+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Soneva Fushi Resort im Baa Atoll - nachhaltiges Insel-Paradies auf den Malediven von der Reiseagentur Elegant Travel

Dieses Insel-Paradies auf den Malediven ist unsere neueste Entdeckung aus dem Portfolio der sympathischen Fernreiseagentur Elegant Travel! Das Soneva Fushi liegt im UNESCO Naturreservat Baa Atoll und gehört zu einer einzigartigen Mini-Resortkette, die nachhaltigen Luxus für Familien bietet. Ihr schlummert in Villen aus Naturmaterialien mit selbstgebauten Möbeln, eigenem Pool und Zugang zum weißen Strand. Gleich 11 familienfreundliche Restaurants gibt es und mal eben den größten Kids-Club Südasiens, der sich mitten im Inseldschungel versteckt. Hier kommt das wohl schönste Beispiel, dass Slow Life, Umweltbewusstsein und exotische Fernreisen wunderbar zusammengehen!

Fernreiseziele für Familien von der Agentur Elegant Travel

Eine kleine Reiseagentur im tiefsten Oberbayern hat uns ins Fernreise-Fieber versetzt! Es ist aber auch schier unmöglich, sich nicht sofort in die zauberhaften Ziele zu verlieben, die die zwei sympathischen Weltenbummler Tessa und Dominik aus ihrer Geheimtipp-Kiste, namens Elegant Travel, kramen. Und da ihre besonderen Unterkünfte zum schicken Design, zur Nachhaltigkeit und zu spektakulären Lagen auch noch super familienfreundlich sind, haben wir natürlich sofort unsere Little-Travel-Öhrchen gespitzt. So haben wir von Tessa und Dominik von zwei Traumunterkünften für Familien in Südafrika und Thailand erfahren. Und nun auch von diesem Resort auf den Malediven, das alle unsere Urlaubswünsche vereint!

Soneva Fushi – Slow Life trifft auf nachhaltigen Familienluxus der Superlative

“Zu schön, um wahr zu sein” ist beim Soneva Fushi Resort auf der Insel Kunfunadhoo im Baa Atoll alles andere als so daher gesagt. Die Insel ist, mit ihren schneeweißen Stränden, dem türkisfarbenen Wasser und den smaragdgrünen Wäldern Postkarten-Motiv durch und durch. Das Atoll ist sogar UNESCO Naturreservat und damit Heimat der größten Korallenriffe und der vielfältigsten Flora und Fauna der Malediven! Es ist daher kein Zufall, dass der britisch-indische Sonu und seine schwedische Frau Eva an diesem Ort 1995 das allererste Haus ihrer kleinen, umweltbewussten Resortkette Soneva eröffneten. Eingebettet in den Dschungel, verteilen sich die 64 Beachfront-Villen mit größtenteils eigenem Salzwasser-Pool und Privatzugang zum Strand. Wie auch der Rest der Anlage, bestehen sie ausschließlich aus Materialien der Insel und die Möbel werden direkt im Resort hergestellt. Auch das Obst und Gemüse für die elf (!!) Gourmetrestaurants stammt aus dem eigenen Resort-Biogarten, wo Ihr beim Ernten auch mal über die Schulter schauen dürft. Und in den Cafés “So Cool” und “So Guilty” probiert Ihr Euch dafür kostenlos durch 60 verschiedene Eissorten und unzählige selbstgemachte Pralinen. Hier werden sich sicherlich Eure Minis immer mal wieder tummeln, wenn sie eine Pause vom Toben im “The Den” – dem größten Kids-Club Südasiens – brauchen. Und wie die Großen all das leckere Essen wohl am schnellsten wieder abtrainieren? Am besten auf der Yogamatte am Strand oder im modernen Fitness Center, in dem Ihr bis tief in die Nacht sporteln könnt.

