fbpx
+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Petre e Sule – authentischer als in diesen drei Apartments könnt Ihr in Apulien nicht wohnen!

Nirgends sonst wohnt Ihr so authentisch unter der schönen Sonne Apuliens wie im Petre e Sule: In uralten Steingemäuern und mit nichts als Olivenbäumen um Euch rum, macht Ihr es Euch in nur drei Apartments mit top ausgestatteten Küchen gemütlich. Einen Pool zum Planschen und Abkühlen gibt's natürlich auch, hier im Süden Italiens. Und das Gastgeberpaar umsorgt und bekocht Euch, als wärt Ihr alte Freunde. Bravissimo!

Petre e Sule: Das ist Apulien wie aus dem Bilderbuch

Petre e sule, einen treffenderen Namen hätte Euer supersympathisches Gastgeberpaar Cinzia und Oliviero für diesen Ort nicht finden können! Das bedeutet nämlich Steine und Sonne – nein, nicht auf Italienisch, sondern im apulischen Dialekt. Und das passt, denn Petre e Sule ist Bilderbuch-Apulien. Entlang einer Schotterpiste – an unzähligen Obst- und Olivenbäumen vorbei – kommt irgendwann mal ein großes Tor. Dahinter werdet Ihr von Cinzia und Oliviero wie alte Freunde empfangen. Und kommt aus dem Stauen sicher erst mal nicht mehr raus! Zwei Hektar Olivenhain, mit einem schnuckeligen, verwinkelten Gebäudekomplex aus Steinhäusern und Terrassen in der Mitte und einem Garten, der mithilfe der uralten Bewässerungstechnik auch im Hochsommer grünt und blüht. Wow!

Ein magischer Ort mit einem perkten Mix aus Alt & Neu

Cinzia und Oliviero stammen beide aus Apulien, arbeiteten und lebten aber mit ihren drei (heute erwachsenen) Kindern jahrelang in Bologna. Er als angesehener Chirurg, sie als Physiotherapeutin und Pilates-Lehrerin. Bis sie 2005 bei einer ihrer Familienurlaube das Anwesen entdeckten und als Gastgeber noch mal ganz von vorne anfingen. Acht Jahre hat das Ausgraben, Rekonstruieren, Restaurieren, Anbauen und Ausstatten der Jahrhunderte alten – und seit über 150 Jahren verlassenen – Steinhäuser gedauert. Und das Ergebnis ist umwerfend und unaufgeregt zugleich. Ihr duscht unter Stein-Gewölbe, schlaft auf gemauerten Betten, geht auf kühlen alten Steinfliesen und so mancher Tuffstein im Mauerwerk, den die Bauern für ihre Häuser einfach vom Feld einsammelten, steckt voller alter Muschelfossilien. Ein “magischer Ort” eben, wie Oliviero es nennt.

Familien fühlen sich hier pudelwohl, ohne Animation und Klimbim

Wohnen im Petre e Sule ist aber nicht nur schön und super chillig. Es ist auch noch mega praktisch mit Kindern im Schlepptau! Entweder Ihr versorgt die hungrige Rasselbande in der eigenen Küche selbst, oder lasst Euch von Cinzia und Oliviero – ganz nach Euren Wünschen – bekochen. Apulien ist sowieso ein echtes Foodie-Paradies, vor allem wenn ihr Liebhaber der authentischen italienischen Küche seid. Und welches Kind mag bitte keine frische Pasta?! Die Kinderhighlights sind aber wahrscheinlich der Pool und natürlich Pedro, der geduldige Hund von Cinzia und Oliviero. Außerdem wohnt Ihr hier zwar in Alleinlage, aber nicht abgelegen. Die schönsten familienfreundlichen Strände Italiens und viele schnuckelige alte Städtchen liegen nur eine halbe Autostunde von Eurer kleinen Oase entfernt.

