+ Keine Empfehlungen mehr verpassen
Hoteliers this way

Vier neue Ferienhäuser auf 1004 Höhenmetern am Bodensee – das PfänderGlück bei Bregenz

Mit der Gondel rauf ins Glück! Denn die Pfänderbahn liegt nur fünf Gehminuten vom PfänderGlück mit seinen Ferienhäusern entfernt. Das Ganze ist ein Herzensprojekt von Petra, die vor 21 Jahren zum ersten Mal auf diesem 1004 Meter hohen Berg oberhalb von Bregenz am Bodensee stand, sich total verliebte und nun andere mit ihrer Liebe zum Pfänder anstecken will. Und das klappt in Nullkommanix! Ihre vier 2022 erbauten, großzügigen Häuser mit je drei Schlafzimmern und Betten für bis zu 8 Gäste haben nicht nur einen Hammer-Blick, sondern auch coole Architektur, Zirbensauna, Frühstücksservice, Berggasthäuser ums Eck und Wahnsinnsnatur drumherum.

PfänderGlück – Ferienhäuser über dem Bodensee

Ja, Ihr könnt auch ganz normal mit dem Auto vor die Haustür fahren. Aber mal ehrlich: Ein Feriendomizil mit der Gondel zu erreichen – das löst doch gleich Glücksgefühle aus! Und genau das geht, wenn Ihr in eins der Ferienhäuser des PfänderGlücks einzieht. Denn zur Pfänderbahn, die Euch in einer Panoramagondel den Berg hinauf und herunter schweben lässt, geht Ihr von den Häusern aus gerade mal fünf Minuten. Die vier schicken Architektenhäuser, erbaut 2022, thronen kleeblattartig 1004 Meter hoch auf dem Pfänder, dem Hausberg und Wahrzeichen von Bregenz am Bodensee. Was für ein Anblick! Direkt im Drei-Länder-Eck über der Nebelgrenze erheben sich die baugleichen Urlaubshäuser in alle vier Himmelsrichtungen. Alle haben zwei Stockwerke, 125 Quadratmeter, 3 Schlafzimmer, eine edle Wohnküche und Platz für bis zu acht Gäste, natürlich-gemütliches und gleichzeitig modernes Interior. Wir sagen nur: Wände aus heimischer gebürsteter Tanne mischen sich mit sandgestrahltem Sichtbeton. Dazu kommt der Weitblick in die wunderschöne Berglandschaft und auf den sagenhaften Sonnenuntergang, Eure eigene Zirbensauna im Garten und 1000 Outdoorabenteuer in der nächsten Umgebung. Wie zum Beispiel das Bungee-Trampolin neben “Eurer Bergstation”, Zauberwald-Ausflüge rund um den Pfänder oder Wakeboard-Action auf dem Bodensee.

Glücksurlaub in der Natur und Gastronomie ist ums Eck

Petra hat sich mit dem PfänderGlück einen lang gehegten Traum erfüllt. Genau 21 Jahre nachdem die Wienerin selbst zum ersten Mal auf dem Pfänder stand und sich schockverliebte in dieses besondere Fleckchen Erde (und den jetzigen Vater ihrer Kinder, der sie dorthin lockte), kann sie Gästen ein Stück von ihrem Glück weitergeben. “Das ist kein klassisches Invest und auch kein zweites Standbein, wir machen das vor allem aus Spaß an der Sache”, sagt die Finanzexpertin über ihren Quereinstieg in den Tourismus. Mit im Boot – beziehungsweise am Berg – sitzen ihre zwei Kinder, zwei Ponys, ein Pferd, drei Katzen und drei kleine Hunde. Speziell Sohn Kilian, inzwischen ein Twen und im Winter als Profiskirennläufer unterwegs, unterstützt Mama Petra mit Stolz und Euphorie. Und Tochter Katharina hat den ersten Gästen gleich mal einen selbst gebackenen Kuchen überreicht. Diese fröhliche Familie will Euch echte “Glücklichzeit” verschaffen! Die schönsten Restaurants und Almen in der nahen Umgebung haben sie darum schon für Euch rausgesucht: Das zünftige Gasthaus PfänderAlp liegt sogar gleich neben dem PfänderGlück und liefert Euch auf Wunsch das Frühstück. Perfekt.

