Der Rote Hahn in Südtirol - Bauernhof Urlaub mit Familienanschluss
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Die Bauernhöfe des Roten Hahn – Echtes Bauernhoferlebnis und Südtiroler Tradition

Auf den Bauernhöfen des Roten Hahn gibts Urlaub auf einem echten Bauernhof mit Tieren und ganz viel Natur! Meist in Alleinlage oder direkt an Wander- und Radwegen. Die Hofarbeit steht im Vordergrund und wer will, darf gerne mit anpacken. Oder einfach nur zuschauen und lernen. Quasi Bildungsurlaub. Aber mit ordentlich Bauernhof-Action für Großstadtkinder.

Der Rote Hahn in Südtirol – echte Bauernhöfe statt Streichelzoo

Das Konzept des Roten Hahns ist genau unser Ding! Denn in dem Verband mit mehr als 1600 Südtiroler Urlaubsbauernhöfen darf nur mitmachen, wer nur wenige Unterkünfte anbietet und immer noch hauptsächlich Landwirtschaft betreibt. Das bäuerliche Leben und die Südtiroler Tradition sollen auf den Urlaubsbauernhöfen im Vordergrund stehen. Und was auf den Tisch kommt, stammt natürlich konsequent aus eigenem Anbau oder der Region. Also das Gegenteil von Greenwashing und Streichelzoo. Ihr urlaubt auf einem richtigen, echten Bauernhof, wo Ihr bei der Stallarbeit mithelfen könnt und mit Euren Gastgebern auch mal buttert oder filzt. Und das ist für Stadtkinder (und – eltern) ein echtes Abenteuer! Und da so viele Bauernhöfe mitmachen beim Roten Hahn, findet sicher jeder „seinen“ Hof. Schicke Zimmer mit Vollpension oder einfache Appartements für Selbstversorger, Badeteich, Wellness oder Reiten: Ihr habt die Qual der Wahl. Wir durften einen der Höfe selbst testen. Und sind jetzt ganz große Bauernhof-Fans!

Der Tiefentalhof  in Welsberg-Taisten – Bauernhofidylle auf 1.400 Metern

Der Tiefentalhof von Hildegard und Peter Sapelza, sowie ihren Töchtern Katrin, Lisa und Sandra, liegt im Pustertal auf 1.400 Metern am Ende einer Sackgasse und über dem kleinen Dorf Welsberg-Taisten. Außenrum gibt’s nix als Wiesen und Wälder. Gewohnt wird in urig-schicken Ferienwohnungen mit viiiel Holz und einem mega Ausblick auf die Dolomiten. Die Eltern relaxen auf dem eigenen Balkon oder in der Hängeliege und für die Kids gibts Kicker, Tischtennisplatte, Trampolin, Tret-Traktoren und Spielplätze. Abends hält man Stockbrot ins Lagerfeuer. Wer mag, darf Peter beim Melken über die Schulter schauen oder im Traktor mitfahren. Die meiste Zeit sind die Minis aber bei den Hühnern und Kühen, schleppen die Babyhäschen durch die Gegend oder stehen auf der Weide bei den Ziegen Mecki und Blacky und bei Pony Folly. Das darf man sogar reiten – also wenn es will;-) Und dann gibt’s da noch Esel Frieda, den „Hof-Wachhund“. Peter erzählt uns, wie er Frieda vor Jahren zum Geburtstag bekommen hat: „Wie die zum ersten mal I-AAAAAAAAAH gemacht hat, dacht i, die bleibt kei Woche am Hof! Aber jetzt hamma uns dran gwöhnt. So bleiben wenigstens die Füchs weg.“ Wir jedenfalls fanden Frieda super. Und überhaupt den ganzen Hof. Bei den schicken Appartements und der Herzlichkeit der Gastgeber ist es auch kein Wunder, dass man hier auf viele Stammgäste trifft. Und die Große schon bei der Heimfahrt fragt, wann wir wieder kommen. Ganz bestimmt schon bald!

Kontaktdaten
Adresse: Tiefentalhof, 39035 Welsberg-Taisten, Bozen, Italien (andere Höfe des Roten Hahns sind in ganz Südtirol verteilt)
Email: info@roterhahn.ittiefentalhof@gmail.com
Telefon: Roter Hahn +39 0471 – 999 325,
Tiefentalhof +39 0474 – 950 163
Web: 
www.roterhahn.it, www.tiefentalhof.it

+

HIGHS

Postkartenidylle

Südtirol ist wirklich wunderschön! In vielen Regionen wenig verbaut und idyllisch. Von Bergen eingerahmt, mit malerischen Seen, grünen Wiesen und unzähligen Ausflugsmöglichkeiten für Familien. Das gibt richtig schicke Urlaubsbilder!

