in großen, naturbelassenen Bereichen. Außerdem gibt es einen Spielplatz, ein Streichelgehege und eine Kindereisenbahn.

Das ist eine Empfehlung von Rebecca

Rebecca ist als freiberufliche Redakteurin u.a. für die FAZ und Wirtschaftswoche tätig. On top schreibt sie über Reisen, Kultur, Eco-Fashion, Yoga und gutes Essen auf ihrem wunderschönen Blog Rebeccas Welt. Auf ihren zahlreichen Reisen wird sie fotografisch von Lukas Holzmeier begleitet. Die beiden wählen gerne nachhaltige oder besondere Unterkünfte. Zu ihrem Aufenthalt in Robins Nest meint Rebecca:

In Robins Nest ist es, als beträte man eine andere, märchenhafte Welt. In den Wipfeln der großen Buchen thronen fantasievoll gebaute Baumhäuser, die sich alle in Form und Größe unterscheiden. Am Wegesrand sitzt ein Junge auf einem Baumstamm und schnitzt. Im Stelzenhaus nebenan sehe ich ein Kind, das fröhlich im Wohnzimmer auf einer Schaukel hin- und her schwingt. Wie cool ist das denn bitte – eine Indoor-Schaukel mit Blick in den Wald?! So lassen sich auch eventuelle Schlechtwettertage sicher gut überbrücken. Hier sind sie also, die spielenden Kinder, die ich sonst immer vermisse, wenn ich im Wald unterwegs bin.

Schick an Peter deine Buchungsanfrage!




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.