+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Vier kunterbunte südfranzösische Landhäuser im grünen Périgord - mit viel Charme, großem Grundstück und Pool

Im Südwesten Frankreichs, nahe Bordeaux, gibt es sie noch: Die verwunschenen Landhäuser mit gescheckten Tonziegeldächern, himmelblauen Fensterläden und inmitten des schönsten Grüns der endlosen Weiden und Wälder. Vier solcher Schmuckstücke aus dem 18. Jahrhundert wurden hier von einer deutschen Familie in den vergangenen Jahren mit viel Kunst, Liebe und coolem Design so richtig herausgeputzt. Und mit drei bis fünf Schlafzimmern und je einem eigenen Pool kann hier sogar die ganz große Bagage ihren idyllischen Landurlaub verbringen.

Ferien im Périgord – vier restaurierte Landhäuser für große und kleine Familien

Was sicher bei den meisten noch aus dem Schulfranzösisch übrig geblieben ist: vert heißt “grün” – und davon gibt es reichlich, rund um diese vier Ferienhäuser, im Périgord vert. Und genau hier – in dieser dünn besiedelten, ländlichen Region, östlich von Bordeaux – haben Jacqueline und Dirk ein altes verfallenes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert entdeckt. Ihr erstes Haus, Font Losse, das sie zu einem Traum von einem französischen Landhaus (mit Dependance für mitreisende Oma und Opa in der alten Scheune) umgewandelt haben. Dass das alte, verfallene Haus heute so hübsch geworden ist, verdankt es der kreativen Ader der beiden. Zusammen hat das Paar unter Anderem in München eine Agentur für Kindermode geführt, bis…. ja, bis Jaqueline und Dirk mit dem Renovieren von alten französischen Landhäusern ihre neue Bestimmung gefunden haben. Denn das Font Losse hat drei Landhausgeschwister bekommen, die inzwischen von Dirk und den beiden Kindern Julie und Patrick geführt werden: Gleich neben dem Font Losse liegt das etwas “kleinere” La Grange (naja, klein ist relativ, bei 108 qm Wohnfläche für sechs Personen) und in etwa 10 Gehminuten Entfernung findet sich das Chez Jouan: Ein altes Bauernhaus, das aus dem Jahre 1762 stammt. Außerdem könnt Ihr noch ins 15 Autominuten entfernte La Gravette einziehen, ein Natursteinhaus mit 2 Hektar Land und Blick auf die Dronne und das Lieblingsschloss von Mitterand.

Französische Villa Kunterbunts mit viel Komfort

Und alle vier Häuser haben schon eine bewegte Geschichte hinter sich – schließlich stammen sie aus der Zeit der französischen Revolution. Hinter die alten Steinmauern und unter die alten Holzbalken ist aber nun eine fröhlich-bunte Mischung aus regionaler Kunst, Vintage, französischem Landhausstil, handgefertigter Fliesen und bunten Textilien eingezogen. Dazu kommen außen pastellfarbene Fensterläden, Blumenranken, bunte Holzechsen, alte Holzbänke im Schatten des Nussbaumes oder auch mal ein Poolhaus, dass in seinem knalligen Blau-rot vor rosa Mäuerchen an Marocco erinnert. Auf Komfort müsst Ihr, trotz altem Gemäuer, aber nicht verzichten: Wo vorher mehrere Generationen einer Bauernfamilie in zwei schlichten Zimmern zusammenlebten, findet Ihr heute lichtdurchflutete Räume für bis zu zehn große und kleine Familienmitglieder, moderne Bäder und Küchen. Jedes der vier individuellen Häuser hat einen wild-romantischen Garten, seinen ganz eigenen Privatpool und im Font Losse sogar eine Sauna.