Glücksmomente bei der Gondelfahrt runter nach Bregenz

Und dann gehts raus! Der Pfänder, ein erster Ausläufer der Alpen am Ostende des Bodensees, ist schließlich berühmt für seinen Ausblick auf bis zu 240 Alpengipfel, für seine wunderschönen Rad- und Wanderwege und den Kontrast von der Natur zur Kultur in Bregenz. Nur eine fünfminütige Seilbahnfahrt trennt Euch von dieser quirligen Kulturstadt mit ihren süßen Gassen, Boutiquen und der Seebühne. Der Bodensee und seine Schifffahrt, die Euch zur malerischen Insel Lindau, nach Konstanz oder Friedrichshafen schippert, ist in 20 Minuten über “Eure Seilbahn” erreichbar. Käse- und Architekturfans sind im Bregenzerwald, der sich auf der Rückseite des Pfänders befindet, gut aufgehoben. Neben dem legendären Käse und wunderschönen Alpengipfel, gibt es nämlich hier allerlei Häuser zu bestaunen, die – ganz unkonventionell – viel Holz mit auffallend modernem Design mixen. Die Baukunst in dieser Gegend gilt bei Architektur-Fans sogar als Musterbeispiel und Inspiration. Unser Fazit: Glück ist buchbar!

Kontaktdaten
Adresse: Pfänder 44, 6911 Lochau, Österreich
Email: ferienhaus@pfaenderglueck.at
Telefon+43 664 4477 447
Web: www.pfaenderglueck.at

Fotos: Matak Fotografie & Film, Markus Gmeiner, Karin Faltejsek
Text: Laura Brauer

 

+

HIGHS

Einmalige Lage

Topmoderne Häuser auf 1004 Metern und damit über der Nebelgrenze – das ist ein Glücksgefühl, das sich hier oberhalb des Bodensees ganz sicher einstellt! Und dann die Möglichkeit, mit der Pfänderbahn von Bregenz aus direkt hier hoch und wieder runter zu schweben – in einer großen Panoramagondel mit weit heruntergezogenen Fenstern, welche auch Kindern einen tollen Ausblick ermöglichen.

Der sensationelle Blick

Von Haus 1 blickt Ihr auf den Bodensee, von Haus 2 bis zu den Schweizer Alpen, von Haus 3 seht Ihr den Bregenzerwald und seine Ortschaften und Haus 4 gibt den Blick zum Pfänder mit seinem Gipfel und der hübschen Familienkapelle frei. Egal, welches Refugium es für Euch wird - der Blick wird einmalig sein.

Eure herzlichen Gastgeber

Petra und ihrem Sohn Kilian ist es ein Bedürfnis, Euch ihre Heimat, den Pfänder, näher zu bringen. Egal, welche Wanderung oder welches Gasthaus – sie haben alle Tipps und Ideen schon ausgearbeitet.

Selbstversorger – aber kein Stress

Eure elegante Wohnküche ist bestens ausgestattet, ihr müsst Euch aber gar keinen Stress mit der Essenszubereitung machen. Von der benachbarten PfänderAlp kann man sich alles fürs Frühstück bringen lassen. Und auch sonst erwarten Euch oben am Pfänder oder natürlich in Bregenz wunderbare Restaurants und Gasthäuser.

Auch Kinder sind im Glück

Eure Minis werden an der großen Grillstelle vorm PfänderGlück ihre Marshmallows drehen, den nahen Alpenwildpark erkunden, bei der Bergstation der Pfänderbahn auf dem grooooßen Spielplatz toben. Der Pfänder ist das ganze Jahr über ein Erlebnis! Weitere Highlights hier oben sind die Riesenwaldrutsche und die Bergkulissenwand. Letztere besteht aus 10 Spielkästen, die spielerisch Interessantes rund um die Berg-, Tier- und Pflanzenwelt erklären.

Schick & nachhaltig

Nicht nur die Architektur der Ferienhäuser ist gelungen - viel Holz macht es gemütlich, moderne Lampen und Sichtbeton machen es cool - auch die Nachhaltigkeit war Gastgeberin Petra ein großes Anliegen. Ausschließlich Vorarlberger Unternehmen waren hier am Werk. Und von der ökologischen Zellulose-Dämmung AM Haus bis zum SodaStream zur Mineralwasserherstellung und Plastikflaschenminimierung IM Haus ist alles umweltbewusst durchdacht.

Outdoor-Familien - mehr Möglichkeiten gibts kaum

Nur fünf Gehminuten ist Eure Bergstation mit Trampolin und Wildtierpark entfernt. Nur 15 bis 20 Autominuten sind es zum Bregenzerwald und zum Bodensee, im Winter könnt Ihr bei guter Schneelage sogar bis nach Bregenz runterrodeln. Zudem sind die Wanderwege auf dem Pfänder alle kinderwagentauglich. Wo soll man da nur anfangen?

-

LOWS

Supermärkte sind im Tal, logisch

Mit dem Auto geht es zum PfänderGlück eine sieben Kilometer lange, gut befestigte - aber kurvenreiche - Bergstraße hoch. Folglich sind die Supermärkte und Drogerien im Tal.

Skiurlauber haben es ein bisschen weiter

Wer einen klassischen Skiurlaub verbringen möchte, ist hier nicht ganz richtig, da die Pisten nicht direkt an Eurer Bergbahn liegen. Ihr könnt aber vom Haus weg rodeln und erreicht innerhalb einer Stunde mit dem Auto nahezu alle großen Skigebiete in Vorarlberg (Silvretta Montafon, Brandnertal).

Keine Alleinlage

Die Ferienhäuser stehen in direkter Nähe zum Gasthaus PfänderAlp. Dieses schließt aber normalerweise um 19 Uhr und ist damit kein großer Störfaktor.

HOTELINFO & FAMILIENFAKTEN

Hauptsaison mit zwei Kindern

Circa 460 Euro*/Nacht (vier Nächte Mindestaufenthalt).

Nebensaison mit Baby

Circa 325 Euro*/Nacht (drei Nächte Mindestaufenthalt).

* Angaben zur groben Orientierung und ohne Gewähr. Wenn sich die Preise des Hotels ändern, werden sie hier nicht automatisch angepasst.
Jedes Ferienhaus hat zwei Schlafzimmer mit Doppelbetten und ein Multifunktionszimmer mit Stockbett und Schlafcouch. Maximal also acht Schlafplätze.
Eure Wohnküche ist gut ausgestattet und auf der eigenen Terrasse steht ein E-Grill bereit. Ihr könnt aber auch im acht Autominuten entfernten "Fritsch am Berg", dem Gourmetrestaurant "Mangold" (14 Autominuten) oder im "Brauereigasthof Reiner" (14 Autominuten) speisen. Das PfänderGlück bietet einen Frühstücksservice von der benachbarten PfänderAlp an. Dort können auch weitere regionale Produkte für die Grundversorgung gekauft werden oder Mittagessen zum Abholen. Des Weiteren erreicht Ihr nur wenige Minuten zu Fuß entfernt eine Anzahl an Berggasthäusern. Am Weg ins Dorf Lochau (Berggasthof Seibl) und in Lochau selbst (15 Minuten mit Auto) gibt es auch noch gut bürgerliche Küche bis hin zu Italienischen Restaurants.
Gleich neben den Ferienhäusern grasen Pony und Pferd. Auch Katzen und kleine Hunde leben bei Petra nebenan. Außerdem gibt es am Pfänder glückliche Kühe, welche auf der Weide grasen und einen Alpenwildpark (fußläufig an der Pfänderbahn-Bergstation).
Kein Pool.
Auf Anfrage erhaltet Ihr Vollholz-Gitterbetten und Hochstühle.
Keine Kinderbetreuung. Petra könnte Euch aber einen Babysitter vermitteln.
Es gibt zwar keinen eigenen Spielplatz am Haus, aber nur fünf Fußminuten entfernt befindet sich der riesige Pfänderbahn-Spielplatz mit vielen Attraktionen.
Familienspiele liegen aus und ein BobbyCar steht bereit.
Ferienhaus
Ihr bucht ein ganzes Haus mit drei Schlafzimmern und zwei Bädern.
Die Bodenseeschifffahrt bietet auch nach Ende Hauptsaison stimmungsvolle Ausflugs-Eventfahrten am Bodensee an. Von Mitte September bis Anfang Oktober steigt in der Region zumeist die "Herbstgenusszeit" mit vielen Aktionen und auch der Bregenzer Frühling wird von kulturellen und kulinarischen Events geprägt. Genaueres findet man unter visitbregenz.com.
Die empfohlenen Flughäfen sind: Zürich (circa zwei Autostunden) und Memmingen (circa eine Stunde). Der nächstgelegenste Bahnhof ist in Bregenz (25 Autominuten), dieser wird auch von Schnellreisezügen angefahren. Oder Lochau Hörbranz Bahnhof (15 Autominuten) mit direkten Verbindungen von Deutschland aus oder der Bahnhof in Lindau (30 Autominuten). Auf Anfrage kann gegen Gebühr ein Mietauto oder ein Shuttleservice von den Bahnhöfen sowie von den Flughäfen organisiert werden. Von München aus fahrt Ihr zum PfänderGlück rund zwei Stunden, von Stuttgart gut 2,5 Stunden.
Jedes der PfänderGlück-Häuser hat eine eigene Zirbensauna. Zur Sauna gibt es auch noch eine Badewanne sowie einen Außenbereich mit Stühlen und einen Kaltwasserschlauch.
Kein Fitnessraum.
Hunde dürfen nur nach Rücksprache (und Information über "Spielregeln") mitgenommen werden. Ein Hund kostet 70 Euro extra.
Beim Bau waren ausschließlich Vorarlberger Unternehmen beteiligt, es wurden hauptsächlich Materialien aus der Region verwendet. Alle Häuser haben ein auf Erdwärme und Photovoltaik basierendes Energiekonzept, das Strom und, bei Überschuss, Warmwasser generiert. Bei der Gartengestaltung hat Eure Gastgeberin auf Vielfalt zwecks Artenerhalt der Bienen geachtet. Kräuterwiesen rund um die Ferienhäuser dürfen „ausblühen“, bevor sie gemäht werden. Beim Grillplatz findet sich ein Hochbeet mit Kräutern und Gemüse zur freien Bedienung. An vier E-Ladestationen könnt Ihr Euer Auto laden. Im Abstellraum gibt es Steckdosen für E-Bike und E-Scooter.