Echtes Bauernhofleben

Nicht nur die Kids, auch wir Großen, haben von Peter und Hildegard vom Tiefentalhof viel über das Leben auf dem Bauernhof gelernt. Zum Beispiel, wie hart Bauern arbeiten, damit wir zum Frühstück unsere Milch haben! Oder, wie Butter „gekübelt“ wird. Deshalb lief bei uns familienintern die Hofwoche auch scherzhaft unter "Bildungsurlaub" für Stadtmenschen.

Die herzlichen Gastgeber

Die Bauern arbeiten nicht nur hart, sondern sind auch ausgesprochen gastfreundlich. Geduldig erklären sie den Großstädtern ihre Arbeit auf dem Bauernhof. Wir haben uns jedenfalls bei den herzlichen Sapelzas schon nach wenigen Tagen wie bei Freunden gefühlt.

Für alle was dabei

Beim Roten Hahn gibt es für alle Wünsche und jeden Geldbeutel das Richtige. Wer viel Wert auf schönes Wohnen legt, der sollte einen Hof mit möglichst vielen Blumen (das Bauernhof-Pendant zu Hotel-Sternen) wählen. Das echte Bauernhof-Erlebnis bekommt Ihr aber in jedem Fall, auch wenn Ihr das Budget im Blick haben müsst.

Kinderparadies Bauernhof

Auf dem Tiefentalhof haben Kinder die absolute Freiheit. Die Tiere dürfen immer besucht und gefüttert werden und das „Stübele“ mit Spielen und Büchern steht allen offen. Die Minis wussten schon nach wenigen Tagen, wo sie Striegel und Bürsten finden. Und Pony Folly und Esel Frieda – die dank Bestechungs-Löwenzahn schön ruhig hielten - wurden schicke Zöpfe geflochten. Unser Gastgeber Peter fands lustig...

Schicke Appartements

Die Wohnungen am Tiefentalhof sind groß, modern und schick, haben aber auch eine bäuerliche Seele. Ein lokaler Schreiner hat für die Renovierung das Holz aus dem alten Bauernhof und Peters Elternhaus verwendet. Und wenn man mit Peter über seinen Hof spricht, merkt man gleich, wieviel Herzblut hier drin steckt. Peter kann Euch zu jedem Stück Holz eine Geschichte erzählen!

-

LOWS

Schnell ausgebucht

Da auf vielen Höfen Stammgäste schon bei der Abreise fürs nächste Jahr buchen, solltet Ihr schnell sein! Gerade in den Sommerferien sind die Höfe schnell voll belegt.

Kein Indoorpool

Keiner der Bauernhöfe hat einen Indoorpool. Viele Höfe haben aber Außenschwimmbecken oder tolle Naturbadeteiche. Und bei schlechtem Wetter gibts in der Region genügend Schwimmbäder und Thermen.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

  • Preisbeispiele

    Die Ferienwohnungen auf dem Tiefentalhof kosten zwischen ca. 80 und 145 Euro/Nacht für zwei Personen, je nach Saison und Appartement. Kinder bis 10 Jahre kosten 10 Euro/Nacht, ab 10 Jahren 20 Euro/Nacht. Endreinigung, Handtücher und Bettwäsche sind inklusive. Frühstück gibt es für 14 Euro pro Person/Tag. Bei den 1600 Höfen des Roten Hahn ist für jeden Anspruch und jede Preisklasse etwas dabei.
    Angaben ohne Gewähr. Wenn sich die Preise ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst. Es handelt sich zudem nur um eine grobe Orientierung.

  • Großfamilieneignung

    In allen Appartements ist mit zwei Schlafzimmern und meist zwei Bädern locker Platz für sechs Personen (mit Zustellbetten). Auch auf den meisten anderen Höfen gibt es genug Platz für große Familien.

  • Pool

    Einen Indoorpool gibt es auf dem Tiefentalhof und den anderen Höfen des Roten Hahns nicht. Rund um den Tiefentalhof sind aber mehrere Bergseen, Freibäder und Thermen. Einige Bauernhöfe bieten Outdoorpools oder Planschbecken im Sommer an.

  • Wellness

    Am Tiefentalhof gibt es keinen Spa. Es gibt aber Höfe mit kleinem Spa-Bereich und Sauna. Kneippen und Heubäder werden auch von einigen Roter-Hahn-Höfen angeboten.

  • Kinderbetreuung

    Es gibt keine Kinderbetreuung - das braucht man auf dem Bauernhof aber sowieso nicht! Die Kinder helfen beim Stall ausmisten, schauen beim Melken zu, fahren im Traktor mit, Reiten und füttern die Tiere. Am Tiefentalhof wird gemeinsam mit den Bauern gebuttert und mit den anderen Kindern in der Stube gespielt. Einige Höfe veranstalten Bastelnachmittage, manchmal dürfen die Kids auch bei der Obsternte helfen. Wenn Ihr einen Babysitter braucht, sprecht Ihr am besten Eure Gastgeber an.

