+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Soneva Kiri - paradiesischer & nachhaltiger Resort-Geheimtipp in Thailand von Elegant Travel

Welcher ist der allerschönste Fleck auf Erden? Also, das Little Travel Society Team würde da ganz verklärt im Chor nur zwei Wörter seufzen: Soneva Kiri. Dieses geradezu magische Resort - aus dem Portfolio der deutschen Fernreiseagentur Elegant Travel - auf dem recht unbekannten thailändischen Inselchen Koh Kood ist fast zu schön um wahr zu sein: 34 Villen, 6 Gourmet-Restaurants, ein Spa in den Baumwipfeln und der wohl kreativste Kids-Club der Welt liegen direkt am Strand und zu 100% nachhaltig in einen Dschungel integriert: Peter Pans Nimmerland für Klein und Groß!

Auf nach Thailand mit der sympathischen Agentur Elegant Travel

Einer der Gründe, warum wir das Reisen mit Kindern lieben, sind die coolen Begegnungen. Wir treffen über unsere kleine Travel Society immer sooo spannende Menschen und so war das auch letztens, als wir erst über Instagram und dann “in echt” Tessa und Dominik von der Reiseagentur Elegant Travel kennenlernen durften. Seit 2012 erfüllt diese entzückende Agentur im bayerischen Neubeuern Familienreiseträume und ist dabei auf ganz besondere Fernreisen spezialisiert (oho wie spannend!). Wir haben den beiden sympathischen Weltenbummlern also erzählt, was Ihr (und wir) so lieben – natürliches Design, Orte fern vom Mainstream, Nachhaltigkeit – und gleich gefragt, ob sie nicht ein paar Tipps haben. Und ob sie die hatten! Wir reisen heute mit Euch daher nach Thailand ins unfassbar schöne Resort Soneva Kiri.

Soneva Kiri – Peter Pans nachhaltiges Nimmerland auf der Insel Koh Kood

Wo anfangen bei diesem wahr gewordenen Nimmerland von Peter Pan für Klein und Groß? Im südöstlichen Golf von Thailand liegt die Insel Koh Kood und ist schon fast kitschig schön mit ihren sanft geschwungenen, feinen Sandstränden und ihren glasklaren Buchten. Welch paradiesische Ruhe auf der Insel, die weit mehr Kokospalmen als Häuser zählt! Und das Soneva Kiri tut alles dafür, damit das genauso bleibt. Denn der britisch-indische Sonu und seine schwedische Frau Eva (aha, daher also der Name Soneva!) haben hier mitten im Dschungel ein nachhaltiges Paradies erschaffen. Zwischen meterhohen Kokospalmen liegen 34 riesige Villen für 4-16 Personen mit Salzwasser-Privatpools und eigenen Wasserrutschen (!), erbaut mit Materialien der Insel. Um (fast) keinen Baum zu fällen, wurden Stege zwischen den Unterkünften, den gleich sechs Spitzen-Restaurants und den vielen weiteren Resort-Highlights gelegt. Und während Ihr hier barfuß wandelt, kommt Ihr aus dem Staunen nicht mehr heraus! Was hängt denn da oben für eine gigagroße Kokosnuss im Baum? Das sind sogenannte Treepods, menschengroße Körbe, in die Ihr Euch für Euer Dinner hochziehen lassen könnt. Und was duftet hier so köstlich? Bestimmt das Gemüse, Obst und die zahlreichen Kräuter im hoteleigenen Biogarten. Dieser süße Duft nach Schokolade weht übrigens aus dem „So Guilty“ – einem Raum voller handgemachter Schoko-Sünden, wo Ihr Euch jederzeit kostenlos eine Praline schnappen könnt (echt wahr!). Und während Ihr in den Baumwipfeln des Open-Air Yoga Pavillon Asanas mit dem Meerblick Eures Lebens praktiziert, kriechen Eure Kids schon wieder durch den Rachen des Riesenmantas. Nicht erschrecken! Die riesige Bambushütte „The Den“ in Form eines Mantarochens ist der wohl ausgefallenste Kids-Club, den wir je sahen: Hier chillen Eure Minis in coolen, schwebenden Bambushöhlen mit einem Buch aus der Kids-Bibliothek oder lernen in einem der vielen Programmpunkte, wie man Papier selber recycelt.