Kontaktdaten

Adresse: Via S. Trinchese 24. – loc. Torre Mozza, 73048, Nardò (LE), Italien
Email: info@petreesule.it
Telefon:  Cinzia: +39 339 750 0608 (sie spricht Englisch); Oliviero: +39 335 395 215 
Web
www.petreesule.it

+

HIGHS

Der perfekte Mix aus Alt & Neu

Wir finden es ein wenig schade, dass in Apulien gerade einige Masserias luxussaniert werden. Denn Apuliens Charme macht ja eigentlich seine Ursprünglichkeit aus! Cinzia und Oliviero sehen das wohl genauso. Sie haben nämlichen den perfekten Mix aus behutsamer Renovierung, Respekt vor der Geschichte des Ortes, moderner Ausstattung und gutem Service getroffen. Und das Beste: Es bleibt bezahlbar.

Das liebe Gastgeber-Paar

Cinzia und Oliviero haben immer einen tollen Ausflugs- oder Restaurant-Tipp auf Lager. Und kochen können die beiden! Gegessen wird wann, was und wie viel Ihr wollt. Das besprecht Ihr vorher gemeinsam – so wie man das eben unter guten Freunden auch machen würde...

Das Landleben hautnah

Petre e Sule produziert eigenes Bio-Olivenöl. Im Herbst dürft Ihr bei der Ernte zusehen. Und aus dem Garten rollt Euch sozusagen das Essen direkt auf den Teller. Tomate, Chili, Minze, Feigen: Ihr lebt hier wie im Schlaraffenland und müsst nur die Hand ausstrecken.

Die spürbare Geschichte

Oliviero sagt: "Dieser Ort hat etwas Magisches. Wer sich darauf einlässt, wird das sofort spüren." Wir wissen genau, was er meint: Die uralten Olivenbäume und noch älteren Steinhäuser auf dem zwei Hektar großen Gelände schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Cinzia und Oliviero haben zudem die alten Gemäuer mit so viel Geschmack authentisch eingerichtet, dass es schon fast zu schön ist, um wahr zu sein.

Apulien ist Best of Italien

Apulien ist Bella Italia in echt. Schlichte und frische Küche, nette Menschen und das glasklare badewannenwarme Meer – nicht umsonst heißt ein Strand in der Gegend "Maldive del Salento". Bei Italienern ist dieses wunderschöne Stück Italien im Absatz des Stiefels schon lange beliebt, für Deutsche ist es noch sowas wie ein Geheimtipp. Also, pssst...

-

LOWS

Ohne Auto geht's nicht

Die Alleinlage von Petre e Sule zwischen Olivenhainen und Schafsherden hat seinen Preis: Ohne Auto geht's nicht, wenn Ihr die Strände und Städte der Umgebung erkunden wollt.

Keine Apartments mit zwei Schlafzimmern

Entweder die Eltern oder die Kinder schlafen im Wohnzimmer. Dafür sind die Preise für Apulien aber auch moderat! Und wenn Eure Kinder schon größer sind, könnt Ihr einfach ein Zimmer dazu nehmen. Denn die Apartments und Zimmer befinden sich ja alle in einem einzigen verwinkelten Gebäude.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Ab 260 Euro */Nacht im Apartment “Benvenuto” inklusive einfachem Frühstück und täglicher Reinigung (außer Küche). Zuzüglich 50 Euro Endreinigung.

Nebensaison mit Baby

Ab 150 Euro */Nacht im Apartment “Pigrizia” inklusive einfachem Frühstück und täglicher Reinigung (außer Küche). Zuzüglich 50 Euro Endreinigung.