UND DAS KÖNNT IHR UNTERNEHMEN

Das PfänderGlück liegt in der Gemeinde Lochau im westlichsten Bundesland Österreichs, dem Vorarlberg, im Bezirk Bregenz östlich des Bodensees. Die Häuser liegen auf 1004 Meter Höhenmetern und sind mit dem Auto oder der Pfänderbahn erreichbar, deren Panoramagondel direkt in Bregenz startet und in fünf Minuten zur Bergstation schwebt. Von dort aus sind es nur noch fünf bis zehn Gehminuten zur Unterkunft. Mit dem Auto ist der Bodensee 15 Minuten entfernt. Der Pfänder ist zudem der berühmteste Aussichtspunkt der Region. Wanderungen und Fahrradtouren starten direkt vor Eurer Haustür.

schneeflocke
Das Schöne am Pfänder im Winter: Ihr entflieht dem Nebel im Tal am See und könnt im PfänderGlück hoch am Berg noch Sonne tanken. Besonders viel Spaß macht hier zudem das Rodeln. Beim Gasthaus Pfänderdohle befindet sich eine Rodelmulde für Kinder. Bei genügend Schnee gehts sogar bis runter nach Bregenz! Zurück kommt Ihr wieder ganz einfach mit der Pfänderbahn. Ein 30 Kilometer langes (nicht geräumtes) Wegenetz steht für entspannte Winterwanderungen oder Schneeschuhwanderung zur Verfügung. Zum Skifahren müsst Ihr etwas fahren: In etwa 75 Minuten mit dem Auto geht es zum „Arlberg“, dem größten Skigebiet Österreichs mit 305 Pistenkilometern. Etwa 30 Autominuten entfernt liegt das kleine Skigebiet „Bödele“ knapp über Dornbirn. In Möggers (15 Autominuten) gibt es einen Lift am flachen Hang. Innerhalb einer Stunde erreicht man nahezu alle Skigebiete in Vorarlberg (Silvretta Montafon, Brandnertal).
Zum nächsten Seebad in Bregenz fahrt Ihr 25 Minuten mit dem Auto. Das Strandbad Lochau ist 15 Minuten mit dem Auto oder 20 Minuten mit dem Bus entfernt. Auch die Therme in Lindau erreicht Ihr in 20 Autominuten. Beachbars, Cafés und Restaurants gibt es am Bodensee jede Menge. Auf der österreichischen Seite ist der See zudem frei zugänglich. Der Bodensee ist mit der Pfänderbahn oder mit dem Bus etwa 20 Minuten von den Häusern entfernt. Ansonsten laden die kleinen Bäche in den nahen Wäldern auf einen Kneipp-Ausflug ein.
Egal, ob kleine Rundwanderung oder große Wanderung, Ihr könnt einfach vom Haus aus starten! Das Wegenetz ist gut beschildert. Beliebt ist am Pfänder die Rundwanderung durch den nahen Alpenwildpark mit Naturlehrpfad (dauert etwa 30 Minuten) oder die "Käse-Wanderung" samt Käse-Lehrpfad (dauert 20 Minuten). Drei bis viereinhalb Stunden Gehzeit sind es beim Höhenbummel am Pfänderrücken mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten. Die Wege am Pfänder sind allesamt kinderwagentauglich, denn der Pfänder ist nicht steil.
