+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

MarBella Elix - Familienzimmer mit WOW-Ausblick und Privatstrand an der griechischen Nordwestküste

Einmalig, wie diese 146 luxuriösen Zimmer und Suiten mit der großartigen Landschaft verschmelzen! Das 2021 eröffnete MarBella Elix ist das viel beachtete, neue Schmuckstück in der griechischen Geheimtipp-Region Epirus. Mit spektakulärer Lobby, Swim-up-Familienzimmern, Standseilbahn zum karibikartigen Strand, Kinderclub und Restaurant-Genuss all day long! Setzt vorm Lesen lieber die Sonnenbrille auf – denn hier strahlt alles!

Das MarBella Elix – griechisches Strandhotel für Familien

Blau?! Ihr sagt nie wieder nur “blau”! Aquamarin, saphir, pfauenblau, eisvogelblau, cianblau… Allein beim Versuch, das kaleidoskopische Spektrum des Wassers hier in der Region Epirus, im Nordwesten Griechenlands, zu beschreiben, kommt man schon ins Schwitzen. Und das Verrückte ist: Diese Festland-Riviera, direkt gegenüber von Korfu, ist bei ausländischen Urlaubern noch geradezu unbekannt. Dabei nennt man sie sogar die “Karibik Griechenlands”! Und genau hier, eingebettet in dicht bewaldete Hänge und nach Salbei duftenden Gärten, liegt seit 2021 das erste echte High-End-Resort der Region: MarBella Elix! Zum privaten Postkarten-Strand Karavostasi fahrt Ihr mittels Funicular, der hauseigenen Standseilbahn, durch die Pinien hinunter. “Wow!” (auf griechisch: Ουάου!) juchzen wir aber schon beim Betreten der monumentalen Naturstein-Lobby mit spitz zulaufender Holzdecke und gigantischer Fensterfront in Richtung Glitzermeer. Und alle 146 Zimmer haben noch dazu diesen fantastischen Meerblick. Unter den Family-Suiten könnt Ihr auch “Swim-up-Rooms” wählen – mit Pool-Zugang direkt von der eigenen Terrasse aus. Die Kids f l i p p e n aus!

Pool, Restaurants, Kidsclub und das Meer liegt Euch zu Füßen

Das luxuriöse Know-How und der perfekte Stil des Hauses ist übrigens einer Familie zu verdanken, die sich auskennt im Metier. Vassilis Dracopoulos leitet die MarBella Collection, mit seinen nunmehr drei Hotels, in dritter Generation. Sein Großvater legte mit dem MarBella Corfu vor 50 Jahren den Grundstein. “Bei unseren Firmentreffen begrüße ich Menschen, die mit ihm noch gearbeitet haben, deren Kinder mit meinem Vater gearbeitet haben und deren Enkel mich heute mit ihrer Mitarbeit ehren. Das ist einfach schön!”, schwärmt der smarte Grieche über das Familiengefühl im Unternehmen. Dass der Neuzugang Elix ein Sahneschnittchen ist, zeigt sich übrigens auch im Interior. Modernes, naturfarbenes Dekor mit Rattanteppichen, steinfarbenen Knautschsesseln und rostroten Kissen. Speisen könnt Ihr in vier Restaurants und auf Wunsch auch auf All-Inclusive-Basis. Auch drei Bars, eine Boutique, ein SPA und einen Deli-Market findet Ihr vor und im Kinderclub werden schon Babys professionell betreut (aber nicht nur die, auch Teens kommen auf ihre Kosten).

Biken oder Beachen, Hiken oder Kajaken: Ihr könnt direkt starten!

Nun würden wir gern sagen, dass das Outdoorprogramm am besten aus Faulenzen bestehen sollte. Natürlich unter den weißen Sonnenschirmen am hoteleigenen Strand mit seinem kristallklaren Wasser und einem Glas gekühlten Wein aus der Beachbar. Doch nicht nur die Wassersportbasis “Explore Outside” verlockt zu Kajak- und Segelkursen, Tretboot-Familienspaß, Schnorcheln oder SUP-Sessions. Auch Wandern, Biken, Tennis und Outdoor Yoga, Tagesausflüge zu den vorgelagerten Inseln Paxos und Antipaxos stehen – inmitten dieser wilden Pracht der Natur – hoch im Kurs. Und im eine halbe Stunde entfernten, zuckersüßen Küstenort Parga fühlt Ihr Euch wie ins Titelbild von Geo Saison gebeamt. Diese bunten venezianischen Häuser, dieser kleine autofreie Hafen mit seinen Tavernen, Cafés und Lädchen, umrahmt von Zitronen- und Orangenplantagen – einfach picture perfect! Und immer im Blick: Das Blau. Also, Ihr wisst schon…

Kontaktdaten
Adresse: Karavostasi Beach – PerdikaGR461 00, Thesprotia, Griechenland
Email: reservations@marbella.gr
Telefon:+30 26610 72239
Web: www.marbella.gr/marbella-elix/

Fotos: MarBella Elix, Heinz Troll
Text: Laura Brauer/ Hanne Mack

 

+

HIGHS

Das ganze Setting

Wie es da so mit der grünen Landschaft geradezu verschmilzt – dieses terrassenförmig angelegte, in den Hügel gezimmerte Resort – das ist schon spektakulär! Dazu der eigene Strand am Fuße des Hangs, der über Treppen, aber eben auch eine Standseilbahn, erreicht werden kann: Gewöhnlich kann jeder, DAS hier ist unvergesslich!

Die Region Epirus

Spannende Geschichte: Epirus war einst eine der ärmsten Regionen Griechenlands. Viele der Einwohner wanderten in den 60er Jahren auf der Suche nach einem besseren Leben nach Deutschland aus. Dies führte dazu, dass die Region die Boomjahre des Tourismus "verpasste" und sich ihre unberührte Natur bewahren konnte. Gegenwärtig wird die touristische Infrastruktur - mit Rücksicht auf Nachhaltigkeit - nach und nach weiter entwickelt. Eins kann man festhalten: Das Meer, die Wälder, die Küstenorte – es ist hier atemberaubend schön!

Das bildschöne Interior

Kein Pomp oder Protz mit Gold und Marmor – Naturmaterialien wie Rattan und Holz mischen sich mit hellen Wandfarben, Kupferleuchten und Stoff-Akzenten in Anthrazit und Rostrot. Feine Fünf-Sterne-Eleganz gepaart mit etwas Strand-Feeling.

Fokus Kulinarik

Im Hauptrestaurant Saffron mit Buffetstyle und Live-Cooking-Stationen genießt Ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen im stylishen Setting. Alle hier eingenommenen Mahlzeiten sind im „Ultra All Inclusive"-Paket enthalten, zu dem, als kleines Happening, auch ein "Dine Out" in einer externen, lokalen Taverne gehört. Moderne griechische Küche wird derweil im hoteleigenen Fine-Dining-Restaurant Pearl geboten. Und das Boho-mäßige Poolrestaurant Indigo oder das à la carte Beach-Restaurant Azure sind auch nicht zu verachten. Besitzer Vassili Dracopoulos lädt auch immer mal wieder renommierte griechische Köche von außerhalb in die MarBella-Resorts. Kulinarik wird hier groß geschrieben!

Die Luxus-Kinderbetreuung

Speziell konzipierte Ferien-Programme für Kinder von 8 bis 15 Jahren, kreative Spiel-Ideen im Kidsclub für alle Minis von 4 bis 12 Jahren. Und professionelle Betreuung von Babys ab drei Monaten: Das MarBella Elix hat sich eigens mit den Childcare-Profis der Firma "Worldwide Kids" zusammengetan, um maßgefertigtes, multilinguales Entertainment zu bieten. Am besten meldet Ihr Eure Wünsche schon bei der Buchung an.

Der Straaaaand

Honigfarbener Feinkiesel, bequeme Liegen, Sonnenschirme, Beachbars, flinke Mitarbeiter und kristallklares Meer: die ersten circa 500 Meter des sonst öffentlichen Strandes Karavostasi sind ausschließlich Gästen des MarBella Elix vorbehalten. Und auch sonst hat der Massentourismus das sieben Kilometer lange Strandparadies noch nicht für sich entdeckt. Zum Glück.

-

LOWS

Ohne Auto geht es nicht

Ihr könnt einen Flughafen-Transfer buchen, der Euch die rund 80 Minuten vom Flughafen Preveza (PVK) ins MarBella Elix fährt (es gibt Serpentinen). Wenn Ihr auch vor Ort mobil sein wollt, benötigt Ihr aber zwingend einen Mietwagen, denn das Hotel liegt in Alleinlage.

Hotel auf mehreren Ebenen

Wenn Ihr mit dem Kinderwagen unterwegs seid, kann es manchmal etwas mühsam werden, die verschiedenen Hotel-Ebenen auf den Stockwerken zu erreichen.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab ca. 360 Euro */Nacht im Superior-Zimmer “Sea View”. Frühstück und Abendessen sind inklusive, Ihr könnt auch “Ultra All Inclusive” buchen (mit praktisch allem inklusive, nähere Infos bekommt Ihr über das Hotel).