  • Spielbereiche

    Am Tiefentalhof gibt es zwei Spielplätze mit Rutsche, Schaukeln und einem Sandkasten, Trampolin, Kicker, Tischtennisplatte, verschiedene Kinderfahrzeuge und Bälle. Im „Stübele“ stehen Spiele und Bücher für Große und Kleine bereit. Einige Höfe des Roten Hahn bieten sogar auch Indoor-Spielplätze an.

  • Link zum Hotel

    Wenn Ihr buchen wollt oder einfach ein bisschen stöbern, geht es hier zur Webseite

  • Anreise

    Nächstgelegener Flughafen: Innsbruck (ca. 2 Stunden Autofahrt)
    Nächstgelegener Bahnhof: Welsberg (ca. 15 Minuten Autofahrt)
    Mit dem Auto erreicht man den Tiefentalhof von München aus in 3,5 Stunden.
    Für die anderen Bauernhöfe gilt: Die nächstgelegenen Flughäfen sind je nach Region Innsbruck oder Treviso. Auch mit dem Zug sind die größeren Städte gut erreichbar. Wenn Ihr dort abgeholt werden wollt von "Eurem Bauern", klärt das am besten vorab.

  • Altersempfehlung & Ausstattung

    Kinder jeden Alters haben hier ihren Spaß. Nur Teenies finden Bauernhöfe meist zu "uncool". Locken könnt Ihr sie aber vielleicht auch mit Badefun in Bergseen im Sommer und Skifahren im Winter. Die Ausstattung der Höfe ist ganz unterschiedlich - Hochstühle und Kinderbetten sind aber fast immer vorhanden.

  • Beste Reisezeit

    Südtirol kann man das ganze Jahr bereisen. Im Frühling blühen die Wiesen und die Tierbabys kommen zur Welt, im Sommer wird in den umliegenden Seen geplantscht, im Herbst die Ernte eingeholt und natürlich getörggelt (mehr dazu weiter unten). Im Winter fährt es sich hier ganz famos Ski. Und Wandern kann man sowieso immer. In der Nebensaison ist es zwar etwas ruhiger und nicht alle Hütten und Attraktionen haben geöffnet, langweilig wird Euch aber sicher trotzdem nicht!

  • Essen

    Die meisten Höfe des Roten Hahn haben Zimmer oder Ferienwohnungen mit Küchen für Selbstversorger. Einige Bauernhöfe – wie unser Tiefentalhof - bieten auch Frühstück an. Auf dem Tiefentalhof wird außerdem einmal die Woche für alle Gäste ein Südtiroler Menü gekocht. Für uns gabs Gerstensuppe, Erdäpfelblattaln mit Sauerkraut und Topfenknödel mit Vanilleeis. Super lecker! Aufstriche, Joghurt, Tee, Eier, Wurst, Säfte aus eigener Herstellung konnten wir direkt vor Ort kaufen. Obst, Gemüse und Kräuter zum Kochen darf man im hofeigenen Garten ernten.

  • Haustiere

    Kleine Hunde und Haustiere sind auf dem Tiefentalhof nach Absprache erlaubt und kosten 10 Euro/Nacht. Praktisch: Auf welchen Höfen des Roten Hahn auch Hunde erlaubt sind, findet Ihr über die Suchfunktion auf der Website super schnell heraus.

  • Nachhaltigkeit

    Der Tiefentalhof ist nachhaltig aus Überzeugung: Beim Umbau wurden nur natürliche Materialien verwendet und auf „konventionelle, schall-isolier-chemische Suppen“ (O-Ton Peter;-) verzichtet. Die Holzmöbel und die Holzvertäfelungen wurden aus dem Holz des ehemaligen Bauernhauses und aus Peters Elternhaus gefertigt! Das W-lan wird hier nachts ausgeschaltet, unter den Betten wurden keine Leitungen verlegt und wer den Müll nicht ordentlich trennt, der bekommt eins auf die Finger! Finden wir famos!

Und das könnt Ihr unternehmen...

Südtirol ist wahrlich ein Paradies für Outdoor-Familien. Vor allem die Mischung machts: Ihr könnt Wandern, Burgen und Schlösser besichtigen, in Bergseen baden und im Winter Skifahren. Und in den größeren Städten, wie Meran oder Bozen, gibt’s Shopping und Kultur. Lest dazu am besten auch unseren Blogpost Südtirol mit Kindern.