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Die meisten Apartments sind nur für zwei bis drei Personen ausgelegt, ins größte Apartment "Benvenuto" passen aber zwei Erwachsene und drei Kinder. Es hat ein Schlafzimmer und im Wohnzimmer zwei Schlafsofas mit bequemer Matratze.
Im Preis inkludiert sind die Zutaten für ein einfaches, italienisches Frühstück: Selbstgemachte Marmelade, Milch, Friselle, Obst und Tee/Kaffee findet Ihr im Apartment. Wenn etwas ausgehen sollte, sagt Ihr einfach Bescheid. Jedes Apartment hat zudem eine Terrasse mit eigenem Grill und die Küchen sind hervorragend ausgestattet, inklusive fancy Extras wie elektrischer Milchschäumer, Nespresso-Maschine, Spülmaschine und Co. Wer sich nicht nur selbst versorgen möchte, kann zum einen das "Frühstück plus" gegen geringe Gebühr dazu buchen: ein super leckeres Frühstück mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln (z.B. Ricotta vom Schäfer nebenan oder Obstsalat mit Minze aus dem Garten). Außerdem bekochen Euch Eure Gastgeber auch hin und wieder. Abendessen, Mittagessen, Grillabend, Cinzia und Oliviero richten sich bezüglich Uhrzeit, Zutaten und Hunger nach den Gästen. In der Regel gibt's ein Drei-Gang-Menü mit typisch apulischen Gerichten und Wein aus der Region zu einem fairen Preis. Wenn Ihr zu Mittag nur einen Teller Nudeln haben wollt, lässt sich das aber auch einrichten (und kostet dann natürlich viel weniger).
Keine Tiere.
Der schöne große Pool liegt in der Mitte des Olivenhains. Da der Einstieg breite Stufen hat, können hier auch Babys und Kleinkinder gut planschen. Der Pool ist meist von Mai bis Oktober geöffnet (je nach Wetter).
Babybetten und Hochstühle werden Euch kostenlos zur Verfügung gestellt. Jedes Apartment hat eine eigene Terrasse, wo auch kleine Lauflerner ganz geschützt spielen können. Habt aber wegen des ungesicherten Pools immer ein Auge auf die Kleinsten.
Keine Kinderbetreuung.
Es gibt einen überdachten Spielbereich mit Holzboden, wo Eure Kids sich austoben dürfen.
Im Spielbereich stehen mehrere Kisten voller Spielzeuge für Kinder jeden Alters bereits.
Bed & Breakfast, Ferienwohnung
Alle Apartments haben nur ein Schlafzimmer.
Wir empfehlen Euch in Apulien auf jeden Fall die Nebensaison! Dann wird es viel billiger, es ist nicht so voll und nicht so heiß. Die Strandbars öffnen in der Regel ab Mitte Mai. Die Badesaison ist dann auch schon eröffnet. Im August strömen allerdings die italienischen Touristen in Scharen nach Apulien. September und Oktober wird es schlagartig leerer. Das Wasser ist dann aber meist noch warm genug fürs Baden und Ihr dürft im Petre e Sule bei der Olivenernte zuschauen. Nur Februar und März würden wir auslassen, denn da kann es ganz schön viel regnen.
Die meisten deutschen Flughäfen bieten günstige Direktflüge nach Brindisi und Bari an. Die Entfernungen der Flughäfen zum Petre e Sule betragen eine bzw. zwei Autostunden. Der nächste Bahnhof ist Lecce mit 30 Minuten Anfahrt. Gern organisieren Cinzia und Oliviero einen Shuttle-Transfer für Euch (gegen Gebühr und Voranmeldung). Um die Gegend zu erkunden, braucht Ihr aber ohnehin einen Mietwagen.
Kein Wellnessbereich.
Es gibt keinen klassischen Fitnessraum, aber im Olivenhain im Schatten einer Jahrhunderte alten Höhle findet Ihr einige Sportgeräte und Gymnastikmatten für Euer persönliches Fitnesstraining. Die gelernte Physiotherapeutin und Pilates-Lehrerin Cinzia bietet darüber hinaus immer mal wieder Pilates-Stunden auf der Dachterrasse an.
Hunde sind erlaubt, gebt am besten bei der Buchung schon an, wenn Ihr Eure Fellnasen mitbringen möchtet.
Auf Wunsch werden Frühstück und Abendessen auch vegetarisch, vegan, gluten- oder laktosefrei für Euch zubereitet (teilweise gegen Aufpreis). Bitte fragt das am besten immer am Tag vorher schon an.
Cinzia und Oliviero haben großen Respekt vor der Natur ihrer alten Heimat und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit sowie regionale Tradition. Die Bettwäsche ist eine Auftragsarbeit einer lokalen Weberei, hergestellt aus Biobaumwolle und ohne Bleiche. Die Bettwäsche wird zudem nur im Haus mit organischem Waschmittel gewaschen. Der Garten und die Felder werden mit einem uralten Regenauffangsystem bewässert: Die Regenfälle im Spätherbst werden über Becken und ein Kanalsystem in eine Zisterne geleitet und dann im Sommer für die Bewässerung verwendet. Das Trinkwasser stammt aus einem alten Brunnen und wird mit Steinsalz behandelt. Der Strom wird mit einer Photovoltaikanlage gewonnen und es gibt eine Ladestation für Eure E-Autos. Im Petre e Sule wird zudem der Müll getrennt und Energie gespart wo möglich. Auf Plastik verzichten die Gastgeber weitestgehend. Die Lebensmittel sind überwiegend bio und immer regional. Bio-Olivenöl produzieren sie selbst.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das Petre e Sule liegt ganz unten im Absatz des italienischen Stiefels, auf der Halbinsel Salento, die wiederum zur wunderschönen Region Apulien gehört. Und die Ausgangslage für Erkundungstouren durch romantische alte Städte, entlang schöner Küsten und grüner Landschaften könnte besser nicht sein! Der nächste weiße Sandstrand in Santa Maria al Bagno liegt nämlich nur fünf Autominuten, die typisch apulischen Städtchen mit ihren weiß getünchten Häusern nur 30 Autominuten entfernt. Und nach langen Tagen beim Planschen und Sightseeing kehrt Ihr wieder in die Idylle des Petre e Sule zurück, das zwar zentral liegt, aber doch ganz ruhig mitten in einem riesigen Olivenhain.