Nebensaison mit Baby

Ab ca. 180 Euro */Nacht im Superior-Zimmer “Sea View”, mit Babybett. Frühstück und Abendessen sind inklusive.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Für große Familien mit bis zu sechs Personen lassen sich zwei Familienzimmer durch eine Tür miteinander verbinden.
Es gibt drei Spitzenrestaurants – alle natürlich mit Meerblick – sowie eine Bar für Salate, Snacks und coole Drinks. Und auch am Strand müsst Ihr nicht auf Service verzichten: Im Beachrestaurant Azure könnt Ihr den ganzen Tag über – mit Füßen im Sand – feine Speisen bestellen.
Ihr zieht Eure Bahnen im großen (unbeheizten) Infinity-Pool oder entspannt im Jacuzzi. Die Kleinsten planschen im Babypool. Manche der Suiten verfügen über einen Privatpool und andere haben einen Zugang von der Terrasse aus zum Pool.
Auf Anfrage wird Euch gerne ein Babybett im Zimmer bereitgestellt. In den Restaurants finden Eltern Hochstühle.
Für alle Altersgruppen gibt es ein Betreuungsprogramm. Kinder zwischen 4 und 12 Jahren dürfen in den Kids-Club. Für die Großen (bis 15 Jahre) finden während der Schulferien besondere Outdoor-Veranstaltungen statt. Ein Babysitter kann organisiert werden, Kleinkinder bis 3 Jahre werden in der Krippe betreut. Dort fallen zusätzliche Kosten an.
Es gibt einen Outdoor-Spielplatz.
Hotel
Im Familienzimmer sind die Schlafbereiche (Doppelbett und Bettsofas) durch eine Schiebetüre getrennt. Wer noch mehr Privatsphäre wünscht, sollte zwei Familienzimmer mit Verbindungstüre buchen.
Wenn Ihr im Mai und September anreist, ist es nicht ganz so voll, aber angenehm warm. Radfahren, Wandern und Segeln macht dann besonders viel Spaß. Das Hotel ist von November bis März geschlossen.
Der nächste Flughafen ist in Preveza und wird von zahlreichen deutschen Großstädten angeflogen. Flugzeit ab Frankfurt: 2,5 Stunden direkt. Vom Flughafen braucht Ihr zum Hotel noch 80 Minuten mit einem Mietwagen oder einem Transferbus. Es gibt kein öffentliches Verkehrsnetz.
Im Elixir SPA mit Sauna und Hamam dürft Ihr Euch verwöhnen lassen (Zugang ab 16 Jahren). Massagen und Beauty-Behandlungen können an der Rezeption oder direkt über die Hotel-App gebucht werden.
Euch steht ein topmodern ausgestatteter Fitnessraum zur Verfügung. Mehrmals die Woche finden gratis Yoga- und Fitnesskurse statt.
Hunde sind nicht erlaubt.
Wärmedämmung, Wärmeschutzfenster und eine Wärmerückgewinnungsanlage zur Warmwasseraufbereitung sind Komponenten des umfassenden Nachhaltigkeitskonzeptes. Das Hotel nutzt ein tertiäres Abwassersystem für die Bewässerung. Außerdem wird Erdwärme für die Klimatisierung sowie für die Wiederverwendung und Filterung des Schwimmbadwassers genutzt. Ein Großteil der in den Restaurants verwerteten Zutaten stammen aus der Region. Zwei E-Tanksäulen stehen den Gästen zur Verfügung.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das MarBella Elix liegt am Hang, direkt am ionischen Mittelmeer an der Westküste Griechenlands, in der Region Epirus. Epirus zeichnet sich durch dramatische Steilküsten, bewaldete Gebirgszüge und paradiesische Badebuchten aus. Die Gegend ist deutlich grüner als der Rest des Landes und touristisch – zumindest unter Nicht-Griechen – noch ein Geheimtipp! Der bekannteste Ort der Region ist die vom Hotel 30 Minuten entfernte Küstenstadt Parga. Mit ihrer antiken Burgruine, den prachtvollen, bunten Häusern, engen Gassen und der langgezogenen Hafenmeile versprüht Parga ein besonderes Flair.