In Wasservillen schlummern und ins türkisfarbene Meer rutschen

Und gerade Wasserfreunde sind hier genau richtig: Es geht vom Resort aus auf Katamaran- oder Kanu-Touren oder Ihr schnappt Euch ein SUP-Board, einen Seabob (einen Art Wasserscouter), ein eFoil (ein schwebendes Wasser-Brett) oder ein eSurf-Board. Mindestens einmal solltet Ihr Euch auch mal den Schnorchel oder die Taucherausrüstung schnappen. In den zwanzig Schnorchelgebieten rund um das Resort trefft Ihr auf seltene und absolut faszinierende Arten wie den Manta-Rochen oder die Karettschildkröte. Wer noch mehr Meer will, kann im Soneva Fushi sogar über dem Wasser einschlafen und aufwachen – in einer der acht super schicken Wasservillen, die Ihr spektakulär über einen Holzsteg erreicht und die sogar mit eigener Meer-Rutsche ausgestattet sind. Fast ausschließlich aus diesen coolen Wasservillen besteht übrigens das Soneva Jani, die “Schwester” des Soneva Fushis. Es liegt im nördlicheren Teil der Malediven – auf der größten maledivischen Insel. Ihr könnt sogar richtig lange Radtouren auf der Insel machen. Natürlich genießt Ihr hier den gleichen nachhaltigen Familienluxus, wie im Soneva Fushi, Tessa empfiehlt das Resort jedoch vor allem Familien mit etwas älteren Kids, die schon schwimmen können. Spätestens jetzt muss uns mal jemand kneifen, sonst glauben wir nicht, dass dieser Resort-Doppelpack auf den Malediven wirklich kein Traum ist!

Ansprechpartner: Elegant Travel
Email: info@elegant-travel.de
Adresse: Kunfunadhoo Island Baa Atoll, Malediven
Telefon: Elegant Travel: +49 (0) 8035  90 888 50, Resort: +960 660 0304
Web
: https://www.elegant-travel.de/soneva-fushi-malediven

Fotos: Soneva Fushi/Elegant Travel
Text: Nadine Gehrisch, Daniela Pelzer

+

HIGHS

Purer Luxus trifft Slow Life

Ihr urlaubt in einem Resort der Superklasse, das keine Wünsche offen lässt – von Kulinarik über SPA, Kinderbetreuung bis exklusive Unterkünfte mit Privatpool. Dennoch herrscht auf der naturbelassenen Insel und durch das nachhaltige Konzept eine entspannte Slow Life Atmosphäre.

Das wunderschöne, abenteuerliche Setting

Wie im Film mutet die Insel mit dem weißen Sand und dem glasklaren Meer an. Im Kontrast leuchtet der smaragdgrüne Dschungel im Inselinneren, in der sich die Anlage versteckt. Abenteuerlich und wie in einem echten Inseldorf fühlt es sich an, wenn Ihr über die kleinen Wege radelt und spaziert.

Nachhaltigkeit geht auch im Maledivenresort

Die Soneva Resorts sind das beste Beispiel, dass Luxus und Fernreisen auch nachhaltig funktionieren. Die kleine Hotelgruppe zählt quasi zu den Pionieren hier für umweltbewussten Tourismus. Von der umweltschonenden Planung der Resorts und den nachwachsenden Materialien für die Anlage über eigenen Bio-Anbau und eigene Energie- und Abwassersysteme bis hin zur Kompensierung der CO²-Emissionen, die durch die Anreise der Gäste entstehen. Sogar Eure Surfbretter, auf denen Ihr paddelt, bestehen aus organischen Materialien.

Der tolle Service von Elegant Travel

Tessa und Dominik sind super sympathische Ansprechpartner und stehen Euch von Anfang bei der Reiseplanung persönlich zur Seite. Vor allem für Fernreise-Neulinge ist die Rundum-Sorglos-Beratung perfekt und Ihr bekommt ein Paket ganz nach Euren Vorstellungen zusammengestellt.

Slow-Foodies sind im Paradies

In den insgesamt 11 Restaurants und Cafés des Hotels erwartet Euch eine unglaubliche Vielfalt – von Sea Food über japanische Küche bis zur Chocolaterie. Die Zutaten für die Leckereien stammen zum Großteil aus dem eigenen Biogarten, Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltigem Fischfang. Und dann diese Settings: Mal schlemmt Ihr zwischen Baumwipfeln, mal mit den Füßen im Sand am türkisfarbenen Meer.

Auch für den Urlaub mit der großen Familienbande

Die Villen des Soneva Fushis sind alle individuell designt und für jede Familiengröße ausgestattet. Von der kleinen Robinson Crusoe-Hütte bis zur riesigen Villa mit neun Schlafzimmern und eigenem SPA. Perfekt, wenn Ihr als Freundesbande mit mehreren Familien ein ganz außergewöhnliches Privat-Domizil sucht.

Das UNESCO Naturreservat Baa Atoll

Das Baa Atoll, in dem sich das Resort befindet, zählt als ursprünglichste und ökologisch reichste Region der ganzen Malediven. Nirgendwo sonst findet Ihr so große Korallenriffe und eine solche Vielfalt an Tieren und Pflanzen - ob an Land oder unter Wasser.

Die behutsam gebauten Wasservillen mit Rutsche

Die acht Wasservillen des Soneva Fushis sind Luxus pur und ein einmaliges Erlebnis! Vom Sofa aus könnt Ihr Rochen beobachten und vom Bett aus direkt ins türkisfarbene Meer rutschen. Das "Schwester-Resort" Soneva Jani besteht sogar fast komplett aus diesen coolen Wasservillen. Bei der Konzeption der Villen wurden Marine Biologen hinzugezogen, Strömungen gecheckt, Gezeiten, Lebensräume, Brutstätten - alles wird in Betracht gezogen und geprüft, bevor etwas ins Wasser gebaut wird. Auch wird bei den Soneva Resorts nicht in bestehende Korallenriffe gebaut sondern immer auf Sandbänke.

-

LOWS

Der Luxus hat seinen Preis

Dass der nachhaltige Luxus der Soneva Resorts nicht gerade ein Schnapp ist, ist wohl keine Überraschung. Die Resorts bieten übrigens auch immer mal wieder tolle Aktionen an, bei denen Ihr sparen könnt. Und wenn Ihr eine größere Villa gemeinsam als Reisebande bucht, wirds auch günstiger.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab ca. 1.850 Euro*/Nacht in der Soneva Fushi Villa Suite mit einem Schlafzimmer und Pool, inklusive Frühstück.

Nebensaison mit Baby

Ab ca. 1.200 Euro*/Nacht in der Crusoe Villa mit einem Schlafzimmer und Pool, inklusive Frühstück.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Egal, ob Ihr als kleine oder große Familie oder als Freundesrudel anreist, es gibt die passende Villengröße für Euch. Die Spanne reicht von einem bis zu 9 Schlafzimmern. In der größten Villa mit 9 Schlafzimmern habt Ihr dann sogar neben einer eigenen Wasserrutsche auch ein eigenes Spa und Fitness-Studio.
Wie in allen Soneva Resorts ist auch das Soneva Fushi ein Paradies für Foodies. Das Frühstück ist inklusive und wird im internationalen "Mihiree Mithaa" Restaurant serviert. Fürs Dinner und Mittagessen habt Ihr die Qual der Wahl zwischen 11 (!) Restaurants, darunter: "Out of the Sea" (Meeresfrüchte), "Out of the Blue" (asiatisch), "Down to Earth" mit dem Carne Diem Grill und der Pasta-Ecke (international/asiatisch), "So Bespoke" (japanisch), "So Hands on by Akira" (Sushi) und "Once Upon a Table" (international). Zusätzlich könnt Ihr Euch im "Shades of Green" vom Koch Carsten Kyster durch die Biogärten des Resorts führen lassen und erlebt danach live, wie die Zutaten zubereitet werden. Außergewöhnlich ist das erste Zipline-Restaurant "Flying Sauces" der Welt. Um zu Eurem Tisch zu kommen, gleitet Ihr erst einmal etwa 200 Meter durch den Dschungel und speist dann in 12 Meter Höhe zwischen den Baumwipfeln mit unglaublichem Blick aufs Meer. Außerdem könnt Ihr über 60 Eissorten im "So Cool" probieren und den ganzen Tag Schokolade im "So Guilty" naschen. Und es sind noch weitere spannende Restaurants in Planung. Möchtet Ihr lieber in Eurer Villa essen, ist das auch kein Problem.
Auf der Insel leben neben Hühnern und Eidechsen auch etwa 197 Hasen. Und dann wären da noch die 10.000 Einsiedlerkrebse, die sich am Strand tummeln.
Die meisten Villen sind mit einem eigenen Pool ausgestattet. Die größeren Villen ab drei Schlafzimmern an Land und die Wasservillen haben sogar je eine eigene Wasserrutsche. Zusätzlich gibt es noch zwei familienfreundliche Pools auf dem riesigen Gelände des Kidsclubs.
Babys sind herzlich willkommen und das Resort wird Euch auf Anfrage alles zur Verfügung stellen, was Ihr für Babys und Kleinkinder benötigt, wie zum Beispiel Babybettchen oder Hochstuhl. Gebt am besten gleich bei der Reservierung an, was Ihr benötigt.
"The Den" ist der größte Kidsclub ganz Südasiens und umfasst ein Gelände von mehr als 6 Tennisplätzen. Neben einem fantasievollen Spielplatz gibt es noch zwei familienfreundliche Pools, ein riesiges Piratenschiff und eine extra-große Klaviertastatur im Boden, die Musik macht, wenn die Kids darauf herumhüpfen. Drinnen toben sich die Kids im Lego-Raum mit über 8.000 Steinen aus, verkleiden sich im "Dress-Up"-Raum oder probieren eins der vielen Instrumente im Musikzimmer aus. Außerdem stehen Kochkurse, Kinovorstellungen und Erkundungen der Insel auf dem Wochenprogramm. Kinder ab 12 Jahren können auch an der Soneva Academy teilnehmen, die allerhand tolle Erlebnisse für Kids organisiert (wie z.B. den nächtlichen Sternenhimmel beobachten).
Auf dem Gelände der beiden Kidsclubs ist genug Platz zum Toben und Spielen. Auch für Minis, die nicht an der Betreuung teilnehmen möchten, steht das Gelände offen. Zudem haben die größeren Villen nicht nur eine Wasserrutsche, sondern oft auch zusätzlich zum Kinderzimmer noch ein Spielzimmer für die Kids. Und der Strand ist sowieso ein riesiges Buddel- und Spieleparadies.
Hotel
Aber hallo! Ihr könnt wählen, ob Ihr 2, 3, 4, 5, 6 oder 9 getrennte Schlafzimmer benötigt.
Grundsätzlich ist es auf den Malediven das ganze Jahr über sonnig warm. Von Mai bis Oktober herrscht Regenzeit. Da diese aber meist nur aus kurzen, intensiven Schauern besteht und danach wieder strahlender Sonnenschein herrscht, eignen sich auch diese Monate gut für eine Reise auf die Inseln (können wir aus eigener Erfahrung berichten). Außerdem ist von Juni bis Oktober Manta Ray Zeit. Dann tummeln sich viele Manta-Rochen im Baa Atoll, mit denen Ihr bei einem Schnorchel-Ausflug schwimmen könnt.
Ab Deutschland gibt es Direktflüge von Frankfurt und München aus auf die Malediven, und zwar auf die Insel Hulhulé, die seit 2018 mit der Hauptinsel Malé, auf der auch die Haupstadt liegt, verbunden ist. Von dort erreicht Ihr das Soneva Fushi am schnellsten mit dem Wasserflugzeug (etwas 40 Minuten).
Im wunderschönen Six Senses Spa-Bereich des Resorts könnt Ihr Euch richtig verwöhnen lassen mit Massagen und Beauty-Anwendungen, Ayurveda-Programmen und Yoga-Stunden. Yoga-Matten liegen übrigens auch in jeder Villa für Euch bereit. Auch für die Kids gibt es Anwendungen im Spa.
Der 24/7 geöffnete Fitnessraum des Resorts liegt mitten im Dschungel und ist mit den allermodernsten Fitnessgeräten ausgestattet.
Keine Hunde erlaubt.
Die Soneva Gruppe zeigt, dass Luxus und Umweltschutz zusammengehen. Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Beim Bau aller Resorts wird darauf geachtet, der Natur so wenig Schaden wie möglich zuzufügen. Das Baa-Atoll ist zudem Unesco Biosphere Reserve. Das bedeutet, dass hier immer neue Methoden ausprobiert werden, die Biodiversität der Region zu erhalten (z.B. die Korallenriffe) und das Zusammenleben von Mensch und Natur so schonend wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch, dass das Resort Euch mit umweltverträglicher Sonnencreme und Mückensprays versorgt. Sogar die Surfbretter sind hier aus umweltfreundlichem Material hergestellt. Für den Bau des Resorts wurde hauptsächlich schnell nachwachsender Bambus und Treibholz verwendet. Alle Möbel werden im Resort gebaut. So wird nur hergestellt, was gerade gebraucht wird und es entfallen lange Transportwege. Seit 2012 kompensiert das Resort alle CO²-Emissionen, die vor Ort oder durch die Anreise der Gäste entstehen, Einweg-Plastik ist aus allen Resorts verbannt und eine Photovoltaik-Anlage sorgt für Energie. Abwasser wird auf organische Weise gereinigt und zum Bewässern des Gemüsegartens genutzt. Auch das Trinkwasser wird seit 2008 nicht mehr importiert. Das Wasser wird in der Soneva Abfüllanlage auf der Nachbarinsel Maalhos aufbereitet und in Glasflaschen abgefüllt. Inzwischen liefert Soneva über diese Anlage sogar Wasser an andere Firmen, Schulen und Cafés auf den Malediven, um den Verbrauch von Plastikflaschen zu verringern. Der Fisch, der in den Restaurants des Resort auf den Tisch kommt, wird übrigens nicht per Netz, sondern per Schnurfang von lokalen Fischern geangelt. So wird nur geangelt, was gebraucht wird, und alles wird noch am selben Tag verarbeitet.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das Baa Atoll ist die ökologisch bedeutendste Region der Malediven. Große Korallenriffe, eine riesige Vielfalt an Meeresfauna und Meerestieren, sowie Magrovenwälder befinden sich in dem Gebiet. Und das Soneva Fushi auf der Insel Kunfunadhoo – 30 Flugminuten von der Hauptinsel Malé entfernt –  liegt mittendrin. Wie Robinson Crusoe fühlt Ihr Euch hier am schneeweißen Strand mit dem azurblauen Meer und mit der smaragdgrünen Vegetation, in der sich die, aus Naturmaterialien gestalteten, Villen verstecken. Etwa eineinhalb Kilometer lang und 400 Meter breit ist die Insel, die Ihr ganz bequem bei einer Radtour oder Wanderung durch die reiche Flora und Faune erkunden könnt. Ansonsten steht auf den Malediven natürlich ganzjährig Baden im warmen Meer, Tauchen und Schnorcheln und Wassersport jeder Art auf dem Programm. Wenn Ihr übrigens einen Einblick ins echte maledivische Leben haben möchtet, geht das von Kunfunadhoo aus ganz leicht. Direkt nebenan liegt die Einheimischen-Insel Eydhafushi, die Ihr vom Resort aus per Boot ansteuern könnt.