Auch die Umgebung um den Tiefentalhof ist ganz wunderbar. Mit dem Pragser Wildsee und den drei Zinnen ist es zu einigen der beliebtesten Ausflugsziele Südtirols nur ein Katzensprung. Hier kommen ein paar Ideen, was Ihr vom Tiefentalhof aus unternehmen könnt – vorausgesetzt, Ihr bekommt die Kids vom Bauernhof weg…

Wenn das Wetter nicht mitspielt

Vom Tiefentalhof aus sind es nur 20 Autominuten zur Cron4 Therme. Tipp: Im Activpool-Bereich gibt es kleine Nischen mit Liegen, Wickeltisch und Laufstall. Oder Ihr macht einen Ausflug zur Burg Taufers (ca. 50 Minuten Fahrt). Die Burgführung hat uns alle richtig begeistert. Wer übrigens keine Lust auf den 10-minütigen Fußmarsch vom kleinen Städtchen Sand zur Burg hat, der kann auch mit dem Auto bis direkt vor die Burgmauern fahren. Aber Achtung: Die Parkplätze sind begrenzt.

Wanderstiefel an und los geht’s!

In Südtirol gibt es unzählige schöne Wanderungen und auch kinderwagentaugliche Wege. In direkter Umgebung des Tiefentalhof seid Ihr schnell an der Plätzwiese, am Pragser Wildsee, und auf den Drei Zinnen. Zur Stärkung gabs für uns dann im Niedristhof in Percha „’n ordentlichen Speck und ’n gscheitn Topfn“ – natürlich alles hausgemacht. Schließlich gehört der Gasthof auch zum Roten Hahn.

Winterwonderland Südtirol

Skifahren in Italien ist immer noch ein Geheimtipp. Dabei liegen einige der besten Skigebiete der Alpen in Norditalien. Eins davon – der Kronplatz – ist nicht mal eine halbe Stunde Autofahrt vom Tiefentalhof entfernt. Die Region Welsberg-Taisten gehört außerdem zu Europas größtem Langlaufskikarussell, dem DolomitiNordicSki. Oder Ihr steigt direkt am Hof auf den Schlitten und saust ins Tal. Schlitten und Schneeschuhe bekommt Ihr vor Ort. Egal ob Wintersportler oder nicht: Die urigen Adventsmärkte, wie zum Beispiel in Bruneck, sind für alle was.

Törggelen

Ein Südtiroler Brauch ist das jährliche Törggelen im Spätherbst. Im „Buschenschank“ (also einer Weinschänke) gibt’s zum jungen Wein (Nuier), und frischem Traubenmost (Siaßer), alle möglichen Leckereien aus der Südtiroler Küche, wie zum Beispiel Surfleisch, Kestchn (Kastanien), Nussn (Nüsse), Speck und Sauerkraut. Natürlich hausgemacht und mit zünftiger Musik. Muss man unbedingt mal mitgemacht haben!

Einfach mal auf dem Hof bleiben

Alle Höfe des Roten Hahn sind voll bewirtschaftet und haben daher auch jede Menge Tiere im Stall. Den Kids wird es daher nie langweilig auf dem Hof mit streicheln, füttern und striegeln. Auf manchen Höfen gibt es sogar auch Bastelnachmittage oder gemeinsames Buttern. Wir hatten mit der täglichen Löwenzahn-Versorgung und Haarpflege der tierischen Bewohner alle Hände voll zu tun. So geht der Urlaub ruck zuck rum, ohne dass man groß Programm einplanen muss.

Das ist eine Empfehlung von Sandra

Sandra lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrem Sohn in Augsburg. Sie liebt das Reisen und arbeitet schon seit einiger Zeit frei als Grafikdesignerin und Autorin für die Little Travel Society. Den Tiefentalhof hat sie mit ihrer Familie eine Woche in den Herbstferien 2018 für die Little Travel Society getestet. Sandra meint dazu:

Obwohl wir fast die ganze Woche schlechtes Wetter hatten, wurde es nie langweilig. Die Kids sind meist schon vor dem Frühstück in Matschhose und Gummistiefel geschlüpft und im Stall verschwunden. Das gemeinsame Buttern und der Südtiroler Abend waren perfekt, um die Gastgeber und anderen Gäste kennen zu lernen. So wurde auch gleich das Eis zwischen den Gästekindern gebrochen. Die waren dann den Rest der Woche unzertrennlich... Wir waren begeistert und kommen gerne wieder!

Schick an den Tiefentalhof vom Roten Hahn deine Buchungsanfrage!




Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Loved by Littletravelsociety.de

Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
Mehr erfahren
0 Kommentare

Dein Kommentar

Deine Meinung ist gefragt
Erzähl´s uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.