Zum schönen Sandstrand Karavostasi Beach mit hoteleigenen Liegen, Schirmen und Beachrestaurant müsst Ihr einfach nur den Hang hinunter - zu Fuß über rund 170 Stufen oder natürlich mit der Standseilbahn. Die Strände rund um den Küstenort Syvota werden durch ihre seichten Buchten mit hellem Sand und türkisblauem Meer als die Karibik Griechenlands bezeichnet, wie etwa der „Bella Vraka Beach“ südlich von Syvota. Die Lagune ist so flach, dass Ihr vom Strand über eine Landzunge zu einer kleinen, vorgelagerten Insel waten könnt. Auf der rechten Seite der Insel stehen einige Sonnenschirme bereit, die zu einem der Hotels der Bucht gehören (25 Autominuten entfernt). Die fjordähnliche Natur der Küste bei Parga verbirgt auch eine Reihe kleiner Strände, die Ihr nur mit Taxi-Booten erreichen könnt. Ein Traum!
Viele Wanderrouten durch die Pinienwälder starten direkt von der Anlage aus. Das Hotel hat einige Infos für Euch zusammengestellt. Ein besonderer Tipp: Etwa 50 km entfernt, fließt in der Nähe der Ortschaft Gliki der Fluss Acheron. In der griechischen Mythologie kennzeichnete der Fluss den Eingang in die Unterwelt, ins Reich des Hades. Der Fluss ist umgeben von einer geheimnisvollen Atmosphäre und sein kristallklares Wasser erstrahlt smaragdgrün. Bei einem Spaziergang entlang des Flusses erwartet Euch ein Stück unberührte Natur. Im Dorf Gliki könnt Ihr Euer Auto auf einem Parkplatz direkt am Fluss abstellen (50 Autominuten entfernt).
Das MarBella Elix verfügt über einen eigenen Tennisplatz. Ihr könnt auch ein Einzeltraining buchen (zusätzliche Gebühren).
Direkt am Strand, unterhalb des Hotels, könnt Ihr Segeln, SUPen und Schnorcheln. Auch Kayaks oder Tretboote stehen zum Ausleihen bereit. In den Sommermonaten finden Wassersport-Programme für Kinder ab 6 Jahren statt.
Ab aufs Rad und direkt los durch die atemberaubenden Berge und Wälder der Zagori-Region! Oder Ihr erkundet die spektakuläre Küstenlinie. Entlang des Weges könnt Ihr Euch in charmanten Tavernen erfrischen oder eine längere Pause in einem der malerischen Dörfer einlegen. An der Rezeption hilft man Euch gerne, die richtige Route zu finden. Mountainbikes können im Hotel geliehen werden, auch für Kinder gibt es Räder, Helme und Fahrradsitze. Das MarBella Elix ist besonders "bike-friendly".
In Acheron, etwa 50 Minuten mit dem Auto entfernt, gibt es einen Reiterhof.
Die nächste kleine Stadt ist Parga (30 Autominuten). Sie gilt als die hübscheste Stadt der Region Epirus, dank ihrer Lage direkt an zwei glasklaren Buchten und ihren bunten, typisch venezianischen Häusern. Die Uferpromenade ist ein kleiner autofreier Hafen, in dem Tavernen, Bars und gepflasterte Straßen zum Flanieren einladen. In den engen Gassen von Parga gibt es - neben den typischen Souvenirläden - einige coole Boutiquen und Geschäfte mit handgefertigten Sandalen und Mitbringseln. Oberhalb der verwinkelten Gassen thront die venezianische Festung von Parga. Auch wenn nur noch Ruinen übrig geblieben sind, lohnt ein Aufstieg allein schon wegen des grandiosen Ausblicks auf die Hafenbucht und auf den kilometerlangen Strand von Valtos.
Besucht unbedingt auch die archäologische Stätte von Elina. Dazu steigt Ihr vom Strand Karavostasi aus den Hügel hinauf (ca. 30 Minuten einfach). Neben der spektakulären Aussicht auf das Ionische Meer entdeckt Ihr hier auch die Spuren einer antiken korinthischen Zitadelle. In der Hauptsaison starten zudem ab Parga (etwa eine halbe Autostunde entfernt) täglich Ausflugsboote zu den umliegenden Traumstränden, sowie auf die Inseln Paxos und Antipaxos mit weiteren Woooow-Strandbuchten (die Überfahrten dauern zwischen 45 Minuten mit dem Speedboot und 1,5 Stunden mit einem langsameren Ausflugsboot). Grandiose Ausblicke auf das glitzernde Meer bis hin zu den Inseln habt Ihr von der Festung Trikorfo, dem sogenannten "Ali Pasha Castle", 25 Autominuten südlich des Hotels. Vom Ort Gliki führt eine Bergstraße in die Region Souli. Traditionelle Dörfer liegen hier völlig einsam und versteckt zwischen den Bergen. Absolut sehenswert sind die verwunschenen Wassermühlen von Souli (Μυλοι Σουλιου) in einem Wäldchen am Fluss - Ihr erreicht diese von Gliki über zahlreiche Serpentinen (1,5 Autostunden entfernt).

Schick an deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: 20% Nachlass auf Spa Behandlungen







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.