Strände gibt es hier mehr als genug: Schließlich wohnt Ihr auf einer Halbinsel mit ganz viel Meer drumrum. Ein Strand ist schöner als der andere, feiner Sand und der flache Einstieg ins badewannenwarme Meerwasser machen die Strände perfekt für Familien. Nur fünf Minuten braucht Ihr zum belebten Strand von Santa Maria in Bagno, 35 Autominuten fahrt Ihr bis zu unserem Lieblingsstrand Punta Prosciutto mit glasklarem Wasser und feinstem weißen Sand. 45 Minuten fahrt Ihr bis Maldive del Salento (ja, es hat seinen Grund, dass der Strand "Malediven" im Namen hat!). Aber auch auf die andere Seite der Halbinsel habt Ihr es nicht weit. In einer knappen Stunde seid Ihr zum Beispiel im Baia dei Turchi, das sich gut mit einem Abendbummel im schicken Otranto kombinieren lässt.
Mit größeren Kids empfehlen wir Euch eine leichte Wanderung durch den Naturpark Porto Selvaggio (20 Autominuten entfernt). Durch den Wald lauft Ihr zu einer felsigen Bucht mit glasklarem Wasser und könnt unterwegs an den Tischen und Bänken noch ein Picknick machen.
Zum nächsten Tennisplatz in Tuglie braucht Ihr etwa 25 Autominuten.
Auf dem Golfplatz "Golf in Tour" in Gallipoli (rund 15 Autominuten entfernt) schlagt Ihr Eure Bälle mit Blick aufs Meer.
An vielen Stränden könnt Ihr SUPs und Bötchen leihen, Bootsausflüge buchen oder Kitesurfkurse belegen, zum Beispiel an der Baia Verde in Gallipoli (knapp 20 Autominuten entfernt).
Städtehopping im Salento macht sogar mit Kindern Spaß! Denn diese entzückende Mischung aus weißen Häuschen, alten Stadtmauern und trubeligen Cafes ist einfach wunderbar. Einige Städte, wie zum Beispiel das nette Hafenstädtchen Otranto (50 Autominuten entfernt), haben große Fußgängerzonen, in denen sich die Kinder gefahrlos bewegen können. Und Eisdielen zur Bestechung für die Minis gibt es an jeder Ecke. Lecce (35 Autominuten entfernt) könnt Ihr sogar auch auf dem Drahtesel erkunden (einen Fahrradverleih gibt es an jeder Ecke) und für ein Eis solltet Ihr in Lecce im "Baldo Gelato" in der Via Idomeneo einkehren.
In Apulien müsst Ihr auf jeden Fall vieeeel essen gehen, denn die Region ist selbst für italienische Verhältnisse ein Foodie-Himmel. Nur fünf Autominuten braucht Ihr zum Beispiel nach Santa Maria al Bagno, wo Ihr im Restaurant "La Pergola" mit Blick aufs Meer speisen könnt. Die Inhaber sind sehr kinderlieb und was wir super praktisch finden: Ihr könnt Euch alle Speisen auch zum Mitnehmen einpacken lassen. Lucia hat daher dort oft Crudo di Mare (apulisches "Sushi"), eine Steinofenpizza oder auch Pasta bestellt und dann entspannt mit Mann und Kind zu Hause auf der Terrasse gegessen. Noch mehr Tipps für Ausflüge mit Kids in Apulien findet Ihr übrigens in unserem Blogpost weiter unten.