Das Baden im Meer ist auf den Malediven ganzjährig ein Vergnügen, denn die Wassertemperaturen liegen meist zwischen 26 und 28 Grad. Die meisten Villen im Soneva Fushi haben zudem einen eigenen Pool und in den Wasservillen könnt Ihr von Eurer Terrasse aus über die Wasserrutsche direkt ins warme Meer plumpsen. Wer noch mehr Poolvergnügen sucht, wird auf dem Gelände des Kidsclubs fündig. Hier gibt es noch zwei große Pools, einer davon auch mit großer Wasserrutsche.
Für echte Wanderungen eignet sich die Insel zwar nicht, aber dafür umso mehr für tolle Familienspaziergänge am Puderzucker-Strand oder durch den Dschungel der kleinen Insel. Das Resort bietet Familien auch geführte Spaziergänge über die Insel an, um Flora und Fauna der Insel kennenzulernen. Oder Ihr besucht das Eco Centro der Insel mit dem großen Gemüse- und Kräutergarten.
Das Resort hat einen eigenen Tennisplatz.
Rocket, ein einheimischer Fischer, der das Resort täglich mit frischem Fisch versorgt, nimmt Euch gerne mit auf seinem Boot und zeigt Euch, wie nachhaltiger Fischfang auf den Malediven funktioniert. Natürlich dürft Ihr auch selbst Euer Anglerglück versuchen. Euer Fang wird dann im Resort frisch für Euch zubereitet.
Die farbenfrohe und wahnsinnig vielfältige Unterwasserwelt direkt am Hotelstrand laden zum Schnorcheln und Tauchen ein. Ausrüstung gibt es natürlich auf der Insel. Kanus, SUPs und kleine Katamaran-Segler könnt Ihr Euch kostenlos leihen. Zudem könnt Ihr auf der Insel spannende, neue Wassersportarten ausprobieren: Wie wärs mit Seabob (ein Wasserscouter, der Euch durchs Meer zieht), eFoil (mit dem Brett schwebt Ihr praktisch übers Meer) oder eSurf-Board (elektrisch angetriebenes Surfboard, mit dem Ihr rasante Geschwindigkeiten erreicht). Von Mai bis September ist auch eine gute Zeit für klassisches Surfen. Im Resort stehen Euch nachhaltige Surfbretter, die vollständig aus recyceltem Material bestehen, kostenlos zur Verfügung. Eure Kids werden bei einem Schnorchelausflug zu den Mantarochen gar nicht mehr aus dem Staunen über diese großen Meeresbewohner herauskommen.
In jeder Villa stehen Fahrräder für Euch bereit, auch Helme gibt es auf Anfrage. Die etwa ein Quadratkilometer große Insel könnt Ihr so über die verschlungenen Wege durch den Dschungel ganz wunderbar entdecken.
Im Resort gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie Ihr Euch die Zeit vertreiben könnt. Genießt im Open-Air Kino "Cinema Paradiso" Euren Lieblingsfilm. Mit Popcorn in der Hand und den Sternen über Euch. Apropos Sterne: Im resorteigenen Observatorium könnt Ihr die Sterne ganz aus der Nähe betrachten. Für Eure Kids wird das Highlight sicherlich eine Fahrt mit einem Boot sein, um Delfine zu beobachten. Kreative Köpfe lernen im Künstleratelier wie man Glas bläst und stellen eigene Kunstwerke her.

Schick an Elegant Travel deine Buchungsanfrage!







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.