Nach langen Abenteuertagen kuschelt Ihr Euch in die coolen Villen im Robinson-Crusoe-Style

Und dann wäre da noch das in den Dschungel integrierte Outdoor-Kino oder das Observatorium, in dem Ihr abends mit Gänsehaut den unglaublichen Sternenhimmel über der Insel beobachten könnt. Und um das Resort herum wartet ein Stück unberührtes und authentisches Thailand auf Euch, das Ihr prima mit dem Katamaran oder Rad erkunden könnt, entlang kleiner Fischmärkte und beeindruckender Natur (diese Strände, boah!). Abends kuschelt Ihr Euch unter die Moskitonetz-Schleier in Eurer Villa, wo ein minimalistischer Robinson Crusoe Style und die allermodernsten Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel ein Bose Sound System mit giga Playlist, perfekt fusionieren. Vermutlich werdet Ihr jeden Morgen aufs Neue kaum glauben können, dass das hier alles gar kein Traum ist…

Ansprechpartner: Elegant Travel
Email: info@elegant-travel.de
Adresse: 110, Tambon Ko Kut, Ko Kut District, Trat 23000, Thailand
Telefon: Elegant Travel: +49 (0) 8035  90 888 50, Resort: +66 (0) 82208 8888 
Web
: www.elegant-travel.de/soneva-kiri-thailand

Fotos: Soneva Kiri
Text: Vanessa Bujak, Daniela Pelzer

+

HIGHS

Das Eins-mit-der-Natur-Design

Was für ein architektonisches Kunstwerk! Wie die Villen und Restaurants direkt am Strand in den Dschungel gebaut und mit Stegen miteinander verbunden sind, ist museumsreif. Auch die organischen Salzwasser-Pools und die Interiors in einem luxuriösen Robinson-Crusoe-Stil fügen sich perfekt in die Natur.

Nachhaltig von A - Z

Nobel geht die Welt zugrunde...NICHT! Die kleine Soneva Gruppe mit nur drei Hotels sind ein Paradebeispiel dafür, dass Luxustourismus und Nachhaltigkeit vereinbar sind. Für den Bau des Resorts wurde hauptsächlich schnell nachwachsender Bambus verwendet, so wenig Natur wie möglich abgeholzt und sogar alle Möbel wurden im Resort gebaut. Seit 2012 kompensiert das Resort alle CO²-Emissionen, die vor Ort oder durch die Anreise der Gäste entstehen. Und stellt Euch vor: In puncto Energie, Trinkwasserherstellung und Müllverwertung ist das Resort autark! Noch viel mehr über das Nachhaltigkeitskonzept könnt Ihr weiter unten lesen.

Der entspannte Barfuß-Luxus

Ihr urlaubt hier in einem Luxus-Luxus-Hotel und der Weltklasse-Service beginnt schon mit der Buchung und Beratung von Elegant Travel, die Euch jeden Wunsch von den Augen ablesen und mit dem Hotel direkt das passendste Paket für Euch schnüren. Trotzdem weht über der Anlage eine entspannte Atmosphäre. Bereits beim Eintreten werdet Ihr eingeladen, Eure Schuhe auszuziehen und erst bei der Abreise wieder anzuziehen.

Foodie-Himmel

Wart Ihr schon mal in einem Hotel mit einem eigenen Raum nur für Käse? Und einem nur für Schokolade? Und einem nur für Eis? Das gibt es hier alles und on top noch 5 wunderschöne Restaurants mit internationaler Küche von Peruanisch bis Thai. Die Zutaten für diese (selbstverständlich auch veganen und vegetarischen) Geschmacksexplosionen stammen zum allergrößten Teil direkt von der Insel. Die absolute Food-Experience ist natürlich ein Familiendinner in einem der schwebenden Treepods!

Nimmerland für Groß und Klein

Wir glauben ja insgeheim, dass die Cousine von Peter Pan hinter dem Soneva Kiri steht, denn wer könnte sich bitte schön sonst so einen phantasievollen Ort einfallen lassen? Die Wasserrutschen aus den Bäumen heraus in Eure Privatpools, der unglaubliche Kidsclub in Gestalt eines Mantarochens, der Yoga-Pavillon in den Baumwipfeln! Wahnsinn!

Unentdeckte thailändische Insel Koh Kood

Die Insel Koh Kood im südöstlichen Golf von Thailand vor der Küste Kambodschas ist die viertgrößte thailändische Insel, aber noch ganz wunderbar unentdeckt, im Vergleich zu Inseln wie Phuket oder Koh Samui. Das Soneva Kiri sorgt mit zahlreichen Umweltinitiativen dafür, dass die recht abgeschiedene Insel auch weiterhin so unberührt bleibt.

-

LOWS

Gut auf die ganz Kleinen aufpassen

Babies und Kleinkinder sind mehr als willkommen im Soneva Kiri und mit dem "The Eco Den" wird bereits den Mini-Gästen ein entzückender Kleinkind-Club geboten. Allerdings: Lasst die kleinen Krabbler keinesfalls allein über die Stege des Resorts ziehen und unbeaufsichtigt an den nicht-umzäunten Pools spielen.

Luxus auf allerhöchstem Niveau, auch preislich

Müssen wir für diesen Urlaub unser Tafelsilber verkaufen? Die Antwort lautet: Ja! Aber falls Ihr das Geld doch irgendwie erübrigen könnt, ist es hier, getreu dem Motto „collect moments not things“, ganz besonders gut aufgehoben. Denn diese Reise wird sicher unvergesslich!

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ca. 1.200 Euro*/Nacht in der Bayview Pool Villa Suite inklusive Frühstück.

Nebensaison mit Baby

Ca. 690 Euro*/Nacht in der Bayview Pool Villa Suite inklusive Frühstück.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Hier gibt es für jede Familie und Konstellation die richtige Villa. Die "kleinste" Villa hat ein Schlafzimmer für vier Personen, in die größte Villa mit sechs Schlafzimmern passen sogar 16 Personen.
Foodies sind hier genau richtig. Im "Dining Room" wird gefrühstückt und Abend gegessen und in den Restaurants "Living Room" (Indisch), "Kruua Mae Tuk (Thai) und The View" (Japaner/Peruaner) lasst Ihr Euch on top mit internationaler Gourmetküche verwöhnen. An der Poolbar gibt´s Cocktails und Snacks und an der "South Bar" esst Ihr leichte Gerichte mit den Füßen im Sand. Weinliebhaber machen eine Verkostung im Weinkeller. Zudem gibt es einen Raum nur für Käse, einen für Schokolade und einen für Eis. Und Ihr könnt hier ganz außergewöhnlich in sogenannten Treepods dinieren. Die Treepods hängen in den Bäumen des Dschungels mit fantastischem Blick aufs Meer. Oder Ihr besucht mit Köchin Samantha Häberli den Nutzgarten des Resorts. Hier erfahrt Ihr, wo Euer Essen herkommt und erlebt live, wie es zubereitet wird. Ihr könnt übrigens selbst entscheiden, mit welcher Verpflegung Ihr das Resort bucht. Von Frühstück bis All Inclusive ist alles möglich. Einige Villen haben sogar eine eigene Küche, in der Euch ein Koch des Resorts gerne Eure Mahlzeiten zubereitet.
Keine Tiere.
Alle Villen sind mit einem eigenen Salzwasser-Pool ausgestattet. Die größeren Villen ab drei Schlafzimmern haben sogar je eine eigene Wasserrutsche. Zusätzlich gibt es noch einen hübschen Pool mit Blick aufs Meer an der Poolbar des Resorts.
Babys sind herzlich willkommen und das Resort wird Euch auf Anfrage alles zur Verfügung stellen, was Ihr für Babys und Kleinkinder benötigt, wie zum Beispiel Babybettchen oder Hochstuhl. Gebt am besten gleich bei der Reservierung an, was Ihr benötigt.
Im Kidsclub "The Eco Den" werden Minis zwischen einem und fünf Jahren betreut. Auch bei den Kleinen sind die Aktivitäten und Spielzeuge ganz auf das umweltverträgliche Motto der Soneva Gruppe ausgerichtet. Für ältere Kinder gibt es in "The Den" jede Menge zu entdecken. Die riesige Bambushütte in Form eines Manta-Rochens bietet viel Platz zum Toben und Spielen. Hier gibt es Bereiche zum Verkleiden, zum Malen, um Musik zu machen oder Spiele zu spielen oder die Kids chillen in coolen, schwebenden Bambushöhlen mit einem Buch aus der Kids-Bibliothek. On top wird Euren Kindern ein sehr abwechslungsreiches Entertainment-Programm geboten: Vom Kochkurs über Touren durch den Nutzgarten des Resorts bis hin zu Kursen, wie man Papier selbst recycelt. Sowohl "The Den" als auch "The Eco Den" sind täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und kostenlos (eine Stunde Mittagspause).
In den beiden Kidsclubs und am Strand ist genug Platz zum Toben und Spielen. Zudem haben die größeren Villen nicht nur eine Wasserrutsche, die Kids schlafen hier noch dazu in einem baumhausartigen Hochbett und im Kinderzimmer befindet sich ein Kicker oder eine Tischtennisplatte.
Hotel
Aber hallo! Ihr könnt wählen, ob Ihr 2, 3, 4, 5 oder 6 getrennte Schlafzimmer benötigt.
Die beste, und somit Hauptreisezeit, für diese Gegend Thailands ist von November bis April. Interessant könnten in der Nebensaison daher die Monate Oktober, Mai und Juni sein. In diesen Monaten regnet es zwar noch bzw. schon mehr als in der Hauptreisezeit, aber meistens nur nachts. Ihr könnt also auch in diesen Monaten schöne, sonnig warme Tage auf der Insel verbringen.
Von Deutschland aus gibt es viele Verbindungen nach Bangkok. Die Flugzeit ab Frankfurt beträgt etwa 10,5 Stunden. Vom Internationalen Flughafen in Bangkok geht es dann mit dem Privatflugzeug des Resorts in etwa 90 Minuten bis Koh Mai Si, der Flughafeninsel des Resorts. Mit dem Speedboat seid Ihr in 5 Minuten im Resort. Am Flughafen in Bangkok werdet Ihr von einem Repräsentanten des Resorts empfangen, der Euch zu Eurem Transferflug begleiten wird. Alternativ und auf eigene Faust könnt Ihr Koh Kood auch vom Flughafen Bangkok mit dem Bus und einer Fähre erreichen. Fahrtzeit: Etwa 7 Stunden.
Im wunderschönen, mitten im Dschungel verborgenen, Six Senses Spa-Bereich des Resorts könnt Ihr Euch richtig verwöhnen lassen: mit Massagen und Beauty-Anwendungen, Saunen und Infrarotkabinen, einem Watsu-Pool (für Massagen im Wasser) und in einem hübschen Spa-Garten zum Entspannen. Außerdem gibt es einen Yoga-Pavillon mit Matten und Yoga-Kissen.
Der 24/7 geöffnete Fitnessraum des Resorts ist mit den allermodernsten Fitnessgeräten ausgestattet.
Keine Hunde erlaubt.
Die Soneva Gruppe zeigt, dass Luxus und Umweltschutz zusammengehen. Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und wird seit Beginn auch gelebt. Beim Bau aller Resorts wird darauf geachtet, der Natur so wenig Schaden wie möglich zuzufügen. Im Soneva Kiri wurden daher die umliegenden Palmenwälder nicht großflächig abgeholzt, sondern die einzelnen Teile des Resorts fügen sich zwischen die Bäume ein und sind durch Holzstege miteinander verbunden. Für den Bau des Resorts wurde hauptsächlich schnell nachwachsender Bambus verwendet. Alle Möbel werden im Resort gebaut. So wird nur hergestellt, was gerade gebraucht wird und es entfallen lange Transportwege. Seit 2012 kompensiert das Resort alle CO²-Emissionen, die vor Ort oder durch die Anreise der Gäste entstehen, Einweg-Plastik ist aus allen Resorts verbannt und eine Photovoltaik-Anlage sorgt für Energie. Abwasser wird auf organische Weise gereinigt und zum Bewässern des Gemüsegartens genutzt. Auch das Trinkwasser wird nicht mehr importiert. Das Wasser wird vor Ort aufbereitet und in Glasflaschen abgefüllt. Das Resort hat sogar eine eigene Müllverwertungsanlage. Dort werden 90% des Mülls recycelt. Essensreste werden beispielsweise kompostiert und als Dünger genutzt. Der Westen der Insel Koh Kood ist mit einem dichten Mangrovenwald bewachsen. Mangroven sind für das Ökosystem der Region entscheidend und Heimat vieler Fischarten. Die Soneva Gruppe kümmert sich um den Schutz der Mangroven. Zudem unterstützt das Unternehmen über die Soneva Foundation viele gemeinnützige Initiativen wie z.B. die Wiederaufforstung von Regenwäldern in Nordthailand.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das preisgekrönte Soneva Kiri Resort liegt auf Koh Kood im südöstlichen Golf von Thailand, vor der Küste Kambodschas. Koh Kood ist die viertgrößte, aber am dünnsten besiedelte Insel Thailands. Seit einigen Jahren ist sie zum Geheimtipp wohlhabender Künstler und Kreativer geworden, die hier die Abgeschiedenheit, unberührte Natur und thailändische Authentizität lieben. Auch Familie Beckham soll sich hier im Dschungel ein Feriendomizil errichtet haben. Das Soneva Kiri hat einen eigenen Strand, ist umgeben von üppigem, tropischen Regenwald und weißen Sandstränden und Ihr könnt von hier prima mit dem Rad starten, um die Insel zu erkunden.

Ihr könnt direkt vom wunderschönen, weißen Hotelstrand in das sanft abfallende Gewässer abtauchen. Ein ganz besonderes Highlight ist jedoch der sogenannte North Beach, der einmal pro Stunde vom Hotel aus angefahren wird - ein von Palmen gesäumter, weißer Paradiesstrand. Es gibt hier auch ein Beach Restaurant, Liegen mit Sonnenschirmen und es werden zahlreiche Wassersportarten angeboten. Ihr könnt hier also prima einen ganzen Tag verbringen und Euch abends wieder zurück schippern lassen.
Die noch ursprüngliche Insel Koh Kood eignet sich hervorragend für spannende Familien-"Wanderungen". Das Resort bietet Euch beispielsweise eine geführte Wanderung zum nahegelegenen Wasserfall Yai Ki oder Regenwaldwanderungen an. Aber auch einen Ausflug ins Dorf Ao Salad und einen Besuch des Mangrovenwaldes organisiert das Resort gerne für Euch. Interessant ist zudem ein Ausflug zum magischen Höhlensystem Kaho Rearub, das von innen erkundet werden darf.
Das Resort hat einen eigenen Tennisplatz.
Die farbenfrohe und wahnsinnig vielfältige Unterwasserwelt direkt am Hotelstrand laden zum Schnorcheln und Tauchen ein. Zudem könnt Ihr vom Strand aus tolle Ausflüge mit dem Kayak oder dem SUP-Board machen, Wind- oder Kitesurfen und mit großen Katamaranen oder Hobie Cats (kleinen Katamaranen) segeln (alles kostenlos).
In jeder Villa stehen Fahrräder für Euch bereit, auch Helme gibt es auf Anfrage. Da die Insel Koh Kut 23 km lang und 9 km breit ist, könnt Ihr sie problemlos per Fahrrad erkunden und dabei die vielen schönen Strände oder den Fischmarkt der Insel entdecken.
Im kleinen Fischerdorf Ao Salad geht es traditionell und beschaulich zu. Das auf Pfählen erbaute Dorf ist bekannt für seine guten Fisch- und Meeresfrüchtegerichte. Vor dem Tempel des Ortes ragt eine riesige goldene Buddha-Statue in den Himmel. Am Klong Chao Beach im Südwesten der Insel ist mehr los. Dort findet Ihr viele Restaurants und Bars.
Im Resort gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie Ihr Euch die Zeit vertreiben könnt. Shippert doch mit einem Fischerboot zu den schönsten Stränden der Insel oder lernt thailändisch Kochen bei Khun Tuk, der Chefin des thailändischen Restaurants im Resort. Oder genießt im Open-Air Kino "Cinema Paradiso" Euren Lieblingsfilm. Mit Popcorn in der Hand und den Sternen über Euch. Apropos Sterne: Im resorteigenen Observatorium könnt Ihr die Sterne ganz aus der Nähe betrachten.

Schick an Elegant Travel deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: Familienpicknick am South Beach




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.