Das ist eine Empfehlung von Little Travel-Mama Lucia

Lucia ist gebürtige Sizilianerin und lebt mit Freund und gemeinsamem Sohn in Hannover. Sie geht für die Little Travel Society schon seit 2017 auf die Jagd nach schönen Familienunterkünften. Im Petre e Sule hat sie selbst schon Urlaub gemacht und meint dazu:

Wir haben uns im Petre e Sule gefühlt, als würden wir alte Freunde besuchen. Denn Oliviero und Cinzia haben uns mit der typisch süditalienischen Gastfreundschaft empfangen. Die beiden sind super herzlich, nie aufdringlich und ihr Petre e Sule ist so zauberhaft authentisch! Auch die Umgebung ist ein Traum: Sandstrände mit kristallklarem Meer, weiße Altstädte mit verwinkelten Gässchen und uralte Olivenbäume so weit das Auge reicht. Manchmal haben wir aber auch einfach nur die besondere Atmosphäre im Petre e Sule genossen, die Füße hochgelegt und Cinzias Leckereien geschmaust, während unser kleiner Mann im Olivenhain auf Entdeckungstour ging.

Noch mehr Ausflugstipps für Apulien mit Kids
Apulien mit Kindern

Schick an Cinzia und Oliviero deine Buchungsanfrage!

  Little-Travel-Society Extra wenn Eure Anfrage über uns kommt: Regionalen Spezialitäten



    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    9 Kommentare
    1. Anne & Sebastian sagte:

      Tausend Dank für diesen tollen Insidertipp! Wir waren im Mai im Petre e Sule und sind total begeistert! Jeden Morgen gab es ein abwechslungsreiches Frühstück mit frischem Obst, lokalen und selbstgemachten apulischen Spezialitäten und super leckerem Kaffee. Die beste Mahlzeit des Tages und jeden Tag anders! Die Unterkunft war sehr liebevoll und authentisch eingerichtet und der Garten wunderschön! Leider war es noch zu kalt um im Pool schwimmen zu gehen, trotzdem saßen wir nachmittags oft auf den Liegestühlen und genossen die Ruhe in der Natur. Auch mit unserem 9 Monate alten Sohn war Petre e Sule perfekt. Oliviero hat uns sogar einen Buggy und einen Hochstuhl geliehen, ein Babybett stand natürlich auch schon bereit. Für größere Kinder ist der Garten mit den vielen Steinmauern und Bäumen sicher ein Abenteuerspielplatz. Oliviero und Cinzia sind super kinderlieb, erzählen immer auch von ihrer Familie und haben täglich Tipps für Restaurants oder Ausflüge. Wir würden jederzeit wiederkommen!

      Antworten
      • Sonja Alefi sagte:

        Wie schööönn! Das freut uns immer so, wenn wir den Nagel so auf den Kopf getroffen haben. Vielen lieben Dank für dieses schöne Feedback, liebe Anne und lieber Sebastian.

        Antworten
    2. Florian & Susanne sagte:

      Eine super Empfehlung! Wir waren Ende August für eine Woche bei Petre e Sule: einfach nur toll! Sehr liebenswerte Gastgeber und eine wunderschöne Location, die mit viel Liebe zum Detail entwickelt wurde. Das Anwesen war für uns Ausgangspunkt für Ausflüge zu den schönen Stränden in der Nähe, außerdem perfekt, um von dort aus Städte wie Nardò, Lecce, Gallipolli und S. Maria di Leuce zu besuchen. Die Gastgeber Cinzia und Oliviero standen immer mit wertvollen Tipps sowohl für Ausflüge als auch für Restaurants zur Verfügung. Man kann auch einfach einen entspannten Tag im wunderschönen Garten bzw. am Pool verbringen. Einmalig waren das dazu gebuchte super Frühstück sowie das ausgezeichnete Abendessen, das wir zweimal auf der Terrasse genießen durften. Ein rundum gelungener Urlaub, wir kommen sicher wieder!