Tennis kann man in Lauterach oder Bregenz und in Lindau spielen, alles etwa 20 Autominuten entfernt.
Golfplätze sind in Scheidegg, Oberstaufen, Weissenberg und Riefensberg. Alle sind in circa 20 bis 40 Minuten mit dem Auto erreichbar.
Angeln könnt Ihr am Bodensee vom Boot aus und mit Fischererlaubniskarte.
Für SUP, Windsurfen und Segeln seid Ihr am Bodensee richtig. Auf SUPs paddeln könnt Ihr aber auch gleich im nächsten Dorf Lochau am See. In Bregenz gibt es einen Wasserskiclub. Kite- und Windsurfen macht am Rohrspitz in Hard Spaß (30 Autominuten). Strandbäder am See mit Sprungbrettern oder Rutschen findet Ihr in Bregenz diverse (20 Minuten mit dem Auto).
Räder können beim Bike-Verleih in Bregenz ausgeliehen werden. Die Pfänderregion ist ein super Tourengebiet. Gleich bei Euch oben an der Bergstation starten wunderschöne Radwege. Auf versteckten Wegen gelangt man in wenig bekannte Winkel des Allgäus und des vorderen Bregenzerwaldes und kann auf verkehrsarmen Höhenwegen tolle Ausblicke über Bodensee und Alpenrhein erleben. Oder Ihr radelt am Bodenseeradweg von einem romantischen Hafen zum nächsten.
Fünf Minuten vom PfänderGlück entfernt liegt der Stall von Reitpädagogin Sonja Immler, die mit "Pony-ganznah.at" Kindern das Reiten, Streicheln und Striegeln ermöglicht.
Die Kulturstadt Bregenz (20 Autominuten) führt jedes Jahr auf der Seebühne die berühmten Festspiele auf. Zudem ist das schöne Städtchen durch seine Kunst und das Kulturangebot bekannt. Die Altstadt und die klassischen Lokale muss man unbedingt erlebt haben. Ins beliebte Lindau fahrt Ihr ebenfalls gut 20 Minuten.
Im Alpenwildpark am Pfänder, dem höchsten Wildpark Europas, und nur zehn Gehminuten von Euren Häusern entfernt, gibt es viel zu entdecken – vom Mufflonwidder über die Zwergziege bis hin zum Hängebauchschwein. Seit den 50ern Kult und das heimliche Wahrzeichen von Bregenz ist der "Milchpilz" an der Seepromenade: ein Milkshake-Treffpunkt im Sommer (erreichbar mit der Pfänderbahn oder 20 Minuten mit dem Auto).

Schick an Familie Böck deine Buchungsanfrage!







    Loved by Littletravelsociety.de

    Loved by Little Travel Society - unser Gütesiegel

    Die Little Travel Society finanziert sich über jährliche Listingfees der Hotels. Trotzdem nehmen wir nur Hotels auf, die uns persönlich überzeugt haben und schreiben nur das, was unserer Meinung entspricht. Wenn Ihr mehr über unsere Auswahlkriterien sowie unser Werbe- und Geschäftsmodell erfahren wollt, bitte hier lang…
    Mehr erfahren
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Deine Meinung ist gefragt
    Erzähl´s uns!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.