Das ursprüngliche Frankreich – direkt vor der Haustüre

Wenn Ihr aber genug vom Planschen im eigenen Pool habt, ist es übrigens auch nicht weit zur Dronne mit ihren seichten Badestränden. Oder Ihr mietet Euch ein Kanu und sucht Euch vom Wasser aus den perfekten Platz für ein ausgiebiges Picknick. Natürlich vor Bilderbuch-Frankreich-Kulisse, wo Libellen übers Wasser tanzen, Schmetterlinge über Blumenwiesen flattern, sich Eulen und Hasen im Dickicht des Eichenwaldes verstecken. Wem das noch nicht genug Romantik ist, macht an einem der zahlreichen Schlösser oder Burgen halt – die gibt es hier in fast jeder mittelalterlichen Stadt. Und wo Ihr schon mal dort seid, schlemmt Euch am besten gleich durch: Vom Café über die Brasserie zur Boulangerie, und über den bunten Markt in die Patisserie. Miam, comme c’est bon ! 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kontaktdaten

Adresse: Font Losse, F-24320 Lusignac, Frankreich
Email: dirk@d-fleischer.de
Web: https://www.lusignac.com
Telefon: +49 (0) 89 98 99 47

Fotos: Ferien Périgord
Text: Hanne Mack

+

HIGHS

Was für schöne Orte!

Die vier Häuser liegen alle sehr idyllisch auf dem französischen Lande mit viel grün und vielen glücklichen Bienchen und Schmetterlingen im Garten. Manche Häuser haben noch dazu eine besonders schöne Sicht auf die Landschaft, den Fluss oder auch mal eine Kirche oder ein Schloss.

Viel Platz - auch für große Familien

In den großzügigen Häusern mit bis zu fünf Schlafzimmern und mehreren Bädern, findet Ihr selbst mit Oma und Opa oder einer befreundeten Familie Platz. Auch am Pool und im großen Garten wird es nie zu eng, da zu allen Häusern große Grundstücke gehören.

So viel Kunst und Liebe stecken in den Häusern

Jacqueline und Dirk haben sich beruflich immer im kreativen Bereich bewegt und an vielen Orten gelebt. Kein Wunder also, dass die vier Häuser so einzigartig geworden sind. Leider ist Jacqueline, die übrigens in Casablanca geboren wurde und eine ganz wunderbare (Keramik-)Künstlerin war, bereits verstorben. Diese vier einzigartigen Häusern, die so prall voll sind mit Kunst, witzigen Details und einem farbenfrohen Mix, sind dabei auch eine schöne Erinnerung an diese außergewöhnliche Frau.

Der perfekte Gastgeber-Mix

Da Dirk bereits Großvater, seine erwachsenen Kinder selbst schon Kinder haben, sind die Häuser nicht nur wunderschön, sondern auch für Familien sehr gut ausgestattet, mit Hochstuhl, Waschmaschine und Co. Weil die Familie nicht immer selbst vor Ort sind, kümmert sich die nette Madame Dupuy um die Häuser, und ist auch für Eure Fragen jederzeit ansprechbar.

Mehr Frankreich geht nicht

Steinpilze, Nüsse, Trüffel, Wein - hier kann man leben und essen wie Gott in Frankreich. Denn alles Gute kommt aus dem Périgord, so scheint es. Daher kommen in diesem so ursprünglichen Stück Frankreich sowohl Naturliebhaber an den Ufern der Dronne als auch Feinschmecker gleichermaßen auf Ihre Kosten. Dazu kommt noch der Charme französischer Kleinstädte und mittelalterlicher Dörfer.

-

LOWS

Ihr braucht ein Auto

Die idyllische Lage fordert zwangsläufig ein Auto. Weil es in der Region so viel zu entdecken gibt, empfehlen wir Euch die eigene Anreise, oder Ihr mietet Euch ein Fahrzeug, z.B. in Bordeaux.

Hier regiert die Natur

Mit der Nagelschere geschnittener englischer Rasen gibts hier nicht. Dafür seid Ihr umgeben von Obstbäumen, Wiesenblumen, und wilden Gewächsen. Da auf Insektizide verzichtet wird, wohnen auf dem Grundstück allerdings auch Mäuse, Fliegen, Spinnen und andere Insekten. Landleben eben.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 240 – 400 Euro */Nacht für ein Ferienhaus, je nach Größe des Hauses. Inklusive Endreinigung, zuzüglich Kosten für Strom und Kaminholz.

Nebensaison mit Baby

70 -150 Euro */Nacht für ein Ferienhaus, je nach Größe. Inklusive Endreinigung, zuzüglich Kosten für Strom und Kaminholz.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Alle Häuser haben Platz für mindestens sechs Personen in drei Schlafzimmern. Zum Haus "Font Losse" könnt Ihr noch die dazugehörige Dependance in der alten Scheune dazu mieten, so dass dann in insgesamt fünf Schlafzimmern mit 4 Bädern sogar 10 Personen einziehen können.
In den bezaubernden und sehr gut ausgestatteten Küchen verpflegt Ihr Euch selbst. Restaurants, Bäckereien und Supermärkte findet Ihr in der nahen Umgebung, nur einen bis zehn Kilometer entfernt.
Zu den Häusern gehören keine Tiere, aber Kühe und Schafe habt Ihr in der Nachbarschaft. Und weil die Häuser so idyllisch liegen, spaziert schon mal das ein oder andere Reh oder Kaninchen durch den Garten. Die Kinder werden Augen machen: Bussard, Eule, Fledermaus, Kröte, Schmetterling, Nachtigall, Hirschkäfer... Natur direkt vor der Haustüre.
Jedes Haus hat einen eigenen privaten Swimmingpool. Teilweise mit Poolhaus, Sprungbrett und/oder Sauna. Die Becken sind nicht umzäunt. Wenngleich Ihr nach dem Schwimmen eine Alarmanlage aktivieren könnt, die bei plötzlichem, starken Wellengang ausschlägt, um so auf versehentliches Reinfallen aufmerksam zu machen - habt ein Auge auf Eure Nichtschwimmer.
Babys sind willkommen! Es gibt je Haus einen Hochstuhl und ein Kinderbett (geeignet für Kinder ab 18 Monaten). Jedes Haus hat eine Waschmaschine und einen Wäschetrockner.
Keine Kinderbetreuung.
Ausgewiesene Spielbereiche gibt es nicht. Auf den großen Anwesen dürfen die Minis aber nach Lust und Laune über die Wiesen toben oder auf Kletterbäume kraxeln.
In den Häusern findet Ihr einige Brett- und Kartenspiele sowie Boules.
Ferienhaus
Alle Häuser verfügen über drei bis fünf getrennte Schlafzimmer.
Wenn im Herbst die Äpfel, Weintrauben und Walnüsse geerntet werden, kommt ein ganz besonderer Glanz in diese Region. Fast täglich finden in den Nachbarorten Bauernmärkte statt, jedes Wochenende Flohmärkte.
Der Flughafen von Bordeaux liegt etwa 70 Autominuten entfernt. Der Bahnhof in Angouleme 40 Minuten, dort gibt es auch Mietwagenanbieter. Generell ist ein eigener PKW oder ein Mietwagen vor Ort sehr zu empfehlen.
Das größte Haus "Font Losse" hat eine eigne Sauna, in die Ihr natürlich auch die Kinder mitnehmen dürft.
Kein Fitnessraum.
Hunde sind willkommen. Es entstehen keine Zusatzkosten.
Ihr wohnt hier in Natursteinhäusern aus dem 18. Jahrhundert mit bis zu 70 cm starken Außenmauern. Die Mauern stehen auf großen Felsfundamenten und wurden aus Feldsteinen, Lehm und Stroh gefertigt. Bei der Restaurierung wurden die Original-Fundamente belassen und die Mauern ohne Isolierung und ohne Zement, mit reinem Kalkmörtel verputzt und mit Kalkfarbe gestrichen.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Die vier Landhäuser liegen im im Südwesten Frankreichs, 100 km nordöstlich von Bordeaux, in der alten Grafschaft Périgord vert – Und WIE grün es hier ist! Rund um die Flüsse Dronne und Dordogne findet Ihr mehr Burgen und Schlösser als an der Loire und mehr Steinpilze und Trüffel als irgendwo sonst. Eichenwälder, Sonnenblumenfelder, Muh und Mäh… so echt und so schön französisch! Im beschaulichen Lusignac – dem schönsten Dorf der Dordogne – in Bourdeilles oder im historischen Petit Bersac schlendert Ihr über bunte Bauernmärkte oder durch verwinkelte Gassen, in denen sich typische Bistros, Patisserien und Boulangerien aneinanderreihen. Bis an die langen Sandstrände des Atlantik fahrt Ihr fast zwei Stunden, aber auch an den umliegenden Flüssen und Seen kommen Wasserratten voll auf Ihre Kosten.

Idyllische Seen, mitten in großen Pinienwäldern, sind etwa 15 Kilometer entfernt, hier können Euch die Gastgeber tolle Tipps geben. An der Dronne liegen verschiedene Badestrände, wie der ruhige Plage d'Aubeterre, etwa 15 Autominuten entfernt. Der flache Einstieg ist perfekt für kleine Wasserratten.
Rucksack schultern und los geht's! Direkt von den Häusern weg, könnt Ihr zu verschiedenen Wanderungen über die Weiden, in den Wald oder an den Fluss aufbrechen.
Den nächsten Tennisplatz erreicht Ihr mit dem Auto in etwa 20 Minuten.
Ein 9-Loch-Golfplatz ist etwa 20 Autominuten entfernt. Zum nächsten 18-Loch-Platz braucht Ihr etwa 50 Minuten.
Angeln könnt Ihr z.B. an der Dronne (mit Angelschein), das sind nur 10 Minuten mit dem Auto. Die Ausrüstung müsst Ihr selbst mitbringen.
Kanus und Kajaks können an der Dronne gemietet werden (15 Autominuten).
Die Gegend ist prädestiniert für Fahrradtouren. Am besten bringt Ihr Eure Räder aber mit, denn zum nächsten Fahrradverleih müsst Ihr leider etwa 50 Minuten fahren.
Ponys und Reitunterricht gibt es rund 15 Autominuten entfernt in Verteillac bei La Meyfrenie oder im Ponyclub von Ribérac.
Mit dem Auto seid Ihr in 40 Minuten in der mittelalterlichen Stadt Brantôme mit ihren verwinkelten Gassen voller netter Patisserien, Brasserien, Cafés, Bars und Weinlokalen. Auch das Kloster mit seiner Felsenhöhle und einem der ältesten Glockentürme Frankreichs wird Euch beeindrucken. In den schönen Parkanlagen mit Mammutbäumen, oder bei einem Bootsausflug auf der Dronne, lässt es sich auch an heißen Tagen gut aushalten. Etwa eine Stunde fahrt Ihr nach Périgueux, der größten Stadt des Département Dordogne, noch ein paar Minuten länger nach Bergerac, mit seinem schönen Stadtzentrum. Für einen Tagesausflug lohnt sich auch die knapp 2-stündige Fahrt ins berühmte Bordeaux. Historische Fassaden, barocke Gärten, die Kathedrale Saint-André, ein Spaziergang an der Garonne, ein Bummel über den Marché des Quais mit frischen französischen Spezialitäten - parfait!
Einen großen Kinder- und Abenteuerspielplatz mit Hochseilgarten und Wassersportmöglichkeiten erreicht Ihr in etwa 15 Autominuten an der Wassermühle Poltrot, Richtung Aubeterre. Auch kleine Imbissbuden gibt es dort. Und für die Foodies unter Euch: in Brantôme (etwa 40 Autominuten) und Umgebung gibt es einige Sternerestaurants.

Schick an Dirk Fleischer deine Buchungsanfrage!




    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.