      Antworten
    3. Anna & Attila sagte:

      Wir waren im Juli dieses Jahres zu Gast bei Petre e Sule und es war nach wie vor so toll wie bereits beschrieben. Eine besondere Gastfreundschaft, unkompliziert, nie aufdringlich, aber immer hilfsbereit. Das Essen war toll und sollte auf jeden Fall ausprobiert werden. Unsere Tochter hat sich auch sehr wohl gefühlt. Alles ist gepflegt, entspannt und im Einklang mit der Natur. Besonders fand ich auch, dass das Leitungswasser extra aufbereitet wird. Man kann es also direkt aus der Leitung trinken. Das ist nicht so oft zu finden in Italien. Wir kommen gerne wieder und bleiben länger!

      Antworten
    4. Julian und Jasmin sagte:

      Vielen Dank für die wunderschöne Zeit bei euch, Cinzia und Olivero! Wir haben die Zeit sehr genossen: schöner natürlich gepflegter Garten, viele Obstbäume, eigener ökologischer Gemüseanbau, ein liebevoll renoviertes Haus mitten im uralten Steinbruch, Yoga auf der Terarsse, das beste selbstgemachte Frühstück auf der Dachterrasse (wie haben einige Rezepte notiert), köstliches Abendessen wie ein ‘Tasting Menu’ der lokalen Küche und vor allem ihr als herzliche und authentische Gastgeber*innen. Auch die Ausflüge rundum wie traumhafte Strände von feinem Sand bis groben Gestein und Grotten, oder entspannte Städte wie Nardo, Lecce und rüber nach Otranto lohnen sich! Alles Gute und bis bald! Liebe Grüße!

      Antworten
    5. Janine, Chris und Gloria sagte:

      Wir sind gerade nach einem fast dreiwöchigen Urlaub bei Cinzia und Oliviero zurückgekehrt. Wir können uns an die Erfahrungsberichte und die Beschreibung von Petre e Sule nur anschließen: Es ist ein fantastischer Ort um mit und ohne Kinder Urlaub zu machen! Es wurde viel Liebe zum Detail in die Planung der Ferienwohnungen und des großen Gartens gelegt. Wir durften im Benvenuto wohnen und waren begeistert von den Naturmaterialien, den wunderschönen grottenartigen Räumen die direkt in einen großen Stein gehauen wurden sowie über kühle Steinböden verfügten. Die Naturnähe zeigt sich bei Cinzia und Oliviero auch in ihrer Küche, die viel Gemüse und Früchte aus ihrem Garten beinhaltet und auf verarbeitete Produkte verzichtet. Ein einzigartiger Wohlfühlort mit den herzlichsten Gastgeber*innen die man sich nur wünschen kann. Wir werden Petre und Sule auf alle Fälle wieder besuchen.

      Von Petre und Sule aus können zahlreiche schöne Strände in der Gegend in 10min besucht werden. Auch zur Adriaseite braucht man nur 50 Minuten und erlebt so nochmals eine ganz andere Kulisse und schöne Badebuchten. Wir ernähren uns vegan und konnten rund um Nardo rum zahlreiche Restaurants finden, die neben Pasta und Pizza auch andere vegane Menüs (manche sogar eine vegane Menükarte) hatten. Auch erstaunt waren wir darüber wie grün der Salento im Juli ist – Eine echte Traumdestination!

      Antworten
      • Antonia Birk sagte:

        Ihr Lieben, vielen lieben Dank für das ausführliche Feedback. Da will man doch gleich die Koffer packen, nach Apulien reisen und bei Cinzia und Oliviero einchecken. Die beiden sind wirklich großartige Gastgeber und die Region ein Traum. Danke auch für die tollen Tipps für die vegane Ernährung. Das ist ja gerade im Urlaub noch nicht überall so einfach. Liebe Grüße Antonia

        Antworten

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert